Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 20.12.2022
 
 
Unfallverursacher flüchtete
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Donnerstag,15.12.2022, wurde in der Entengasse die Fassade eines Gebäudes beschädigt. Gegen 06.45 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie eine Sattelzugmaschine mit einem weißen Sattelauflieger mit Planenaufbau an einem Hauseck hängen blieb, weiter über die Kreuzung in Richtung Marktstraße fuhr und hier ein aufgestelltes Verkehrszeichen beschädigte. Der Lkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 1000 € geschätzt. Da am Lkw keinerlei Beschriftungen angebracht waren und auch das Kennzeichen nicht lesbar war, werden nun weitere Zeugen gesucht, die Hinweise auf den Verursacher geben können. Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400.
Verkehrsunfall
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Unfall mit etwa 2000 € Sachschaden kam es am Montagnachmittag in der Friedenstraße. Auf dem dortigen Parkplatz blieb ein Lkw-Fahrer beim Rangieren an einem geparkten Audi hängen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Verkehrsunfälle aufgrund der Straßenglätte
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT Aufgrund von Eisglätte kam es am Dienstagmorgen im Stadtgebiet Gerolzhofen zu mehreren Verkehrsunfällen.
Gegen 05.40 Uhr befuhr ein Audi-Fahrer die Salzstraße in Richtung Marktstraße. Aufgrund der Witterungsverhältnisse kam das Fahrzeug ins Rutschen und prallte gegen einen geparkten Skoda. Schaden hier etwa 1000 €. Wenig später geriet ein VW Bus ins Schlingern und rutschte ebenfalls gegen den Skoda.
Um 07.20 Uhr ereignete sich in der Hermann-Löns-Straße ein weiterer Unfall. Auch hier kam ein Autofahrer aufgrund der Straßenglätte ins Rutschen und touchierte einen geparkten VW. Der hier entstandene Schaden wird auf etwa 1500 € geschätzt.
Bei den Unfällen wurde niemand verletzt.
Vermutlich war auch hier die Straßenglätte die Ursache für den Unfall. Am Morgen gegen 05.30 Uhr wurde an der Einmündung Spitalstraße/Grabenstraße am Pfosten der Straßenschilder ein Schaden festgestellt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer blieb hängen und fuhr weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Schaden hier ca. 500 €. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich mit der Polizei in Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400 in Verbindung setzen.
Fahrräder aufgefunden
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Im Stadtgebiet Gerolzhofen kam es in letzter Zeit zu einer Anhäufung von Fundrädern. Leider konnten hier noch nicht alle Eigentümer der herrenlosen Fahrräder ausfindig gemacht werden. Sollten Eigentümer feststellen, dass ihr Fahrrad abhandengekommen ist, wenden diese sich bitte an die Polizeiinspektion Gerolzhofen.
Auch Hinweise zu Fahrraddiebstählen nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter der 09382/9400 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
20.12.2022
 
Aus dem Stadtgebiet
 
Haustüre eines Mehrfamilienhauses beschädigt
Schweinfurt, Berliner Platz. Unbekannte Täter beschädigten am Montag, den 19.12.2022 gegen 20.00 Uhr die Glasscheibe einer Hauseingangstüre eines Mehrfamilienhauses am Berliner Platz. Bisher liegen keine Hinweise auf den oder die Täter vor. Der Schaden an der Hauseingangstüre beträgt etwa 250 Euro.
 
Müllcontainer durch Feuer beschädigt
Schweinfurt, John-F. Kennedy-Ring. Durch aufmerksame Zeugen konnte ein brennender Müllcontainer am Montag, den 19.12.2022 gegen 14.30 Uhr am John-F.-Kennedy-Ring gegenüber der Peter-Kramer-Straße festgestellt werden. Durch die Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden, sodass kein weiterer Schaden entstand. Am Müllcontainer entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro. Hinweise auf die Brandursache bzw. auf einen Verursacher liegen aktuell keine vor.
 
