Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 04.12.2022

Beschlagenes Visier führt zu Unfall
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht zum Sonntag befuhr ein junger Mann mit seinem Leichtkraftrad die Hainhofer Straße in Richtung Oberstreuer Straße, als vor der Rechtskurve das Helmvisier anfing zu beschlagen. Um das weitere Beschlagen zu verhindern, griff der Fahrer an das Visier und geriet währenddessen in die angrenzende Grünfläche. Aufgrund des feuchten Untergrundes stürzte er und rutschte anschließend gegen den dortigen Gartenzaun. Der Fahrer blieb hierbei unverletzt.

Bei Glatteis zu schnell gefahren
Hausen, Lkr. Rhön Grabfeld: Am Samstagabend befuhr ein Verkehrsteilnehmer die Kreisstraße von Roth in Richtung Rhön-Park-Hotel. In der letzten scharfen Kurve stieß er bei leicht vereister Fahrbahn an die rechte Leitplanke. Der Pkw wurde hierbei vorne rechts beschädigt. Die Leitplanke wurde verkratzt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit.

Werbung

Vorfahrt genommen
Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön Grabfeld: Am Samstagmorgen befuhr der Geschädigte mit seinem Pkw die Ritter-von-Halt-Straße in Richtung Wartburgstraße. Auf Höhe der Ostlandstraße kam die Unfallverursacherin mit ihrem Pkw von links und nahm ihm hierbei die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß. Der Gesamtschaden beläuft sich hierbei auf ca. 8000 Euro.

Blumenkübel angefahren und dann unerlaubt entfernt
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagmittag konnte eine Zeugin beobachten, wie ein Kleintransporter beim Abbiegen an den Blumenkübel vor der VR-Bank stieß. Anschließend stieg der Fahrer aus, begutachtete den Schaden und fuhr davon. Nach einigen Recherchen konnte der Fahrer telefonisch erreicht werden und zur Unfallstelle zurückbeordert werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige aufgrund Unfallflucht.

