SEINSHEIM, OT IFFIGHEIM, LKR. KITZINGEN. Am Montagmittag hat sich auf der Baustelle des Dorfgemeinschaftshauses ein tödlicher Betriebsunfall ereignet. Ein 46-jähriger Arbeiter erlag seinen schweren Verletzungen, nachdem er in einer Grube von herabrutschendem Erdreich verschüttet worden war. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.
Der Verstorbene war Mitarbeiter einer Baufirma, die im Auftrag der Gemeinde Seinsheim Arbeiten auf der Baustelle in Iffigheim durchführt. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen wurde der 46-Jährige von herabrutschendem Erdreich teilweise verschüttet, nachdem er mit einer Leiter in eine knapp zwei Meter tiefe Baugrube gestiegen war. Der Rettungsdienst kämpfte an der Unfallstelle noch um das Leben des Mannes. Dennoch kam für ihn jede Hilfe zu spät. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.
Nach erfolgter Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Neben Polizei und Rettungsdienst befand sich auch die örtliche Freiwillige Feuerwehr im Einsatz. Das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft wurden bereits in die laufenden Ermittlungen mit einbezogen.

Quelle: Polizeipräsidium Unterfranken 

Werbung
Vorheriger ArtikelStefan Rottmann im Interview: Wie geht es weiter mit dem Schloss Mainberg?
Nächster ArtikelHaßberge: Schutz vor Geflügelpest