Zurückliegenden Diebstahl aus unverschlossenem Pkw angezeigt
Schweinfurt, Friedrichstraße. Unbekannte Täter entwendeten bereits am vergangenen Freitag, den 16.12.2022 zwischen 23.45 Uhr und 03.00 Uhr des darauffolgenden Samstags, ein Apple-Ladekabel, Bargeld und eine Sonnenbrille im Gesamtwert von rund 110 Euro aus einem unversperrten Opel Astra. Dieser stand zur Tatzeit in Schweinfurt in der Friedrichstraße. Laut Zeugenangaben hätten die bis dato unbekannten Täter an mehrere Fahrzeugen den Schließzustand geprüft.
 
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
Aus dem Landkreis
Streufahrzeug aufgrund plötzlich auftretender Glätte abgerutscht
Wipfeld, Mainstraße. Aufgrund plötzlich auftretender Glätte rutschte am frühen Montagmorgen, den 20.12.2022 gegen 04.00 Uhr ein Streufahrzeug über das Kopfsteinpflaster bergab und prallte gegen einen geparkten PKW. Der Schaden an Pkw und Streufahrzeug beläuft sich auf rund 12.500 Euro.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
 
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht vom 20.12.2022
Verkehrsunfälle aufgrund von Eisglätte
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Aufgrund der am Montag herrschenden Eisglätte ereigneten sich im Bereich der PI Bad Neustadt mehrere Verkehrsunfälle.
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 40-jähriger Fahrer rutschte mit seinem Fahrzeug in der Franz-Schubert-Straße bei vereister Fahrbahn gegen einen Stromkasten. Dessen Eigentümer, die Stadtwerke, wurde über den Schaden i.H. v. ca. 500 Euro informiert. Die Reparaturkosten am Pkw belaufen sich auf ca. 250 Euro.
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Bertha-von-Suttner-Straße rutschte ein 51-jähriger auf der eisglatten Straße beim Umfahren des Wendehammers gegen eine Laterne, die dadurch ebenso beschädigt wurde, wie die linke Fahrzeugseite des Unfallverursachers. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 2.500 Euro beziffert. Die Stadtwerke wurden über den Vorfall informiert.
Burglauer – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Montagmorgen, kurz nach 8 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer von Reichenbach in Richtung Burglauer, als er bei Eisglätte, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit diesem eine Böschung hinabrutschte. Er und sein Mitfahrer blieben dabei unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 4.000 Euro beziffert. Es musste abgeschleppt werden.
Windshausen – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Bauhofmitarbeiter fuhr mit seinem Räumungsfahrzeug in der Ellerblickstraße bergauf an. Hierbei kam sein Gefährt aufgrund Eisglätte sofort quer und rutschte in der Folge in den an einer Einmündung parkenden VW. An diesem entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 1.000 Euro. Der Unfallfahrer wurde mündlich verwarnt.
 
Mann randaliert am Bahnhof
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Die Polizei wurde am späten Montag-nachmittag zum Bahnhof in Bad Neustadt gerufen. Dort randalierte ein 51-jähriger Mann im Bahnhofsgebäude. Beim Eintreffen der Polizei wollte sich dieser entfernen, woraufhin die Beamten ihn zur Abklärung in das Gebäude zurück-begleiteten. Dabei leistete er jedoch erheblichen Widerstand. Der Randalierer wurde daraufhin zur weiteren Abklärung auf die Dienststelle gebracht. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille.
 
Unter Drogeneinfluss in den Zaun gefahren
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 20-jähriger Audi-Fahrer geriet am Montagabend in der Leutershauser Straße nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Zaun eines Anwesens. Dabei entstand ein Sachschaden i.H. v. insgesamt ca. 4.500 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte einen vorangegangenen Drogenkonsum, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den jungen Mann erwarten nun Anzeigen wegen des Verkehrsunfalles und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von berauschenden Mitteln.
 