Pressebericht
______________________________________________________________________
Sonntag, 4. Dezember 2022
Verkehrsgeschehen
Unfall im Rückstau der Autobahnumfahrung
Kitzingen, Stadt: Am späten Samstagabend kam es aufgrund der Sperrung
der BAB A3 zu Stauungen auf der B 22 im Bereich der Anschlussstelle
Kitzingen-Schwarzach. Gegen 21:55 Uhr war ein 24-jähriger Landkreisbürger
von Kitzingen in Richtung Schwarzach unterwegs. Er erkannte die
Verkehrssituation zu spät, fuhr auf den Pkw einer 52-jährigen Frau auf und
schob deren Pkw auf das Fahrzeug einer 20-jährigen Frau auf. Bei dem
Auffahrunfall wurden alle vier Insassen der drei beteiligen Fahrzeuge leicht
verletzt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigte und mussten
abgeschleppt werden.
Zu tief ins Glas geschaut – Ukrainer mit 1,8 Promille angehalten
Kitzingen, Stadt: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am
Samstag, gegen 20:20 Uhr, im Florian-Geyer-Weg ein 42-jähriger
ukrainischer Fahrzeugführer eines Pkw angehalten. Bei der Kontrolle stellten
die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein freiwilliger
Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Zur Durchführung einer
Blutentnahme wurde der Mann zur Dienststelle mitgenommen. Den Mann
erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
Pkw-Fahrer mit 0,68 Promille unterwegs
Volkach, Lkrs. Kitzingen: In der Obervolkacher Straße wurde am Samstag,
gegen 13:40 Uhr, ein 68-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen
Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann stand bei der Kontrolle unter
Alkoholeinfluss. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Alkotest
durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,68 Promille. Den Mann erwartet
nun ein Bußgeld von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.
Auffahrunfall auf der Umgehungsstraße
Albertshofen, Lkrs. Kitzingen: Gegen 17:45 Uhr am Samstag wollte ein
Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw von der Umgehungsstraße in die Neue97318
Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail:
Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
Flur-Straße einbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er an der
Abzweigung halten. Ein nachfolgender 73-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die
Verkehrssituation zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den wartenden
Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Sachbeschädigung
Zaun durch Unbekannte beschädigt
Wiesentheid, Lkrs. Kitzingen: In der Nacht vom Freitag auf den Samstag
wurde in der Fichtenstraße die Einfriedung eines Grundstücks durch
Unbekannte beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Zeugen
die Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei
der PI Kitzingen, Tel.-Nr. 09321/141-0 zu melden.
Pkw zerkratzt
Kitzingen, Stadt: In der Zeit von Montag 28.11. bis Samstag 03.12.2022
wurde in der Mainbernheimer-Straße in Etwashausen ein Pkw Opel Astra im
Bereich der Motorhaube und des rechten Außenspiegels zerkratzt. Der
Schaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Zeugen die Hinweise zu dem
Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der PI Kitzingen, Tel.-
Nr. 09321/141-0 zu melden.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 04.12.2022
Diebstahl aus Handtasche
GEROLZHOFEN, LKR. Schweinfurt
Am Freitag um die Mittagszeit kam es zum Diebstahl eines Geldbeutels im Bereich eines Supermarktes in der Frankenwinheimer Straße. Bei Betreten der Ladenräumlichkeiten holte die Kundin noch eine Karte aus ihrer Geldbörse. Als sie die Ware dann an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie fest, dass der komplette Geldbeutel fehlte.
Radfahrer unter Drogeneinfluss
GEROLZHOFEN, LKR. Schweinfurt
Beamte der hiesigen Polizeiinspektion stellten Freitagnacht in der Schuhstraße in Gerolzhofen einen Fahrradfahrer mit unsicherer Fahrweise fest. Es kam vermehrt zu Ausgleichsbewegungen, um das Gleichgewicht zu halten, außerdem touchierte der 48-jährige fast einen geparkten Pkw. Bei der anschließenden Kontrolle konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte das Ergebnis positiv verlaufen, muss der Mann mit einer Anzeige rechnen. Sein Fahrrad wurde für die restliche Nacht verkehrssicher abgestellt.
LKW-Fahrer ignoriert Straßensperre
GEROLZHOFEN, LKR. Schweinfurt
Ein ungarischer Kraftfahrer befuhr mit seiner Sattelzugmaschine am Freitagmorgen trotz der Absperrung und entsprechender Beschilderung die B286 von Gerolzhofen in Richtung Neuses a.S. bis zu der dortigen Baustelle. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung war er bereits dabei seinen Lkw zu wenden. Ein Sachschaden entstand glücklicherweise keiner.
Verkehrsunfall bei Überholvorgang
KOLITZHEIM, LKR. Schweinfurt
Am Freitagnachmittag war ein 53-jähriger Renault-Fahrer auf der St2271 von Kolitzheim in Richtung Unterspiesheim unterwegs und wollte einen in gleicher Richtung fahrenden Lkw überholen. Kurz vor der Beendigung des Überholvorganges kam auf der Strecke ein 55-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem VW entgegen. Dieser konnte so weit nach rechts ausweichen, dass ein Frontalzusammenstoß verhindert werden konnte und es lediglich zu einer leichten Berührung kam. Der Renault-Fahrer versuchte ebenfalls wieder nach rechts auf seine Spur einzuscheren und touchierte dabei die linke Fahrzeugfront des Lkw. Alle Unfallbeteiligten blieben Seite – 2 – von 2 Polizeiinspektion Gerolzhofen Dreimühlenstraße 3 97447 Gerolzhofen Telefon: 09382 940-0 E-Mail: pp-ufr.gerolzhofen.pi@polizei.bayern.de

unverletzt. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 17.000 Euro.
Verkehrsunfallflucht
HUNDELSHAUSEN, LKR. Schweinfurt
In der Zeit zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen beschädigte ein Verkehrsteilnehmer in der Zabelsteinstraße ein Hausdachecke, die etwas auf den Gehweg ragt und entfernte sich danach. Auf Grund der baulichen Begebenheiten ist davon auszugehen, dass es sich um ein höheres Fahrzeug, wie beispielsweise einen Lkw, gehandelt hat, das nun einen Schaden an der rechten oberen Seite vorweisen müsste. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400.

