Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 01.10.2022
 
Dreirädriges Fahrrad entwendet
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Freitag zwischen 21:15 Uhr und 22:45 Uhr wurde in der Kirchstraße ein blaues, dreirädriges Fahrrad entwendet, obwohl es verschlossen war. Der Beuteschaden beläuft sich auf 350,- Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.
PI Bad Brückenau vom 01.10.2022.
Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
Lkr. Bad Kissingen, Bad Brückenau
Am 30.09.2022 kontrollierte gegen 07:25 Uhr eine Polizeistreife der PI Bad Brückenau einen 49-jährigen Fußgänger. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich Anhaltspunkte, dass der 49-Jährige Betäubungsmitteln zuspricht und an seiner Wohnanschrift selbst in Besitz von etwaigen Stimulanzien sei. Eine anschließende Nachschau in der Wohnung des 49-Jährigen führte zum Auffinden von 0,2 Gramm Marihuana und diversen Konsumutensilien. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.
 
Wildunfall mit Wildschwein
Lkr. Bad Kissingen, Bad Brückenau
Am 30.09.2022 befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat die St 2289 von Bad Brückenau-Staatsbad nach Bad Brückenau, als plötzlich eine Wildschwein die Fahrbahn überquerte. Der 21-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle.
 Pressebericht
vom 01.10.2022
Verkehrsunfallfluchten
Hettstadt, Lkrs. Würzburg – Im Zeitraum vom 23.09.2022 bis 30.09.2022 wurde in einer Engstelle in der Steinstraße ein Holzzaun beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug an insgesamt drei Zaunelementen hängengeblieben ist und diese herausriss. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel.: 0931 / 457-1630 dankend entgegen.
Waldbüttelbrunn, Lkrs. Würzburg – In der Alten Poststraße ereignete sich im Zeitraum vom 27.09.2022, 18:30 Uhr, bis 30.09.2022, 11:45 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verursacher blieb hierbei mit seinem Fahrzeug an einem geparkten grauen Pkw hängen und beschädigte diesen im Bereich des Frontscheinwerfers. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 2.500,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel.: 0931 / 457-1630 dankend entgegen.
Gefährdung des Straßenverkehrs
Waldbüttelbrunn, Lkrs. Würzburg – Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizeiinspektion Würzburg-Land ein Verkehrsunfall im Bereich von Mädelhofen gemeldet. Ein 19-jähriger Fahrzeugführer kam mit seinem Pkw in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend im Straßengraben. Sowohl der Fahrer, als auch sein 17-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ärztlich behandelt werden.
Da im Rahmen der Unfallaufnahme beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab vor Ort einen Wert von 0,80 mg/l. Im Anschluss erfolgte eine Blutentnahme im Uniklinikum Würzburg. Herausgeber und Kontakt: Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
Der Fahranfänger muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und gleichzeitiger fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.000,- Euro geschätzt.
 Pressebericht vom 01.10.2022
Betrug – Vermehrte Schockanrufe
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag gingen mehrere Mitteilungen bei der Polizeiinspektion Hammelburg über einen angeblichen Unglücksfall ein. Die Täter riefen mit unterdrückter Rufnummer bei mehreren Bürgern des Altlandkreises an und gaben sich unter anderem als Polizeibeamte oder nähere Angehörige aus. Es wurde angegeben, dass es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen sei und der/ die Angehörige nun eine hohe Haftstrafe zu erwarten hätte, die allerdings durch Zahlung eines Geldbetrages verhindert werden könne.
Glücklicherweise kam hierbei niemand zu Schaden. Es wird eindringlich vor der bereits bekannten Betrugsmasche gewarnt.
Brand eines Dachstuhls
Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Schwelbrand eines Dachstuhls bei einem Mehrfamilienhaus. Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Hammelburg, Diebach und Wartmannsroth, konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Es wurde hierbei niemand verletzt. Nach erster Einschätzung, beläuft sich der Sachschaden auf circa 2.000,00 Euro.
Die Brandursache ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.
