Pressebericht der PI KT vom 13.10.22
Verkehrsgeschehen
 
Am Mittwoch wurden der Polizeiinspektion Kitzingen neun Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt ein Verkehrsteilnehmer Verletzungen. In einem anderen Fall flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Bei einem Unfall war ein Wildtier ursächlich.
 
Unfall zwischen Pkw und Leichtkraftrad
 
KITZINGEN. Am Mittwoch kam es Am Dreistock zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad.
Gegen 07:15 Uhr wollte die 38-jährige Fahrerin eines Opel Mokka von dem Parkplatz eines dortigen Supermarkts nach links auf die Umgehungsstraße abbiegen. Hierbei übersah sie den bevorrechtigten 16-jährigen Fahrer eines Leichtkraftrades, der im gleichen Moment auf der Umgehungsstraße Richtung Albertshofen fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch der Kraftradfahrer zu Boden stürzte und sich mehrere Verletzungen zuzog. Der 16-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Am Leichtkraftrad entstand ein Totalschaden, sodass dieses abgeschleppt werden musste. Der Pkw wurde an der linken Fahrzeugseite eingedrückt, blieb jedoch fahrbereit.
Insgesamt wird der Sachschaden mit 7.500 Euro beziffert.
Gegen die Pkw Fahrerin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
 
 
Pkw angefahren und geflüchtet
DETTELBACH. In der Zeit von Montagabend, gegen 21:00 Uhr, bis Dienstagabend, gegen 17:00 Uhr, ereignete sich in der Bamberger Straße eine Verkehrsunfallflucht.
Ein schwarzer 5er BMW stand im genannten Zeitraum ordnungsgemäß in einer Parklücke abgestellt. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer blieb augenscheinlich an dem Pkw hängen und verursachte Kratzer am Kotflügel vorne links. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.
Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich vermutlich um ein weißes Fahrzeug.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Sachbeschädigung
 
Vorderreifen von Dacia zerstochen
WIESENTHEID. Am Mittwochabend kam es in der Eisenbergringstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Der Fahrer eines grauen Dacia Lodgy parkte sein Fahrzeug gegen 18:00 Uhr vor einem dortigen Wohnkomplex. Als er um 23:00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass der linke Vorderreifen zerstochen wurde und platt war. Der Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 13.10.2022
 
Unzulässige Fahrzeugbeleuchtung
Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen – Am Mittwoch, 12.10.2022, gegen 07.00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Bad Brückenauer Polizei ein Dodge Pick-Up-Truck mit unzulässiger Frontbeleuchtung auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass im Kühlergrill orangefarbene Beleuchtungseinheiten verbaut waren, die durchaus mit Blinkern verwechselt werden konnten. Außerdem war ein Blenden des Gegenverkehres nicht auszuschließen. Weil der Fahrer die Leuchten noch vor Ort zurückbaute, konnte er seine Fahrt nach der Kontrolle fortsetzen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 13.10.2022
 
Unbekannte beschädigt Pkw und flüchtet
 
Krum. Eine Unbekannte soll laut Zeugenaussagen am Mittwoch, den 12.10.2022
zwischen 13:35 Uhr und 13:42 Uhr durch Krum gefahren sein und hierbei den linken
Außenspiegel eines silbernen VW Lupo beschädigt haben. Der Gesamtschaden
beläuft sich auf rund 200 Euro.
Die Täterin war weiblich und fuhr einen kleinen schwarzen Pkw
Einbruch in Marken-Outlet
 