Pressebericht
vom 04.12.2022

 

Verkehrsgeschehen

Sprinter ausgewichen und gegen Mauer geprallt

Zell am Main, Lkr. Würzburg – In der Nacht zum Sonntag, gegen 01.00 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Hettstadter Steige von Hettstadt kommend in Richtung Zell. Kurz vor dem Kloster Oberzell kam ihm ein weißer Mercedes Sprinter auf seiner Fahrspur entgegen wodurch er ausweichen musste und schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Anschließend prallte er gegen eine Hauswand, wodurch an der Wand und dem Fahrzeug ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro entstand. Verletzt wurde durch den Verkehrsunfall niemand. Der Mercedes Sprinter setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel.: 0931/457-1630 entgegen.

 

 

Pressebericht vom 04.12.2022

Bad Kissingen
Wildunfall
Am Samstagnachmittag befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Pkw VW die Staatsstraße 2792 vom Klaushof kommend in Richtung Bad Kissingen und kollidierte hierbei mit einem querenden Reh. Das Tier verendete im angrenzenden Straßengraben. Der Pkw des 32-Jährigen wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro.
Ladendiebstahl
Ein 22-Jähriger wurde am Samstag, gegen 14:30 Uhr, von einem Ladendetektiv eines Verbrauchermarktes in der Steubenstraße dabei beobachtet, wie dieser eine Handy-Halterung im Wert von 19,99 Euro aus der Verpackung nahm, um diese zu entwenden. Nachdem der 22-Jährige den Ladendetektiv bemerkte, legte dieser die Ware wieder zurück ins Regal und wollte das Geschäft verlassen, woraufhin er vom Ladendetektiv angesprochen wurde. Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen versuchten Ladendiebstahls ermittelt.
Drogen bei Personenkontrolle aufgefunden
Am späten Samstagabend wurde ein 17-Jähriger im Bereich der Hemmerichstraße einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem Jugendlichen eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Der Minderjährige wurde im Anschluss an die Erziehungsberechtigten übergeben. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Betäubungsmitteldeliktes.

Burkardroth
Unfall mit Reh
Ein 72-Järiger befuhr am Samstagnachmittag mit seinem Pkw Daimler die Kreisstraße 15 von Stralsbach in Richtung Bad Kissingen. Als ein Reh die Fahrbahn überquerte, konnte der 72-Jährige nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Pkw des 72-Jährigen wurde an der Frontschürze leicht beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.
Wildunfall
Am frühen Samstagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 45 ein Unfall mit einem Reh. Ein 38-Jähriger fuhr mit seinem Pkw Ford von Gefäll in Richtung Oberbach, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Fahrzeug des 38-Jährigen erfasst wurde. Das Tier verendete durch den Aufprall. Der Pkw wurde im Frontbereich beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die Abholung des Tieres.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 04.12.2022 – Bereich Mainfranken

Einbrüche in zwei Einfamilienhäuser – Wer hat etwas beobachtet?

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. Zwei nebeneinanderliegende Häuser wurden am Samstag das Ziel von Einbrechern. Die Täter entwendeten Bargeld und Schmuck. Die Kripo Würzburg hofft auf Zeugenhinweise.

Nach derzeitigen Erkenntnissen nutzten die Täter die kurze Abwesenheit der Hauseigentümer und verschafften sich zwischen 18:15 Uhr und 19:15 Uhr über ein Fenster gewaltsam Zugang zu dem Haus im Hofweg. Mit Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro flüchteten die Unbekannten.

