Pressebericht vom 13.01.2023
Spiegelklatscher – Hinweise erbeten
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am gestrigen Donnerstag befuhr ein 31-jähriger Mann mit seinem Audi die Hauptstraße in Brendlorenzen in Richtung der sog. Baywa-Kreuzung. Als er an einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbeifuhr kam es zu einer Berührung zwischen seinem Außenspiegel und dem Außenspiegel eines gerade in entgegengesetzter Richtung fahrenden Pkws. Der Fahrer dieses Fahrzeugs setzte allerdings seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Wer kann hierzu sachdienliche Angaben machen? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt a. d. Saale unter Tel. 09771/6060.
Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 13.01.2023 – Bereich Main-Rhön
Tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern – 31-Jähriger erleidet Stichverletzung – Kontrahent in U-Haft
SCHWEINFURT. In der Nacht zum Freitag ist es in der Innenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei soll ein 32-Jähriger seinem ein Jahr jüngeren Kontrahenten mit einem Messer eine Stichverletzung zugefügt haben. Der Ältere befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.
Laut Zeugenangaben waren die beiden Männer am Roßmarkt aus bislang noch unbekannten Gründen in Streit geraten. Dieser verlagerte sich in der Folge in die Apostelgasse und endete dort offenbar handfest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es zu Faustschlägen zum Nachteil des 32-Jährigen gekommen sein. Dieser wiederum soll seinem Kontrahenten mit einem Messer eine Stichverletzung zugefügt haben.
Der verletzte 31-Jährige wurde in einem Krankenhaus stationär behandelt. Der ältere Mann wurde nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung der Kriminalpolizei Schweinfurt überstellt.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Festgenommene am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den Mann Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung erließ. Der 32-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden wegen wechselseitiger Körperverletzungsdelikte von der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt.
 Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 13.01.2023
Landkreis Schweinfurt, Werneck, Gewerbegebiet
Ins „Fettnäpfchen“ getreten
Am Donnerstagmittag wurde die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck von einer großen Fast-Food-Kette telefonisch verständigt, dass soeben drei Personen bei Ihnen versucht hätten, ihr altes Bratfett unerlaubt entgegen zu nehmen. Hierfür gaben sie sich als Mitarbeiter der beauftragten Entsorgungsfirma aus. Der Betrug flog allerdings rechtzeitig auf und die drei Männer mussten mit leeren Händen von dannen ziehen. Durch die unmittelbar eingeleitete Fahndung, konnte das Fahrzeug an der Anschlussstelle Hammelburg angetroffen werden. Bei der anschließenden Kontrolle, staunten die eingesetzten Polizeibeamte nicht schlecht, als sie im Laderaum vier Fässer mit insgesamt 420 Liter altem Bratöl auffanden. Dieses Fett konnten sie schon von anderen Gaststätten unerlaubt in Besitz nehmen. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass ihr eingesetztes Transportfahrzeug keinen gültigen Versicherungsschutz hatte. Dies hatte die Folge, dass die Weiterfahrt unterbunden und das Fahrzeug sowie die fettige Fracht sichergestellt wurden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.01.2023
Aus dem Stadtgebiet
Kennzeichen von Leichtkraftrad entwendet
Schweinfurt, Rudolf-Diesel-Straße. Am Donnerstag, den 12.01.2023 zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr wurde das Kennzeichen von einem Leichtkraftrad durch unbekannten Täter gewaltsam abgerissen. Das Leichtkraftrad stand zum Tatzeitpunkt auf dem Parkplatz des McFit-Fitnessstudios in der Rudolf-Diesel-Straße. Hinweise auf den unbekannten Täter liegen keine vor.
 
Ladendiebstahl im Galeria Kaufhof
Schweinfurt, Jägersbrunnen. Der männliche Ladendieb konnte am Donnerstag, den 12.01.2023 gegen 17.45 Uhr dabei beobachtet werden, wie er hochwertiges Parfüm im Galeria Kaufhof einsteckte und das Geschäft ohne zu bezahlen verließ. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde das Diebesgut sowie zwei Pullover aufgefunden, die ebenfalls aus dem Galeria Kaufhof entwendet wurden. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von rund 135 Euro.
 
