Pressebericht des PP Unterfranken vom 22.12.2022 – Bereich Mainfranken
Einbrecher entwenden E-Shishas und Tabak-Pfeifen aus Firmengebäude – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise
HAUSEN B. WÜRZBURG, OT ERBSHAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Bislang noch unbekannte Täter sind im Laufe des vergangenen Wochenendes in die Lagerhalle einer Firma eingebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden tausende E-Shishas und hochwertige Tabak-Pfeifen entwendet. Die Kripo Würzburg hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss sich der Einbruch im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag, 16.20 Uhr, und Montagfrüh, 07.30 Uhr, ereignet haben. Die Täter waren gewaltsam durch eine Tür in die Am Wiesenweg gelegene Lagerhalle eingedrungen, bevor sie mit Stapler und Hubwagen Waren abtransportierten und in ein größeres Fahrzeug verluden. Anschließend gelang es den Tätern, in unbekannte Richtung zu entkommen. Der Beuteschaden dürfte sich dem Sachstand nach auf über 100.000 Euro belaufen.
Die Kriminalpolizei Würzburg wendet sich nun mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:
  • Wer hat am vergangenen Wochenende etwas beobachtet oder wahrgenommen, das mit dem Firmeneinbruch Am Wiesenweg in Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer hat im Bereich des Firmengeländes verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?
Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Schweinfurt vom 22.12.2022
Körperverletzung durch mehrere Beteiligte
Schweinfurt – Am Mittwochabend, gegen 19:30 Uhr, wurde ein 15-jähriger von einer Gruppe vor dem Alexander von Humboldt Gymnasium körperlich angegangen und dabei leicht verletzt. Die Personengruppe entfernte sich nach dem Vorfall in unbekannte Richtung. Eine eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.
Mobiltelefon aus Lieferwagen entwendet
Schweinfurt – Einem Lieferanten wurde am Mittwoch, in der Zeit von 10:00 Uhr -10:05 Uhr sein Mobiltelefon aus dem Fahrzeug entwendet. Der Geschädigte lieferte Ware im Bereich der Friedrich Stein-Straße 30 aus, als der Unbekannte das Mobiltelefon aus dem Fahrzeug entwendete.
E-Scooter aus Keller entwendet
Schweinfurt – Im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagabend wurde ein E-Scooter aus einem unverschlossenen Kellerraum in der Einsteinstraße entwendet.
Fahrspurwechsel führt zu mehreren Leichtverletzten
Schweinfurt – Am Mittwochnachmittag befuhr der Fahrer eines Kleintransporters den Paul-Rummert-Ring in Schweinfurt. Im Bereich der Alten Bahnhofstraße wechselte der Fahrer unvermittelt die Fahrspur. Dadurch musste der Fahrer eines Busses eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch diese Vollbremsung stürzten drei Personen in dem Bus und zogen sich leichte Verletzungen zu.
Unsicherer Verkehrsteilnehmer
Euerbach – Am Mittwoch in der Zeit von 14:50 Uhr – 15:00 Uhr wurde durch Verkehrsteilnehmer ein unsicher fahrendes Fahrzeug, auf der B 303 im Bereich von Euerbach mitgeteilt. Der Fahrer eines Mercedes Vito Kleinbusses kam mehrfach mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und fuhr deutliche Schlangenlinien. Das betreffende Fahrzeug konnte nach der Mitteilung angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Im Anschluss an die Kontrolle wurde die Weiterfahrt unterbunden.
Verkehrsteilnehmer die durch den besagten Mercedes Vito gefährdet wurden, sollen diese sich mit der PI Schweinfurt in Verbindung setzen.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 22.12.2022 (Nachtrag)
Einbrecher in die Flucht geschlagen
UNTEREUERHEIM, LKR. Schweinfurt – Gegen 3 Uhr, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, wurde ein Anwohner in der Hinteren Gasse aufgrund eines Geräusches geweckt. Er verließ daraufhin sein Schlafzimmer um nachzusehen. Im Windfang seines Wohnhauses konnte er schließlich eine Person entdecken, die sich an seiner verschlossenen Haustüre zu schaffen machte. Weiter konnte er beobachten, wie die gleiche Person im Anschluss an der Tür des Wintergartens ging und versuchte, so ins Haus zu kommen. Als der Hausbesitzer sich dann Licht machte und die Person ansprach, rannte diese schnell durch den Hof in Richtung Straße in unbekannte Richtung davon. Eine sofortige Tatortbereichsfahndung durch die eingesetzte Streifenbesatzung verlief negativ.
