Ostheim in der Rhön (dpa/lby) – Mit Flaschen und einem Böller sind Polizisten in Ostheim vor der Rhön (Landkreis Rhön-Grabfeld) beworfen worden, weil sie eine Party auflösen wollten. Die Beamten mussten zudem massive Beleidigungen über sich ergehen lassen, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte. Die Polizei war gegen Mitternacht über eine Ruhestörung durch eine Party mit über 300 Teilnehmern informiert worden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Feier mithilfe des 19-jährigen Veranstalters sowie von Lautsprecherdurchsagen aufgelöst werden.
Aus einer Gruppe von 50 Personen im Alter zwischen 17 und 25 Jahren kam es daraufhin plötzlich zu den Angriffen auf die Polizei. Die Lage konnte schließlich beruhigt werden und die Personalien der Beteiligten aufgenommen werden. Dabei wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch.
Elias Bock aus der Primaton Redaktion hat sich mit dem Bürgermeister von Ostheim in der Rhön, Steffen Malzer, unterhalten.
Werbung
Vorheriger ArtikelEuerbach: 23.800 Euro für die Beschaffung eines Mehrzweckfahrzeugs MZF und einer Vorwarneinrichtungfür die Freiwillige Feuerwehr
Nächster ArtikelMontag