Strecke 1:
Wer eher Fan von langen Strecken ist, solle auf jeden Fall die Rodelbahn am Schweinfurter Wildpark besuchen. Hier könnt ihr ganze 800m in Richtung Zeller Grund fahren. Die Stecke startet am Waldkindergarten.
Strecke 2:
Und wer die Mischung aus Tempo und Strecke benötigt, ist wohl am besten in Euerbach aufgehoben. „An den Lärchli“ Richtung Obbach bekommt ihr eine optimale Bahn, um auch die jüngsten an das Schlittenfahren heranzuführen. Für die älteren Kinder und Adrenalinjunkies steht die Bahn Richtung Ortschaft im Süden zur Verfügung.
Strecke 3:
Der Altenberg in Haard bei Nüdlingen. Mit richtigem Lenken gibt es sogar die Option auf eine kleine Schanze. Und das breite Ende sorgt auch für ausreichende Landezone, um mögliche Unfälle zu umgehen. Eine schnelle Strecke, die selbst die älteren unter Ihnen begeistern sollte.
Strecke 4:
Einigen von ihnen sollte die Thüringer Hütte an der Rother Kuppe in Ostheim vor der Rhön bereits als ein super Biergarten bekannt sein. Dort kann man aber tatsächlich auch in schöner Landschaftsumgebung einen kleinen Rutsch bergabwärts nehmen. Wem das Höhen technisch noch nicht reicht, der kann auch noch ein paar Meter weiter Richtung Ilmenberg wandern.
Werbung
Vorheriger ArtikelUkrainekrieg – auch in Schweinfurt umstritten
Nächster ArtikelMittwoch