Wer beschädigte die hintere Stoßstange?
Burgwallbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Mann stellte seinen VW Tiguan am vergangenen Sonntag zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr in der Kreuzbergstraße auf Höhe der Gaststätte ab. Erst am Folgetag bemerkte er, dass dort die hintere Stoßstange seines Fahrzeuges vermutlich durch einen Anstoß beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens i.H. v. ca. 1.500 Euro zu kümmern. Hinweise zur Fahrerflucht nimmt die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 entgegen.
Geparktes Fahrzeug wurde gleich zweimal angefahren
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 56-jährige Frau stellte ihren Opel am Montagmorgen auf dem Parkplatz des Campus ab. Gegen 9:30 Uhr stieß eine 42-jährige mit ihrem Pkw dagegen und beschädigte es. Die Unfallverursacherin hinterließ ihre Daten am Fahrzeug und zeigte den Vorfall bei der Polizei an. Etwa 15 Minuten später meldete der Fahrer eines Winterdienstfahrzeuges der Polizei, dass er soeben gegen ein geparktes Auto gefahren ist. Es stellte sich heraus, dass es das gleiche Fahrzeug noch einmal getroffen hat. Am Opel wird der Schaden auf ca. 1.000 Euro beziffert. Wer letztendlich welchen Sachschaden an dem geparkten Unfallauto verursacht hat konnte vor Ort nicht geklärt werden. Die Personalien wurden ausgetauscht.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 20.12.2022
 
 
Glatteis führte zu mehreren Unfällen
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Aufgrund von Glatteis kam es im Dienstbereich der PI Mellrichstadt am Montag und Dienstagmorgen zu insgesamt sieben Unfällen.
Auf den winterglatten Straßen gerieten mehrere Fahrzeuge ins Rutschen und landeten teilweise in Straßengräben, an Hausmauern oder Pfosten. Glücklicherweise wurde bei den Unfällen niemand verletzt. Die dabei entstandenen Sachschäden belaufen sich nach ersten Schätzungen auf ca. 26.000 Euro
In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmal darauf hin, dass die Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit an den entsprechenden Wetter- und Witterungsverhältnissen anpassen sollten.
Unfallflucht eines Radfahrers
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht kam es am Montagvormittag, gegen 10:45 Uhr in Mellrichstadt. Mit seinem VW fuhr ein 32-Jähriger die Hauptstraße in Fahrtrichtung Oberstreu entlang, als er an der Einmündung zur Langgasse verkehrsbedingt halten musste und dort einem Pkw die Vorfahrt gewährte. Nachdem das Auto passiert hatte, wollte der 32-Jährige ebenfalls weiterfahren. Hierzu blickte er kurz nach rechts und sah dabei einen Fahrradfahrer, der ihn gerade rechts überholte. Vor Schreck steuerte er seinen VW nach links und schlitterte dabei über die spiegelglatte Fahrbahn. Dabei touchierte er zunächst ein Verkehrsschild und kam anschließend am dortigen Brückengeländer zum Stehen. Nach dem Vorfall war vom Fahrradfahrer, welcher mit der gelben Warnweste unterwegs war, nichts mehr zu sehen. Der 32-Jährige blieb unverletzt, an seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise zum Radfahrer geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
 