Beim Rangieren geparkten Pkw touchiert
Pfaffenhausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag gegen 16:45 Uhr, blieb ein 38-jähriger VW- Fahrer beim Rangieren in der Pfaffenhausener Straße mit seinem Anhänger an einem dort geparkten Pkw hängen. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500,00 Euro. Der Unfallverursacher wurde aufgrund seines Fehlverhaltens mündlich verwarnt.
Streit in einem Gasthaus
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagabend kam es zu einem Polizeieinsatz in einem Gasthaus in Elfershausen. Dort wollten drei Gäste länger sitzen bleiben und dem Alkoholgenuss nachgehen, woraufhin es zu einer hitzigen Debatte zwischen dem Gastwirt und den drei Herren kam. Die Polizei musste letztendlich schlichtend eingreifen und die betroffenen Gäste das Anwesen verlassen. Diese erhielten die bereits bezahlten Übernachtungskosten zurück.
Zu Straftaten kam es nach ersten Erkenntnissen nicht.
Pressebericht vom 01.10.2022
Geldbeutel aus Sportheim entwendet
Bad Neustadt, OT Herschfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Im Zeitraum vom 23.09.2022, 18.00 Uhr bis 23.09.2022, 23.00 Uhr, wurde
während einer Veranstaltung im Sportheim von Herschfeld ein Geldbeutel
des Vereins aus einer unverschlossenen Schublade entwendet. Der
Beuteschaden beträgt ca. 950 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel.
09771/606-0.
Orgelbuch aus Kirche gestohlen
Wollbach, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 30.09.2022 wurde ein Diebstahl in der Wollbacher Kirche „St. Bonifatius“
bekannt. Dort wurde bereits am 09.09.2022 im Tagesverlauf aus dem frei
zugänglichen Bereich ein sogenanntes Orgelbuch entwendet. Dieses hat
einen Wert von ca. 80 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel.
09771/606-0.
Pressebericht
vom 01.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Fehlanzeige
Verkehrsgeschehen
Schlangenlinienfahrer auf der B8
WÜRZBURG/LENGFELD. Auf Grund einer Mitteilung durch andere Verkehrsteilnehmer
wurde am Freitagnachmittag ein Pkw auf der B8 aus Kitzingen kommend in Fahrrichtung
Würzburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Verkehrskontrolle konnte bei der 40-
jährigen Fahrerin Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab
einen Wert von 2,88 Promille. Die Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit
im Verkehr.
Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet
WÜRZBURG/STADTGEBIET. Am Samstagmorgen gegen 01:10 Uhr kam in der
Kapuzinerstraße zu einem Unfall zwischen einem Fahrrad und einem geparkten Pkw. Nach
Zeugenangaben fuhr der Fahrradfahrer frontal auf den geparkten Pkw auf und kam auf dem
Dach des Pkw zum Liegen. Durch den Zusammenstoß entstand an dem Pkw erheblicher
Sachschaden im Frontbereich und an der Windschutzscheibe. Der Sachschaden wird auf ca.
6.000 Euro geschätzt. Auf Grund der Beschädigungen ist der Pkw nicht mehr fahrbereit.
Der unbekannte männliche Radfahrer entfernte sich nach dem Zusammenstoß zu Fuß in
Richtung Ringpark. Auf Grund der Unfallschäden und der vorhandenen Spuren vor Ort wird
derzeit davon ausgegangen, dass sich der Radfahrer mehrere Verletzungen zugezogen hat.
Ein Absuche des Ringparks mit der Hilfe des Rettungsdienstes ergab keine weiteren Hinweise
auf den Aufenthaltsorts des Unfallverursachers. Personenbeschreibung des
Unfallverursachers: männlich, 25 Jahre alt, 178cm groß, schlanke Figur, ca. 75kg schwer.
Bekleidet war der Unfallverursacher mit einer dunklen Hose, einer schwarzen Jacke und führte
einen schwarzen Rucksack mit sich.
