Pressebericht der VPI Würzburg-Biebelried vom 15.10.2022

Klein-Lkw fährt am Stauende auf Pkw auf – drei Verletzte
Frickenhausen a. Main, Lkrs. Würzburg Glück im Unglück hatten mehrere Verkehrsteilnehmer bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Marktbreiter Autobahnbrücke.
Am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, staute sich der Verkehr auf der Brücke, bedingt durch eine Fahrbahnverengung, in Fahrtrichtung Kassel.
Ein 28-jähriger Berufskraftfahrer bemerkte die Verkehrssituation zu spät und fuhr mit seinem Lkw wuchtig auf den Pkw eines 55-Jährigen, in dem sich insgesamt drei Personen befanden, auf. Der völlig zerstörte Pkw wurde um die eigene Achse gedreht und prallte anschließend noch gegen den Pkw einer 59-jährigen Verkehrsteilnehmerin.
Durch das Unfallgeschehen und die damit verbundenen Bergungsarbeiten musste die A7 in Richtung Norden für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.
Ein Großaufgebot an Rettungskräften versorgte die drei verletzten Personen, von denen zwei in umliegende Krankenhäuser verbracht wurden.
Durch den beherzten Einsatz der Feuerwehr Marktbreit konnte die Unfallstelle sehr zügig geräumt und wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Es entstand Sachschaden im mittleren, fünfstelligen Bereich.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 14.10.2022

Werbung

Landkreis Bamberg
Unfallfluchten

Zeugen gesucht!
A70/Oberhaid. Am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der A 70 in Richtung Würzburg gegen einen auf dem Standstreifen bei Oberhaid abgestellten Warnleitanhänger einer Verkehrssicherungsfirma. Aus unbekannten Gründen wurde dieser von dem Fahrzeug erfasst und erheblich beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes dürfte es sich bei dem Verursacher um einen Lkw gehandelt haben. Er setzte seine Fahrt unerkannt fort, ohne sich um den Schaden in geschätzter Höhe von ca. 30.000,- Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise erbittet die Verkehrspolizei Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510.

Pressebericht vom 15.10.2022

Bad Kissingen
Ausweichmanöver endet mit Schaden
Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 4.000,- Euro kam es am Freitagmorgen, gegen 07.40 Uhr, in der Peter-Heil-Straße. Eine Mercedes-Fahrerin und ein Audi-Fahrer befuhren gleichzeitig die Peter-Heil-Straße in entgegengesetzter Richtung. Die Mercedes-Fahrerin wich, um den Pkw Audi passieren zu lassen aus. Allerdings rollte ihr Fahrzeug zurück und stieß gegen das vorbeifahrende Fahrzeug. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Pkw Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Regulierung des Schadens wurden die Personalien ausgetauscht.

Pkw-Fahrer verliert die Kontrolle und überschlägt sich
Freitagnachmittag befuhr der Fahrer eines Pizza-Lieferdienstes mit dem Pkw, Fiat Panda, die KG 6 von Eltingshausen kommend in Richtung Reiterswiesen. Bei Kilometer 2,000 verlor der Fahrer, mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn und ohne Fremdbeteiligung die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn an. Im Weiteren verlauf übersteuerte der Pkw-Fahrer nach links, querte die Fahrbahn und steuerte in den dortigen linken Straßengraben. In Folge dessen überschlug sich der Pkw und kam im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und kam mittels eines Rettungswagens in die Helios-Klinik in Bad Kissingen. An dem Pkw entstand Totalschaden und dieser musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Reiterswiesen war zur Sicherung der Unfallstelle ebenfalls vor Ort und lenkte den Fahrverkehr.

Unbekannte Person beschädigt geparkten Pkw
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer Sachbeschädigung auf dem Parkplatz der Diskothek Look. Als die Fahrerin eines schwarzen 1er BMW ihr Fahrzeug um 23:00 Uhr abstellte war der Beifahrerspiegel noch in Ordnung.
Als sie gegen 03:00 Uhr zum Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass der rechte Außenspiegel nach unten hing.
Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen (0971/7149-0) in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 15.10.2022
Stromverteilerkästen mit Farbe beschmiert
Karlstadt/Zellingen, Lkr. Main-Spessart: Durch bislang unbekannte Täter wurden im gesamten Stadtgebiet Karlstadt sowie in Zellingen eine Vielzahl Stromverteilerkästen mit roter und weißer Farbe beschmiert. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.
Mit dem Fahrrad gegen geparkten Pkw gefahren
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: In Wiesenfeld kam es am frühen Freitagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jährigher Fahrradfahrer gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw gefahren ist. Der Radfahrer musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Zudem ging die Heckscheibe des Pkw beim Aufprall zu Bruch.
Busfahrer behandelt Fahrgast grob
Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Als ein Busfahrer am Freitagnachmittag die Fahrkarten seiner Fahrgäste in Arnstein kontrollierte, konnte ein 8-jähriges Mädchen ihr Ticket nicht vorzeigen. Der Fahrer zog daraufhin dem Fahrgast am Schal und verletzte sie dadurch leicht, weshalb nun Ermittlungen durch die Polizei wegen eines Vergehens der Körperverletzung geführt werden.

Unsachgemäße Entsorgung
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Auf einem Gewerbegebietsgrundstück in Karlstadt wurden mehrere Problemabfälle sowie Bauschutt unsachgemäß entsorgt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 15.10.2022
Ein Schlag ins Gesicht
HOFHEIM: Zu einem zunächst verbalen Streit zwischen zwei männlichen Personen kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in einer Lokalität in Hofheim. Im Verlauf der Diskussion schlug einer der beiden Männer dem anderen mit der Faust ins Gesicht. Folglich wurden beide Personen durch das Sicherheitspersonal getrennt und aus dem Lokal gebracht. Den Schläger erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.
Diebstahl aus Pkw
HAßFURT: Im Zeitraum vom 13.10.2022, 18.00 Uhr – 14.10.2022, 07:30 Uhr, wurden in der Gottfried-Hart-Straße in Haßfurt diverse Gegenstände aus einem Pkw entwendet. Im oben genannten Zeitraum stand das Fahrzeug des Geschädigten unverschlossen in dessen Hofeinfahrt. Als dieser am Folgetag zurück zu seinem Fahrzeug kam, konnte er feststellen, dass die Gegenstände, welche sich im Fahrzeug befanden, nicht mehr vorhanden waren. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Haßfurt wegen Diebstahl und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind, sich unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Polizei sucht Geschädigten nach Unfallflucht
HAßFURT: Nach einer Verkehrsunfallflucht am 14.10.2022, gegen 11:00 Uhr, in der Industriestraße in Haßfurt, sucht die Polizeiinspektion Schweinfurt den Geschädigten des Verkehrsunfalles. Ein aufmerksamer Zeuge konnte beobachten, wie der Fahrer eines blauen Citroen mit seinem Fahrzeug ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug touchierte und sich folglich vom Unfallort entfernte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Zeuge konnte das amtliche Kennzeichen des Unfallverursachers ablesen und dies an die Polizei übermitteln. Im Rahmen einer Überprüfung der Halteradresse konnte festgestellt werden, dass das Fahrzeug des Verursachers am rechten Außenspiegel beschädigt war. Am Unfallort selbst konnte kein beschädigtes Fahrzeug festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Haßfurt als
ermittelnde Polizeidienststelle wendet sich nun mit folgender Frage an die Bevölkerung:
Wer hat sein Fahrzeug am 14.10.2022, gegen 11:00 Uhr in der Industriestraße am Fahrbahnrand geparkt und kann einen Sachschaden, vermutlich an der linken Seite des Fahrzeuges, feststellen.
Sachbeschädigung in Gaststätte
HAßFURT: Am frühen Samstagmorgen, zwischen 00:15 Uhr und 00:35 Uhr, kam es in Haßfurt, Promenade, in einem Lokal zu einer Streitigkeit zwischen zwei unbekannten männlichen Personen. Im Zuge des Streits gingen eine Glasscheibe sowie ein Holztisch und ein Desinfektionsständer zu Bruch. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 300 Euro. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Haßfurt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind, sich unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Hauswand mit Farbe und Ketchup beschmiert
HAßFURT: Am Freitag den 14.10.2022, gegen 21:30 Uhr, konnte ein Zeuge beobachten, wie Jugendliche die Hauswand eines Gebäudes in der Zeiler Straße mittels Farbe und Ketchup beschmierten. Auf Ansprache des Zeugen ergriffen die Jugendlichen die Flucht über die Industriestraße in Richtung Stadtmitte. An der Gebäudefassade entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Haßfurt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind, sich unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht ______________________________________________________________________
Samstag, 15. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum von Freitagmorgen, 14.10.2022, bis Samstagmorgen, 15.10.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen zehn Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Verkehrsunfällen erlitt jeweils eine Person leichte Verletzungen.
Bei einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.
Unfall mit alkoholisiertem Fahrradfahrer
Kitzingen: Am 14.10.2022, gegen 16:15 Uhr, fuhr ein Fahrradfahrer in der Bismarckstraße auf dem Gehweg. Gleichzeitig wollte ein Pkw-Fahrer von der Wörthstraße kommend die Kreuzung zur Bismarckstraße überqueren.
Hierbei übersah der Pkw-Fahrer den von rechts kommenden Fahrradfahrer, so dass es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Fahrradfahrer kam, wobei der Fahrradfahrer leicht am Kopf verletzt wurde.
Bei der folgenden Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrradfahrer deutlich alkoholisiert war.
Aufgrund der Alkoholisierung musste sich der Fahrradfahrer einer Blutentnahme unterziehen, welche bei der Polizeiinspektion Kitzingen durch einen Arzt durchgeführt wurde.
Durch den Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.
Die weiteren Ermittlungen werden wegen fahrlässiger Körperverletzung bei Verkehrsunfall sowie Gefährdung des Straßenverkehrs durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Pkw überschlägt sich auf regennasser Fahrbahn
Biebelried, Landkreis Kitzingen: Am 14.10.2022, gegen 23:10 Uhr, wollte ein 18-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Bundesstraße 8 auf die Autobahn 3 auffahren.
Vermutlich aufgrund der regennassen Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Pkw-Fahrer im Bereich der Autobahnauffahrt die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw fuhr über die Gegenfahrbahn in den Straßengraben, wo sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb.
Durch den Unfall wurde wie durch ein Wunder weder der Fahrer noch seine Mitfahrer verletzt. Es entstand jedoch Sachschaden von geschätzt rund 7000 Euro.
Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, weswegen auch die Autobahnauffahrt gesperrt werden musste.
Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Eigentumsdelikte
Geldbörse aus Einkaufskorb entwendet
Kitzingen: Am 14.10.2022, gegen 15:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter eine Damengeldbörse aus einem Einkaufskorb.
Die spätere Geschädigte legte ihre Geldbörse in einen Einkaufskorb und tätigte ihre Einkäufe in einem Verbrauchermarkt in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße in Kitzingen.
Offensichtlich in einem unbeobachteten Moment konnte der unbekannte Täter die Geldbörse samt Inhalt entwenden.
Die Polizei rät, Wertsachen nie unbeobachtet zu lassen und darüber hinaus bestenfalls verdeckt und körpernah mitzuführen.
Wer kann Angaben zum bislang unbekannten Täter machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/1410 entgegen.