 
Holzscheit verursacht Brand
 
Fladungen/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem Brand kam es am Montagabend gegen 23 Uhr in Fladungen. In seiner Holzheizung wollte ein Mann Holzscheite nachlegen als er bemerkte, dass eines der Stücke nicht mehr vollständig in den Ofen passte. Dieses Scheit legte er wieder zurück in die Holzstapelkiste im Kellerbereich. Vermutlich entzündete sich dieses Holzstück, sodass die komplette Holztruhe Feuer fing und abbrannte. Die Heizung selbst wurde ebenfalls angeschmort. Zum Löschen des Brandherdes waren die Feuerwehren Fladungen und Oberfladungen vor Ort im Einsatz. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Dreiecksbetrug auf „Vinted“
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Betrug erstattete am Montag eine 28-Jährige aus Mellrichstadt. Über das Portal „Vinted“ hatte sie ein Babytöpfchen zum Preis von 17 Euro gekauft. Nach der Zahlung des Betrages erfolgte auch wie vereinbart die Lieferung des Töpfchens. Eine Zeit später erhielt die 28-Jährige die Mahnung einer Firma für Babyausstattung für genau diesen Gegenstand. Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, dass die Verkäuferin nur das Geld der 28-Jährigen eingesackt hatte, das Töpfchen allerdings auf Namen und Rechnung der Mellrichstädterin bestellt hatte. Insgesamt entstand ihr ein Schaden in Höhe von ca. 38 Euro. Weitere Ermittlungen folgen.
Zahlreiche Verkehrsunfälle aufgrund von Glatteis – Überwiegend Blechschäden – Wenige Verletzte
UNTERFRANKEN. Nachdem sich Zahl der glatteisbedingten Unfälle am Montagmorgen noch in Grenzen gehalten hatte, war für die unterfränkische Polizei in den vergangenen Stunden alle Hände voll zu tun. Rund 230 Verkehrsunfälle wurden der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums am Dienstag, im Zeitraum zwischen 02.30 Uhr und 11.00 Uhr, gemeldet. In den allermeisten Fällen blieb es glücklicherweise bei Blechschäden.
Ab den frühen Morgenstunden des Dienstags herrschten in allen unterfränkischen Regionen schwierige Straßenbedingungen. Besonders viele Verkehrsunfälle ereigneten sich in Mainfranken und im Bereich Main-Rhön. Am Bayerischen Untermain blieb die wetterbedingte Einsatzlage dagegen relativ entspannt.
Nach bisherigen Erkenntnissen kamen bei nur fünf der insgesamt rund 230 Verkehrsunfälle Personen zu Schaden. Schwerwiegend verletzt wurde offenbar jedoch niemand. Nach einem Lkw-Unfall in Hammelburg war die Kreisstraße KG12, die in Richtung Westheim führt, stundenlang gesperrt. Das Fahrer des Gespanns hatte auf Höhe des Ortsschildes offenbar glatteisbedingt die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, woraufhin der mit rund 20 Tonnen Hackschnitzel beladene Anhänger auf die Seite kippte und sich ein Teil der Ladung auf der Fahrbahn verteilte.
Auch wenn sich die Lage auf den unterfränkischen Straßen inzwischen deutlich entspannt hat, rät die unterfränkische Polizei weiterhin zu besonderer Vorsicht. Es ist nach wie vor mit Eisglätte im gesamten Regierungsbezirk zu rechnen.
Pressebericht PI Hammelburg vom 20.12.2022
Extremes Glatteis führte zu zahlreichen Unfällen
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Gestiegene Temperaturen und Regen haben auch im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hammelburg für glatte Straßen gesorgt und in der Nacht von Montag auf Dienstag bis in die Morgenstunden zu  insgesamt 14 Unfällen geführt. Dabei handelt es sich vorwiegend um Unfälle mit Blechschäden und um einen Unfall, bei denen zwei Personen leicht verletzt wurden.
Fast im Minutentakt kamen die Meldungen über Zusammenstöße mit parkenden Fahrzeugen, einem Pfosten oder einem Verteilerkasten rein, sodass die Beamten der Polizeiinspektion voll ausgelastet waren.
Eine genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.
So kam ein Berufskraftfahrer mit seinem Lkw samt Anhänger, gegen 03:10 Uhr, auf der Kreisstraße 12 von Hammelburg kommend in Richtung Westheim, auf Höhe des Ortsschildes, aufgrund der Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Anhänger, welcher mit 20 Tonnen Hackschnitzel beladen war, kippte hierbei auf die Seite und verlor einen Teil der Ladung. Der Auflieger blieb quer auf der Fahrbahn liegen. Die Straße musste zur Bergung des Hängers und zur Fahrbahnreinigung bis kurz nach 08:00 Uhr gesperrt werden.
Kurz vor 07:00 Uhr geriet der Fahrer eines Fiat, der auf der Staatsstraße 2294 von Lager Hammelburg in Richtung Hammelburg unterwegs war, am Ortsende in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Graben liegen. Zwei Personen, welche sich im Fahrzeug befanden, wurden nach ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 20.12.2022
Kriminalitätsgeschehen
19-Jährige von zwei unbekannten Frauen geschlagen
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Bereits am Sonntag gegen 05:30 Uhr ereignete sich an der Juliuspromenade ein Körperverletzungsdelikt wodurch eine 19-Jährige von zwei unbekannten Frauen an der Straßenbahnhaltestellte angegangen und geschlagen wurde. Erst als der Geschädigten zwei Männer zur Hilfe kamen, ließen die Angreiferinnen von der jungen Frau ab.  Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Der Vorfall wurde nachträglich am Montag bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Die zwei Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben.
Tatverdächtige 1:            165 cm, circa 20 Jahre, kräftig Statur, helle Hautfarbe, volle/runde Gesichtsform, wellige extrem lange Haare, bekleidet mit einem olivfarbenen Parker, weißen Oberteil und dunkler Hose
Tatverdächtige 2:            165 cm, circa 20 Jahre, schlanke Statur, dunkle Hautfarbe, krause kurze Haare, blaue Bandana, beige Jacke, dunkle Jeanshose, und auffällige Zuckungen.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich bei der Polizeidienststelle unter der Tel. 0971/457-2230 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Geparkter Pkw angefahren
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagabend zwischen 17:00 Uhr und 21:00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen einen in der Karmelitenstraßen geparkten, weißen Skoda Fabia. Am Pkw entstanden hierbei ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro im Bereich der Heckstoßstange. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.0931/457-2230 entgegen.
 
