Primaton Symbolbild
Tragischer Unfall im Morgengrauen: Eine Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr. Im entgegenkommenden Auto wird ein Kleinkind schwerst verletzt. Der Junge verliert den Kampf ums Überleben.
Bad Neustadt (dpa/lby) – Ein ein Jahr alter Junge ist am Donnerstag bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Bad Neustadt an der Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) gestorben. Das Kleinkind sei zunächst mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden, sagte ein Polizeisprecher in Würzburg. Er sprach von «schwersten Verletzungen». Am Nachmittag meldete die Polizei den Tod des Kindes.
Eine 34 Jahre alte Autofahrerin sei mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr geraten und mit dem Auto einer 32-Jährigen zusammengestoßen. Diese hatte ihren ein Jahr alten Sohn mit im Fahrzeug. Auch die Mutter sei schwer verletzt worden.
Zur Aufklärung der Unfallursache sei ein Sachverständiger hinzugezogen worden, teilte die Polizei weiter mit. Auch Landrat Thomas Habermann (CSU) habe sich ein Bild von der Lage gemacht. Die Staatsstraße zwischen den Orten Brendlorenzen und Wollbach sei für die Zeit der Unfallaufnahme sowie die Bergung der Fahrzeuge gesperrt worden.
Junger Autofahrer bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt
Salz (dpa/lby) – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Unterfranken ist ein junger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der 20-Jährige war am Donnerstag mit seinem Auto bei Salz (Landkreis Rhön-Grabfeld) unterwegs, als er aus bislang unklaren Gründen in den Gegenverkehr geriet, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Fahrer eines entgegenkommenden Krankenfahrdienstes konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und wurde durch die Kollision leicht verletzt.
Der junge Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Verletzten kamen zur Behandlung in eine Klinik. Ein Gutachter soll bei der Aufklärung der Unfallursache helfen.
Interview mit Ralf Baumeister: 
Elias Bock aus der Primaton-Redaktion hat sich mit  dem Kreisgeschäftsführer  des Roten Kreuzes im Landkreis Rhön-Grabfeld, Ralf Baumeister, unterhalten:
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen: Fahrerlaubnisbehörde: Terminangebot wird kurzfristig erweitert
Nächster ArtikelLandkreis Schweinfurt, Werneck, Gewerbegebiet: Ins „Fettnäpfchen“ getreten