Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

261
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Drei beschädigte Fahrzeuge bei Auffahrunfall
 
An Dienstagmorgen befuhren drei Fahrzeuge in einer Kolonne den Ostring von Hausen in Richtung Münnerstädter Straße. Nach der Kreuzung zur Kasernenstraße mussten eine Renault-Fahrerin und eine Toyota-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte ein BMW-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw Toyota auf wodurch dieser auf den Pkw Renault geschoben wurde. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von circa 8.500,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.
 
 
Unfallflucht an bisher unbekanntem Unfallort
 
Eine Fahrzeugbesitzerin meldete heute nachträglich einen Verkehrsunfall bei welchem ihr silberner VW-Golf an der Fahrertür beschädigt wurde. Der erst heute bemerkte Sachschaden dürfte sich auf etwa 500,- Euro belaufen. Die Geschädigte hatte ihren Pkw am letzten Donnerstag, zwischen 08:30 Uhr und 09:30 Uhr, auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Steubenstraße geparkt. Am folgenden Tag parkte sie zwischen 08:00 Uhr und 08:30 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hartmannstraße. Im übrigen Zeitraum stand das Fahrzeug auf einem Stellplatz vor dem Anwesen in der Pfalzstraße. Der Schaden an der Fahrertür dürfte vermutlich beim unvorsichtigen Öffnen einer anderen Fahrzeugtür entstanden sein, die daraufhin gegen den Pkw der Mitteilerin prallte.
 
Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen, unter Telefon 0971/71490, zu melden.
 
 
Kleinunfall mit Radfahrer
 
Infolge Unachtsamkeit fuhr ein 22jähriger Fahrer eines Mountain-Bikes beim Durchfahren der Peter-Heil-Straße gegen die Heckpartie eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Opels. Hierbei entstand Schaden in Höhe von 500 Euro.
 
 
Verkehrsunfallflucht
 
Bereits am vergangenen Sonntag kam es in der Bismarckstraße zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Ein älterer Daimlerfahrer stieß gleich dreimal beim Einparken gegen das hinter im stehende geparkte Fahrzeug. Nachdem sich der Unfallverursacher die beiden Fahrzeuge auch näher angesehen hatte entfernte er sich von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Nachdem die Augenzeugen dann die Geschädigte ausfindig gemacht hatten, verständigte diese am Dienstag die Polizei. Der Schaden am Fahrzeug der Geschädigten wird zunächst auf 700 Euro beziffert.
 
 
Ladendiebstahl
 
Am Dienstagnachmittag kam es in einem Supermarkt im Riedgraben zu einem Diebstahl. Der Dieb steckte mehrere Waren durch eine Trennwand, um sie dann auf der anderen Seite hinter dem Kassenbereich dann mitzunehmen. Leider wurde er bei seiner kompletten Tatausübung beobachtet und konnte dann auf dem Parkplatz gestellt werden. Neben einem lebenslangen Hausverbot in sämtlichen Filialen der Kette, erwartet den Dieb nun auch eine Strafanzeige.
 
 
Mountainbike entwendet
 
Am Dienstag gegen 18 Uhr wurde ein schwarz/silberenes Mountainbike am Bahnhofsvorplatz in der Nähe des Zaunes abgestellt. Als der Eigentümer des Rades gegen 22:30 Uhr wieder zum Bahnhof zurückkehrte, musste feststellen, dass sein Fahrrad verschwunden war. Das Rad hatte einen Wert von etwa 80 Euro und war mit einem Schloss gesichert. Vermutlich wurde das Fahrradschloss abgezwickt. Hinweise bitte an die PI Bad Kissingen.
 
 
Unfall beim Anfahren
 
Am Mittwochvormittag kam es an der Schlachthofkreuzung zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Alfa Romeo. Beide Fahrzeuge standen nebeneinander in der Würzburger Straße auf der Links- und Geradeausspur. Als die Ampel auf Grün sprang, fuhren beide an und streiften sich dabei. Während am Lkw kein Schaden entstand, beläuft sich der Schaden am Alfa auf ca. 500,– Euro.
 
 
Bad Bocklet
 
Wendemanöver endet mit Totalschaden
 
In Großenbrach wollte am Dienstagmorgen, gegen 08.30 Uhr, in der Hauptstraße ein VW-Fahrer vom Fahrbahnrand aus anfahren und wenden. Beim Einfahren in die Straße übersah er einen Pkw Audi und fuhr diesem frontal in die Seite. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war aufgrund eines Totalschadens nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 5.000,- Euro. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.
 
Fahrradfahrer gestürzt
 
Nickersfelden – Am späten Dienstagabend waren zwei befreundete Kollegen auf ihren Drahteseln von einer Tagestour in Richtung Bad Neustadt unterwegs. Sie befuhren gerade die Ortsverbindungsstraße von Steinach/Roth nach Nickersfelden, als kurz vor der Saale-Brücke einer der beiden auf das Bankett geriet und sein Gefährt nicht mehr auf die befestigte Fahrbahn lenken konnte. Der 39-Jährige stieß mit dem Vorderrad gegen die Seitenplanke und stürzte über diese auf den Grünstreifen.
Hierbei zog er sich Verletzungen im Bereich der Schulter und des Schienbeins zu. Nach ärztlicher Versorgung vor Ort, wurde der Verletzte Mountainbiker in das nächstgelegene Krankenhaus verbracht.
  
Wildunfall
 
Am Dienstagabend kam es zwischen Großenbrach und Bad Bocklet zu einem Wildunfall. Ein VW-Fahrer war in Richtung Bad Bocklet unterwegs als er kurz nach Großenbrach ein Reh erfasste. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von ca. 700,– Euro.
 
Burkardroth
 
Wollbach – Am Dienstagnachmittag befuhr ein 64-Jähriger mit seinem Opel die Brunnengasse in Wollbach in Richtung Rhönstraße. Bei missachtete der Opelfahrer die Vorfahrt eines von rechts aus dem Märzenweg kommenden Handwerkerfahrzeugs, das von einem 40-Jährigen geführt wurde. Es kam zum Zusammenstoß beide Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand, es entstanden jedoch Blechschäden in Höhe von insgesamt etwa 2500 Euro. Den 64-Jährigen erwartet nun ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.
 
 
Münnerstadt
 
Vandalismus
 
Am Sonntag schraubten mehrere Jugendliche die Absperrbretter des Turmeinganges vom Schwimmbad ab. Nach dem Eindringen zerschlugen sie mehrere Glastüren und Scheiben. Anschließend nahmen sie noch Tauchleuchtmittel und Aufblasbälle mit. Der Schaden konnte bisher nicht beziffert werden Gegen die Jugendlichen wird nun wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Diebstahl ermittelt.
 
 
Oerlenbach
 
Ladendiebstahl:
 
Am Montagnachmittag orderte eine Frau an der Fleischtheke in einem Supermarkt in Oerlenbach Waren im Wert von 3,01 Euro. Ohne die Waren zu bezahlen, verließ sie zunächst unerkannt den Markt. Ca. 4 Stunden später erschien sie erneut in dem Markt und orderte Fleisch- und Wurstwaren im Wert von 12,91. Diese Waren versteckte sie in einem Regal hinter Konserven, um sie vermutlich zu einem späteren Zeitpunkt aus dem Geschäft zu bringen. Aufgrund von Zeugen konnte die Frau identifiziert und des Ladendiebstahls überführt werden.