Wer hat in der tatrelevanten Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf der vermeintlichen „Einbrecher“ geben? PI Gerolzhofen, Tel. (09382) 9400.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 22.12.2022
Einbruch in Wohnung – Kripo sucht Zeugen
WÜRZBURG/SANDERAU. Im Laufe des Mittwochnachmittags entwendete ein Einbrecher Bargeld, Münzen und Schmuck aus einer Wohnung. Die Kripo Würzburg übernahm die Ermittlungen und sucht Zeugen der Tat.
Zwischen 14:00 Uhr und 18:30 Uhr drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam über die Balkontüre in eine Wohnung in einem Mehrparteienhaus ein. Er durchsuchte die Wohnräume nach Beute und durchwühlte sämtliche Schränke und Schubladen. Mit Bargeld, Münzen und Schmuck trat der Einbrecher im Anschluss wieder seine Flucht in unbekannte Richtung an. Er hinterließ neben dem Entwendungsschaden Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.
Die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 22.12.2022
Donnerstag, 22. Dezember 2022
Verkehrsgeschehen
Am Mittwoch wurden der Polizeiinspektion Kitzingen acht Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen jeweils lediglich Blechschaden entstand. Dreimal flüchteten die Unfallverursacher von der Unfallstelle.
KLEINLANGHEIM – In der Zeit vom 21.12.2022, 06:03 Uhr bis 09:00 Uhr, ereignete sich in der Schulstraße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer berührte vermutlich beim Aus- bzw. Einparken einen am rechten Straßenrand geparkten, blauen VW Polo an der Fahrzeugfront. Da am Polo weißer Lack festgestellt werden konnte, dürfte das flüchtige Fahrzeug zumindest teilweise Weiß lackiert gewesen sein. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
DETTELBACH – Bereits am Dienstagnachmittag konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten, wie ein vorerst unbekannter Mann in der Weingartenstraße beim Ausparken mit seinem Fiat einen geparkten Seat fuhr. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Über das notierte Kennzeichen konnte der 27-jährige Fahrer schnell ermittelt werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
IPHOFEN – Am Mittwochmorgen, um 07:35 Uhr, touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines Audis einen „Am Stadtgraben“ vor dem Kindergarten geparkten BMW-Mini. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Das Kennzeichen wurde jedoch notiert und bei der Polizei mitgeteilt. Gegen den noch festzustellenden Fahrer wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.
Sonstiges
KITZINGEN – Am Mittwochabend, gegen 18:30 Uhr, konnte ein 52-jähriger Kunde in einem Supermarkt in der Mainbernheimer Straße beobachten, wie ein bislang unbekannter Mann Ware in seine Jacke steckte. Darauf angesprochen legte er den Gegenstand wieder zurück. Es folgte eine verbale Auseinandersetzung mit Bedrohungen zwischen den beiden Kontrahenten. Im Anschluss tätigte der Unbekannte seinen Einkauf an der Kasse und verließ das Geschäft. Er konnte durch die Streife nicht mehr angetroffen werden. Es wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 22.12.2022
Kriminalitätsgeschehen
Pkws beschädigt – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Mittwoch zwischen 16:45 Uhr und 22:40 Uhr wurde in der Husarenstraße auf Höhe Hofstallstraße ein geparkter gelber VW beschädigt. Als der 72-jährige Fahrer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, war die Heckscheibe zersplittert und es befand sich ein Loch darin. Wie der bislang unbekannte Täter den Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro verursachte, ist aktuell noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
In der Juliuspromenade kam es zu einer weiteren Sachbeschädigung an einem Pkw. Am Samstagabend im Zeitraum zwischen 20:00 Uhr und 23:30 Uhr verkratzte eine bislang unbekannte Person die rechte Seite eines dort geparkten schwarzen Mercedes. Die Schadenshöhe ist bislang noch unbekannt.