Verkehrsgeschehen:
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Schweinfurt, Rudolfstraße. Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde in der Zeit vom Mittwoch, den 11.01.2023, 18.30 Uhr auf Donnerstag, den 12.01.2023, 12.30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht im Bereich der Ludwigstraße / Rudolfstraße begangen. Hierbei beschädigte er einen grauen BMW 5er an der Heckstoßstange. Der Unfallverursacher blieb vermutlich beim rechtsabbiegen an dem geparkten Pkw hängen. Der Schaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.
 
 
Weitere Unfallflucht in der Walther-von-der-Vogelweide-Straße
Schweinfurt, Walther-von-der-Vogelweide-Straße. Am Donnerstag, den 12.01.2022 zwischen 11.25 Uhr und 12.00 Uhr wurde ein weißer T-Roc auf einem Parkplatz in der Walther-von-der Vogelweide-Straße von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Hierbei entstand ein Schaden am linken vorderen Radlauf in Höhe von rund 3000 Euro. Auch hier liegen keine Hinweise auf den Unfallverursacher vor.
 
Aus dem Landkreis
Holzunterstand durch Fahrlässigkeit in Brand geraten
Sennfeld, Am Prünkel. Am Donnerstag, den 12.01.2023 gegen 15.50Uhr stellte der Mitteiler den Brand des Holzunterstandes in einer Gartenanlage fest. Der Nutzer des Gartens zündete ein Feuer unter einem Holzunterstand an. Anschließend vergewisserte er sich nicht richtig, ob das Feuer komplett erloschen war. Der Brand des Unterstandes konnte durch die Feuerwehr Sennfeld schnell gelöscht werden. Der aktuelle Schaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 13.01.2023
Anstoß beim Ausparken
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Beim Ausparken ihres Pkw in Fladungen stieß am Donnerstagnachmittag eine 37-Jährige gegen ein anderes geparktes Auto. Weil die Besitzerin des beschädigten Wagens nicht vor Ort war, verständigte die Verursacherin hiesige Polizeidienststelle. Die Geschädigte konnte daraufhin ausfindig gemacht und informiert werden. Die Beteiligten tauschten ihre Personalien aus und die Verursacherin wurde mündlich verwarnt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Pressebericht vom 13.01.2023
Bad Kissingen
Gegen Absperrpfosten geprallt
Am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, stieß der Fahrer eines Kleintransporters beim Rangieren im Cyrill-Kistler-Weg gegen einen Absperrpfosten. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.300,- Euro. Die Stadt Bad Kissingen wurde über den beschädigten Absperrpfosten in Kenntnis gesetzt.
Unachtsamkeit beim Ausparken
Ein Audi-Fahrer kollidierte am Donnerstagvormittag in der Von-Hessing-Straße beim Versuch auszuparken, mit einem Pkw der Marke VW. Die VW-Fahrerin musste verkehrsbedingt auf der Fahrbahn anhalten und wurde dort vom Audi-Fahrer übersehen. An beiden Fahrzeugen entstanden Schäden an den Heckstoßstangen, die insgesamt auf ungefähr 1.000,- Euro geschätzt werden.
Fahrrad gestohlen
Am Dienstag, zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr, wurde ein Pedelec der Marke Kalkhoff, welches mit einem Schloss gesichert am Tretbecken beim Gradierbau stand, samt Schloss entwendet. Der Wert des Fahrrads beträgt circa 1.500,- Euro. Wer im genannten Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachten konnte oder Hinweise zum Vorfall geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden unter der Tel.-Nr. 0971/ 71 49 0.
Unfallflucht an der Deegenbergklinik
Ein Pkw der Marke Opel wurde am Donnerstag, zwischen 16:15 Uhr und 19:35 Uhr, auf dem Parkplatz der Deegenbergklinik im Stadtteil Reiterswiesen an der Frontstoßstange beschädigt. Ein Verursacher war bislang nicht auszumachen. Der Schaden wird auf circa 1.000,- Euro geschätzt. Wer Angaben zum möglichen Verursacher machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen unter der Tel.-Nr. 0971/ 71 49 0.
 
