Vorschlagsliste liegt bis zum 03. Februar im Bürgerservice des Rathauses aus
Schweinfurt – Mit Ablauf des Jahres 2023 endet für die Jugendschöffen die derzeitige Berufung. Eine neue Vorschlagsliste ist vom Stadtjugendamt Schweinfurt zu erstellen, in der für die Wahl der Jugendschöffen mindesten 14 Männer und 14 Frauen aufzunehmen sind.
Die Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste für die Schöffenwahl 2023 liegt bis zum Freitag, 03. Februar im städtischen Bürgerservice im Rathaus aus.
Interessenten müssen mindestens ein Jahr in Schweinfurt wohnen, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und das 25. Lebensjahr vollendet haben. Bis zum Ablauf des Jahres 2023 sollten sie das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Jugendschöffen sollen erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein. Nach Möglichkeit sind geeignete Personen aus allen Kreisen der Bevölkerung, vor allem auch Eltern und Ausbilder, zu berücksichtigen.

Quelle: Stadt SCHWEINFURT

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Pilotprojekt für eine alternative Wasserressource – Nutzwasser schont Grund- und Trinkwasserreserven
Nächster ArtikelSchweinfurt: Anja Feiler ist Drittbeste Verwaltungsfachwirtin in Bayern