Fensterscheibe eingeworfen – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde am Marienplatz die Scheibe eines Bekleidungsgeschäftes durch einen unbekannten Täter beschädigt. Die Schadenshöhe an der Fensterfront beläuft sich auf rund 1.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt in den o. g. Fällen wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
Unfallflucht – silbernes Fahrzeug gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagmorgen um 02:50 Uhr ereignete sich im Berliner Ring eine Unfallflucht. Aufgrund eines Fahrstreifenwechsels des bislang unbekannten Fahrers eines silbernen Pkws auf Höhe der Martin-Luther-Straße, kam es zum Zusammenstoß mit einem links daneben fahrenden weißen VW. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Am VW entstand Sachschaden an der vorderen Stoßstange in Höhe von rund 1.000 Euro. Der silbernen Pkw müsste Beschädigungen an der Fahrerseite und an der vorderen Stoßstange aufweisen.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall, insbesondere zu dem silbernen Verursacherfahrzeug möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Pressebericht vom 22.12.2022
Bad Kissingen
Luft aus Reifen gelassen – Zeugenaufruf!
In der Zeit von Dienstag, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 10:31 Uhr wurde aus einem, in der Kolpingstraße geparkten, Fahrzeug die Luft aus einem Reifen gelassen. Erst lag die Vermutung nahe, dass der Reifen platt gestochen wurde, doch es stellte sich heraus, dass jemand das Ventil aufgedreht haben muss. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.
Auto mehrfach zerkratzt
Ein am Tattersall geparkter Pkw wurde in der Zeit von Mittwoch, 09:55 bis 16:00 Uhr stark zerkratzt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher hat den braunen Opel Meriva wohl beim Ausparken touchiert. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro. Am beschädigten Fahrzeug wurde keine Nachricht hinterlassen. Wer hat hierzu etwas beobachten können? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0 dankend entgegen.
Münnerstadt
Mutwillig Scheibenwischer von zwei Fahrzeugen abgebrochen
In der Zeit von Dienstag, 22:30 Uhr bis Mittwoch 08:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter sein Unwesen in der Rhönstraße getrieben. Zwei Anwohner entdeckten am Morgen an ihren Fahrzeugen, dass die Heckscheibenwischer abgebrochen waren. Bei den beschädigten Fahrzeugen handelt es sich um einen blauen und einen grauen Opel. Wer kann hierzu Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt Hinweise dankend unter der Tel: 0971/7149-0 entgegen.
Oerlenbach
Frust am Zigarettenautomaten abgebaut
Am Mittwoch, gegen 19:35 Uhr, wurde ein bislang Unbekannter dabei beobachtet, wie er mehrfach gegen einen Zigarettenautomaten in der Heglerstraße trat. Als der Randalierer merkte, dass er dabei beobachtet wurde, rannte dieser dem unbeteiligten Zeugen hinterher. Dieser konnte glücklicherweise vor dem aggressiven Mann flüchten. Der Sachschaden am Zigarettenautomaten beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.  Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet etwaige Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 0971/7149-0.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 22.12.2022
Aufgefahren
Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mittwochabend wollte ein 38-jähriger Fahrer eines Skoda vom Gelände einer Tankstelle in die Bahnhofstraße abbiegen. Aufgrund des Verkehrs musste er verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender VW-Fahrer zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Der entstandene Schaden wird auf 500,00 EUR geschätzt.
Einkaufstüten entwendet
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 55-jährige Frau stellte Mittwochmittag gegen 13.00 Uhr zwei Einkaufstüten mit Bekleidung an einem Bauzaun in der Raiffeisenstraße ab. Als sie kurze Zeit später die Einkaufstüten holen wollte, waren diese verschwunden. Zeugenhinweise oder verdächtige Wahrnehmungen werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Pkw übersehen
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 66-jähriger Fahrer eines Opel befuhr Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, die Festungstraße und wollte links in die Sparkassenstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen Mercedes-Fahrer welcher von der Sparkassenstraße kommend links in die Festungstraße einbiegen wollte. Beide Fahrzeuge kollidierten, wodurch ein Schaden von ca. 3.000 EUR entstand. Personenschaden entstand nicht.
Auffahrunfall
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mittwoch, gegen 09.15 Uhr, befuhr eine 46-jährige Pkw-Fahrerin die NES 3 von Eichenhausen kommend in Richtung Rödelmaier. Bei der Autobahnbrücke kam sie aufgrund von Glätte ins Schleudern und stieß gegen eine Leitplanke. Ein hinter ihr fahrender Pkw konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf 3.000 EUR geschätzt.