Burkardroth
Brand einer Gartenhütte
Am Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr, brannte eine Gartenhütte im Ortsteil Stralsbach. Durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Stralsbach und Lauter konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der entstandene Schaden an der Gartenhütte beläuft sich auf rund 2.500,- Euro. Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei dem Vorfall um Brandstiftung handeln könnte. Deshalb bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 0971/ 71 49 0.
Münnerstadt
Holzabdeckungsplane in Brand geraten
Am Donnerstag, gegen 16:00 Uhr, geriet eine Abdeckungsplane eines Holzstapels, auf einem Privatgrundstück in Kleinwenkheim, in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Kleinwenkheim brachte die Situation schnell unter Kontrolle. Aufgrund an dem Tag vorherrschenden Witterungsbedingungen, wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Wem etwas Verdächtiges im Bereich der Claus-Haub-Straße aufgefallen ist, wird gebeten Kontakt zur Polizeiinspektion Bad Kissingen aufzunehmen unter der Tel.-Nr. 0971/ 71 49 0.
Maßbach
Gegen Gartenmauer gestoßen
Ein 27-jähriger BMW-Fahrer befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, die Kreisstraße KG 2 von Maßbach in Richtung Ballingshausen. Dabei stieß aus Unachtsamkeit gegen eine Gartenmauer. An dieser konnte geringer Lackabrieb festgestellt werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 350,- Euro.
Thundorf in Unterfranken
Totes Reh nach Wildunfall
Zu einem Wildunfall mit einem toten Reh und einem Schaden von circa 2.000,- Euro kam es am Donnerstagmorgen, kurz nach 06.30 Uhr, auf der Staatsstraße St 2281. Der Fahrer eines VW Caddy erfasste auf der Fahrt von Rothausen in Richtung Maßbach ein Reh, das von links nach rechts die Fahrbahn querte. Bei dem Zusammenstoß wurde das Reh getötet. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.01.2023
Schwerer Unfall mit Personenschaden
Salz, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Beamten der PSt. Bad Königshofen Donnerstagmorgen nach Salz gerufen. Gegen 07.40 Uhr geriet ein 20-jähriger PKW-Fahrer auf der Kreisstraße NES17 aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Kleinbus eines Krankenfahrdienstes. Der 20-Jährige wurde durch die Kollision im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Im Anschluss wurde er schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Meiningen verbracht. Der Fahrer des Kleinbusses wurde durch den Unfall ebenfalls verletzt und mit dem Rettungswagen in das Klinikum nach Schweinfurt gefahren. Die Feuerwehren von Salz, Münnerstadt und Niederlauer sorgten für die Bergung der Fahrzeuge sowie die Absicherung des Verkehrs. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft war ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache vor Ort. Die beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf 15.000 EUR geschätzt.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 13.01.2023
 
 
Dieselspur
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Donnerstagmittag verlor ein Omnibus auf seiner Fahrt sowohl im Stadtgebiet als auch außerhalb in den angrenzenden Gemeindeteilen von Gerolzhofen Dieselkraftstoff. Die FFW von Grettstadt, Sulzheim, Alitzheim und der Stadt Gerolzhofen kümmerten sich um die Reinigung der Straße bzw. um das Abbinden der Ölspuren.
 
Tierreste im Wald entsorgt
SUDRACH, LKR. SCHWEINFURT – Im Zeitraum von Freitag, 06.01.23 bis Montag, 09.01.23 beseitigte ein bisher Unbekannter im Wald bei Sudrach die Überreste eines Wildschweines. Da am Ohr des Tieres noch eine Marke angebracht war, dürfte das Tier zu Lebzeiten im Sachsenwald unterwegs gewesen sein.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise geben? PI Gerolzhofen, Tel. (09382) 9400.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 13.01.2023
Freitag, 13. Januar 2023
Verkehrsgeschehen
 
Am Donnerstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen neun Verkehrsunfälle gemeldet. Zweimal flüchteten die Unfallverursacher von der Unfallstelle. An drei Unfällen waren Wildtier beteiligt.
 
DETTELBACH – Am Donnerstagmorgen, gegen 07:45 Uhr, ereignete sich in der Würzburger Straße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte die Hausmauer des Anwesens mit der Nr. 3 und fuhr anschließend davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am Unfallort konnte eine abgerissene Markise aufgefunden werden. Diese stammt vermutlich vom geflüchteten Fahrzeug. Es ist davon auszugehen, dass es sich um ein Wohnmobil handelte. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
KITZINGEN – Bereits in der Zeit vom 05.01.2023, 10:15 Uhr bis 10:45 Uhr, parkte die Geschädigte einen weißen BMW X3 auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Dagmar-Voßkühler-Straße. In dieser Zeit streifte ein Unbekannter, vermutlich beim Ausparken, die hintere linke Türe des geparkten Fahrzeugs. Anschließend entfernte er sich, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Am BMW entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
KITZINGEN – Am frühen Freitagmorgen, kurz nach Mitternacht, kontrollierten die Ordnungshüter in der Würzburger Straße einen 63-jährigen Radfahrer. Bei der Kontrolle konnten die Beamten bei dem Mann Alkohol Geruch wahrnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille, weshalb ein weiterfahren untersagt und eine Blutentnahme angeordnet wurde. Gegen den Radler wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Einbruchdiebstahl
 
