Start Polizeiberichte Bad Brückenau

Bad Brückenau

1622
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Brückenau

Am gestrigen Mittwoch nahmen Gäste des Erlebnisbades Sinnflut in Bad Brückenau im Bereich der Umkleiden Brandgeruch wahr. Der Bademeister konnte mit einem Feuerlöscher einen Abfalleimer löschen, der in einer Kabine brannte. Es entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von etwa 100 €.

Die Polizeiinspektion Bad Brückenau ermittelt in dieser Sache. Interessant wären vor allem Hinweise auf Personen, die sich in verdächtiger Weise gegen 17 Uhr in den Kabinen der Sinnflut zu schaffen machten.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Doppeltes Pech

Bad Brückenau

Gleich zweimal wurde der Pkw einer 21-Jährigen aus dem Landkreis am Mittwoch angefahren.

Die Frau hatte ihren BMW morgens auf dem Parkstreifen in der Sparkassenstraße abgestellt. Gegen 9 Uhr streifte ein Mann mit seinem Mercedes beim Ausparken ihr Fahrzeug und verursachte etwa 2000 € Sachschaden am BMW. Kurz nach Mittag wollte ein 18-Jähriger aus dem Landkreis seinen Opel neben dem BMW einparken und blieb am gleichen Fahrzeugeck, das bereits am Morgen lädiert wurde, hängen. Wieder lag der Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Anständigerweise meldeten alle Beteiligten ihre Missgeschicke bei der Polizei, so dass es nun an den Versicherungen liegt, die Schäden am BMW sachgerecht aufzuteilen und zu regulieren.

 

Aggressive Bettelei – Strafverfahren eingeleitet

Bad Brückenau

Mehrere Personen mit südländischem Aussehen klingelten am Mittwoch in Bad Brückenau bei einer älteren Dame und versuchten nachdrücklich, von ihr Bargeld zu bekommen. Dabei hielten sie der Frau Zettel mit Spendenaufrufen vor die Nase und erzählten wortreich von angeblich zerstörten Häusern in ihrer Heimat.

Hauptsächlich, um die Fremden wieder los zu werden, ließ sich die Rentnerin erweichen und übergab einen Geldschein. Als kurz darauf erneut eine fremde Person bei der Frau erschien und ebenfalls Geld forderte, wurde die Polizei verständigt. Die Gruppe konnte noch in der Nähe angetroffen werden. Es besteht der Verdacht, dass sich die insgesamt drei Personen mit der aggressiven Bettelmasche unberechtigte Einnahmen verschaffen. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt, ein Strafverfahren wegen Betrugsverdacht wird betrieben.