Nach Eingang der Mitteilung bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken begaben sich umgehend mehrere Streifen der Würzburger Polizei an die Tatörtlichkeit. Eine Fahndung nach den Tätern verlief jedoch ergebnislos.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen stellten die Beamten am Nachbaranwesen ebenfalls ein offenstehendes Fenster fest. Zusammen mit den zu diesem Zeitpunkt heimkehrenden Eigentümern konnte festgestellt werden, dass auch in deren Haus eingebrochen worden ist. Zwischen 13:00 Uhr und 20:50 Uhr entwendeten die Täter mehrere hundert Euro Bargeld.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kripo Würzburg übernommen. Diese hoffen auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 0931/457-1732.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 04.12.2022 – Bereich Mainfranken

Brand in unbewohntem Gebäude – Kriminalpolizei ermittelt

GEMÜNDEN A. MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Samstagvormittag in einem unbewohnten Gebäude ein Feuer ausgebrochen. Die örtlichen Feuerwehren konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Etwa gegen 10:30 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Mitteilung über den Brand in dem Gebäude im Hofweg ein. Die örtlichen Feuerwehren aus Gemünden, Wernfeld, Langenprozelten, Adelsberg und Burgsinn waren mit rund 70 Einsatzkräften schnell vor Ort und konnten das Feuer löschen. Das Gebäude war zum Zeitpunkt des Brandausbruches unbewohnt, so dass glücklicherweise keine Personen zu Schaden gekommen sind.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und versucht nun neben der Schadenshöhe auch die Brandursache zu klären.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 04.12.2022

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Bamberg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag konnte bei der Kontrolle eines E-Scooters festgestellt werden, dass kein gültiger Versicherungsschutz bestand. Weiterhin konnte vom Fahrer ausgehend Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Test brachte eine Atemalkoholkonzentration i.H.v. 1,4 Promille zu Tage. Folglich wurde eine Blutentnahme bei dem 36-jährigen Fahrer des E-Scooter angeordnet. Es folgt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, sowie eines Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Unachtsamkeit und Alkohol führen zu Verkehrsunfall
Breitengüßbach. Zu einem Aufseheneregenden Verkehrsunfall kam es am frühen Samstagabend auf der A 73 auf Höhe Breitengüßbach. Der 31-jährige Fahrer eines Daimler wollte eigenen Angaben nach etwas aus dem Fußraum seines Fahrzeugs aufheben – als er seinen Blick wieder auf die Fahrbahn lenkte, musste er feststellen, dass sich die Distanz zu einem vorausfahrenden Fahrzeug stark verringert hatte. Es folgte ein starker Bremsvorgang sowie ein Ausweichmanöver nach rechts. Der junge Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und überschlug sich letztendlich im Grünbereich. Nachdem ein hier befindlicher Wildschutzzaun durchbrochen wurde, prallte das Fahrzeug schließlich mit dem Heck gegen einen Baum und kam zum Stillstand. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme durch die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg konnte vom Fahrer ausgehend Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 0,7 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme, sowie Sicherstellung des Führerscheins wurde der junge Mann wieder entlassen. Auf ihn kommt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Sonstiges

Trosdorf. Bei der Kontrolle eines E-Scooters wurde durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg festgestellt, dass für das Fahrzeug kein gültiger Versicherungsschutz besteht. Weiterhin räumte der Fahrer des E-Scooters ein, mittels Handy die Software des Fahrzeugs manipuliert zu haben, um schneller voranzukommen. Der junge Mann muss sich nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, sowie einem Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
04.12.2022

Aus dem Stadtgebiet:

Nach Schlägerei Widerstand gegen Polizeibeamte

Am 04.12.2022, gegen 04.00 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der PI Schweinfurt auf eine heftige Schlägerei zwischen ca. 10 Personen im Bereich des Marktplatzes aufmerksam. Mit Unterstützung weiterer Streifenbesatzungen trennten die Beamten die zwei Gruppen voneinander. Ein 39-jähriger der Gruppe griff die Polizeibeamten an, trat nach diesen und schlug mit seinem Ellenbogen auf einen Beamten. Zudem beleidigte er die Beamten fortlaufend. Der 39- jährige hatte einen Atemalkoholwert von 0,82 Promille. Aufgrund seines Verhaltens wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen alle Beteilige wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Schlag ins Gesicht

Am 04.12.2022, gegen 02.45 Uhr, gerieten ein 22- jähriger und ein 23- jähriger in einer Schweinfurter Diskothek in der Friedrich-Rätzer-Straße aneinander. Der 20- jährige schlug den Älteren mit der Faust ins Gesicht und flüchtete. Er konnte durch Polizeibeamte der PI Schweinfurt festgenommen werden. Der Täter hatte einen Alkoholwert von 1,12 Promille. Gegen diesen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