MARKTBREIT – In der Zeit vom 11.01.2023, 17:00 Uhr bis 12.01.2023, 08:00 Uhr, kam es in der Enheimer Straße zu einem Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich über ein Scheunentor Zugang zur Lagerhalle des landwirtschaftlichen Anwesens. Von dort aus öffnete er unter Gewaltweinwirkung eine weitere Stahltüre zur Werkshalle. Hier wurden dann mehrere elektronische Werkzeuge wie Winkelschleifer, Bohrmaschinen etc. entwendet.  Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 2100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 13.01.2023
Kriminalitätsgeschehen
Pkw mutwillig beschädigt
 
WÜRZBURG/STADTGEBIET. In der Luxemburger Straße trat ein bislang unbekannter Täter, am Donnerstag zwischen 17:40 Uhr und 18:10 Uhr, gegen einen geparkten, schwarzen VW Polo. Der Pkw wurde hierdurch an beiden linken Fahrzeugtüren beschädigt. Am VW konnten Schuhsohlenabdrücke festgestellt und gesichert werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.
Schmierereien am Matthias-Ehrenfried-Haus
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Mittwoch zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr, beschmierte ein bislang unbekannter Täter die Fassade des Matthias-Ehrenfried-Hauses in der Bahnhofstraße mit roter Farbe. Es entstand ein Schaden von circa 500 Euro.
Fahrradhalle mit Schriftzug besprüht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Pleidenturm sprühte eine bislang unbekannte Person, am Montag zwischen 14:00 Uhr und 17:30 Uhr, mit roter Lackfarbe einen Schriftzug an die Fahrradhallentüre der dortigen Schule. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich im unteren dreistelligen Bereich.
Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Geparkte Pkw angefahren
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Mittwoch 23:50 bis Donnerstag 11:30 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an einen in der Theaterstraße geparkten Skoda. Der Skoda wurde rechtsseitig an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 750 Euro.
Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Donnerstag zwischen 11:00 Uhr und 15:50 Uhr im Josef-Martin-Weg. Hierbei touchierte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen schwarzen Mini Cooper, welcher auf dem Gelände der Universität parkte. Am Fahrzeug entstand am rechten hinteren Stoßfänger ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten, nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
Medizinischer Fall: Person fuhr gegen Laternenmast und verstarb im Krankenhaus
WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Am Donnerstagnachmittag gegen 13:50 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Straße, Am Schwarzenberg. Ein 57-jähriger Forchheimer fuhr mit seinem VW in Richtung Versbacher Straße. Während der Fahrt verlor er das Bewusstsein, kam im weiteren Verlauf von der Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte mit einem Laternenmasten. Eine 38-jährige Frau, welche sich zu diesem Zeitpunkt an der Unfallörtlichkeit befand, leistete sofort, bis zum Eintreffen des Notarztes und Rettungsdienstes, Erste Hilfe. Der 57-Jährige wurde in das nahegelegene Krankenhaus verbracht. Trotz intensivmedizinischer Behandlung verstarb der Forchheimer in der Nacht auf Freitag. Die Polizei hat keine Hinweise auf durch den Verkehrsunfall verursachte lebensbedrohende Verletzungen oder einer Fremdbeteiligung an dem Unfallgeschehen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 13.01.2023
Verkehrskontrollen mit Rauschmittelfund
Eltmann – Am 12.01.2023 führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Haßfurt
routinemäßige Verkehrskontrollen durch. In Eltmann wurde in der Bamberger
Straße um 16:30 Uhr ein Fahrradfahrer kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass
gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Bei der anschließenden Durchsuchung des 42-
Jährigen wurden auch geringe Mengen von Rauschmitteln sichergestellt. Der
Haftbefehl wurde durch die Beamten vollzogen.
Königsberg in Bayern – Des Weiteren wurde in Königsberg um 07:30 Uhr in der
Bahnhofstraße eine 21-jährige Autofahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle
unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden.
Ein Urintest ergab einen positiven THC-Wert. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Nachtrag zum Pressebericht der PI Würzburg-Land – tagesaktueller Fall
Tageseinnahmen aus Lieferfahrzeug entwendet
 