Körperverletzungsdelikte
Streit um Straßenreinigung eskaliert
Hörblach, Landkreis Kitzingen: Am 14.10.2022, gegen 20:20 Uhr, wollte ein Arbeiter mit einer Kehrmaschine die Kitzinger Straße im Schwarzacher Ortsteil Hörblach reinigen. Ein Anlieger war mit der Ausführung offensichtlich so unzufrieden, dass er den Kehrmaschinenfahrer an der Weiterfahrt hinderte. Im folgenden Streit kam es auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung, weswegen die Polizei verständigt wurde.
Nach Eintreffen der Polizei konnte die Auseinandersetzung beendet werden. Die weiteren Ermittlungen zum Ablauf des Streits, u.a. wegen Körperverletzungsdelikten, werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Hinweise zu allen oben genannten Vorgängen nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 15.10.2022
Vandalismus-Serie – über 15 Autos in Hammelburg verkratz
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Donnerstag, den 13.10.2022, auf Freitag, den 14.10.2022, wurden
an mehreren Orten im Stadtgebiet von Hammelburg mindestens 16 Fahrzeuge durch
unbekannte(n) Täter verkratzt. U. a. wurden in der Friedrich-Müller-Straße, im
Bereich der Oberen Stadtmauer, Am Sportzentrum sowie Weihertorplatz und Langer
Graben, ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug zum Teil ringsum verkratzt. Teilweise
wurden die Fahrzeuge mit Schriftzügen „verziert“. Der dabei verursachte
Sachschaden dürfte nach vorläufiger Schätzung im höheren fünfstelligen Bereich
liegen.
Es ist davon auszugehen, dass es noch weitere geschädigte Fahrzeughalter/-innen
gibt, die jedoch noch nicht die Schäden an ihren Fahrzeugen festgestellt haben. Sie
werden gebeten sich zeitnah bei der Polizei in Hammelburg oder jeder anderen
Polizeidienststelle zu melden.
Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen und der Art und Weise der verursachten
Kratzer, muss von einer Tatbegehung durch Jugendliche ausgegangen werden.
Mögliche Zeugen, welche den oder die Täter bei der Tatausführung beobachtet
haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der
Polizei in Hammelburg unter der 09732/9060 zu melden.
Piaggio Vespa vor der Haustür gestohlen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
Vor der Haustür eines 54-jährigen wurde in den Mittagsstunden des Freitags eine
blau/grüne Vespa durch einen unbekannten Täter entwendet. Als der 54-jährige
seine Mittagspause zu Hause in der Wankelstraße verbrachte, stellte er seine Vespa
ab und begab sich ins Haus.
Als er dann gegen 14:30 Uhr, mit dem Kraftrad wieder zu seiner Arbeitsstelle fahren
wollte, stelle er das Fehlen seines Gefährts fest. Ein unbekannter Täter muss in dem
Zeitraum zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr, die ordnungsgemäß geparkte Vespa
samt dem Schutzhelm der Marke „UVEX“ in den Farben rot-weiß entdeckt und
mitgenommen haben. Mehrere Anwohner berichteten, dass sie einen jungen Mann
dabei beobachten konnten, wie er einen auffällig blauen Roller im Bereich der
Oberen Stadtmauer / Kissinger Straße geschoben hat. Möglicherweise fiel der
besagte Mann auch anderen Anwohner und Passanten auf. Aus diesem Grund
erbittet die Polizei um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise
werden unter 09732/9060 entgegen genommen.
Die Polizei Hammelburg hat Ermittlungen wegen des Diebstahls und unbefugten
Gebrauchs eines Kraftrades aufgenommen.
Piaggio Vespa wurde wieder gefunden.