Zeil am Main. Im Tatzeitraum von Freitag, den 07.10.2022 14:30 Uhr bis
Mittwoch, den 12.10.2022 14:05 Uhr beschaffte sich ein bislang Unbekannter
Zutritt über ein Bürofenster im Outlet. Hierbei entwendete er diverse
Gegenstände. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Der
Beuteschaden wird auf circa 18.000 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 
Pressebericht des PP Unterfranken vom 13.10.2022 – Bereich Main-Rhön
Verdacht eines versuchten Sexualdelikts – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise
BISCHOFSHEIM IN DER RHÖN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am Mittwochabend ist es in der Fastnachtsgasse zu einem Übergriff zum Nachteil einer Fußgängerin gekommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Sexualdelikts und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.
Die Frau war gegen 19.45 Uhr zu Fuß in der Fastnachtsgasse unterwegs, als sie ein Unbekannter unvermittelt an sich zog und gegen eine Hauswand drückte. Als der Mann ihr an den Hosenbund griff, gelang es der Geschädigten, ihn zu Boden zu stoßen. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht. Die Fußgängerin blieb unverletzt.
Die Polizeiinspektion Bad Neustadt wurde etwa zwei Stunden nach der Tat über den Übergriff informiert und übernahm die ersten Ermittlungen in dem Fall. Konkrete Hinweise zur Identität des Täters ergaben sich hierbei jedoch nicht. Von ihm liegt eine vage Personenbeschreibung vor:
  • Etwa 25 Jahre alt
  • Ca. 180 cm groß
  • Kräftige Statur
  • War zum Tatzeitpunkt dunkel bzw. schwarz gekleidet
Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Wer möglicherweise etwas beobachtet hat, was mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.
 
Pressebericht vom 13.10.2022
Fahrraddiebstahl
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am 11.10.2022, um 17.00 Uhr, befand sich ein 8-jähriges Kind zu Besuch bei seiner Oma. Als dieser um 18.00 Uhr wieder nach Hause fahren wollte, stand sein Fahrrad nicht mehr an der abgestellten Stelle. Eine Absuche im nahen Umfeld führte auch nicht zum Auffinden des Fahrrades.
Bei dem Fahrrad handelt es sich um schwarz-blau-orangenes Kinderfahrrad der Marke Talson, in der Größe 24 Zoll mit Gabelfederung und 21 Gängen. Es befinden sich keine Lichter an dem Fahrrad.
Der Wert des Fahrrades beträgt ca. 250,00 Euro.
Unfallflucht
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 56-jährige Frau parkte am 12.10.2022, 09.00 Uhr, ihren weißen Audi A3 auf einem großen Schotterparkplatz oberhalb vom Campus. Als sie um 17.15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Pkw an der rechten Front beschädigt war. Rote Lackspuren konnten gesichert werden.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000,00 Euro.
Sachbeschädigung
Schönau a. d. Brend – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits in der Nacht von Samstag, 08.10.2022 auf Sonntag, 09.10.2022 wurden in der Gemeinde Schönau zwei Verkehrsschilder mit Betonsockel aus der Verankerung gehoben und umgeworfen. Die Schilder wurden hierbei nicht beschädigt.
Die Schilder standen an der Ecke Sonnenstraße/Sandstraße und an der Rhönstraße am Gemeindeplatz.
Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500,00 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Neustadt/Saale unter der Tel.-Nr. 09771/606-0 entgegen.
 
