Start Polizeiberichte Bad Brückenau

Bad Brückenau

310
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau 
zum Stadtfest Bad Brückenau 2018

Das zumindest Freitag und Samstag kühle Wetter hielt nach Einschätzung der Polizei Bad Brückenau den ein oder anderen von einem Festbesuch ab. Es fehlten die berühmten 3 Grad Celsius, die den Unterschied zwischen „angenehm zum Sitzen“ und „ein bisschen kalt“ ausmachen.

So blieben denn auch manche Sitzbänke leer, oder man verlegte sich auf das eine oder andere Bier im Stehen.

Einsatzmäßig lag der Schwerpunkt am Freitag für die Polizei im Bereich Jugendschutz. Zusammen mit einer Vertreterin des Jugendamts Bad Kissingen wurde gezielt überwacht, ob zum Beispiel Kindern an den Getränkeständen alkoholische Getränke verkauft werden. Insgesamt viermal schritten die Beamten ein und brachten Verstöße gegen jugenschutzrechtliche Bestimmungen zur Anzeige. Es handelte sich jeweils um Erwachsene, die die Aufsichtspflicht für ihre oder ihnen anvertraute Kinder oder Jugendliche nicht ernst genommen hatten und nicht verhinderten, dass diese deutlich alkoholisiert waren.

Im Einzelnen waren 12 – 15-jährige Kinder mit Werten zwischen 0,4 und 1,5 Promille auffällig. Das Jugendamt Bad Kissingen entscheidet über Bußgelder für die erwachsenen Begleiter und wird auch die Kinder / Jugendlichen selbst eindringlich über die Gefahren von Alkohol informieren.

Am Samstag lief ab 20 Uhr ein Public Viewing auf dem Sinnauplatz. Hier floss das Bier in Strömen. Es war jedoch ein professioneller Sicherheitsdienst im Auftrag des Veranstalters im Einsatz, der in einigen wenigen Fällen niederschwellig eingriff und erkennbar Betrunkenen den Zugang verwehrte oder im Vorfeld sich anbahnender Handgreiflichkeiten Betrunkene des mit Bauzaun abgesperrten Sinnauplatzes verwies. Polizeilicher Unterstützung bedurfte der Sicherheitsdienst nicht.

Vor dem Public Viewing Gelände hatten sich bereits seit den frühen Abendstunden Jugendliche und jüngere Erwachsene versammelt, die sich mit mitgebrachtem Alkohol bei Laune hielten, dabei aber gehörig Frust- und Aggressionspotential aufbauten. Aus diesem Gewühle heraus entwickelte sich nach 1 Uhr eine Schlägerei zwischen mehreren jungen Männern. Vor den Augen von Polizeikräften trat dabei ein 20-Jähriger einem bereits am Boden Liegenden an den Kopf. Er wurde festgenommen und in die Arrestzelle der Polizei Bad Brückenau verbracht. Sein Kontrahent wurde sofort von den Rettungsdienstkräften vor Ort behandelt und ins Krankenhaus verbracht. Die nach Zeugenaussagen massive Attacke wird für den Täter, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, nachhaltige Folgen haben. Reines Glück dürfte in dem Zusammenhang sein, dass keine schweren Verletzungen durch den Tritt entstanden sind.

Im Verlauf des Samstages waren wie bereits zuvor am Freitag Jugendschutzverstöße aufgefallen. Einmal hatte dabei ein Standbetreiber Bier an einen 14-Jährigen verkauft. Den Wirten wird beim Verkauf eine erhöhte Sorgfaltspflicht, auch hinsichtlich des Alters der Kunden abverlangt. Hier wird das Landratsamt Bad Kissingen über ein Bußgeld entscheiden.

Nicht mehr unmittelbar zum Stadtfest gehörte ein weiterer Vorfall am Sonntagmorgen gegen fünf Uhr. Die letzten Festgäste hatten nach Festende in einer Kneipe in der Altstadt gefeiert, als sieben jüngere Leute vor dem Anwesen aufeinander losgingen. Drei trugen leichte Gesichtsverletzungen davon. Es wird derzeit ermittelt, von wem die Aggression ausging und wer unbeteiligt in die Sache hineingezogen wurde.

Der Sonntag schließlich trug aus polizeilicher Sicht der Intention des Stadtfestes, also gemütliches Beisammensein von Jung und Alt in der ehemaligen Kreisstadt, ohne Einschränkung oder Störungen Rechnung. Bei wärmeren Temperaturen als die Tage zuvor war die Innenstadt gut besucht, und für manchen Standbetreiber, der Freitag und Samstag noch über wenig Umsatz geklagt hatte, bot der Sonntag wohl auch ein versöhnliches Ende.