Weihnachtsfeier endet nach Schlägerei im Krankenhaus

Mehrere Beschäftigte einer Firma feierten am Abend des 03.12.2022 ihre Weihnachtsfeier in einem Lokal in der Adolf-Ley-Straße. Am 04.12.2022, gegen 02:08 Uhr, kam es zu einem handfesten Streit zwischen zwei Mitarbeitern. Der 39-jährige und der 36-jährige schlugen heftig aufeinander ein und zogen sich hierbei erhebliche Verletzungen zu. Beide wurden durch den Rettungsdienst in Schweinfurter Krankenhäuser verbracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

 

 

Fahrraddieb festgenommen

Am 03.12.2022, gegen 22:35 Uhr, beobachtete ein Zeuge im Bereich des Jägersbrunnen, als ein 28-jähriger das Schloss eines abgesperrten Fahrrades durchzwickte und das Fahrrad mitnahm. Der Zeuge lotste die Beamten zum Täter, der auf dem gestohlenen Fahrrad fahrend festgenommen werden konnte. Derzeit ist der Eigentümer des entwendeten Fahrrades noch nicht bekannt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.

 

Diebstahl aus geparkten Pkw

Im Zeitraum des 03.12.2022, von 16:00 Uhr – 18:30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter mehrere Gegenstände aus einem geparkten Pkw. Der Pkw Citroen war zur Tatzeit am Anton-Niedermeier-Platz abgestellt.

 

Diebstahl eines Pappaufstellers

Am 03.12.2022, gegen 12:30 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter in der Robert-Bosch-Straße einen Pappaufsteller eines Restaurants. Zusammen mit dem Pappaufsteller flüchtete der Täter auf einem Fahrrad. Auf dem Pappaufsteller ist eine blondhaarige Frau mit rotem Sakko und goldenem Zylinderhut dargestellt.

 

 

Aus dem Landkreis:

-Fehlanzeige-

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.12.2022
Betrunken Leitbake umgefahren und geflüchtet
ZEIL A. MAIN. Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht ist es am gestrigen Samstag, gegen 19:30 Uhr, an einem Kreisverkehr an der Staatsstraße 2447 gekommen.
Der 37-jährige Fahrer eines grauen Mercedes Benz hatte hierbei eine Leitbake des Kreisverkehrs überfahren und sich anschließend von der Örtlichkeit entfernt. Durch einen aufmerksamen Zeugen kamen die Beamten der Polizeiinspektion Haßfurt jedoch, über das mitgeteilte Kennzeichen, an die Identität des Unfallverursachers.
Bei einer anschließenden Überprüfung und der Durchführung eines Atemalkoholtests mussten die Polizisten dann feststellen, dass der Mann mit 1,92 Promille deutlich alkoholisiert war. Deshalb erfolgte eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins.
An dem Kreisverkehr entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200,- Euro. Weitere Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Haßfurt geführt.
Pkw angefahren – Zeugen gesucht
KNETZGAU. Zu einem Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubten Entfernen vom Unfallort ist es am gestrigen Samstag, in der Zeit zwischen 08:30 Uhr und 10:00 Uhr, in der Bischofsleite gekommen.
Die 22-jährige Geschädigte hatte ihren weißen 1er BMW auf dem gemeinsamen Parkplatz zweier dortiger Mehrfamilienhäuser abgestellt. Wahrscheinlich bei einem Parkvorgang touchierte dann ein bislang unbekannter Täter das Heck des BMW und verursachte hierbei einen Schaden in Höhe von ca. 2.500,- Euro. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne die Feststellung seiner Beteiligung zu ermöglichen.
Zeugen, welche den Unfall oder den Verursacher beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht
vom 04.12.2022

 

Kriminalitätsgeschehen

Werbevitrine an Bussteig beschädigt
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am 03.12.2022, 18.00 Uhr, wurde eine beschädigte Werbevitrine am Busbahnhof vorgefunden. Das Glas der Werbevitrine wurde durch bisher unbekannten Täter eingeschlagen. Der Tatzeitraum ist derzeit nicht weiter eingrenzbar. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 300 Euro.

