Start Polizeiberichte Schweinfurt

Schweinfurt

1318
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Aus dem Stadtgebiet
 
 
Pkw beschädigt
 
Um 14.50 Uhr stellte am Dienstagnachmittag die Nutzerin eines grauen Audi A 4 mit Passauer Zulassung das Fahrzeug bei der Theresienstraße 1 ab.
Als sie etwa 75 Minuten später zum Auto zurückkehrte, zeigte dieses eine frische Beschädigung auf. Oberhalb des Türgriffs an der rechten Fondtüre war jetzt eine deutliche Delle zu sehen. Da nach Spurenlage eine Unfallflucht ausscheidet kann die Beschädigung nur durch einen Unbekannten vorsätzlich verursacht worden sein, indem er gegen den Pkw trat oder schlug.
Der Schaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
 
 
 
Aus dem Landkreis
 
 
Verkehrsgeschehen:
 
 
Autofahrer unter Drogeneinfluss
Gochsheim
 
Unter erkennbarem Drogeneinfluss stand ein Autofahrer, den eine Streifenwagenbesatzung am frühen Dienstagmorgen in der Frankenstraße zu einer Kontrolle angehalten hat.
Dem Betroffenen drohen jetzt eine Bußgeldanzeige über rund 530 Euro, der Eintrag von zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderdatei und die Ableistung eines einmonatigen Fahrverbots.
Gegen 6.40 Uhr erfolgte die Kontrolle des 21-jährigen BMW Lenkers. Dabei machte der Betroffene einen überaus nervösen Eindruck und zitterte am ganzen Körper. Weiterhin waren die Augen auch stark gerötet. Auf einen entsprechenden Vorhalt räumte der junge Mann zunächst keinen Drogenkonsum ein. Erst nachdem der Urintest positiv auf eine THC-Einnahme ansprach, änderte er seine Meinung.
Nach der vorübergehenden Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels erfolgte ein Transport zur Schweinfurter Polizeiwache, wo im Anschluss ein Arzt eine Blutentnahme vornahm.
 
 
Autofahrerin unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein verursacht Verkehrsunfall
Schwebheim
 
Unter Alkoholeinfluss stand eine 3er BMW Fahrerin, die am Dienstagvormittag damit einen Verkehrsunfall verursacht hat. Da sie derzeit auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wird gegen sie jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
Gegen 9.30 Uhr war die 46-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf der Staatsstraße 2277 zwischen Röthlein und Schwebheim unterwegs. Vermutlich auf Grund ihrer Alkoholisierung kam sie während der Fahrt nach links von der Fahrbahn ab und nach rund 25 Metern Fahrt in einem großen Blumenfeld zum Stehen. Eine Arbeiterin die zu dieser Zeit dort beschäftigt war, wurde glücklicherweise nicht gefährdet.
Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und für weitere Untersuchungen vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Dort wurde wegen eines möglichen Nachtrunks zwei Blutentnahmen vom Sachbearbeiter angeordnet und von einem Arzt durchgeführt. Im Fahrzeuginnenraum lagen nämlich diverse Spirituosen herum. Bei einem Handalkomattest an der Unfallstelle hat die Beschuldigte einen umgerechneten Wert von 0.48 Promille erzielt.
Der stark beschädigte BMW wurde von einem Abschleppdienst aus dem Blumenfeld gezogen, aufgeladen und weggebracht.
Der Gesamtschaden an Auto und Feld wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.
 
 
Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf
Bergrheinfeld
 
Gegenüber der Metzgerei in der Rothmühlstraße hat sich am Dienstagvormittag eine Unfallflucht ereignet. Dabei ist ein Sachschaden von 500 Euro entstanden.
In diesem Zusammenhang wird jetzt nach einem Fahrzeug mit blauer Lackierung gesucht.
Um 8.50 Uhr parkte dort die Halterin eines blauen VW Touran mit HAS-Kennzeichen ihr Fahrzeug. Bei der Rückkehr zum Auto so gegen 12.05 Uhr stellte sie einen frischen Unfallschaden daran fest. Der Außenspiegel der Fahrerseite ist abgefahren worden. Nach der Spurenlage muss der Unfallflüchtige ebenfalls mit einem Auto mit blauer Lackierung unterwegs gewesen sein.
Von einen Zeugen wurde am Unfallort gegen 10 Uhr ein lauter Schlag vernommen. Dies deckt sich mit dem Unfallschaden, so dass die Unfallzeit auf diesen Zeitpunkt eingegrenzt werden kann.
 
 
Wildunfälle
 
-B 303, Höhe Waldsachsen
 
Gegen 22 Uhr fuhr am Dienstag ein Seat Leon Fahrer auf der Bundesstraße 303 in Fahrtrichtung Hofheim. Etwa auf Höhe von Waldsachsen hoppelte ein Feldhase über die Fahrbahn, was zu einem Zusammenprall mit dem Auto führte.
Über den Verbleib des Tieres ist nichts weiter bekannt.
Der Blechschaden wird mit 1500 Euro beziffert.
 
 
-SW 4, Löffelsterz – Abersfeld
 
Am Dienstag war um 23.10 Uhr eine Citroen C 1 Führerin auf der Kreisstraße 4 unterwegs. Etwa einen Kilometer vor Abersfeld, von Löffelsterz kommend, stieß sie mit einem über die Fahrbahn wechselnden Reh zusammen. Danach flüchtete das Wildtier in den angrenzenden Wald.
Der Jagdpächter ist zur Absuche nach den womöglich verletzten Tier verständigt worden.
Der Blechschaden wird auf 2000 Euro beziffert.
 
 
-B 303, Rütschenhausen – Sömmersdorf
 
Kurz nach 5 Uhr fuhr am Mittwoch eine VW Touran Lenkerin auf der Bundesstraße 303 von Rütschenhausen in Fahrtrichtung Sömmersdorf. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig nach Brebersdorf kam ihr ein Reh in die Quere, bei dessen Zusammenprall das Wildtier sein Leben lassen musste. Der Kadaver ist später vom Jagdpächter abgeholt worden.
Der Blechschaden wird auf 3000 Euro beziffert.
 
 
-St 2280, zwischen Ballingshausen und dem Abzweig Madenhausen
 
Am Mittwoch um 5.15 Uhr war eine VW Golf Führerin auf der Staatsstraße 2280 in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Bei ihrer Fahrt zwischen Ballingshausen und dem Abzweig nach Madenhausen kam es etwa 1,5 Kilometer vor dem Abzweig zu einem Zusammenprall mit einem über die Straße springenden Reh. Dadurch ist das Wildtier so schwer verletzt worden, dass es von einer Beamtin erschossen werden musste.
Der Blechschaden wird auf 3500 Euro beziffert.