Pressebericht vom 01.10.2022
Seite 2 von 2
WÜRZBURG/VERSBACH. Am Freitag kam es im Bereich im Straubmühlweg zwischen 09:30
Uhr und 13:45 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Hier hatte die Geschädigte ihren Pkw im
Straubmühlweg unbeschädigt abgestellt. Als sie mehrere Stunden später wieder zu ihrem Pkw
zurückkehrte, konnte sie an der kompletten linken Fahrzeugseite eine Beschädigung
feststellen. Der Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher hat sich bis
zu diesem Zeitpunkt nicht bei der Geschädigten gemeldet.
Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt
unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
PI Kitzingen vom 01.10.2022.
Verkehrsgeschehen
 
Im Berichtszeitraum wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt neun Verkehrsunfälle gemeldet. Bei drei Unfällen wurden Personen leicht verletzt. In zwei Fällen entfernte sich der Verursacher unerkannt. In zwei Fällen wurde ein Wildtier getötet.
 
Radfahrer übersehen
Stadt Kitzingen – Einen Fahrradfahrer übersah ein 43-jähriger Verkehrsteilnehmer, als er in Kitzingen von der Mainbernheimer Straße in die Marktbreiter Straße abbiegen wollte. Der Fahrradfahrer, für den die Lichtzeichenanlage grünes Licht zeigte, wollte die Kreuzung ordnungsgemäß überqueren. Er konnte dem Abbiegenden Pkw nicht mehr ausweichen, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. Der 34-jährige Radfahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Doppeltes Pech am Geburtstag
Iphofen/Kitzingen – Gleich zweimal wurde eine Verkehrsteilnehmerin ausgerechnet an ihrem Geburtstag in Verkehrsunfälle verwickelt. Zunächst musste sie in Iphofen an einer Kreuzung verkehrsbedingt abbremsen, was ein hinter ihr fahrender 22-jähriger Verkehrsteilnehmer zu spät bemerkte. Er konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den vor ihm bremsenden Pkw auf. Dabei wurde die Fahrzeugführerin leicht verletzt. Sie begab sich eigenständig in medizinische Behandlung.
Nachdem sich das Geburtstagskind nach erfolgter medizinischer Versorgung von ihrer Tochter in Kitzingen abholen ließ, wurde sie  am Freitagabend im Bereich des Kreisverkehrs in der Mainbernheimer Straße erneut in einen Auffahrunfall verwickelt. Die 19-jährige Tochter musste verkehrsbedingt abbremsen, was ein hinter ihr fahrender 21-jähriger Verkehrsteilnehmer in seinem Pkw zu spät erkannte. Er fuhr auf den Pkw auf. Mit Glück entstand dabei nur Sachschaden. Den Geburtstag hatte sich die Dame sicherlich anders vorgestellt.
Unfallflucht nach gescheitertem Parkmanöver
Stadt Kitzingen – Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich in der Zeit von Montagfrüh, 26.09., bis Dienstagfrüh 27.09. eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz am Kitzinger Bahnhof. Dort blieb ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer bei einem Parkmanöver an der Heckstoßstange eines ordnungsgemäß geparkten Pkw hängen. Es entstand Sachschaden.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
Sonstiges:
 
Getankt und nicht bezahlt
Biebelried – Zu einem Tankbetrug kam es am Freitagmittag an einer Tankstelle in Biebelried. Dort betankte der Beifahrer eines Pkw mit polnischer Zulassung das Fahrzeug mit Benzin im Wert von rund 100,- Euro. Anstatt die Tankschuld zu bezahlen, fuhr der Pkw nach dem Tankvorgang davon. Ermittlungen führt nun die Polizeiinspektion Kitzingen.
Pressebericht vom 01.10.2022 der PI Bad Kissingen
Bad Kissingen
Verkehrsunfall
Am Freitagmittag kam es in der Kasernenstraße in Bad Kissingen zu einem Verkehrsunfall.
Eine 62-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki wollte über die Feuerwehrzufahrt aus dem Parkplatz eines Supermarktes in die Kasernenstraße ausfahren.
Dabei übersah sie ein auf der Kasernenstraße fahrendes Fahrzeug. Die 24-jährige Kia Fahrerin fuhr in Richtung Stadtmitte und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
Durch den Unfall wurden beide Fahrzeuge beschädigt, die Gesamtschadenshöhe wurde auf ca. 2500 Euro geschätzt.
