Schweinfurt, Maxbrücke. Am Dienstag, den 29.11.2022 gegen 17.45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Verkehrsteilnehmern. Hierbei übersah die Unfallverursacherin den von der Maxbrücke kommenden vorfahrtsberechtigten Unfallgeschädigten und es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Aufgrund der regennassen Fahrbahn rutschte der Unfallgeschädigte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem weiteren Pkw. Durch diesen Zusammenstoß wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt, welche im Krankenhaus versorgt wurde. Durch die Feuerwehr Schweinfurt wurde die Fahrbahn gereinigt und anschließend wieder freigegeben. An den vier beteiligten Pkws entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 16.000,- Euro.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelLandratsamt Schweinfurt: Auszubildende und Studierende haben Prüfung erfolgreich bestanden
Nächster ArtikelHaßfurt: Geburtsstation für Ansturm gerüstet