SCHWEINFURT. In der Nacht zum Freitag stand ein am Straßenrand geparkter Pkw in Flammen. Die Schweinfurter Feuerwehr löschte den Brand. Vor Ort ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Brandlegung. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Schweinfurt durch.
In den ersten Stunden des Freitags, gegen 01.40 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung über ein brennendes Fahrzeug in der Kreuzbergstraße. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der am Straßenrand geparkte SUV in Vollbrand. Die Schweinfurter Feuerwehr war rasch zur Stelle und löschte die Flammen. Der Schaden an dem ausgebrannten Pkw liegt in einem unteren fünfstelligen Bereich.
Noch vor Ort ergaben sich erste Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung an dem Fahrzeug. Die Kripo Schweinfurt übernahm hierzu die weiteren Ermittlungen. Die Beamten stellten den ausgebrannten Pkw zu weiterführenden Untersuchungen sicher. Die Kripo bittet in diesem Zusammenhang auch um Hinweise aus der Bevölkerung:
Wer ist in den frühen Morgenstunden des Freitags auf eine Person aufmerksam geworden, die sich im Bereich der Kreuzbergstraße aufgehalten hat? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?
Mögliche Zeugen, aber auch Passanten oder Verkehrsteilnehmer, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721 / 202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Unterfranken

Werbung
Vorheriger ArtikelWarum wird büro.de nicht 47 Standorte von Galeria Karstadt Kaufhof übernehmen? Interview mit Markus Schön
Nächster ArtikelZweite Abbaugenehmigung für das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld erteilt