Pressebericht vom 13.10.2022
Bad Kissingen
Auffahrunfall auf dem Ostring
Am Mittwoch, gegen 15:20 Uhr, kam es auf dem Ostring / Kapellenstraße zu einem Auffahrunfall. Ein 68-jähriger Daimler-Fahrer bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrende 46-jährige VW-Fahrerin, aufgrund der roten Ampel, anhielt und er fuhr ihr auf. Das Fahrzeug des Unfallverursachers blieb unbeschädigt. Der VW der Frau wurde mit einer Schadenshöhe von ca. 500,- Euro leicht beschädigt.
Münnerstadt
Übungsfahrt mit Folgen
Am Mittwochnachmittag wollte der 31-Jährige Fahranfänger mit seinem Pkw in einem abgelegenen Wohngebiet ein paar Übungsrunden drehen. Hierbei rangierte er und stieß mit der hinteren Stoßstange gegen eine fahrbare Mülltonne, welche umfiel und dabei beschädigt wurde. Als der Mann nach vorne korrigierte rutschte er von der Kupplung und fuhr gegen den Gartenzaun, an welchem ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000,- Euro entstand. Ohne am Unfallort zu bleiben und die Polizei zu verständigen verließ der Unfallverursacher die Örtlichkeit. Der Zaunbesitzer konnte in seinem Pkw die Verfolgung aufnehmen und lotste die Polizeibeamten zu der Örtlichkeit, an welcher der Unfallfahrer geparkt hatte. Die folgenschwere Übungsfahrt bringt dem Mann nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.
Reh flüchtet nach Unfall
Auf der Kreisstraße KG 11 kam es am Mittwoch, gegen 20:30 Uhr zu einem Wildunfall. Eine 38-jährige war mit ihrem VW von Großwenkheim kommend in Fahrtrichtung Seubrigshausen unterwegs als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Das Tier kollidierte mit dem Pkw und sprang anschließend davon. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Maßbach
Eigenständiges Müllverbrennen führt zur Anzeige
Ein Mann beschäftigte am Mittwochnachmittag, gegen 16:00 Uhr, eine 16-Mann starke Feuerwehrtruppe. Er verbrannte unberechtigter weise auf seinem Grundstück in Weichtungen seinen Müll. Die Feuerwehr von Rannungen und Rottershausen wurde verständigt und löschte den Schutt, der auf 8 Quadratmetern Fläche brannte. Durch die starke Rauchentwicklung war auch stellenweise die Sicht auf der Autobahn eingeschränkt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige; zudem wird eine Kostenübernahme des Feuerwehreinsatzes geprüft.
Oerlenbach
Vier leicht verletzte bei Auffahrunfall
Auf der Bundesstraße 286 vor dem Ortsschild Oerlenbach kam es am Mittwoch, gegen 15:50 Uhr, im Landkreis zu einem weiteren Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.  Ein 24-jähriger war mit seinem Mercedes in Fahrtrichtung Oerlenbach unterwegs. Vor ihm kam der Verkehr zum Stehen und er hielt an. Der hinter ihm fahrende 39-jährige Renault-Fahrer bemerkte den „Stau“ und bremste rechtzeitig. Eine weiterer anfahrende 20-jährige schaffte es mit ihrem Renault nicht mehr früh genug zu bremsen und fuhr dem 39-jährigen auf seinen Renault auf. Der Renault wurde durch den Zusammenstoß auf den Mercedes geschoben. Die drei Fahrer sowie eine Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 7.000,- Euro. An den anderen beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 4.500,- Euro.
Langfinger im Supermarkt unterwegs
Im Edeka „Am Kreisel“ kam es am Mittwoch in der Zeit von 10:23 Uhr bis 11:00 Uhr zu einem Diebstahl. Eine 68-jährige erledigte dort ihre Einkäufe, lies für einen Moment ihre verschlossene Handtasche unbeobachtet in ihrem Einkaufswagen zurück und schon war ihr schwarzer Geldbeutel weg. Der Wert der erlangten Beute beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971-7149-0 entgegen.
 
Pressebericht PI Hammelburg vom 13.10.2022
Illegale Entsorgung von Reifen
Hammelburg, OT Pfaffenhausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch erreichte die  Polizeiinspektion Hammelburg eine Meldung über eine  illegale Müllablagerung  zwischen Pfaffenhausen und der Einmündung zur Staatsstraße 2294.
Ein bislang Unbekannter entsorgte in der Zeit von Montag, 07:00 Uhr, bis Dienstag, 17:00 Uhr, acht Altreifen auf Stahlfelge.
Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Personen, welche sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.
Gegen Lichtmast gefahren – Zeugen gesucht
 
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Verkehrsunfallflucht gemeldet.
Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hammelburger Straße vermutlich beim Rückwärtsfahren  einen Lichtmast. Dieser wurde durch den Aufprall stark beschädigt.
Die Unfallzeit liegt zwischen dem 03.10.2022 und 11.10.2022.
Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden, von ca.  2.500 Euro, zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.10.2022
Betonpfeiler touchiert
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mittwochnachmittag befuhr eine Pkw-Fahrerin die Schottstraße und wollte rechts in die Rathausstraße einbiegen. Hierbei nahm sie die Kurve zu eng und touchierte einen Betonpfeiler. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 3.000 EUR. Der Betonpfeiler blieb unbeschädigt.
Ware nicht geliefert
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 19-Jähriger hatte über Ebay-Kleinanzeigen einen Rasentraktor im Wert von über 1.450 EUR erworben. Nach Überweisung des Kaufpreises per Sofortüberweisung brach der Kontakt mit dem Verkäufer ab. Der junge Mann stellte Anzeige wegen Warenbetrug, die Ermittlungen wurden eingeleitet.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 13.10.2022
Beim Radeln Reifen geplatzt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Mit seinem Mountainbike radelte am Mittwochmorgen, gegen 07:35 Uhr, ein 14 Jähriger die Thüringer Straße in Mellrichstadt entlang. Aus heiterem Himmel und ungeklärter Ursache platzte sein hinterer Fahrradreifen, wodurch der Jugendliche ins Wanken kam. Dabei touchierte er mit seiner Lenkradbremse einen geparkten Transporter und verursachte so einen kleinen Kratzer am Kotflügel. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 80 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Personalien der beiden Beteiligten wurden ausgetauscht.
Wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen
 
Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem alleinbeteiligten Verkehrsunfall kam es am Mittwochvormittag, gegen 11:50 Uhr, auf der Staatsstraße zwischen Hendungen und Bahra. Dort war eine 21-Jährige mit ihrem VW unterwegs und hatte ihren 20-Jährigen Freund als Beifahrer dabei. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor die Fahrerin im Kurvenverlauf die Kontrolle über das Fahrzeug, wurde nach außen an die Leitplanke gedrückt und knallte frontal gegen die Kante einer dortigen Steinbrücke. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt zur weiteren Behandlung in den Campus gebracht. Die Feuerwehr Bahra war mit vier Feuerwehrleuten im Einsatz. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 13.000 Euro.
Unfallflucht auf dem E-Center Parkplatz
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Unfallflucht erstatte am Mittwoch eine 45-Jährige Frau aus Mellrichstadt. Sie konnte beobachten wie am Mittwochvormittag, gegen 11.30 Uhr, ein Peugeot 308 beim Einparken auf dem E-Center Parkplatz rückwärts gegen die Front ihres Pkw gestoßen war. Als die 45-Jährige den Fahrer des Fahrzeuges auf den Vorfall ansprach, reagierte der ältere Herr abweisend und entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachzukommen. Die Geschädigte teilte bei der Unfallaufnahme mit, dass es sich bei dem Auto des Verursachers um einen rostbraunen Peugeot 308 mit dem Teilkennzeichen SM handelte. Am Seat der 45-Jährigen entstand durch den Anstoß ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro im Frontbereich.
Frische Kratzer am Pkw
 
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 21:30 Uhr, hatte eine 30-Jährige ihren Audi auf dem Parkplatz eines Sonnenstudios in der Hohenrother Straße abgestellt. Anschließend musste sie feststellen, dass frische Schäden an der Stoßstange und am Kennzeichen vorhanden waren. Anhand des Schadensbildes lässt sich vermuten, dass Unbekannte das Fahrzeug mutwillig verkratzt hatten.
Wer Hinweise zu einem der beiden o.g. Fälle geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
 
 
Diebstahl aus einer Scheune
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Diebstahl im Ortskern von Mellrichstadt ereignete sich in der Zeit zwischen Dienstagabend 18 Uhr und Mittwochnachmittag 15 Uhr. In seiner Scheune, am Brügel 6, lagerte ein 57-Jähriger seine Gerätschaften. Am Mittwoch musste er feststellen, dass er dort bestohlen worden war. Mit einem Werkzeug hebelten die unbekannten Täter das massive Vorhängeschloss ab und drangen anschließend in den Lagerraum ein. Dort entwendeten sie mehrere Maschinen und Werkzeuge im Wert von ca. 3.000 Euro. Der Geschädigte erstatte Anzeige. Weitere Ermittlungen folgen.
Vom Dreirad gestürzt
 
Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf dem Weg vom Kindergarten nach Hause stürzte am Mittwochnachmittag ein 4-Jähriger von seinem Dreirad. In Begleitung seiner Mutter befuhr er eine Verbindungsgasse Richtung Dorfmauerweg. Als es zu schnell bergab ging überschlug sich sein Rädchen und er landete mit dem Gesicht auf dem Boden. Bei dem Sturz zog sich der kleine Mann eine Wunde an der Lippe und eine Gehirnerschütterung zu. Der 4-Jährige und seine Mutter wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Meiningen gebracht und dort zur Beobachtung stationär aufgenommen.
 