Nach Discobesuch in Streit geraten
Bad Kissingen/Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
Nachdem ein 18- und ein 19-jähriger gemeinsam eine Diskothek im benachbarten
Bad Kissingen besucht hatten, gerieten sie, zurück in Hammelburg, aus bislang
ungeklärter Ursache zunächst in einen rein verbalen Streit. Dieser mündete
schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei schlugen die beiden
aufeinander ein. Der jüngere der beiden trug dabei Verletzungen im Gesichtsbereich
davon, welche ambulant in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden
mussten. Gegen die beiden Streithähne wurden Strafverfahren wegen
Körperverletzung eingeleitet.
Was der Auslöser der Auseinandersetzung war, ist nun Gegenstand der laufenden
Ermittlungen.
Geldbörse während des Einkaufs aus Einkaufswagen entwendet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
Während eines Einkaufs im LIDL-Markt, in der Kissinger Straße, wurde aus dem
Einkaufswagen einer Seniorin die Geldbörse mit den darin enthaltenen EC-
/Kreditkarten, persönlichen Dokumenten sowie Bargeld, entwendet.
Mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben
machen können, werden gebeten sich bei der Polizei unter 09732/9060 zu melden.
Getankt aber nicht bezahlt
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
Bereits am 11.10.2022 betankte ein 30-jähriger Audi Fahrer sein Fahrzeug an einer
Hammelburger Tankstelle mit Dieselkraftstoff und erklärte gegenüber dem
Kassenpersonal keine Zahlungsmittel bei sich zu haben. Aus diesem Grund
hinterlegte er als Sicherheit seinen Personalausweis und sicherte zu, die offene
Tankschuld unverzüglich zu begleichen.
Da der 30-jährige bis zum 14.10.2022, seine offene Tankrechnung nicht beglichen
hatte, erstatte eine Vertreterin der Tankstelle nun Anzeige wegen Tankbetrugs. Im
Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die zum Zeitpunkt des
Betankungsvorgangs am Audi angebrachten Kennzeichen für einen VW ausgegeben
waren. Auch wurde festgestellt, dass der Mann bereits des Öfteren mit der gleichen
Masche aufgefallen ist.
Der Mann muss sich nun wegen Tankbetrugs, Kennzeichenmissbrauchs,
Urkundenfälschung, sowie weiterer Delikte verantworten.
Erst missbräuchlich Feueralarm ausgelöst und dann geflüchtet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitag, den 14.10.2022, gegen 19:25 Uhr, lösten zwei bislang unbekannte
Jugendliche missbräuchlich in der Saaletalhalle, direkt im Eingangsbereich, den
Feueralarm aus und flüchteten anschließend in Richtung Heinrich-Köppler-
Haus/Rewe/Aldi.
Ein Schaden entstand an dem Brandmelder nicht, da die Scheibe bereits am
13.10.2022 durch Unbekannt eingeschlagen wurde. Möglicherweise besteht hier
Tatzusammenhang. Ein Feuerwehreinsatz konnte noch rechtzeitig verhindert
werden, da die anwesenden Sportler den Vorfall sofort bemerkten und als Fehlalarm
einstuften. Geistesgegenwärtig nahmen sie Kontakt zur Feuerwehr Hammelburg auf
und schilderten den Sachverhalt.
Mehrere Zeugen konnten die beiden, ca. 14-jährigen, bei der Tatausführung
beobachten und auch gut beschreiben. Am Brandmelder selbst konnten verwertbare
Spuren gesichert, so dass die Hammelburger Polizei zuversichtlich hinsichtlich der
Überführung der Täter ist.
Im vorliegenden Fall wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Missbrauchs von
Notrufen eingeleitet.
Wildunfall mit einem Reh
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
In den Samstagmorgenstunden kollidierte ein 56-jähriger VW-Fahrer auf der
Staatsstraße 2294 mit einem querenden Reh. Offensichtlich überlebte das Wildtier
den Aufprall und flüchtete in den angrenzenden Wald. Der für dieses Gebiet
zuständige Jagdpächter wurde verständigt und mit Absuche nach dem verletzten
Reh beauftragt.
Am VW des 56-jährigen entstand ein Sachschaden im Bereich der Frontpartie, der
nach vorläufiger Schätzung bei gut 2.000 Euro liegen dürfte.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 15.10.2022

