Übergabe der Kisten mit LED-Leuchtmitteln
Im Bild (v. l.): Florian Vogt, Elisabeth Krempl, Ernst Gehling, Manfred Röder, Renate Schuler. Foto: Max Schneider, Mitarbeiter der Schweinfurter Tafel

Schweinfurt – Am Freitag, 18. November konnten Vertreter der Lokalen Agenda 2030 und People4Future 500 extrem sparsame 6 Watt-LED-Leuchten an die Schweinfurter Tafel übergeben. Die Gruppen möchten damit einen Beitrag leisten, die sozial schwächere Bevölkerung zu unterstützen.
Florian Vogt von der Lokalen Agenda 2030 erläutert: “Mit einer einzigen Lampe kann man bei üblicher Einschaltzeit von 1000 Stunden jährlich 54 kWh Energie einsparen, was bei aktuellen Strompreisen ca. 20 Euro jährlich entspricht.“ Denn nicht alleine die Verteuerung der Lebensmittel, sondern auch die drastische Erhöhung der Energiekosten ist für viele Menschen, auch in Schweinfurt, ein Problem.
Aber woher kommt diese LED-Spende? Im Oktober 2022 organisierten die Schweinfurter Lokale Agenda 2030 und die Klimaschutzgruppe People4Future die Lampentauschaktion „Alt gegen LED“. Finanziert wurden die LED-Lampen von der Stadt Schweinfurt mit 4.500 Euro. In gleicher Höhe stellte die Firma Globus Fachmärkte LED-Lampen als Sachspende zur Verfügung, so dass über 350 Schweinfurter Bürger jeweils bis zu 26 alte Glühlampen gegen hochwertige LED-Leuchten eintauschen konnten.
Obwohl tausende LED-Leuchten umgetauscht wurden, blieben von der großen seitens der Firma Globus gesponserten Anzahl noch einige übrig. Die 500 LED Leuchten wurden nun an die Tafel übergeben. Elisabeth Krempl erläutert: „Die Lokale Agenda 2030 handelt für die 17 Ziele der Nachhaltigkeit und das betrifft besonders die Ziele 1 (keine Armut), 7 (bezahlbare und saubere Energie) und 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz)“. Daher setzen sich die Klimaschützer für die Unterstützung der Tafel ein.
Ernst Gehling, Vorsitzender der Schweinfurter Tafel e.V. freut sich über diese doch nicht alltägliche Spende, wo sie doch die laufenden Kosten seiner Kunden reduzieren hilft und zusätzlich noch den Strombedarf der Stadt verringert, was dem Klima nützt. Eine Führung durch die Räumlichkeiten der Tafel gab einen Einblick in die internen Abläufe und in die gute Arbeit der dort tätigen Ehrenamtlichen.

Quelle: Schweinfurter Kindertafel e.V.

Werbung
Vorheriger ArtikelWürzburg: Handwerker-Parlament tagte in Würzburg
Nächster ArtikelSchweinfurt: Leopoldina Krankenhaus – Klinischer Start des Da-Vinci-Robotersystems