Pressebericht vom 20.12.2022
 
Bad Kissingen
Spiegelglatte Fahrbahnen aufgrund von Blitzeis
Seit den frühen Morgenstunden des Montags ereigneten sich im Dienstbereich der Polizei Bad Kissingen zahlreiche Verkehrsunfälle aufgrund von gefrierendem Regen und dadurch bedingt Blitzeis auf den Fahrbahnen. Besonders betroffen waren die Gemeinden Oerlenbach und Nüdlingen und die Stadt Münnerstadt. Im Bereich der Stadt Bad Kissingen häuften sich die Einsätze in den Ortsteilen Reiterswiesen, Garitz, Hausen und Winkels. Vor allem Neben- und Gefällstrecken waren gefährlich glatt.
Bis dato (20.12.2022, 10.30 Uhr) wurden seitens der Polizei Bad Kissingen circa 45 Verkehrsunfälle polizeilich aufgenommen. Einen Einsatzschwerpunkt stellte der Dienstag, 20.12.2022, ab etwa 02.00 Uhr dar. Glücklicherweise liefen die Unfälle bis zum jetzigen Zeitpunkt relativ glimpflich ab; schwere Verletzungen bei Unfallbeteiligten waren nicht festzustellen.
Paket aus Treppenhaus verschwunden
In der Zeit zwischen Samstag und Sonntag verschwand aus dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Wendelinusstraße ein Paket. Dieses wurde am Samstag von einer Nachbarin entgegengenommen und im Treppenhaus abgestellt, da die Empfängerin der Sendung nicht vor Ort war. Als die Empfängerin am Sonntag das Paket im Treppenhaus abholen wollte, war dieses nicht mehr da. Ein bisher Unbekannter hat dieses im Tatzeitraum samt Inhalt, wie Zigaretten und Bargeld, entwendet. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Paketes machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.
In zu engem Bogen gefahren
Am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, befuhr der Fahrer eines Kleintransporters die Ludwigstraße und wollte nach links in die Bismarckstraße einbiegen. Da fuhr er in einem zu engen Bogen in die Bismarckstraße ein und blieb mit seinem linken Außenspiegel an einem verkehrsbedingt stehenden Lkw hängen. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.
Burkardroth
Zu weit nach links gekommen
Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 17.000,- Euro kam es am Montagnachmittag, kurz nach 17.00 Uhr, auf der Staatsstraße St 2290.- Ein VW-Fahrer befuhr die Staatsstraße von Langenleiten kommend in Richtung Burkardroth. Vermutlich aufgrund der glatten Straßenverhältnisse geriet er mit seinem Fahrzeug zu weit nach links und streifte dabei einen entgegenkommenden Pkw Fiat. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 20.12.2022
 