 

 

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

Unfall ungeklärt – Verursacher noch flüchtig
In der Zeit von 09 Uhr bis 12 Uhr war am Freitag ein in der Brückenstraße 20, in der Tiefgarage am Georg-Schäfer-Museum auf einem der Parkdecks ein blauer Audi Q4-e-tron beschädigt worden. Er wies am Heck, rechts, mehrere kleinere frische Lackkratzer und Dellen auf. Der Schaden wird auf summierte 3500 Euro geschätzt.

Zum Verursacher fehlen bislang Hinweise. Er hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Eigentumsdelikte

Dreister Ladendieb
Gegen 15 Uhr marschierte am Freitagnachmittag ein „Kunde“ in einen Supermarkt am Georg-Wichtermann-Platz Ecke Kirchgasse ein und machte sich seinen mitgebrachten Rucksack mit insgesamt 13 Flaschen Bier voll. Großzügigerweise wollte er an der Kasse dann doch eine Flasche bezahlen. Der aufmerksamen Kassiererin entging allerdings der prall gefüllte Backpack nicht. Der demnächst 28jährige Dieb wurde daraufhin ins Büro gebeten und packte dort aus… Die hinzugerufene Streife nahm den angezeigten Diebstahl auf. Gesamtwert der Beute: 10,44 Euro.

Betäubungsmitteldelikte
Zwei Personen fielen einer zivilen Streife in der Hauptbahnhofstraße am Freitagabend gegen 23 Uhr im Bereich der Fahrradabstellplätze auf, als diese scheinbar planlos dort herumlungerten (hier gab es in der Vergangenheit vermehrt Fahrraddiebstähle). Bei der Kontrolle der Personen konnte bei einem der beiden Personen ein in Kunststofffolie abgepackten Haschischbrocken aufgefunden werden. Nachdem eine Anzeigenaufnahme nach dem Betäubungsmittelgesetz erfolgt war, konnten beide zunächst wieder ihres Weges ziehen.