Pressebericht vom 22.12.2022
Alkoholisierter Mann wollte seine Zeche nicht bezahlen
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Gastronom bat um Mitternacht des Mittwochs die Polizei um Hilfe, da ein Gast weder das Lokal verlassen, noch seine Zeche bezahlen wollte. Auch die eintreffenden Beamten konnten den stark alkoholisierten Zechpreller nicht dazu bewegen, den Aufforderungen des Wirtes nachzukommen, weshalb er von ihnen in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung auf die Dienststelle gebracht wurde.
Wildunfall
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Pkw-Fahrer fuhr am Mittwochabend, gegen 17:30 Uhr, von Oberelsbach kommend in Richtung Sondernau. Noch vor der Abzweigung nach Ginolfs querte vor ihm ein von rechts kommendes Reh die Fahrbahn. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr vermieden werden. Das Reh blieb verendet im Straßengraben liegen und wurde vom verständigten Jagdpächter abgeholt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 2.500 Euro.
Katalysator an einem am Pendlerparkplatz abgestellten Pkw aufgeflext
Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Zeitraum von Dienstag, 20.12.2022, 06:30 Uhr bis Dienstagabend 16:30 Uhr, stellte ein 22-jähriger Mann seinen BMW auf dem Pendlerparkplatz bei Rödelmaier ab. Als er nach seiner Rückkehr losfuhr stellte er fest, dass sein Fahrzeug außergewöhnlich laut war und ungewöhnlich stank. Als er dies anschließend durch eine Werkstatt überprüfen ließ konnte festgestellt werden, dass der Katalysator fast komplett aufgeflext war. Offensichtlich wurde der Täter bei seiner Tatausführung gestört. Der Sachschaden wird auf ca. 400 Euro beziffert. Zeugen, die im o.g. Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen auf dem Pendlerparkplatz gemacht haben werden gebeten, sich an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 zu wenden.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 22.12.2022
Beim Rangieren zusammengestoßen
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Mittwochmittag parkten zeitgleich zwei Fahrzeuge auf einem Parkplatz in der Frankenwinheimer Straße rückwärts aus. Beim Rangieren touchierten sie sich gegenseitig. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Aufgrund widersprüchlicher Angaben beider Beteiligten, konnte kein eindeutiger Unfallverursacher ermittelt werden, so wurden beide verwarnt.
Keine Aufzeichnungen mitgeführt
MÖNCHSTOCKHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Ein Kraftfahrer war Mittwochmittag mit seinem LKW auf der Staatsstraße zwischen Mönchstockheim und Donnersdorf unterwegs, als er sich einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen musste. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die erforderlichen Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten nicht mitgeführt wurden, obwohl er im gewerblichen Güterverkehr unterwegs war.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 22.12.2022
Streit führt zu Drogenfund
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Donnerstagmorgen um 01:30 Uhr kam es in einer Wohnung in der Rudolph-Glauber-Straße in Karlstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer 26-Jährigen und einem 31-Jährigen. Hierbei hatte die 26-Jährige ihren Bekannten geschlagen und gekratzt, woraufhin sich dieser mit Schlägen gewehrt hatte.
Die beiden Streitenden konnten durch die eingesetzten Beamten getrennt werden. Im Rahmen des Einsatzes konnte durch die Beamten in der Wohnung noch eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden.
Gegen die beiden Personen wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
Haschisch mitgeführt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Mittwoch um 11:30 Uhr konnten Polizeibeamte im Rahmen einer Personenkontrolle am Bahnhof in Karlstadt bei einem 46-Jährigen eine geringe Menge Haschisch auffinden. Das unerlaubte Betäubungsmittel wurde vor Ort sichergestellt und gegen den 46-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 22.12.2022
Verkehrsunfallflucht
Knetzgau. Am Mittwoch, gegen 07.30 Uhr, konnte ein Zeuge beobachten,
wie ein Lkw beim Rückwärtsrangieren im Dülbigweg mit einem
Verkehrszeichen kollidierte, wodurch auch eine dortige Hofmauer beschädigt
wurde. Der Lkw entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den
angerichteten Schaden zu kümmern.
