Pressebericht der PI Kitzingen vom 28.11.2022
Montag, 28. November 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Sonntag wurde der Polizeiinspektion Kitzingen lediglich ein Verkehrsunfall mit Blechschaden gemeldet.
 
KITZINGEN – Am Sonntagmittag kontrollierten die Ordnungshüter im Holländer Weg einen 37-jährigen Skoda Fahrer. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum des Fahrzeugführers, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt werden musste. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.
 Kriminalitätsgeschehen
Räuberischer Diebstahl und gefährliche Körperverletzung – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr kam es vor einer Shisha-Bar in der Textorstraße u. a. zu einem räuberischen Diebstahl und einer gefährlichen Körperverletzung, bei der der Betreiber der Bar schwer verletzt wurde. Vorausgegangen war ein Streit in der Bar zwischen den vier unbekannten Tätern und dem Inhaber, der die Kleingruppe der Bar verwiesen hatte.
Beim Hinausgehen nahm einer der Unbekannten eine Wasserpfeife mit. Der Eigentümer folgte ihnen und forderte diese zurück. Plötzlich und unvermittelt schlug ihm einer der Straftäter mitten ins Gesicht. Am Boden liegend wurde er aus der Gruppe heraus weiter geschlagen und getreten. Schwerverletzt musste er in ein Würzburger Klinikum gebracht werde.
Die Täter können wie folgt beschrieben werden:
Täter 1: circa 26 Jahre alt, circa 180 cm groß, schlanke Statur, kurze dunkle Haare, 3-Tage-Bart, bekleidet mit einem hellen Pullover, einer schwarzen Jacke und schwarzen Schuhen
Täter 2: circa 35 Jahre alt, kurze dunkle Haare, 3-Tage-Bart
Täter 3: circa 26 Jahre alt, circa 170 – 175 cm groß, schlanke Statur, extrem kurze, abrasierte Haare
Täter 4: circa 30 Jahre alt, circa 175 cm groß, schlanke Statur, kurze dunkle Haare, bekleidet mit dunkler Kleidung
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt u. a. wegen räuberischen Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
Unfallflucht im Stadtgebiet – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/LENGFELD. Zwischen Samstagabend 17:00 Uhr und Sonntagmorgen 08:00 Uhr wurde in der Heisenbergstraße ein geparkter blauer VW durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Am linken Außenspiegel entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Bad Neustadt/Saale vom 28.11.2022
Auf der Straße mit Baum kollidiert
Unterebersbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Kurz vor 2 Uhr des vergangenen Montags fuhr eine Renault-Fahrerin von Bad Neustadt kommend in Richtung Unter-ebersbach. Obwohl sie aufgrund des Nebels mit gemäßigter Geschwindigkeit unterwegs war, konnte sie eine Kollision mit einem auf der Straße liegenden Baum nicht verhindern. Die Reparaturkosten des dadurch entstandenen Fahrzeug-schadens wurde von der Polizei auf ca. 800 Euro beziffert.
Geparktes Fahrzeug am Busbahnhof beschädigt
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Audi-Fahrer stellte seinen schwarzen Pkw am Freitagabend, 17:00 Uhr, am Parkplatz Busbahnhof ab. Als er gegen 18:30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er auf dessen Motorhaube mehrere tiefe Kratzer fest. Die Beseitigung der mutwilligen Beschädigung wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.
Außenspiegel an insgesamt sieben geparkten Pkws beschädigt
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 33-jährige Frau meldete der PI Bad Neustadt am vergangenen Sonntagmorgen, dass der Außenspiegel ihres Pkws durch Unbekannte beschädigt wurde. Sie parkte ihr Fahrzeug in der Zeit von Samstag, 26.11.2022, 19:45 Uhr, bis Sonntag, 27.11.2022, 06:10 Uhr, auf dem Parkstreifen in der Otto-Hahn-Straße. Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort stellten die Beamten noch sechs weitere, am Außenspiegel beschädigte Fahrzeuge fest. An diesen wurden Benachrichtigungen von der Polizei hinterlassen, sich mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.
Personen, die Hinweise zu den o.g. Sachbeschädigungen geben können, werden gebeten, sich mit der PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.11.2022
Aus dem Landkreis
Diebstahl aus Pkw
Wasserlosen, Ortsausgang Wülfershausen. Am Sonntag, den 27.11.2022 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr wurde bei einem grauen Audi A3 die hintere rechte Scheibe eingeschlagen und mehrere Gegenstände aus dem Pkw entwendet. Der Pkw stand zum Tatzeitpunkt auf einem Feldweg nördlich von Wülfershausen. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell nicht vor.
Verkehrsgeschehen:
 