Rimpar, Lkr. Würzburg. Am heutigen Freitag gegen 07.15 Uhr entwendeten zwei bislang unbekannte Täter eine größere Summe Bargeld aus einem Lieferfahrzeug einer Bäckerei-Kette. Der Fahrer war in der Burggrumbacher Straße auf Höhe Hausnummer 1 mit Be- und Entladetätigkeiten beschäftigt. Dies nutzten zwei Männer und entwendeten aus dem Führerhaus mehrere Beutel mit Bargeld.
Anschließend rannten die Täter in Richtung Ortsmitte davon. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Polizei unter Einbindung von Diensthunden verlief ohne Erfolg.
Die Schadenshöhe liegt in einem niedrigen vierstelligen Bereich.
 
Täterbeschreibung: männlich, mittleres Alter (20 – 40 Jahre), groß gewachsen, trugen dunkle Begleitung mit Mütze.
Hinweise, insbesondere zum Fluchtweg oder möglichen Fluchtfahrzeugen im Umfeld des Tatortes, werden an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter 0931/457-1630 erbeten.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 13.01.2023
 
 
Ladendieb erwischt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Donnerstag um 10:50 Uhr konnte eine 62-jährige Angestellte eines Supermarktes in der Mainkaistraße in Karlstadt einen Ladendieb beobachten wie dieser Batterien sowie einen Duschkopf einsteckte. Der 65-jährige Täter konnte noch vor Verlassen des Marktes aufgehalten werden, wobei es zu einer kurzen Rangelei gekommen ist. Verletzt wurde hierbei jedoch niemand. Der Beuteschaden beträgt knapp 20 Euro.
Verkehrszeichen umgefahren
Stadelhofen, Lkr. Main-Spessart: Bereits im Zeitraum zwischen 06.01.2023 und 08.01.2023 wurde durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer ein Verkehrszeichen an der Einmündung des Ortsverbindungsweges von Himmelstadt in die Staatsstraße zwischen Stadelhofen und Mühlbach umgefahren. Als Verursacher kommt ein blaues Fahrzeug in Frage.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 13.01.2023 – Berichtigung
Entgegen der ersten Meldung handelt es sich bei dem im u.g. Bericht gesuchten schwarzen 1er BMW nicht um ein Fahrzeug mit Haßfurter, sondern Bamberger Teilkennzeichen.
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
 
Nach Spiegelklatscher einfach geflüchtet
Hallstadt.     Am Donnerstagabend war der 24-jährige Fahrer eines VW Passat auf der A70 bei Hallstadt in Richtung Schweinfurt unterwegs und wollte gerade einen schwarzen 1er BMW überholen. Als er sich jedoch gerade auf gleicher Höhe befand, zog dieser plötzlich nach links und es kam zu einem leichten Zusammenstoß mit dem rechten Außenspiegel des Passats. Während der Geschädigte an der nächsten Ausfahrt abfuhr, fuhr der BMW einfach auf der Autobahn davon. Am Außenspiegel des Passats entstand ca. 350 Euro Sachschaden. Ob dabei am 1er BMW auch Schaden entstand ist derzeit unbekannt. Von diesem ist bislang nur noch ein Bamberger Teilkennzeichen bekannt. Wer den Unfall beobachtet hat, oder Angaben zu dem BMW machen kann, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, Tel. 0951/9129-510, zu melden.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 13.01.23
Zusammenstoß mit Gegenverkehr verläuft glimpflich
 
Waldbüttelbrunn, Lkr. Würzburg. Der Zusammenstoß zweier Pkw auf der Staatsstraße 2312 bei Waldbüttelbrunn verlief am Donnerstag gegen 13.20 Uhr glimpflich.
Ein in Fahrtrichtung Würzburg fahrender Autofahrer kam nach links in den Gegenverkehr und stieß mit der linken Fahrzeugfront in die Seite des entgegenkommenden Fahrzeugs. Der Fahrer des beschädigten Autos hatte die Situation zwar schnell erfasst und versuchte noch auszuweichen. Aufgrund der Fahrbahnbegrenzung war dies jedoch nicht weiter möglich. Glücklicherweise betrug die Geschwindigkeit des Verursacherfahrzeuges laut Zeugen nur knapp 50 km/h.
Beide Insassen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebraucht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 15.000 Euro.
Pressebericht PI Hammelburg vom 13.01.2023
 
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang Unbekannter hat in Euerdorf
beide Fahrzeugtüren auf der linken Seite eines schwarzen SUV zerkratzt.
Der Pkw stand in der Zeit von Dienstag bis Montag, 16:00 Uhr, in der Ringstraße direkt gegenüber dem Eingang zum Friedhof. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, welche in dem genannten Zeitraum etwas beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 09732 / 906-0 zu melden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Land vom 13.01.2023
Zusammenstoß mit Gegenverkehr verläuft glimpflich
 
Waldbüttelbrunn, Lkr. Würzburg. Der Zusammenstoß zweier Pkw auf der Staatsstraße 2312 bei Waldbüttelbrunn verlief am Donnerstag gegen 13.20 Uhr glimpflich.
Eine in Fahrtrichtung Würzburg fahrende Autofahrerin kam nach links in den Gegenverkehr und stieß mit der linken Fahrzeugfront in die Seite des entgegenkommenden Fahrzeugs. Der Fahrer des beschädigten Autos hatte die Situation zwar schnell erfasst und versuchte noch auszuweichen. Aufgrund der Fahrbahnbegrenzung war dies jedoch nicht weiter möglich. Glücklicherweise betrug die Geschwindigkeit des Verursacherfahrzeuges laut Zeugen nur knapp 50 km/h.
Beide Insassen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebraucht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 15.000 Euro.
Pressebericht der PI Ebern vom 13.01.2023
Gartentore beschädigt
Kirchlauter, Lkr. Haßberge: In der Zeit vom 15.12.22 – 08.01.23 wurde in der Kirchenstraße ein schmiedeeisernes Gartentor durch Herausheben aus der Verankerung beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 250 EUR. Zuvor wurde bereits ein anderes Gartentor auf demselben Grundstück durch Unbekannte aus der Verankerung gehoben und in eine Hecke geworfen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel.: 09531/924-0 entgegen.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 13.01.2023
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
 
Nach Spiegelklatscher einfach geflüchtet
Hallstadt.     Am Donnerstagabend war der 24-jährige Fahrer eines VW Passat auf der A70 bei Hallstadt in Richtung Schweinfurt unterwegs und wollte gerade einen schwarzen 1er BMW überholen. Als er sich jedoch gerade auf gleicher Höhe befand, zog dieser plötzlich nach links und es kam zu einem leichten Zusammenstoß mit dem rechten Außenspiegel des Passats. Während der Geschädigte an der nächsten Ausfahrt abfuhr, fuhr der BMW einfach auf der Autobahn davon. Am Außenspiegel des Passats entstand ca. 350 Euro Sachschaden. Ob dabei am 1er BMW auch Schaden entstand ist derzeit unbekannt. Von diesem ist bislang nur noch ein Haßfurter Teilkennzeichen bekannt. Wer den Unfall beobachtet hat, oder Angaben zu dem BMW machen kann, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, Tel. 0951/9129-510, zu melden.
Sonstiges
Unter Drogeneinfluss gefahren und auch Drogen mitgeführt
Breitengüßbach.     Eine Kontrolle der Bamberger Schleierfahnder verlief am frühen Donnerstagabend wieder auffällig, als sie die Verkehrstüchtigkeit eines 28-jährigen Skoda-Fahrers aus der Tschechischen Republik überprüften, welcher auf der A73 in Richtung Nürnberg unterwegs gewesen war. Er hatte offensichtlich erst am Vorabend den letzten Joint geraucht. Ein freiwilliger Drogentest verlief positiv auf THC. Somit musste seine Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet werden. Eine geringe Menge Marihuana wurde dazu noch in seinem Gepäck aufgefunden und sichergestellt. Er konnte das Polizeigewahrsam nach Beendigung der Maßnahmen zwar wieder verlassen, allerdings erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen des Drogenbesitzes und ein Bußgeldverfahren mit Fahrverbot wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss.
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen/Rhön-Grabfeld: Hochwasserwarnung für die Landkreise Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen
Nächster ArtikelSamstag