16. Spieltag in der Eishockey Bayernliga für die Schweinfurter! Am Freitag steht für die Mighty Dogs ein besonderes Heimspiel an. Unter dem Motto „BACK TO THE 80´s“ empfangen die Mannen um Andreas Kleider mit einem Sondertrikot, passend zu den 80er, den EC Pfaffenhofen um 20 Uhr im Icedome. Durchgehend seit Saisonbeginn belegt der EC Pfaffenhofen den letzten Tabellenplatz und musste sich gerade in den ersten Spielen oftmals deutlich geschlagen geben. Unter anderem die Heimniederlage gegen die Dogs mit 2-11 vor wenigen Wochen. In den letzten Spielen allerdings taten sich immer mehr Mannschaften schwer, die Punkte gegen Pfaffenhofen einzufahren. So musste man sich zuhause gegen Pegnitz erst im Penaltyschießen geschlagen geben oder konnte beim Nachholspiel gegen den ESC Dorfen den ersten Sieg erringen. Mit den Aufstiegsplätzen hat der ECP bei zwanzig Punkten Rückstand auf den begehrten achten Platz nichts mehr zu tun. Vielmehr geht es bei den Gästen darum, sich nun mehr zu finden, wenn es ab Ende Januar um die Mission Klassenerhalt geht. Wie schwer es gegen die Gäste werden kann, hat man bereits beim Hinspiel gesehen. Nach dem ersten Drittel führte man „nur“ mit 0-2 und konnte erst ab dem zweiten Drittel nach und nach für ein klares Ergebnis sorgen. So ähnlich erwartet es auch Cheftrainer Andreas Kleider am Freitag wieder: „So schlecht wie es der Tabellenstand hergibt, ist Pfaffenhofen überhaupt nicht. Die hatten vor allem große Probleme mit verletzten Spielern etc. Wenn Du dann gegen Top-Teams spielst und ständig deutliche Niederlagen einsteckst, geht das zusätzlich an die Substanz. Die letzten Spiele haben aber gezeigt, dass es kein Selbstläufer wird. Wie im Hinspiel müssen wir voll da sein!“
Die letzten Spiele bei den Dogs waren nicht vom Erfolg gekrönt und trotzdem haben es die Mighty Dogs weiterhin selbst in der Hand, unter die Top Acht der Bayernliga zu kommen. Nahezu gegen alle Mannschaften die vor den Mighty Dogs stehen, muss noch gespielt werden. Der Dezember wird natürlich zum wichtigsten Monat in der Hauptrunde der Bayernliga und da tut es auch für Cheftrainer Andreas Kleider gut, dass sein Lazarett sich langsam etwas lichtet: „Das ist schon Brutal, wie wir die letzten Wochen immer mit 12-14 Spielern klarkommen mussten. Gestern Abend sah ich die Mannschaft nach drei freien Tagen wieder und entsprechend fokussiert wurde trainiert für das kommende Wochenende. Mit Kevin Heckenberger könnte ein Verteidiger zurück kommen, wenn seine Verletzung ihn natürlich nicht mehr behindert. Zudem kann ich auf Pascal Schäfer und Simon Knaup zum aktuellen Zeitpunkt zurückgreifen. Bei Jona Schneider wird sich es wohl Donnerstag entscheiden, da er noch nicht ganz Fit ist. Auch bei Leon Hartl wird es sich am Donnerstag entscheiden. Hier sind wir natürlich im Kontakt mit dem HEC, aber auch die Alligators haben verletzte / gesperrte Spieler.“
Ob Sean Fischer spielen wird, ist noch unklar. Am vergangenen Freitag half der Verteidiger beim Auswärtsspiel in Königsbrunn aus und der Headcoach ist mit ihm in Kontakt. Die 80er-Jahre – eine tolle Zeit werden sich gerade die älteren Fans und Zuschauer denken. Sicherlich wird an diesem Tag in Erinnerungen geschwelgt. Andreas Kleider tat dies bereits: „Das war für mich noch eine unbeschwerte Zeit! Ich hatte so viel Spaß mit den Jungs und natürlich mit dem organisatorischen Aufwand wie heute noch nichts am Hut. Dann die vielen Spiele unter freiem Himmel, sei es bei klarem Himmel oder auch Schneefall. Dazu durfte ich auch in der Bayernliga-Auswahl spielen. Das sind alles so tolle Erinnerungen an damals!“
Aktuell belegen die Mighty Dogs den zehnten Tabellenplatz bei drei Punkten Rückstand auf den achten der Bayernliga. Somit hat man es in eigener Hand, um das Ziel der Aufstiegsrunde zu erreichen. Seit Beginn der Punkterunde begeistert die Mannschaft ihre Anhänger mit Kampf, Willen und hoher Moral bei den Spielen. Durch die vielen Ausfälle seit Wochen, kann man durchaus zufrieden sein mit der Mannschaft. Am Freitag sollen dann endlich wieder ein Sieg gefeiert werden und am Sonntag, den 04. Dezember erwarten dann die Mighty Dogs die EA Schongau um 18 Uhr im Icedome. Der aktuell Tabellenvierte konnte sich im Hinspiel Ende Oktober erst in der Verlängerung durchsetzen. Spannende Spiele warten also auf die Fans in den kommenden Wochen!
In den letzten Tagen wurde auf allen Kanälen das Sondertrikot anteasert. Während gestern Abend ein erstes Video von teilen des Trikot auf den Social-Media-Kanälen der Dogs zu sehen ist, wird am Mittwoch Abend endgültig das Trikot auf Facebook und Instagram für die Fans vorgestellt. Diese einmaligen Trikots können nicht im Fanshop erworben werden, sondern direkt nach dem Spiel bei einer Versteigerung auf dem Eis gekauft werden.

Quelle: Mighty Dogs Newsletter

Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen: Ausbildung mit Auszeichnung
Nächster ArtikelSchweinfurt: Mitarbeitende von Schaeffler spenden für Kinderdorf der Caritas