Bitte Beachten – Häufung von Wildunfällen im Landkreis Schweinfurt
In der dunklen Jahreszeit ereignen sich nun wieder vermehrt Wildunfälle.
Eine Vielzahl der Unfälle passieren in den Abend- und frühen Morgenstunden.
Hier sind besonders die Übergangsbereiche zwischen Wald- und Feldzonen als Gefahrenschwerpunkte anzusehen. Dementsprechend ist mit regelmäßigem Wildwechsel zu rechnen, da die Tiere zur Nahrungsaufnahme vom Wald auf die Felder ziehen und danach wieder den Schutz des Waldes aufsuchen. Diese Gefahrenbereiche sind mit dem Schild “Achtung, Wildwechsel” gekennzeichnet.
Daher gelten folgende Verhaltensregeln:
Reduzierte Geschwindigkeit entlang unübersichtlicher Wald- und Feldränder.
Besonders gefährlich sind neue Straßen durch Waldgebiete, da das Wild seine gewohnten Wege beibehält.
Tier am Straßenrand: abblenden, hupen, bremsen. Lenkrad festhalten, keine unkontrollierten Ausweichmanöver.
Ein Tier kommt selten allein – Autofahrer sollen stets mit Nachzüglern rechnen.
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht vom 28.11.2022
Bad Kissingen
Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle, am Montag, gegen 00:20 Uhr, wurde die Weiterfahrt eines Mannes, der auf dem Ostring unterwegs war, gestoppt. Die Polizisten nahmen bei der Kontrolle Alkoholgeruch wahr und führten einen Alkoholtest durch. Der Test ergab einen Wert von 1,2 Promille. Auch konnte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Auf ihn kommen nun zwei Anzeigen zu. Eine wegen Trunkenheit im Verkehr und eine weitere wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Missbrauch vom Notruf
Am Sonntag, gegen 17:50 Uhr, ging beim Notruf ein Anruf ein, dass sich ein Mann mit seiner Bekannten aus der Wohnung ausgesperrt habe und angeblich vergessen hätten, den Herd auszuschalten. Nach Anfahrt der Feuerwehr und der Polizei, stellten diese fest, dass der Mann stark alkoholisiert war und der vergessene Herd nur ein Vorwand war, um die Tür öffnen zu lassen. Die Feuerwehr rückte daraufhin ab, ohne die Türe zu öffnen. Bei dem Mann wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 2,66 Promille ergab. Er und seine Freundin wurden von den Beamten bei der Verständigung eines Schlüsseldienstes unterstützt. Gegen den Mann ergeht nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.
 
Unter Drogeneinfluss mit E-Scooter unterwegs
Ein E-Scooter Fahrer wurde am Sonntag, gegen 13:20 Uhr, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Beamten deutlich drogentypische Verhaltensweisen wahr. Nach einem Drogentest bestätigte sich der Verdacht. Der Mann wurde positiv auf THC und Amphetamin getestet. Den Mann erwartet nun eine Anzeige.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 28.11.2022
BMW nach links abgekommen
Königsberg i. Bay. – Am Sonntag, gegen 16:00 Uhr, befuhren ein
64-Jähriger und seine 64-Jährige Beifahrerin, die Strecke
zwischen Altershausen und Hofstetten, aus Fahrtrichtung Ebern
kommend. Er kam aus nicht klärbaren Umständen, mit seinem
BMW, nach links von seinem Fahrstreifen ab. Ein
entgegenkommender KIA schaffte es noch auszuweichen,
dennoch kam es zum Zusammenstoß mit dem Heck der 74-
Jährigen Fahrerin. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird
auf etwa 20.000,00 € geschätzt.
Seat streifte Leitplanke
Gädheim – Ein 19-Jähriger befuhr am Sonntag, um 10:00 Uhr, die B303 in
Fahrtrichtung Schweinfurt. Auf Höhe Gädheim kam der Seat Fahrer nach rechts ins
Bankett ab, streifte die Leitplanke und übersteuerte dann nach links wodurch er
die dortige Leitplanke streifte. Der Fahrer wurde durch dieses Manöver leicht
verletzt und kam zur Abklärung ins Krankenhaus Schweinfurt. Der Sachschaden
wird auf circa 5.500,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 28.11.2022
BMW nach links abgekommen
Königsberg i. Bay. – Am Sonntag, gegen 16:00 Uhr, befuhren ein
64-Jähriger und seine 64-Jährige Beifahrerin, die Strecke
zwischen Altershausen und Hofstetten, aus Fahrtrichtung Ebern
kommend. Er kam aus nicht klärbaren Umständen, mit seinem
BMW, nach links von seinem Fahrstreifen ab. Ein
entgegenkommender KIA schaffte es noch auszuweichen,
dennoch kam es zum Zusammenstoß mit dem Heck der 74-
Jährigen Fahrerin. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird
auf etwa 20.000,00 € geschätzt.
Seat streifte Leitplanke
Gädheim – Ein 19-Jähriger befuhr am Sonntag, um 10:00 Uhr, die B303 in
Fahrtrichtung Schweinfurt. Auf Höhe Gädheim kam der Seat Fahrer nach rechts ins
Bankett ab, streifte die Leitplanke und übersteuerte dann nach links wodurch er
die dortige Leitplanke streifte. Der Fahrer wurde durch dieses Manöver leicht
verletzt und kam zur Abklärung ins Krankenhaus Schweinfurt. Der Sachschaden
wird auf circa 5.500,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Unfallflucht
Wirmsthal, Lkr. Bad Kissingen:
Am Sonntagabend in der Zeit von 16.45 Uhr bis 17.25 Uhr kam es in der Hauptstraße 30 zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei blieb ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einem silbernen Dacia hängen und beschädigte den linken Außenspiegel.
Der unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden, der sich auf ca. 300 Euro beläuft, zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732/9060.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 28.11.2022
Landkreis Bamberg
 
Verkehrsunfälle
 
Mann wendet seinen Ford auf der Autobahn und verursacht sofort schweren Unfall.
A70 Hallstadt.   Am Sonntagabend fuhr der 77-jährige Fahrer eines Ford bei Hallstadt auf die A70 in Richtung Bayreuth auf. Nach nur wenigen Metern entschied sich der Mann jedoch dafür, seinen Pkw mitten auf der Autobahn zu wenden, um so in Richtung Schweinfurt weiterzufahren. Zu einer längeren „Geisterfahrt“ kam es dabei nicht, da er bereits unmittelbar nach dem Wendemanöver frontal von einer  56-Jährigen erfasst wurde, welche mit ihrem 57-jährigen Beifahrer ebenfalls in einem Ford unterwegs gewesen war. Sie hatte die A70 in Richtung Schweinfurt befahren, hatte wegen des einfahrenden Ford auf den linken Fahrstreifen gewechselt und war dann von dessen Wendemanöver völlig überrascht worden. Die Autobahn musste für die Aufräumarbeiten komplett gesperrt werden. Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Trunstadt, Hallstadt und Bamberg kamen vor Ort. Glücklicherweise blieben die Verletzungen der drei Menschen glimpflich. Sie kamen mit HWS und Brustkorbprellungen zu ambulanten Behandlungen in Krankenhäuser. Der entstandene Sachschaden ist jedoch mit geschätzten 45.000 Euro hoch und beide Fords mussten abgeschleppt werden. Die Fahrerlaubnis musste dem Unfallverursacher vorläufig entzogen werden und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ist die Folge.
Werbung
Vorheriger ArtikelHaßfurt: Osiander schließt
Nächster ArtikelInterview mit Krankenhausdirektor: Warum stellt das St. Josef Krankenhaus die Geburtshilfe ein?