Pressebericht des PP Unterfranken vom 13.10.2022
16-Jährige bedrohen Busfahrer – Zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen
WÜRZBURG. Mit einem Messer und einer Softair-Waffe ist am Donnerstagmorgen ein Busfahrer eines Linienbusses von zwei Jugendlichen bedroht worden. Nachdem Fahrgäste die Polizei alarmiert hatten, flüchteten die Täter. Bereits kurz nach der Tat konnten zwei 16-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden.
Dem gegenwärtigen Sachstand nach kam es zwischen den 16-jährigen Jugendlichen und dem Busfahrer zu einem verbalen Streit. Im weiteren Verlauf bedrohten sie den Fahrer an der Bushaltestelle in der Schweinfurter Straße mit einem Messer und einer Softair-Pistole. Nachdem kurz nach 07:00 Uhr eine Vielzahl von Notrufen in der Einsatzzentale der Polizei eingingen, flüchteten die Männer in Richtung Berliner Ring.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt fahndete sofort mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften, unter denen sich auch die Bundespolizei und das Unterstützungskommando der Bereitschaftspolizei Würzburg befanden, nach den Tätern. Eine knappe Stunde nach der Tat konnten schließlich in der Nürnberger Straße auf Höhe des Europahauses zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden.
In den Morgenstunden waren die beiden 16-Jährigen bereits mehrmals im Stadtgebiet aufgefallen. So kam es am Barbarossaplatz zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen und dem Busfahrer, bei der wohl auch die Pistole gezeigt worden ist. Die jungen Männer verließen an der Haltestelle Neumühle den Bus und betraten kurze Zeit später eine Shell-Tankstelle in der Schweinfurter Straße. Auch hier hielt einer der Tatverdächtigen die Softair-Waffe in Richtung Verkäuferin, ohne jedoch Forderungen zu stellen. Als Nächstes fielen sie in einem Supermarkt der Firma Kaufland in der Nürnberger Straße auf, wo sie aufgrund ihres Verhaltens Hausverbot erhielten und dabei ebenfalls die Pistole zeigten. Zufällig stiegen die 16-Jährigen an der Haltestelle Europastern dann wieder in den Bus des gleichen Busfahrers, der nun stadteinwärts fuhr.
Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die Jugendlichen wieder auf freien Fuß gesetzt und den Erziehungsberechtigten übergeben werden.
Pressebericht vom 13.10.2022
 
Unbekannter entwendet Inhalt aus vergessener Geldbörse
 
Veitshöchheim, Lkr. Wü – Am Mittwoch, gegen 18:00 Uhr, ließ ein Kunde in einem
Lebensmittelmarkt in der Raiffeisenstraße nach dem Bezahlvorgang versehentlich
seine Geldbörse im Kassenbereich liegen. Kurze Zeit später hat ein Unbekannter das
Bargeld herausgenommen und die Geldbörse auf dem Parkplatz entsorgt. Der Dieb
konnte mit seiner Beute im Wert von etwa 350 Euro unerkannt entkommen.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Hinweise.
 
Graffiti an Parkdeck
Höchberg, Lkr. Wü – Bereits im Zeitraum von Sonntag, 02.10.2022, bis Dienstag,
04.10.2022, hat ein Unbekannter an der Wand eines Parkdecks am Rudolf-Harbig-
Platz ein Graffiti angebracht. Der Schaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-
1630 entgegen.
Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 13.10.2022
Verkehrsgeschehen
 
Kind bei Verkehrsunfall verletzt
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Mittwochnachmittag wurde in der Veitshöchheimer Straße auf Höhe des Kinogebäudes ein 7-jähriges Kind angefahren und leicht verletzt. Der Schüler war mit seiner Schulklasse unterwegs, welche gerade die Straße überquerten. Die beiden Fahrspuren in Richtung stadteinwärts, wurden durch Lehrkräfte abgesichert, als der Junge plötzlich losrannte und mit einem in Richtung stadtauswärts vorbeifahrenden Opel Corsa kollidierte. Der 7-Jährige stürzte zu Boden und zog sich nach derzeitigem Wissenstand eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Die Straßenüberquerung der Schulklasse erfolgte nicht an der naheliegenden Lichtzeichenanlage.
Die Polizeiinspektion Würzburg – Stadt hat den Verkehrsunfall aufgenommen und ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.
 
