v.l. Staatsminister Klaus Holetschek überreicht Klinikgeschäftsführer Dr. Peter Hermeling, Pfegedirektor Thomas Garten und Ärztlichem Direktor MUDr. Pavol Klobusicky den symbolischen Scheck über rund zwei Millionen Euro. Foto: Jan Händlmeier

Scheckübergabe durch den BayerischenGesundheitsminister Klaus Holetschek
Das Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen wird für seine Digitalisierungsprojekte vom Bund und dem Freistaat Bayern mit rund zwei Millionen Euro Fördermitteln unterstützt. Zum Überreichen der insgesamt sechs Förderbescheide zur Digitalisierung im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzeskam der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek persönlich zu Besuch:
Das Helios St. Elisabeth-Krankenhaus hat die hohe Bedeutung der Digitalisierung erkannt und investiert kräftig in diesen Bereich. Gemeinsam mit dem Bund unterstützen wir als Freistaat Bayern die Maßnahmen gerne mit mehr als zweiMillionen Euro aus dem Krankenhauszukunftsfonds. Wir machen unsere Krankenhäuser fit für die Zukunft!“, so Holetschek.  
„Digitalisierung ist in unserer Klinik, in unserem Unternehmen wie auch in der Gesellschaft im Allgemeinen ein essentielles Thema, das wir stets vorantreiben, um den Patientinnen und Patienten aus Bad Kissingen und Umgebung eine bestmögliche und zukunftsorientierte medizinische Versorgung vor Ort zu ermöglichen“, sagt Dr. Hermeling. „Die Tatsache, dass die bayerische Landesregierung uns bei diesem Bestreben so umfangreich unterstützt, begrüßen wir natürlich sehr und dies ist ein ganz starkes Zeichen an das Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen, als wichtigster Grund- und Regelversorger für den Landkreis Bad Kissingen im Zuge der Digitalisierung zukunftssicher aufgestellt zu sein. Ich bedanke mich sehr herzlich bei Herrn Staatsminister Holetschek für die Förderungen und für seinen persönlichen Besuch.“
Vielfältige Förderprojekte
Die insgesamt sechs geförderten Digitalisierungsprojekte sind unterschiedlich. Sie reichen von einer grundlegenden Modernisierung der IT-Infrastrukturen über die Einrichtung einer künstlichen Intelligenz zur Bildauswertung in der Radiologie bis hin zur digitalen Verknüpfung der medizinischen Fachabteilungen.
Das Krankenhauszukunftsgesetz dient der Förderung einer modernen Gesundheitsversorgung und betrifft die Finanzierung von Investitionsmaßnahmen im Krankenhausbereich seitens der Länder. Im Fokus steht vor allem die Digitalisierung und eine moderne technische Ausstattung der Kliniken.

Quelle: Helios Servicegesellschaft Süd GmbH

Werbung
Vorheriger ArtikelMontag
Nächster ArtikelWildflecken: Hinweise auf mögliche Drohnen im Bereich eines Truppenübungsplatzes der Bundeswehr