Geparktes Fahrzeug beschädigt
WÜRZBURG/VERSBACH. Im Zeitraum von Mittwoch, den 30.11.2022, 19:00 Uhr, bis Freitag, den 02.12.2022, 07:45 Uhr, wurde durch bisher unbekannten Täter an einem Pkw im Oberer Kühlenberg 20 die Beifahrerseite sowie die Motorhaube in Form von Kratzern beschädigt. An dem Opel Corsa entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Zeugensuche nach Fahrraddiebstählen
WÜRZBURG/INNENSTADT. Im Zeitraum vom 13.11.2022, 15:00 Uhr, bis 02.12.2022, 17:00 Uhr wurde das Fahrrad eines Würzburgers in der Bismarckstraße gestohlen. Das gelb/graue Rennrad der Marke LAPIERRE, Road Audacio, war im besagten Zeitraum im dortigen Hinterhof an einem Fahrradständer abgestellt, mit einem Zahlenschloss abgesperrt und wurde
von bislang unbekanntem Täter entfernt.

Der Wert des Fahrrades wurde von dem Eigentümer mit rund 750 Euro angegeben.

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Bahnhofsvorplatz wurde im Zeitraum vom 01.12.2022, 06:30 Uhr, bis 02.12.2022, 22:45 Uhr das hochwertige Fahrrad eines Würzburgers gestohlen. Das graue Pedelec der Marke Winora, Yucatan 8, war im besagten Zeitraum in der Nähe vom Taxistand an einem Fahrradständer abgestellt, mit einem Faltschloss abgesperrt und wurde von bisher unbekanntem Täter entfernt.

Der Wert des Fahrrades wurde von dem Eigentümer mit rund 1.900 Euro angegeben.

Wer Hinweise in Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen oder den Diebstählen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

 

Verkehrsgeschehen

Betrunken Miettoilette angefahren

WÜRZBURG/INNENSTADT. Ein 36jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr am Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr mit seinem Pkw den Husarenring in Richtung Rennweg. Dabei touchierte der Fahrzeugführer leicht mit seinem Pkw eine Miettoilette. Der Fahrzeugführer wurde anschließend durch die Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei starker Alkoholgeruch und deutliches Schwanken festgestellt werden konnte. Beim Aussteigen aus dem Pkw konnte sich der Fahrzeugführer gerade noch vor einem Sturz retten. Nachdem einem durchgeführten Atemalkoholtest wurde der Fahrzeugführer bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einer Blutentnahme unterzogen. Der Fahrzeugführer wies knapp 1,2 Promille auf. Der Führerschein des Verkehrsteilnehmers wurde sichergestellt. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

Pressebericht vom 04.12.2022
Bremse mit Gas verwechselt
Bad Neustadt a. d. Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagvormittag wollte eine 69-jährige Dame gegen 10.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters im Alten Molkereiweg in eine Parklücke fahren. Während dieses Einparkmanövers trat sie anstelle des Bremspedals versehentlich auf das Gaspedal. Im Zuge dieses Missgeschicks überfuhr sie mit ihrem Audi zunächst eine vor dem Fahrzeug befindliche Hecke, streifte im Anschluss einen geparkten BMW, um dann final mit einem weiteren geparkten Renault zu kollidieren und diesen aus seiner Parklücke herauszuschieben. Unfallbilanz: Fahrzeuglenkerin unverletzt, Gesamtschaden: ca. 15.000 Euro. Die Verursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt.
Rangierunfall
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend gegen 21.45 Uhr touchierte ein 53jähriger KIA-Fahrer auf einem Parkplatz der Salzburg beim Ausparken einen neben ihm abgestellten BMW. Der verhältnismäßig gering ausfallende Gesamtschaden wird vom polizeilichen Sachbearbeiter auf ca. 500.- Euro geschätzt.

Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelWeckmann oder Martinsmann Rezept