 
Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet
 
WÜRZBURG/STADTGEBIET. Am Mittwoch gegen 06:55 Uhr touchierte auf dem Stadtring-Süd / Rottendorfer Straße ein bislang unbekannter Kleinwagen beim Vorbeifahren einen BMW. Der BMW bremste verkehrsbedingt ab, um sich auf die linke Abbiegespur einzuordnen. Hierbei kam es zur Berührung zwischen dem vorbeifahrenden Pkw und dem Geschädigten. Trotz mehrfacher Versuche den Fahrer zum Anhalten zu bewegen, setzte dieser seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern. Bei dem Kleinwagen soll es sich um einen älteren, silbernen Opel Corsa oder ein VW Polo mit Koblenzer Teilkennzeichen handeln.
 
Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich auf der B8 in Richtung Würzburg auf Höhe der Ausfahrt Mittlerer Greinbergweg. Ein stadteinwärts fahrender LKW wurde hierbei von einem blauen VW Golf 7 während des Fahrstreifenwechsels geschnitten. Der Lkw musste eine Gefahrenbremsung durchführen, wodurch die Ladung verrutschte und zwei 60-Liter-Kanister mit Frostschutzmittel beschädigt wurden. Die Flüssigkeit lief auf die Fahrbahn und musste von der Feuerwehr abgebunden werden. Die Gefahrgutbeseitigung erfolgte durch eine Spezialfirma. Der VW-Fahrer fuhr ohne Anzuhalten weiter und entfernte sich in Richtung A 7.
 
Geparkte Pkws angefahren
 
WÜRZBURG/STADTGEBIET. Bei der Neumühle beschädigte am Mittwoch zwischen 08:00 Uhr und 16:30 Uhr, ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten weißen BMW. Dabei entstand ein Schaden an der Frontstoßstange in Höhe von etwa 800 Euro.
Ein weiterer Pkw wurde am Montag im Zeitraum von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr, in der Bismarckstraße durch einen Unbekannten angefahren. Bei dem weißen Seat Leon, welcher ordnungsgemäß in einem Innenhof parkte, wurde durch den Unfall der linke vordere Stoßfänger verkratzt und aus der Verankerung gerissen. Die Schadenshöhe liegt bei circa 1.500 Euro.
Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Würzburg – Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
 
Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 13.10.2022
 
 
Verkehrsunfall
 
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Unfall mit etwa 2000 € Sachschaden kam es am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, an der Einmündung Bahnhofstraße/Ecke Dreimühlenstraße. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine wollte von Frankenwinheim kommend nach links in die Dreimühlenstraße abbiegen. In der scharfen Linkskurve kam ihm ein Bus entgegen, der etwas nach links ausholen musste. Um mit ihm nicht zu kollidieren, setzte der Lkw-Fahrer seinen Zug zurück und stieß dabei gegen einen hinter ihm haltenden Pkw. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.10.2022
Aus dem Stadtgebiet
Geldbörse beim Einkauf aus Handtasche entwendet
Schweinfurt, Heckenweg. Am Mittwoch, den 12.10.2022 gegen 11.30 Uhr
wurde der Mitteilerin beim Einkaufen im Rewe-Markt die Geldbörse aus der
Handtasche entwendet. Wie genau der oder die Täter vorgingen ist nicht
bekannt. Auch liegt keine Täterbeschreibung vor. Im Geldbeutel befanden
sich diverse Karten, Ausweispapiere und Bargeld.
Mobiltelefon aus unversperrtem Pkw entwendet
Schweinfurt, Roßbrunnstraße. Als der Mitteiler gestern gegen 15.00 Uhr am
Parkautomaten ein Ticket ziehen wollte, nutzte ein unbekannter Täter die
Gelegenheit und entwendete aus dem unversperrten Pkw das Mobiltelefon.
Der Mitteiler parkte zu diesem Zeitpunkt seinen Pkw an der Kunsthalle in der
Roßbrunnstraße. Offensichtlich griff der unbekannte Täter durch die offen
stehende Fahrertür ins Fahrzeuginnere. Der Wert des Mobiltelefons liegt bei
190 Euro.
Schweinfurt, Georg-Wichtermann-Platz. Als der Mitteiler am Mittwoch, den
12.10.2022 gegen 13.50 Uhr ein Paket auslieferte, wurde sein Mobiltelefon
aus dem unversperrten Lieferwagen entwendet. Als der Mitteiler zu seinem
Pkw zurückkehrte bemerkte er die offenstehende Beifahrertüre. Der Wert des
Mobiltelefons liegt bei rund 100 Euro.
Sachbeschädigung im fünfstelligen Bereich an Pkw
Schweinfurt, Würzburger Straße. In der Zeit von Dienstag, den 11.10.2022,
18.00 Uhr auf Mittwoch, den 12.10.2022, 07.30 Uhr wurde ein roter Audi A4
durch unbekannte Täter massiv beschädigt. Der Pkw wurde über die gesamte
Karosserie erheblich zerkratzt. Auch wurde mit einem unbekannten
Gegenstand auf den Pkw eingeschlagen. Der Schaden an dem Pkw beläuft
sich auf mindestens 10.000 Euro.
Weitere Sachbeschädigung an Pkw
Schweinfurt, Sennfelder Bahnhof. Am Dienstag, den 11.10.2022 gegen
20.00 Uhr wurde ein Wohnmobil auf dem Parkplatz neben dem Restaurant
Irodion unbeschädigt abgestellt. Am Mittwoch gegen 08.00 Uhr stellte der
Geschädigte einen Schaden an beiden Fensterscheiben auf der Fahrerseite
fest. Dieser beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro.
Unversperrtes Mountainbike entwendet
Schweinfurt, Johann-Modler-Weg. Am Dienstag, den 11.10.2022 zwischen
18.30 Uhr und 19.30 Uhr wurde ein Mountainbike der Marke Ghost, rotschwarz,
das unversperrt am Musikschulgebäude abgestellt war, entwendet.
Aus dem Landkreis
 
Scheibe von Pkw auf Firmengelände eingeschlagen
Niederwerrn, Brühlweg. Der weiße Pkw Citroen Jumpy stand zum
Tatzeitpunkt auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt. Unbekannte Täter
schlugen mit einem unbekannten Gegenstand eine Scheibe des Pkw ein. Die
Tatzeit lässt sich ungefähr von Montag, den 10.10.2022, 18.00 Uhr bis
Mittwoch, den 12.10.2022, 17.00 Uhr eingrenzen. Entwendet wurde aus dem
Pkw nichts. Der Schaden liegt bei rund 300 Euro. Hinweise auf den
unbekannten Täter liegen aktuell keine vor.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der
Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 13.10.2022
Unter Drogeneinfluss am Steuer
Zellingen, Lkr. Main-Spessart: Am Mittwoch um 11:10 Uhr befuhr ein 55-jähriger Skoda-Fahrer die Staatsstraße von Billingshausen in Fahrtrichtung Zellingen und wurde hier aufgrund eines Geschwindigkeitsverstoßes zur Anhaltung gebracht. Dabei fiel den kontrollierenden Beamten auf, dass der 55-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Dieser musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Betriebsunfall
Retzstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Mittwoch um 09:00 Uhr kam es in der Straße Am Steinberg in Retzstadt zu einem Betriebsunfall während des Aufbaus eines Fertighauses. Beim Einheben einer Zwischenwand durch einen Kran geriet diese Wand ins Schwingen und erfasste einen 27-jährigen Arbeiter derart, dass dieser zwischen der einzuhebenden Wand und einer Außenwand eingequetscht wurde. Der 27-Jährige kam mit schweren Verletzungen in die UNI-Klinik nach Würzburg. Die zuständige Berufsgenossenschaft wurde zu den weiterführenden Ermittlungen hinzugezogen.
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Neustadt: Hospizverein jetzt im Herzen von Bad Neustadt
Nächster ArtikelHaßfurt: Holzige Gartenabfälle – Sammelaktion gewährleistet kostenlose Entsorgung