Der Gesamtschaden wird auf rund 500,00 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise
unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 22.12.22
Mit Pkw überschlagen
Bergtheim, Landkreis Würzburg – Am Mittwoch gegen 08:40 Uhr befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Pkw Peugeot die B19 von Opferbaum kommend in Richtung Bergtheim. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf und überschlug sich anschließend zweimal, bis der Pkw anschließend auf den Rädern zum Stehen kam.
Die Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall wurden zudem ein Verkehrszeichen und ein Baum beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5600 Euro geschätzt.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 22.12.2022
Landkreis Bamberg
 
Verkehrsunfälle
 
Auffahrunfall mit hohem Sachschaden
Kemmern.     Zu einem kräftigen Auffahrunfall kam es am Mittwochnachmittag, als der 18-jährige Fahrer eines VW Touran aus dem Landkreis Lichtenfels auf der A73 in Richtung Nürnberg bei Kemmern nicht aufpasste und mit deutlich höherer Geschwindigkeit auf den vor ihm verkehrsbedingt stärker abbremsenden VW Golf einer 31-jährigen Fahrerin aus Bamberg auffuhr. Hinter ihm erkannte diese Situation auch noch die 43-jährige Fahrerin eines Renault aus dem Landkreis Bamberg zu spät und fuhr ihm ebenfalls hinten auf. Die Aufprälle waren so heftig, dass im Touran und im Renault sämtliche Airbags auslösten. Die Beteiligten hatten dennoch großes Glück und es blieb bei geringfügigen Verletzungen. Die Fahrerinnen des Golf und Renault, sowie eine 17-jährige Beifahrerin im Renault wurden aufgrund Schmerzen im Nackenbereich vorsorglich zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird mit ca. 40.000 Euro hoch eingeschätzt. Die Verkehrspolizei bedankt sich bei der freiwilligen Feuerwehr Kemmern für die Hilfeleistung an der Unfallstelle.
 
Sonstiges
 
Im Überholverbot die Polizei überholt
Scheßlitz.     Der 57-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Polen hatte es gegen Mittwochmittag auf der A70 in Richtung Bayreuth sehr eilig, da er im Überholverbot am Würgauer Berg gleich mehrere andere Sattelzüge überholte. Dabei fiel ihm wohl nicht auf, dass er das Fahrzeug des Schwerlasttrupps der Bamberger Verkehrspolizei gleich mitüberholte. Bei der nun obligatorischen Verkehrskontrolle stellte man außerdem fest, dass er an seiner Front einen illegalen Frontschutzrammbügel angebaut, mehrfach gegen die Sozialvorschriften bezüglich Lenk- und Ruhezeit verstoßen, sowie mehrfach die Geschwindigkeit überschritten hatte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeld erhoben.
Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 22.12.2022
Wasserschaden rief Hilfskräfte auf den Plan
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochnachmittag kehrte eine Hausbesitzerin zu ihrem Anwesen nach Hause zurück und stellt fest, dass im Erdgeschoss Wasser aus der Zimmerdecke tropfte. Zunächst rückten nach einem Notruf Kräfte der Feuerwehr an. Später kamen auch noch THW und Polizei hinzu, nachdem festgestellt wurde, dass das Schadensausmaß weitaus größer war als zunächst angenommen. Zur Gefahrenabwehr wurde die Frau vorläufig anderweitig untergebracht.
Grund für das Ereignis war, wie sich später herausstellte, eine undichte Wasserleitung im Obergeschoss. Der Einsatz für die Hilfskräfte war nach Sperrung des Zugangs zum Gebäude um 18.45 Uhr beendet. Die Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern.
Ladendiebstahl flog auf
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch versuchten zwei Frauen in einem Discounter Waren zu stehlen, scheiterten jedoch aufgrund einer Warneinrichtung. Als eine der Frauen augenscheinlich das Personal ablenkte, wollte die andere mit Waren im Wert von etwa 85 Euro den Markt verlassen ohne zu zahlen. Das aufmerksame Personal übergab die Tatverdächtigen der Polizei, welche nun gegen das Pärchen Ermittlungen einleitete.
Werbung
Vorheriger ArtikelKnetzgau: 150 Einsatzkräfte suchen nach vermissten 50-Jährigem
Nächster ArtikelWarum wird büro.de nicht 47 Standorte von Galeria Karstadt Kaufhof übernehmen? Interview mit Markus Schön