Um ca. 02:15 Uhr konnte auf dem Parkplatz einer Diskothek im Hafen eine junge Frau beobachtet werden, wie sie wohl einen Joint konsumierte. Eine aufmerksam gewordene Zivilstreife, konnte bei ihr in einer in der Handtasche mitgeführten Zigarettenschachtel drei weitere Joints auffinden. Diese wurde ebenfalls, wie auch der Rest des gerauchten Joints, zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Auch hier erfolgt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde die 19-Jährige ebenfalls entlassen.

Sachbeschädigung
Von Donnerstag 11 Uhr bis 17:10 Uhr wurde die Türe des Hauseingangs zum Jugendtreff in der Albert-Schweitzer-Straße 3 A beschädigt. Hier hatte eine unbekannte Person die ca. 1,5 m lange Edelstahlstange an der unteren Schweißnaht beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Ein brachiales Einwirken auf die Stange und somit auch ein akustisch wahrnehmbares Geräusch könnte bemerkt worden sein. Somit könnte zumindest die Tatzeit eingegrenzt werden…
Wer kann Hinweise zu dem Vorgang geben?

 

Aus dem Landkreis:

– Fehlanzeige

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 15.10.2022
Kriminalitätsgeschehen

Mehrere Taschen- und Trickdiebstähle – Tatverdächtige ermittelt

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagabend wurden im Stadtgebiet Würzburg mehrere Taschen- und Trickdiebstähle begangen. Drei Tatverdächtige konnten von der Bundespolizei bei einem weiteren Diebstahlsversuch festgenommen werden.
Zunächst meldete gegen 18.20 Uhr ein 56-jähriger Geschädigter, dass ihm soeben Gegenstände aus seinem Fahrzeug entwendet wurden. Er gab an, dass er seinen Kleintransporter am Sternplatz abstellte, um seiner Liefertätigkeit nachzugehen. Hierbei verließ er das Fahrzeug kurzzeitig ohne es abzuschließen. In dieser Zeit öffnete der Täter die Fahrertür und entwendete den Rucksack und sein Samsung-Smartphone, das in der Mittelkonsole lag. Der Beuteschaden liegt bei etwa 500 Euro. Dieser Diebstahl konnte von einem Zeugen beobachtet werden, der den Täter vom Sehen her kannte, jedoch keine Personalien angeben konnte.
Gegen 19.45 Uhr befand sich eine 19-jährige Geschädigte mit mehreren Freunden in der Eichhornstraße und wurde hierbei von einem Unbekannten angesprochen und nach dem Weg zum Hauptbahnhof befragt. Offensichtlich nutzte ein weiterer Unbekannter die Ablenkung, um den neben ihr stehenden Rucksack zu entwenden. Hierin befanden sich neben ihrem Mobiltelefon auch der Schlüssel und der Geldbeutel der 19-Jährigen. Der Beuteschaden beläuft sich auf ebenfalls etwa 500 Euro.
Gegen 20.30 Uhr saß eine 25-jährige Studentin in der Spiegelstraße in einem Café. Hierbei wurde sie von einem Unbekannten angesprochen und ebenfalls nach dem Weg zum Hauptbahnhof befragt. Hierbei beugte sich der Täter über den Tisch und entfernte sich kurze Zeit später. In der Folgezeit stellte die Geschädigte fest, dass ihr iPhone 12 im Wert von etwa 1.000 Euro, welches auf dem Tisch lag, entwendet wurde.
Gegen 20.45 Uhr wurde am Busbahnhof eine ebenfalls 25-jährige Studentin von einem unbekannten Täter angesprochen. Hierbei wurde auch ihr ein iPhone im Wert von 250 Euro auf unbekannte Weise entwendet.
Letztlich wurde gegen 21.45 Uhr eine 27-jährige Geschädigte am Kranenkai in ein Gespräch verwickelt. Nachdem sich der unbekannte Täter kurze Zeit später entfernte, stellte sie das Fehlen ihrer neben ihr stehenden Laptop-Tasche fest. Hierin befand sich zwar kein Notebook jedoch ihr Portemonnaie. Der Entwendungsschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt.
Bereits mit den ersten Diebstahlsanzeigen wurden umfangreiche Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Hierbei konnten am Hauptbahnhof ein Rucksack mit drei Mobiltelefonen und weiterem Diebesgut aus Ladendiebstählen in einem Gebüsch aufgefunden werden. Außerdem wurde in der unmittelbaren Nähe hierzu das Mobiltelefon vom Diebstahl am Busbahnhof aufgefunden. Des Weiteren konnte die Bundespolizei gegen 23.00 Uhr in einem ICE drei Personen auf frischer Tat beim Versuch eines Kofferdiebstahls festnehmen. Bei einem der Tatverdächtigen wurde hierbei die EC-Karte der Geschädigten des Diebstahls am Kranenkai aufgefunden, weshalb ein Tatzusammenhang zu den Fällen in Würzburg hergestellt werden konnte.
Die genauen Tatabläufe und die jeweilige Täterschaft der drei Tatverdächtigen ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Hierzu werden Zeugen der einzelnen Taten gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230 zu melden.

