Kampagne für den Ausbau des kommunalen Glasfasernetzes vorerst beendet. Großes Interesse in der Stadt und in den Ortschaften. Noch werden Anträge ausgewertet.
09. Januar 2022 Bad Kissingen Eine intensive Zeit liegt hinter den Projektbeteiligten. In den vergangenen Wochen war der Ausbau des flächendeckenden Glasfasernetzes für ganz Bad Kissingen ein großes Thema. Die Chance auf das schnelle Netz für die ganze Stadt und alle dazugehörigen Ortschaften ist dank des Projektes von KissConnect und den Stadtwerken weiterhin groß. Und nach Ende der ersten Vermarktungsphase zeigen sich die Projektbeteiligten zuversichtlich, dass sich genügend Haushalte für einen Glasfaseranschluss entschieden haben.
Damit das Großprojekt langfristig wirtschaftlich tragfähig ist, müssen sich ausreichendHaushalte in Bad Kissingen für einen eigenen Hausanschluss entscheiden. Bis vergangenen Freitag lief die Frist, in der ein kostenloser Glasfaseranschluss bis ins Haus beantragt werden konnte. Viele Haushalte nutzten die Gelegenheit. Und dies auch, weil sie dieses Zukunftsprojekt für Alle möglich machen wollten. Schon jetzt bedanken sich Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Zimmer und Projektleiter Dr. Ralf Merkl für das große Interesse in der Stadt. „Wir haben großes Interesse und einen ebenso großen Zuspruch für unsere Idee erfahren,“ freut sich Stadtwerke-Geschäftsführer Zimmer. Die Glasfaserkampagne sei immer wie eine Art Volksbegehren angelegt gewesen. „Die Menschen in der Stadt wollen einen Glasfaseranschluss und dieses Gemeinschaftsprojekt.“ Ob die angestrebte Zahl von 30 Prozent aller Haushalte bereits erreicht wurde, entscheidet sich in Kürze. Bis dahin werden die eingegangen Anträge gezählt und ausgewertet. Vor allem in letzten Tagen der Vermarktungsfrist sind viele Anträge eingegangen. Für Projektleiter Ralf Merkl nicht verwunderlich. „Viele Haushalte hatten sich bereits für einen Anschluss entschieden, wollten aber über die Feiertage noch letzte Fragen klären.“ Daher war auch der Andrang am KissConnect-Cube auf dem Tattersall-Parkplatz rund um den Jahreswechsel hoch. In Kürze wollen Stadtwerke und KissConnect das endgültige Ergebnis verkünden und mitteilen, wie es mit Bad Kissingens Glasfasernetz weitergeht.

Quelle: Stadtwerke Bad Kissingen

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: AC-Schweinfurt – Rallyecross Team “Fuglau” beim Rallyecross 3 Std. Cup in Österreich
Nächster ArtikelOstheim v.d. Rhön: Bei Einsatz wegen Ruhestörung – Polizeibeamte mit Flaschen beworfen – Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch