SCHONDRA, LKR. BAD KISSINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat ein bislang unbekannter Täter zunächst versucht die Tankstelle der Rastanlage Rhön an der A7 zu überfallen, wurde hierbei jedoch von einem couragierten Zeugen vertrieben. Der Unbekannte überquerte daraufhin die Autobahn und raubte unter Vorhalt eines Messers Bargeld aus der dortigen Tankstelle. Eine groß angelegte Fahndung unter Beteiligung der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck und der umliegenden Dienststellen blieb ohne Ergebnis. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun auch um Zeugenhinweise.
Am Donnerstag, gegen 01.50 Uhr, betrat der Unbekannte die Tankstelle einer Rastanlage an der A7 in Fahrtrichtung Kassel. Unter Vorhalt eines Messers forderte der Täter die Herausgabe der Tageseinnahmen. Ein Zeuge, der auf die Situation aufmerksam geworden war, warf u. a. einen Blumenstock in Richtung des Täters, der daraufhin von seinem Vorhaben ab- und die Tankstelle verließ.
Der Unbekannte überquerte dem Sachstand nach fußläufig die Autobahn und betrat gegen 02.00 Uhr die dortige Tankstelle auf dem Rastareal in Fahrtrichtung Süden. Der Mann forderte hier abermals unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe der Tageseinnahmen und erbeutete in diesem Fall einen mittleren dreistelligen Betrag. Der Täter flüchtete unerkannt. Die Angestellte der Tankstelle blieb unverletzt und setzte unverzüglich den Notruf ab.
Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken begaben sich eine Vielzahl an Streifen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck, umliegender Dienststellen aus dem Bereich Main-Rhön und aus dem benachbarten Hessen in den Bereich des Tatorts. Die Kräfte fahndeten mit Hochdruck nach dem Täter, dieser konnte jedoch nicht mehr aufgegriffen werden. Im Zuge der Aufnahme des Sachverhalts wurde auch der versuchte Raubüberfall auf die Tankstelle der Fahrtrichtung Norden polizeilich bekannt.
Die weiteren Ermittlungen hat noch vor Ort die Kripo Schweinfurt übernommen. Diese bittet nun auch um Hinweise aus der Bevölkerung.
Der Mann wird wie folgt beschrieben:

 

  • 170 cm – 180 cm,
  • Schlanke, sportliche Statur
  • Trug schwarze Hose, schwarzen Kapuzenpullover, weiße Strümpfe, schwarze Sturmhaube,
  • Führte einen weißen Stoffbeutel und eine schwarze Tasche mit sich

 

Zeugen, die zur fraglichen Zeit Auffälligkeiten an einer der beiden Tatörtlichkeiten beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu dem Täter, ggf. zu genutzten Fahrzeugen geben können, werden gebeten sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

 

Werbung

Quelle: Polizeipräsidium Unterfranken

Vorheriger ArtikelHaßfurt: Chefarzt Muhammad Nayef referiert am Montag, 5. Dezember über moderne Operationsmethoden in der Gynäkologie am Krankenhaus Haßfurt
Nächster ArtikelMainz/Würzburg: XY-Preis 2022 – Bundesinnenministerin Nancy Faeser ehrt Bürger für Zivilcourage