Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 17.01.2023 – Bereich Main-Rhön
Nach tödlichem Verkehrsunfall im Dezember – Polizei sucht wichtigen Zeugen
SCHWEINFURT. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall, der sich im Dezember auf der B286 kurz nach der Hahnenhügelbrücke in Schweinfurt ereignet hat, laufen die intensiven Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Schweinfurt weiter. Im Zuge dieser Ermittlungen haben sich nun Hinweise auf einen möglicherweise wichtigen Zeugen ergeben.
Unfall im Dezember
Wie bereits berichtet, kam es am 20.12.2022, um 18.45 Uhr, zu einer Kollision zwischen einem 29-jährigen Fußgänger und einem Pkw auf der B286. Dem Sachstand nach befuhr ein 68-Jähriger mit seinem Pkw die Hahnenhügelbrücke in Richtung Schwebheim, als er aus noch ungeklärter Ursache rund 200 Meter nach der Brücke einen Fußgänger auf der zweispurigen Bundesstraße erfasste. Nach der Kollision mit dem Pkw verstarb der Fußgänger noch an der Unfallstelle.
Intensive Unfallermittlungen
Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen hat die Polizeiinspektion Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft übernommen. Im Zuge dieser Ermittlungen, in die auch ein Sachverständiger einbezogen wurde, ergaben sich nunmehr Hinweise auf einen möglicherweise wichtigen Zeugen, der die Unfallstelle unmittelbar zuvor passiert hatte.
Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang den Fahrer / die Fahrerin eines Lkw, der zur Unfallzeit über die Hahnenhügelbrücke stadtauswärts unterwegs war und von dort in den Hafen abgefahren ist. Der Verkehrsteilnehmer kann möglicherweise wichtige Angaben zu dem Unfallgeschehen machen und wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721-2020 mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 17.01.2023 – Bereich Mainfranken
Bei Verkehrskontrolle Amphetamin sichergestellt – Kripo ermittelt
WIESENTHEID, LKR. KITZINGEN. Bei einer Verkehrskontrolle am Montagnachmittag haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried im Fahrzeug eines 41-Jährigen Amphetamin sichergestellt. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei Würzburg wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Gegen 15.45 Uhr stoppten die Verkehrspolizisten einen VW, der auf der Staatsstraße zwischen Wiesentheid und Prichsenstadt unterwegs war. Als die Beamten das Fahrzeug genauer unter die Lupe nahmen, entdeckten sie eine Flasche mit einer amphetaminhaltigen Flüssigkeit und zusätzlich noch eine weitere geringe Menge des Betäubungsmittels. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 41-jährige Fahrer, der aus dem Landkreis Kitzingen stammt, musste die Polizisten zur Dienststelle begleiten.
Inzwischen hat die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Der Tatverdächtige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 17.01.2023
Allgemeine Verkehrskontrolle
Zeil am Main- Am Montag um 22:15 Uhr, wurde in der Abt-Degen-Straße, eine 54-
jährige PWK-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hier ergab
ein durchgeführter Alkotest einen Wert von 1,08 Promille. Die Weiterfahrt wurde
unterbunden und es erfolgte auf der Dienststelle eine Blutentnahme.
Peugeot auf Parkplatz beschädigt
Zeil am Main- Am Montag zwischen 13:30 – 16:00 Uhr, wurde ein schwarzer
Peugeot, welcher auf dem Parkplatz am Schulring stand, beschädigt. Eine
unbekannte Person touchierte das geparkte Auto, verkratzte hierbei die Fahrertür
und beschädigte den linken Außenspiegel. Der Sachschaden beträgt circa 1000, 00
€.
Hausfriedensbruch
Haßfurt- Im Tatzeitraum von Freitag, den 13.01.2022, 18:00 Uhr bis Montag, den
16.01.2022, 07:00 Uhr, verschaffte sich ein bislang Unbekannter Zutritt zu einem
Objekt im Dürerweg. Nach ersten Erkenntnissen entwendete der Täter ein
Vorhängeschloss. Es entstand kein Sachschaden.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 17.01.2023
Landkreis Schweinfurt, Bergrheinfeld, A70
Schutzengel fuhr mit
Am Dienstagabend, gegen 20:45 Uhr, kam es auf der A 70 auf Höhe Bergrheinfeld zu einem glücklicherweise ohne Personenschaden verlaufenden Verkehrsunfall. Die eingesetzten Polizeibeamte der Verkehrspolizei Schweinfurt – Werneck nahmen den Unfallhergang auf. In der Entstehung des Unfalls fuhr ein rümänischer Fahrer mit seinem Sattelzug auf der linken Fahrspur. Als er wieder nach rechts einscheren wollte, übersah er hierbei ein Ehepaar, welches mit ihrem Suzuki Vitara in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs war. Die Zugmaschine rammte hierbei das hintere linke Heck der beiden Insassen und verursachte dadurch eine Drehung des Pkw quer zur Fahrbahn. Trotz eines sofort eingeleiteten Bremsmanövers des Lkw-Fahrers, wurde der Pkw einige Meter vor der Zugmaschine hergeschoben. Das Ehepaar kam zur vorsorglichen Behandlung in das Krankenhaus St. Josef nach Schweinfurt. Dort konnte glücklicherweise ihre Unversehrtheit festgestellt werden. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall ebenfalls unverletzt. Die Absicherungsmaßnahmen der Unfallstelle, übernahmen Angehörige der Feuerwehr Schweinfurt.
Landkreis Schweinfurt, Schweinfurt, Hans-Böckler-Straße
Raser innerorts erwischt
Am vergangenen Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, konnte die technische Verkehrsüberwachung der VPI Schweinfurt-Werneck bei einer Geschwindigkeitsmessung in der Hans-Böckler-Straße einen Raser überführen. Bei erlaubten 50 km/h wurde der Fahrzeugführer mit 95km/h gemessen. Auf ihn wartet ein Bußgeldverfahren von 400 Euro, 2 Punkte im Verkehrszentralregister und ein einmonatiges Fahrverbot.
Pressebericht PI Hammelburg vom 17.01.2023
Baum stürzte auf Fahrbahn
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Glücklicherweise unverletzt blieb ein 22-jähriger VW-Fahrer, als er am Montagabend, kurz vor 19:00 Uhr, mit seinem Pkw auf der Bundesstraße 287 von Bad Kissingen in Richtung Euerdorf unterwegs war, als unmittelbar vor ihm ein Baum auf die Straße stürzte.
Der junge Mann rammte mit seinem Fahrzeug den liegenden Baum. Durch den Zusammenstoß wurde der Baum nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
 
MobilesToilettenhäuschen beschädigt.
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In den Hammelburger Weinbergen ist ein mobiles Toilettenhäuschen, welches in der Nähe des „Terroir F“-Platzes aufstellt war, in der Zeit vom 31.12.2022 bis 16.01.2023 von Unbekannten mutwillig beschädigt worden. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Personen, die verdächtige Beobachtung gemacht haben, werden gebeten, diese der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr. 09732/9060 mitzuteilen.
 
Ohne gültige Versicherung unterwegs
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagnachmittag wurde in Hammelburg der Fahrer eines E-Scooters einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Dabei stellten die Beamten fest, dass für den Scooter keine gültige Versicherung bestand, die beim Gebrauch des Fahrzeuges auf öffentlichem Verkehrsgrund erforderlich ist.
Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.
Weiterfahrt unterbunden
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Während einer Streifenfahrt auf der Staatsstraße 2291 ist einer Streife in der Nacht zum Dienstag, ein Lkw aufgefallen, der an der Frontscheibe ein größeres leuchtendes Schild angebracht hatte, welches im Gegenverkehr deutlich wahrnehmbar war.
Durch den Einbau des Schildes mit der unzulässigen Leuchtkraft war die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erloschen.
Die Weiterfahrt wurde bis zum Abbauen der Leuchte unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Bußgeldanzeige.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 17.01.2023
 
 
Fahrzeug verkratzt – Zeugen gesucht
OBEREUERHEIM, GDE. GRETTSTADT, LKR. SCHWEINFURT – Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte einen in der Johann-Bernhard-Kamm-Straße geparkten Peugeot an der Fahrertüre und am vorderen rechten Kotflügel. Wer hat in der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr bis Sonntag, 10.00 Uhr, Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise unter Tel. (09382) 9400 an die Polizei Gerolzhofen.
Ohne gültigen Führerschein unterwegs
B 286, KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – In der Nacht zum Montag hielt eine Streifenbesatzung auf Höhe Unterspiesheim einen Mercedes-Sprinter an. Außer dem Fahrer waren noch neun weitere Insassen im Fahrzeug. Da der Fahrer nur einen Führerschein der Klasse B und keinen Personenbeförderungsschein vorweisen konnte, musste der Fahrer bis zur Klärung des Sachverhaltes seinen Sprinter stehen lassen. Der zuständige Staatsanwalt ordnete eine Sicherheitsleistung an und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wird erstattet.
Pressebericht vom 17.01.2023
Bad Kissingen
Nach dem Einkauf war die Türe beschädigt – Zeugen gesucht
Am Freitag, in der Zeit zwischen 09.10 Uhr bis 09.45 Uhr, parkte ein Mann seinen schwarzen Pkw Skoda Kodiaq auf dem Lidl-Parkplatz in der Hartmannstraße. Im Tatzeitraum wurde von einem bisher unbekannten Verursacher die rechte, hintere Türe des geparkten Fahrzeugs beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 100,- Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Zeugen, die Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.
Außenspiegel streiften sich
Zu einem Unfall mit einem geschätzten Schaden von circa 350,- Euro kam es am Montagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, in der Straße In der Au. Die jeweiligen linken Außenspiegel eines Pkw Ford und eines Pkw VW berührten sich beim Vorbeifahren. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben konnte keine eindeutige Unfallverursacherin ermittelt werden.
Bad Bocklet
Reh rennt nach Kollision davon
Zu einem Wildunfall kam es am Montagmorgen, gegen 06.10 Uhr, auf der Kreisstraße KG 20. Eine Ford-Fahrerin erfasste auf der Fahrt von Bad Bocklet in Richtung Burghausen ein von rechts nach links die Fahrbahn querendes Reh. Nach dem Zusammenstoß rannte das Reh davon. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand im Bereich des Kotflügels und der Stoßstange ein Schaden von circa 1.200,- Euro.
Münnerstadt
Reh musste mit Schuss erlöst werden
Am Montagmorgen, kurz vor 06.00 Uhr, erfasste eine Seat-Fahrerin auf der Fahrt von Althausen in Richtung Münnerstadt auf der Staatsstraße St 2282 ein Reh, das von links nach rechts über die Fahrbahn rannte. Bei der Kollision wurde das Tier so schwer verletzt, dass es bei der Unfallaufnahme durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.
Oerlenbach
Kaugummi-Automat beschädigt – Hinweise erbeten
Ein bisher Unbekannter beschädigte im Ortsteil Ebenhausen in der Ramsthaler Straße einen an einer Scheune angebrachten Kaugummi-Automaten mit einem nicht näher definierbaren Gegenstand. Die Beschädigung wurde am Montagnachmittag festgestellt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 300,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 17.01.2023
Nach Bezahlung vor Verkäuferin gewarnt
Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bereits Ende Dezember erwarb ein Mann aus Oberstreu über das Portal Ebay-Kleinanzeigen eine Rangierhilfe für seinen Wohnwagen. Von der Verkäuferin erhielt er einen Kaufvertrag per Mail. Im Anschluss überwies er den Kaufpreis in Höhe von 700 Euro an die angegebene IBAN. Einen Tag nach Durchführung der Zahlung erhielt der Oberstreuer seitens des Portals eine Warnmeldung bezüglich der Anbieterin. Tatsächlich erhielt der Käufer bis heute weder die Lieferung der Camper Rangierhilfe noch wurde das Geld zurückgezahlt. Er erstattete Anzeige wegen Warenbetrugs.
Rauchentwicklung auf dem Grünabfallplatz
Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Noch glühende Asche wurde am Montagmorgen auf dem Grünabfallplatz bei Hollstadt durch bislang Unbekannte abgelagert. Durch den Kontakt mit bereits dort deponierten Grüngut kam es zur Rauchentwicklung. Bevor größerer Schaden entstand, konnte diese glücklicherweise schnell gelöscht werden. Weil es in letzter Zeit des Öfteren zu ähnlichen Fällen gekommen war, wird nach Zeugen gesucht.
Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Zusammenprall an der Kreuzung
Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Montagnachmittag in Ostheim. Gegen 16 Uhr befuhr ein 64-Jähriger mit seinem Kleintransporter die Bahnhofstraße in Ostheim/Rhön. An einer Kreuzung wollte er die Paulinenstraße überqueren und übersah dabei einen auf der Paulinenstraße fahrenden, vorfahrtsberechtigten Seat.  Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei beide Pkw leicht beschädigt wurden. Der entstandene Sachschaden lässt mit ca. 1.500 Euro beziffern. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Verursacher darf nun mit einer Anzeige wegen Missachtung der Vorfahrt rechnen.
Pressebericht vom 17.01.2023
Bei winterlichen Verhältnissen in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen
Bischofsheim/Rhön – Lkr. Rhön-Grabfeld: Kurz vor Mitternacht des Montags fuhr ein 19-jähriger mit seinem Fahrzeug von Bischofsheim kommend in Richtung Sandberg. Da er seine Geschwindigkeit nicht an die winterlichen Verhältnisse angepasst hatte, kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Verkehrszeichen. Der Pkw war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt ca. 2.300 Euro beziffert. Die Straßenmeisterei Rödelmaier wurde über die Beschädigung des Verkehrszeichens informiert.
E-Auto unberechtigt aufgeladen
Schönau a. d. Brend – Lkr. Rhön-Grabfeld: Der Besitzer eines E-Autos parkte seinen Pkw am vergangenen Sonntagnachmittag auf dem Gelände einer Firma und lud währenddessen unberechtigterweise sein Fahrzeug an einer dortigen Steckdose auf. Der Eigentümer des Geländes bemerkte dies und erstattete Anzeige bei der Polizei. Nach dem Ladevorgang beschädigte der Fahrer beim Davonfahren eine Rabatte und mehrere frisch gepflanzte Bäume. Die Beamten der PI Bad Neustadt haben die Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch, Entziehung elektrischer Energie und Sachbeschädigungen aufgenommen.
Wildunfälle passieren nicht nur Nachts
Bastheim / Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld:
Gegen 8:15 Uhr des Montags erfasste ein Pkw-Fahrer, der von Unterwaldbehrungen in Richtung Bastheim fuhr, ein Reh, das die Fahrbahn überquerte. Dabei entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 3.000 Euro.
Um kurz vor 10 Uhr kollidierte ein Seat-Fahrer zwischen Kilianshof und Bischofsheim, ebenfalls mit einem querenden Reh. Die Reparatur des dabei entstanden Fahrzeugschadens wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
In beiden Fällen überlebten die Rehe den Zusammenstoß nicht. Die zuständigen Jagdpächter wurden darüber informiert.
Pressebericht der PI Kitzingen vom17.01.2023
Dienstag, 17. Januar 2023
Verkehrsgeschehen
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen sechs Verkehrsunfälle gemeldet. Zweimal flüchteten die Unfallverursacher von der Unfallstelle. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
KITZINGEN – In der Zeit vom 15.01.2023, 20:00 Uhr bis 16.01.2023, 17:00 Uhr, parkte der Geschädigte seinen schwarzen Nissan Qashqai auf einem Parkplatz in der Schrannenstraße auf Höhe der Hausnummer 8. In diesem Zeitraum touchierte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer die Beifahrerseite des Nissans. Danach entfernte sich der Unbekannte von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
MARKT EINERSHEIM – Am 16.01.2023, zwischen 07:30 Uhr und 16:40 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen grauen VW Passat an dessen linken Außenspiegel. Der Pkw parkte zu dieser Zeit ordnungsgemäß in der Bahnhofstraße. Danach fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Am VW entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Einbruch
DETTELBACH – In der Zeit vom 14.01.2023, 00:00 Uhr bis 16.01.2023, 13:30 Uhr, kam es in der Neuseser Straße zu einem Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter öffnete unter Gewalteinwirkung ein rückwärtig gelegenes Fenster. Durch dieses stieg der Täter in das Gebäudeinnere ein. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde jedoch nichts entwendet. Der Sachschaden liegt bei ca. 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Sachbeschädigung
MARKTBREIT, OT GNODSTADT – In der Zeit vom 14.01.2023, 17:00 Uhr bis 16.01.2023, 09:00 Uhr, stand ein weißer Mercedes Vito im Hof eines Einfamilienhauses in der Wassergasse. In dieser Zeit schlug ein Unbekannter die Heckscheibe des geparkten Mercedes ein. Es entstand hierdurch ein Sachschaden von ca. 500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 17.01.2023
Einbruch in Firma
 
Unterpleichfeld, Lkr. Würzburg: Im Zeitraum von Sonntag, 16:00 Uhr bis Montag, 06:15 Uhr, wurde in eine Firma in der Langhausstraße in Unterpleichfeld eingebrochen. Hierbei wurden sämtliche Büroräume durchwühlt. Unter anderem wurde ein Tresor geöffnet.  Neben Bargeld wurden auch weitere Gegenstände im Gesamtwert von ca. 2700 Euro entwendet. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.
Zeugenhinweise zu dem o.g. Fall nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.
 
 
 
Garage in Vollbrand
 
Eisenheim, Lkr. Würzburg: Am Montagabend geriet eine Garage in Eisenheim in Brand. Hierbei wurde zum Glück niemand verletzt. Zwei Pkws, zwei E-Bikes sowie ein 2000 Liter Dieseltank, welche sich in der Garage befanden, wurden durch den Brand komplett zerstört. Als die Feuerwehr eintraf, stand die Garage bereits in Vollbrand. Als mögliche Ursache könnte ein technischer Defekt des Lastenaufzugs, der sich ebenfalls im hinteren Bereich der Garage befand, in Frage kommen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. An der Löschung des Brands und der Folgemaßnahmen waren Feuerwehrmannschaften der umliegenden Ortschaften mit ca. 100 Mann beteiligt.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 17.01.2022
Mit über 2 Promille zur Arbeit
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag stellten die Beamten bei der Kontrolle einer 42-Jährige fest, dass die Dame erheblich alkoholisiert war. Ein Vortest ergab bereits einen Wert von 2,26 Promille. In wie weit die Frau bereits mit ihrem privaten PKW sowie dem Firmenfahrzeug unterwegs war muss nun geklärt werden. Die Frau musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Der Führerschein und ihre PKW-Schlüssel wurden sichergestellt. Auf Sie kommt nun eine Anzeige zu.
Betrug über Ebay – Bezahldienst
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntag stellte eine 24-Jährige Ware über Ebay Kleinanzeigen zum Verkauf ein. Eine Interessentin meldete sich und wollte über den Bezahldienst „eBayKA“ abrechnen. Hierzu schickte die vermeintliche Käuferin der Geschädigten einen Link per SMS. Die Geschädigte gab dort ihre Kreditkartendaten ein und bestätigte den Vorgang. Im Nachhinein wurde festgestellt das mehrere unberechtigte Abbuchungen von ihrem Konto getätigt wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 3600,- €. Mit der Interessentin kam kein Kontakt mehr zustande. Die Frau erstattete Anzeige.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 17.01.2023
 
 
Unter Drogeneinfluss am Steuer
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Montag um 22:30 Uhr wurde in der Gemündener Straße in Karlstadt ein 20-Jähriger in seinem Pkw Daimler einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde durch die eingesetzten Beamten festgestellt, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Der 20-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 17.01.2023
Aus dem Stadtgebiet
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Schweinfurt, Luitpoldstraße. Am Montag, den 16.01.2023 in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr wurde ein grauer VW-T-Roc in der Luitpoldstraße angefahren. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Der Pkw wurde auf der Fahrerseite stark beschädigt, der Schaden wird auf 4000,- Euro geschätzt.
 
Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Ebenfalls am Montag, den 16.01.2023, hier in der Zeit von 08.45 Uhr bis 09.15 Uhr wurde ein schwarzer Opel Meriva in der Carl-Benz-Straße angefahren. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Der Opel weißt ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro auf.
In beiden Fällen liegen keine Hinweise auf den Unfallverursacher vor.
Aus dem Landkreis
Verkehrsunfall mit verletzter Person
Poppenhausen, Bundesstraße 286. Am Montag, den 16.01.2023 gegen 06.00 Uhr ereignete sich Bereich der Autobahnzufahrt zur A 71 ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Pkws VW wollte nach links auf die Autobahn auffahren. Ihr entgegen kam ein Pkw Peugeot mit dem die VW Fahrerin beim Abbiegen zusammenstieß. Beide Unfallbeteiligten zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Es entstand an beiden Pkws ein Schaden von insgesamt 10.000 Euro.
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 17.01.2023
Kriminalitätsgeschehen
Namenschild von Schule gestohlen
WÜRZBURG/INNENSTADT. In den letzten vier Wochen stahl der oder die bis dato unbekannten Täter das Namensschild des Röntgen-Gymnasium am Sanderring. Das Schild wurde mit samt den Schrauben von der Wand entfernt. Der Schaden wird auf circa 300 Euro geschätzt.
Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Diebstahl und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
entfällt
Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: FC-05-Trainer Christian Gmünder im Pro-Lizenz-Lehrgang
Nächster ArtikelBad Königshofen/Bad Neustadt: iPad dank dem 24. Bad Neustädter Hochschultag