 
Offensichtlich unberechtigt in Fahrzeug genächtigt
Zellingen, Lkr. Main-Spessart: In der Zeit von zurückliegendem Samstag bis Montagmorgen hatten offensichtlich zwei bislang unbekannte Personen in einem Pkw der Marke Skoda genächtigt. Das Fahrzeug wurde durch die Eigentümer am Samstag in der Oberen Bachgasse in Zellingen geparkt. Als diese am Montagmorgen zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, mussten diese feststellen, dass beide Sitze nach hinten verstellt waren sowie im Fahrzeug offensichtlich geraucht wurde. Hierbei entstand am Fahrzeug ein geringer Sachschaden.
Rechts-vor-Links missachtet
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Montag um 14:30 Uhr befuhr eine 36-Jährige mit ihrem VW die Straße „Am Schallerts“ in Karlstadt und wollte hier an der Kreuzung zur Uhlandstraße geradeaus weiterfahren. Hierbei übersah diese jedoch einen von rechts kommenden 81-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Hierdurch wurde der 81-Jährige in seinem Renault nach links von der Fahrbahn geschoben und fuhr im Weiteren einen Stromkasten um.
Verletzt wurde durch den Unfall niemand, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.500 Euro.
Hinweise zu den Personen im Fahrzeug in Zellingen werden bei der Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0 entgegengenommen.
Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Veitshöchheim, Landkreis Würzburg – Montagnacht wurde der Fahrer eines Kleintransporters in der Straße „Am Geisberg“ einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der 49-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
 Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 20.12.2022
Bei Glatteis an die Hauswand
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen – Am Dienstagnacht, gegen 03.35 Uhr, ereignete sich in der Sinnausstraße in Bad Brückenau ein Verkehrsunfall. Offenbar verlor ein 25jähriger Mann auf spiegelglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und schlitterte gegen eine Hauswand. An der Wand wurde der Putz beschädigt. Am Pkw wurde der Kotflügel eingedrückt. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1.500, – Euro geschätzt. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Einbruchdiebstahl
Schondra, Lkrs- Bad Kissingen – Gleich drei Einbrüche gab es in der Nacht von Sonntag auf Montag in Schondra. Bislang unbekannte Täter brachen in einen Friseursalon ein und entwendeten das Wechselgeld. In der angrenzenden Werkstatt nahmen sie die Akkus der Elektrowerkzeuge mit. Weiterhin wurde ein Fahrradschuppen in der Nähe aufgebrochen. Hier wurden zwei Mountainbike entwendet. Und schließlich wurde noch ein Gartenhaus angegangen. Hier wurde ein Luftgewehr und ein Akkuschrauber entwendet. Der Beuteschaden dürfte im Bereich von 1.000, – Euro liegen.
Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bitte um Hinweise. Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag Verdächtiges im Ortsbereich von Schondra bemerkt?
Dienstag, 20. Dezember 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Hierbei wurden keine Personen verletzt. Es entstanden lediglich Blechschäden. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
 
MARKTBREIT, OT Gnodstadt – Am Montagabend kontrollierten die Ordnungshüter in der Breiter Straße einen 54-jährigen Pkw-Fahrer. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf Alkoholkonsum des Fahrzeugführers. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Die Weiterfahrt war somit beendet. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
Diebstahl
KITZINGEN – In der Zeit vom 16.12.2022, 11:00 Uhr bis 19.12.2022, 09:30 Uhr, kam es an der Baustelle unterhalb der Autobahnbrücke der Bundesautobahn 7, zwischen Kaltensondheim und Kitzingen, zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter öffnete unter Gewalteinwirkung den Tank sowie eine Metallkiste auf der Ladefläche eines an der Staatsstraße 2272 stehenden Lkws. Es wurden anschließend sieben Kanister mit Dieselkraftstoff entwendet als auch Diesel abgezapft. Außerdem nahmen die Täter noch eine Werkzeugkiste mit. An einem Bohrbagger wurden ebenfalls Dieselkraftstoff abgezapft als auch eine LED-Leuchte entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Der Beuteschaden beträgt ca. 850 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
SEGNITZ – In der Zeit vom 19.12.2022, 05:00 Uhr bis 17:00 Uhr, parkte der Geschädigte einen Anhänger auf einem Parkplatz in der Mainstraße gegenüber der Hausnummer 4, unweit der Mainbrücke. In dieser Zeit entwendete ein Unbekannter das amtliche Kennzeichen des Anhängers.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Sachbeschädigung
DETTELBACH – In der Zeit vom 17.12.2022, 20:00 Uhr bis 19.12.2022, 06:30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter an einem Firmengebäude in der Würzburger Straße die äußere Verglasung einer Fensterscheibe. Weiterhin riss der Täter vier Solarleuchten aus der Verankerung. Es entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 20.12.2022
Landkreis Bamberg
 
