Garching – Am 10. und 11. November fand der Landeskongress der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Bayern im Bürgerhaus in Garching statt. Hier wurde der unterfränkische Bezirksvorsitzende Thorsten Grimm (Schwebheim), der auch stv. Bundesvorsitzender ist, durch das höchste Beschlussgremium durch die über 250 Delegierten mit 93 % zum 1. stv. Landesvorsitzenden in Bayern gewählt. Des Weiteren wurde mit Thomas Lintl (Schwanfeld) ein weiterer Unterfranke im Landesvorstand der DPolG Bayern bestätigt und zu einem von drei stv. Landesvorsitzenden gewählt.
Die DPolG Bayern ist die mitgliederstärkste polizeiliche Berufsvertretung in Bayern und vertritt die Belange von über 23.500 Beamten/-innen und Angestellten auf allen politischen sowie gesellschaftlichen Ebenen. Der Polizeigewerkschaft kommt hierbei in Zeiten des gesellschaftlichen Werteverfalls, ständig steigender Gewaltzahlen gegen Polizeibeamte oder auch sinkender Bewerberzahlen in allen Bereichen eine deutlich wachsende Bedeutung zu. Als weiterhin künftiger Landesvorsitzender der DPolG Bayern wurde Jürgen Köhnlein (Oberfranken) mit herausragendem Ergebnis in seinem Amt bestätigt.

Quelle: DPolG Bayern

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßberge: Haßberg-Kliniken gewinnen bei den Awards 2022
Nächster ArtikelSchweinfurt: SKF – In Siebenmeilenstiefeln und mit sieben Millionen Euro in Richtung Energiewende