Dreiste Ladendiebin
Am Freitagnachmittag entwendete eine 45 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Bad Kissingen in einem Schuhgeschäft in der „Garitzer Einkaufsmeile“ im Riedgraben ein paar Damenstiefel im Wert von 45 Euro. Die Frau holte die Schuhe aus einem Karton im Warenregal und steckte sie in ihre Tasche und verließ im Anschluss das Geschäft. Den leeren Karton ließ sie im Regal zurück. Beim Verlassen des Geschäftes schlug die Diebstahlsicherung an, woraufhin eine der Angestellten sofort reagierte und der Dame hinterherging. Trotz aller Versuche die Frau aufzuhalten, konnte diese zunächst entkommen. Jedoch kam die „reumütige“ Diebin einige Zeit später zurück ins Geschäft. Hier zeigte sie die Tasche mit den Schuhen vor und gab gegenüber den Angestellten an, sie hätte die Schuhe bereits anderweitig erworben. Erst als die Verkäuferin ihr den leeren Karton aus dem Warenregal vorzeigte und somit den Nachweis für den Diebstahl erbrachte, knickte die Dame ein und war geständig. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.
 
Burkardroth
Zwei Fahrer von Leichtkrafträdern stoßen zusammen
Freitagabend befuhr der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades, Marke Husqvarna, die KG45 aus Richtung Oberbach kommend in Richtung Gefäll. Hinter diesem fuhr der ebenfalls 17-jährige mit seinem Leichtkraftrad, Marke Fantic, in gleicher Richtung. Bei Kilometer 9,560 wollte der Fahrer der Husqvarna verbotswidrig nach links in einen Feldweg abbiegen. Zur selben Zeit wollte der hinter diesem fahrende Führer des zweiten Leichtkraftrades überholen. Beim Abbiegevorgang stießen die beiden Leichtkrafträder zusammen, wodurch beide Unfallbeteiligte zu Sturz kamen. Der abbiegende Unfallbeteiligte kam mittels RTW zur Abklärung seiner Verletzungen in das Rhön-Klinikum Campus nach Bad Neustadt a.d. Saale. Der weitere Unfallbeteiligte zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort medizinisch versorgt. An den Leichtkrafträdern entstand jeweils Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.
Oerlenbach
Einbruchdiebstahl in Werkstatthalle
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Ortsteil Eltingshausen in der Brunnengasse  zu einem Einbruch in eine freistehende Werkstatthalle. Der bislang unbekannte Täter hebelte die Eingangstüre zu der Halle auf und entwendete daraus Werkzeug im Wert von ca. 100,00 Euro und  Bargeld in Höhe von ca. 10,00 Euro. Es entstand ein dabei geringer Sachschaden an der Eingangstüre. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 01.10.2022
Dachstuhlbrand – Rauchmelder warnt Mutter mit zwei Kindern vor dem Brand
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Ein installierter Rauchmelder hat am Freitagmittag eine Mutter mit zwei Kinder vor dem Feuer in ihrem Einfamilienhaus gewarnt. Trotz eines Großaufgebotes der regionalen Feuerwehren konnte ein Ausbreiten der Flammen auf das gesamte Dachgeschoss nicht verhindert werden. Die weiteren Ermittlungen zur möglichen Brandursache übernahm die Kripo Schweinfurt.
Die Mutter befand sich gerade mit ihren beiden Kindern im 1. Stock des Hauses, als gegen 13:15 Uhr einer der installierten Rauchmelder auslöste. Nachdem bereits feuertypisches Knacken aus dem Dachgeschoss zu hören war, verließ die Frau gemeinsam mit ihren Kindern sofort das Haus. Ein zufällig in der Schallfelder Straße vorbeigehender Zeuge hatte in der Zwischenzeit die Feuerwehr alarmiert. Trotz eines Großaufgebotes von rund 70 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Gerolzhofen, Schallfeld, Sulzheim und Frankenwinheim konnte nicht verhindert werden, dass das Dachgeschoss ein Raub der Flammen wurde. Der entstandene Sachschaden wird dem Sachstand nach wohl im unteren sechsstelligen Bereich liegen.
