Wir informieren, statt Panikmache!

Ganz Deutschland und auch die Region Main-Rhön ist verunsichert.
Das Corona-Virus verbreitet sich und Veranstaltungen werden abgesagt.

Auf dieser Seite informieren wir sachlich, ohne Panikmache, über die aktuelle Lage.
Mit allen Informationen, die wir bisher wissen.

  Überblick: Landkreis Bad Kissingen Anzahl Fälle: 6.900 Todesfälle: 131 Inzidenzwert: 400,3 Landkreis Rhön Grabfeld Anzahl Fälle: 6.632 Todesfälle: 108 Inzidenzwert: 627,6 Landkreis Haßberge Anzahl Fälle: 7.447 Todesfälle: 103 Inzidenzwert: 725,0 Landkreis Schweinfurt     Stadt Schweinfurt Anzahl Fälle: 9.365 Todesfälle: 166   Anzahl Fälle:...
Haßberge: 08.12.2021: Haßfurt, Altes Rathaus, Marktplatz 1 (14.30-17.30 Uhr & 19-21 Uhr); Oberaurach, Oberaurachzentrum Trossenfurt (14-17 Uhr) 09.12.2021: Haßfurt, Altes Rathaus, Marktplatz 1 (14.30-17.30 Uhr & 19-21 Uhr); Eltmann, Stadthalle...
Stadt und Lkr. Schweinfurt: PCR Test: Testzentrum Schweinfurt Kasernenweg 1, 97421 Schweinfurt Zweigstelle Gerolzhofen, Berliner Str./Volksfestplatz, 97447 Gerolzhofen Schnelltest mit und ohne Symptome: Schnellteststelle des BRK in Schweinfurt Marktplatz Schweinfurt Schnelltestzentrum Dittelbrunn Marienbachzentrum Am Steinig 1,97456...

Wie kann man sich vor dem Corona-Virus schützen?


In Bayern hatte man nach den Corona-Virus-Infektionen erst so etwas wie Entwarnung gegeben – jetzt hat es neue Fälle in mehreren Bundesländern gegeben. In Italien sind wegen des Virus ganze Städte abgesperrt worden – deshalb geht in Deutschland jetzt wieder die Angst vor vermehrten Infektionen um.
Auch in der Region Main-Rhön treten nun vermehrt Corona-Fälle auf.

Kann man sich – und wenn ja, wie – vor dem Corona-Virus schützen?
Alle Infos finden Sie HIER!

Ihre Fragen - Experte antwortet

Wir haben dazu in einer exklusiven OnAir “Sprechstunde” mit Dr. med Michael Mildner – dem hygienebeauftragten Arzt und ärztlichen Direktor des St. Josef Krankenhaus Schweinfurt – alle Fragen unserer Hörer geklärt!
Die “Sprechstunde” zum nachhören finden Sie HIER!

Zusätzliche Frage-Hotline geschaltet

Als deutschlandweiter Anbieter stationärer und ambulanter Gesundheitsleistungen hat die Helios Kliniken GmbH am Dienstag eine eigene Telefon-Hotline für Anfragen rund um die neuartige COVID-19-Erkrankung, das sogenannte Corona-Virus, gestartet. Die kostenfreie 24-Stunden-Hotline ist nach Angaben des Unternehmens ab sofort unter der Nummer (0800) 8123456 erreichbar.

Die aktuelle Nachrichtenlage