SALZ, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag hat ein 20-Jähriger lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein weiterer Unfallbeteiligter wurde leicht verletzt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale mit Unterstützung der PSt Bad Königshofen sowie Streifenbesatzungen aus Schweinfurt.
Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr der 20-Jährige mit seinem Pkw gegen 07:40 Uhr die Kreisstraße NES 18 in Richtung Salz und geriet aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Ein mit zwei Sanitätern besetzter entgegenkommender Krankenfahrdienst konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und es kam zum Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.
Der 20-Jährige wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die örtlichen Feuerwehren aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde nach einer Erstbehandlung umgehend mit schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Krankenfahrdienstes wurde ebenfalls verletzt und befindet sich in ärztlicher Behandlung.
Die Polizeiinspektion Bad Neustadt und nachgeordnete Polizeistation Bad Königshofen waren vor Ort mit der Unfallaufnahme betraut und wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt hierbei auch von einem Sachverständigen unterstützt.
Die Kreisstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme auch auf Grund der Landung eines Rettungshubschraubers vollgesperrt.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelBad Neustadt: Schwerer Verkehrsunfall – Kind im Krankenhaus gestorben
Nächster ArtikelUpdate zu den Vorfällen in Ostheim vor der Rhön