 
Sonstiges
 
Flucht vor Polizei gescheitert
Bamberg.     Ein schlechtes Gewissen hatte am Montagmittag der 44-jährige Fahrer eines Mercedes aus dem Bereich Ebern, als er auf der A73 bei Bamberg-Ost einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte weil am Mercedes hinten kein Kennzeichen angebracht war. Zunächst erweckte er den Anschein, er würde mit der Polizeistreife bei Bamberg-Ost die Autobahn verlassen wollen, wechselte dann aber plötzlich zurück auf die Autobahn und gab Vollgas. So fuhr er teilweise mit über 200 km/h in Richtung Nürnberg weiter, bis er bei Forchheim durch mehrere Polizeistreifen schließlich doch auf dem Seitenstreifen angehalten werden konnte. Neben dem fehlenden Kennzeichen hatte er wohl noch weitere Gründe für irrationales Verhalten. Es wurde festgestellt, dass gegen ihn aktuell mehrere Strafverfahren wegen umfangreichen Betrügereien laufen. Im Mercedes konnten einige, möglicherweise relevante, Schriftstücke aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Mann vorläufig festgenommen und den zuständigen Ermittlern zur angeordneten Wohnungsdurchsuchung übergeben. Neben der Fortsetzung dieser Verfahren erwartet den Mann noch ein Bußgeldverfahren wegen seiner Verkehrsverstöße.
Unter Drogeneinfluss auf dem E-Scooter unterwegs
Bamberg.     Am Montagabend kam es im Bamberger Nordosten zu der Verkehrskontrolle eines 30-jährigen Mannes auf seinem E-Scooter. Dabei wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Da ein freiwilliger Drogentest positiv auf THC verlief, konnte ihn dieser nicht entlasten und eine Blutentnahme musste dennoch durchgeführt werden. Weiterhin wurde bei ihm noch ein Tütchen mit THC-Resten aufgefunden und sichergestellt. Das Ergebnis ist ein Strafverfahren wegen des Drogenbesitzes und ein Bußgeldverfahren mit Fahrverbot für die Fahrt unter Drogeneinfluss.
 
 
Landkreis Forchheim
 
 
Verkehrsunfälle
 
Während der Fahrt eingeschlafen und in die Leitplanke geraten
Forchheim.     Der 41-jährige Fahrer eines Mercedes kam in der Nacht vom Montag auf Dienstag auf der A73 in Richtung Nürnberg bei Forchheim nach links von der Fahrbahn ab und streifte die linke Leitplanke. Er konnte seinen Mercedes danach wieder unter Kontrolle bringen und die Autobahn bei Forchheim-Süd wieder verlassen. Er hatte dabei noch Glück, da er unverletzt und auch sein Auto fahrbereit blieb. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Da er als Grund für sein Abkommen einen „Sekundenschlaf“ angab, ist ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge körperlicher Mängel die Folge.
 
Werbung
Vorheriger ArtikelDie Grabfeld Gallier wünschen Frohe Weihnachten und laden zur Förderverein Generalversammlung ein
Nächster ArtikelSchweinfurt: Erfolgreiche Projektwoche! Azubis leiten eine Station im Leopoldinakrankenhaus