Die weiteren Ermittlungen zur möglichen Brandursache übernahm die Kripo Schweinfurt. Die glücklicherweise unverletzt gebliebene vierköpfige Familie kam vorläufig bei Bekannten unter.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 01.10.2022
Brand in der Schultoilette – Schule geräumt
WÜRZBURG / FRAUENLAND. Aus bislang unbekannter Ursache ist am Freitagvormittag in einer Schultoilette ein Handtuchspender in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht und ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Die Kripo Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen.
Einem Hospitanten an der Schule war beim Betreten des Schulgebäudes in der Richard-Wagner-Straße gegen 11:20 Uhr Rauch aufgefallen, der aus einer der Schultoiletten drang. Der 16-Jährige löste sofort den Feueralarm aus und alarmierte somit die Feuerwehr. Die Lehrer verließen mit ihren Schülern umgehend das Gebäude. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Ausbreiten der Flammen auf andere Bereiche der Schule verhindern.
Wie es zu dem Brand an dem Handtuchspender kommen konnte, ist derzeit unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen, welche die Kripo Würzburg übernommen hat. Der entstandene Sachschaden beläuft sich dem derzeitigen Ermittlungsstand auf einen unteren fünfstelligen Betrag.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
01.10.2022
Aus dem Stadtgebiet
Körperverletzung
Schweinfurt, Oberer Straße. Ein zunächst unbekannter Täter schlug am Samstag, 01.10.2022, gegen 02:20 Uhr, auf einem 21- jährigen ein, als dieser durch die Obere Straße lief. Der Täter konnte zunächst flüchten, wurde jedoch im Rahmen der Fahndung schnell ermittelt. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Körperverletzung eingeleitet. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.
Widerstand gegen Polizeibeamte nach Verfolgungsfahrt – Beschuldigter unter dem Einfluss von Drogen und ohne Fahrerlaubnis
Schweinfurt, Röntgenstraße. Am Samstag, 01.10.2022, gegen 02:30 Uhr, sollte ein 33- jähriger Fahrer eines Audis in der Röntgenstraße kontrolliert werden, da er zu schnell fuhr. Als die Beamten Signalgeber zum Anhalten einschalteten, beschleunigte er stark und flüchtete in Richtung Stadtmitte. In einem Kreisverkehr schleuderte das Fahrzeug des Flüchtigen bereits, er setzte seine Flucht jedoch fort. Auf dem Parkplatz eines Firmengeländes wurde er zunächst gestoppt. Er gab jedoch wieder Gas und durchbrach eine Schranke. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden am Eigentum der Firma und am Pkw des Flüchtigen. Nach weiterer Verfolgung musste der 33-jährige sein Fahrzeug stoppen, da die erheblichen Beschädigungen am Pkw zu stark waren. Bei der anschließenden Kontrolle leistet der Beschuldigte Widerstand gegen seine Festnahme. Hierbei wurde niemand verletzt. Es stellte sich heraus, dass der Beschuldigte unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zudem war er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er musste in der Dienststelle eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem lagen gegen den 33-jährigen mehrere Haftbefehle vor. Am nächsten Morgen wurde er einem Richter am Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Aufgrund des Haftbefehls wurde er anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.
Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen mehreren Delikten eingeleitet.
Verkehrsunfall – Betrunkener E-Scooter Fahrer schwer verletzt
Schweinfurt, John-F.-Kennedy-Ring.  Am 30.09.2022, gegen 07:55 Uhr, fuhr ein 50- jähriger mit einem E-Scooter im Bereich des John-F.-Kennedy-Rings. Hierbei kam er alleinbeteiligt zu Fall. Im Rahmen des Sturzes verletzte sich der Fahrzeugführer schwer. Nach kurzer Behandlung in einem Schweinfurter Krankenhaus wurde eine Hirnblutung festgestellt. Er wurde in eine Klinik nach Bamberg verlegt. Der Grund für den Sturz dürfte im vorhergehenden Konsum alkoholischer Getränke liegen.
Aus dem Landkreis
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort I
Dittelbrunn, Lindenstraße.  Am 30.09.2022, gegen 20:30 Uhr, beschädigte der Fahrer eines bislang unbekannten Pkws beim Ausparken ein in der Lindestraße abgestellten Pkw, Audi. Der unbekannte Fahrer entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Fahrzeug des Geschädigten wurde die Stoßstange eingedellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort II
Dittelbrunn, Hauptstraße.  Am 30.09.2022 parkte die Geschädigte ihren Pkw Mercedes, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, am rechten Fahrbahnrand der Hauptstraße in Dittelbrunn. In diesem Zeitraum fuhr ein unbekanntes Fahrzeug den Außenspiegel der Geschädigten ab.
Wildunfall mit Reh
Werneck, St 2277. Am 30.09.2022, gegen 20:55 Uhr, kam es auf der Staatstraße 2277 zu einem Wildunfall. Der Fahrzeugführer erfasste ein von rechts kreuzendes Reh, welches hierbei getötet wurde. Am Pkw, VW entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.
 
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 01.10.2022
Motorteile aus geparktem Opel gestohlen
WÜRZBURG / GROMBÜHL. Als Ersatzteillager hat ein bislang unbekannter Täter einen im Mittleren Steinbergweg geparkten silbernen Opel Corsa missbraucht. Der recht unprofessionell agierende Täter hat zudem bei dem Versuch das Fahrzeug aufzubrechen erheblichen Schaden angerichtet. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise.
Eine 69-jährige Rentnerin musste am Freitagvormittag feststellen, dass ihr Opel nicht nur an mehreren Stellen beschädigt und aufgebrochen worden ist, sondern auch Teile aus dem Motorraum gestohlen worden sind. Bei dem Versuch, das Fahrzeug zu öffnen, hinterließ der Täter an nahezu allen Türen Hebelspuren und Beulen. Letztendlich schlug er die Scheibe der Fahrertür ein und öffnete anschließend die Motorhaube. Aus dem Motorraum entwendete der Unbekannte schließlich verschiedene Autoteile. In der Zeit von Donnerstagmorgen 05:30 Uhr bis Freitag 11:00 Uhr war der Opel im Mittleren Steinbergweg geparkt.
Zeugen, die Hinweise zu Tat geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
 Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 01.10.2022
Schlangenlinien gefahren
HAßFURT.
In der Nacht vom 30.09.2022 zum 01.10.2022 fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Haßfurt gegen 23:50 Uhr der 42-jährige Fahrer eines Pkw auf, der die Bahnhofstraße in Haßfurt in Schlangenlinien befuhr und seine Scheibenwischer eingeschaltet hatte, obwohl es nicht regnete. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich der Grund für sein Verhalten heraus. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sofort sichergestellt.
Betrunken auf Pedelec
HAßFURT.
Am 30.09.2022 gegen 22:00 Uhr fiel einer Streife der Polizeiinspektion Haßfurt ein schlangenlinienfahrender Pedelec-Fahrer in der Zeiler Straße auf, der zudem bei Dunkelheit kein Licht eingeschaltet hatte. Bei der Kontrolle des 22-Jährigen wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,6 Promille, sodass bei dem jungen Mann eine Blutentnahme durchgeführt wurde.
Hund biss Mädchen
Haßfurt.
Am 30.09.2022 um 05:30 Uhr lief eine 17-Jährige stadtauswärts auf dem Gehweg in der Hofheimer Straße in Richtung Krankenhaus.
Dem Mädchen folgte ein schwarzer oder brauner Dobermann mit abstehenden Ohren, welcher bellte und der jungen Frau in die Wade biss. Danach wurde der Hund von einem Mann zurückgepfiffen und das Tier ließ vom Mädchen ab. Die junge Frau wurde leicht an der Wade verletzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt führt nun Ermittlungen wegen Fahrlässiger Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise.
Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel. 09521/927-0 entgegengenommen.
Werbung
Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelAltenstein: Vier Rennradler bei Massensturz zum Teil schwer verletzt