Pressebericht
vom 15.10.2022

Graffiti an Eisenbahnbrücke

Rottendorf, Lkr. Wü – Vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, hat ein Unbekannter eine Eisenbahnbrücke an der Bundesstraße 8 auf Höhe von Rottendorf beschmiert. Mit weißer und roter Farbe wurde ein Graffiti auf einer Fläche von etwa drei Meter mal 40 Zentimeter angebracht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.

Möglicherweise steht das Graffiti im Zusammenhang mit einem Graffiti an einer weiteren Brücke über der B8 bei Rottendorf, von dem wir bereits am 12.10.2022 berichtet haben.

Sachbeschädigung an Jugendzentrum

Greußenheim, Lkr. Wü – Im Zeitraum vom 08.10., 19:00 Uhr bis 14.10., 19:30 Uhr, wurden im Außenbereich des Jugendzentrums ein Tarnnetz beschädigt sowie die Sitzfläche von zwei, dort befindlichen Sofas, aufgeschlitzt. Der oder die Täter sind bislang unbekannt. Der durch die Tat entstandene Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.

Fahrraddiebstahl

Randersacker, Lkr. Wü – Am Freitag, 17:00 Uhr, wurde in der Schulstraße ein dort kurzzeitig abgestelltes Pedelec mit Anhänger von einem unbekannten Täter entwendet. Das Pedelec war nicht verschlossen und hatte einen Wert von ca. 7100 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.

 

E-Scooter gestohlen

Kist, Lkr. Wü – Im Zeitraum von Dienstag, 18:30 Uhr, auf Mittwoch, 16:00 Uhr, wurde in der Brennofenstraße ein schwarzer E-Scooter mitsamt Ladekabel aus einer unverschlossenen Garage entwendet. Der Diebstahlsschaden beträgt 333 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 15.10.2022

Parkrempler

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Laufe des Freitags wurden in Herschfeld zwei
Fahrzeuge beim Ausparken angefahren und hierdurch beschädigt. Die Unfallverursacher meldeten
sich vorschriftsmäßig bei der Polizei, wodurch die Halter der beschädigten Fahrzeuge durch die
Polizei in Kenntnis gesetzt werden konnten. Der Sachschaden bei den beiden Verkehrsunfällen
beläuft sich auf ca. 5.200 Euro.

Verkehrsunfall beim Überholen

Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitag, gegen 10:50 Uhr, fuhr eine Fahrzeugkolonne mit vier
Fahrzeugen von Bad Neustadt a.d.Saale kommend in Fahrtrichtung Münnerstadt. Nach der „Opti“
Kreuzung setzte der letzte Pkw in der Kolonne zum Überholen an. Als dieser sich bereits im
Überholvorgang befand, setzte der dritte Pkw in der Fahrzeugkolonne ebenfalls zum Überholen an
und es kam zum seitlichen Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Glücklicherweise konnten
beide Fahrzeugführer ihre Fahrzeuge wieder unter Kontrolle bringen, sodass ein schwerer Unfall
verhindert werden konnte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 6.000
Euro.

Schlägerei vor dem Kaufland

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagmittag kam es vor dem Kaufland in Bad
Neustadt zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 34-jährigem und einer
Gruppe Jugendlicher. Die Wortgefechte endeten letztlich in einer Schlägerei der beiden Parteien.
Nach aktuellem Sachstand wurde hierbei eine Person leicht verletzt. Die Ermittlungen zum genauen
Tathergang dauern an. Den beteiligten Personen wurde nach der Sachverhaltsaufnahme ein
Platzverweis ausgesprochen.

Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten sich telefonisch bei der
Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale unter der Tel. 09771/606-0 zu melden.

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelSonntag