Zahlreiche junge Leute, in der Region Main-Rhön, wollen Feuerwehrler werden und schließen sich der freiwilligen Feuerwehr an. Im unterfränkischen Aschaffenburg soll dieser ehrenamtliche Einsatz zukünftig belohnt werden, und zwar mit der „Feuerwehr-Rente“ bis zu 840€ im Jahr. Ein bisher einzigartiges Projekt im Freistaat Bayern, aber vielleicht auch bald in der Region Main-Rhön. Wir haben mit Herrn Michael Krug, dem Kommandanten der freiwilligen Feuerwehr Bad Brückenau über das Projekt gesprochen. Herr Krug, wie soll das Modell „Feuerwehr-Rente“ aussehen?
Warum wird ein solches Modell eingeführt?
Wäre dieses Modell denn auch für die Region Main-Rhön denkbar?
Sie haben bereits angesprochen, dass es immer schwieriger wird Nachwuchskräfte für die freiwillige Feuerwehr zu finden. Das Aschaffenburger Modell ist da ein guter Anreiz. Haben Sie noch weitere Ideen, wie man dem Problem entgegenwirken kann?
Vielen Dank an Herrn Michael Krug von der freiwilligen Feuerwehr Bad Brückenau. Es ist also möglich, dass dieses Modell bald ausgeweitet wird, denn die zusätzliche Rente bietet eine weitere Motivation sich freiwillig bei der Feuerwehr zu engagieren.
Werbung
Vorheriger ArtikelInterview: Eisweinlese in der Region Main-Rhön
Nächster ArtikelInterview: Wintersport im Thüringer Wald