Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom Freitag, 30.09.2022.
Hausen, Lkr Würzburg
Zeugen gesucht!!!
Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Sattelzuges, der am vergangenen Freitagmorgen auf der A7 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs war. Lt. Angaben des slowakischen Berufs-kraftfahrers war er gegen 07.50 Uhr auf der rechten Fahrspur unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle Gramschatz von einem schwarzem Kleinwagen geschnitten wurde. Um einen Zusammenprall zu vermeiden, zog der Fahrer scharf nach rechts, geriet mit seinem Sattelzug ins Bankett und schleuderte über die Fahrbahn. Schließlich stieß der Sattelzug gegen die Mittelschutzplanke. Der 44 jährige Kraftfahrer blieb unverletzt. Der Sattelzug und die Mittelschutzplanke wurden beschädigt. Die Absicherung der Unfallstelle erfolgte durch die Autobahnmeisterei Erbshausen. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Hinweise auf den schwarzen Kleinwagen geben können, werden dringend gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck (Tel. 09722/ 9444-130) in Verbindung zu setzen.
Werneck, Lkr Schweinfurt
Falscher Führerschein
Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck haben am Freitagvormittag einen gefälschten Führerschein sichergestellt. Gegen 08.50 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife den Fahrer eines Kleintransporters aus dem Landkreis Würzburg. Dabei stellten die Beamten Fälschungsmerkmale an dem vorgezeigten albanischen Führerscheindokument fest. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. Weiterhin stellten die Beamten eine Überladung des mit Natursteinen beladenen Transporters um 40% fest. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Schweinfurt
Schlagring dabei
Bei der Kontrolle eines tschechischen Saab haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck am Donners-tagnachmittag eine verbotene Waffe sichergestellt. Gegen 14.40 Uhr kontrollierten die Beamten den Pkw des tschechischen Fahrers und stellten zugriffsbereit einen Schlagring in der Mittelarmlehne fest. Der Schlagring wurde sichergestellt. Den 34 jährigen Saab-Fahrer erwartet eine Anzeige nach dem Waffengesetz.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
29.09.2022
Aus dem Stadtgebiet
Versuchter Diebstahl aus Pkw – alle Pkws verschlossen
Schweinfurt, Schützenstraße. Durch einen Zeugen wurde am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr eine männliche Person dabei beobachtet, wie er an insgesamt 17 Pkw´s versuchte die Türen zu öffnen. Da alle Pkw´s vorschriftsmäßig verschlossen waren, konnte der Täter nicht in die Fahrzeuge gelangen. Aufgrund des aufmerksamen Zeugen konnte der Täter aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden. Bei einer anschließenden Überprüfung aller Fahrzeuge konnten keine Beschädigungen festgestellt werden.
Diebstahl aus versperrtem Pkw
Schweinfurt, Bayernstraße. Durch einen unbekannten Täter wurde am Mittwoch, den 28.09.2022, in der Zeit von 15.00 Uhr und 17.00 Uhr die Beifahrerscheibe eines schwarzen Opel Vectra eingeschlagen. Der unbekannte Täter entwendete aus dem Pkw einen grauen Rucksack, der glücklicherweise keine Wertgegenstände enthielt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.
Fahrräder aufgefunden
Schweinfurt, Wirsingstraße. Am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 15.30 Uhr wurde ein herrenloses Mountainbike der Marke Arkus, Farbe weiß, mitgeteilt. Das unversperrte Fahrrad stand bereits seit geraumer Zeit am Zaun einer Firma in der Wirsingstraße.
Schweinfurt, Klingenbrunnstraße. Bereits am Sonntag, den 25.09.2022 wurde ein Kinderfahrrad der Marke Winora in schwarz/orange in der Klingenbrunnstraße durch eine unbekannte Person abgestellt. Bisher konnte der rechtmäßige Besitzer noch nicht ermittelt werden.
Schweinfurt, Lindenbrunnenweg. Bei Heckenarbeiten wurde am ebenfalls Mittwoch gegen 09.50 Uhr ein herrenloses schwarz/weißes Herrenrad der Marke Focus im Lindenbrunnenweg aufgefunden. Auch hier konnte bisher noch kein rechtmäßiger Besitzer ermittelt werden.
Alle Fahrräder wurden zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht.
Fahrradsattel entwendet
Schweinfurt, Hauptbahnhofstraße. Am Mittwoch in der Zeit von 18.40 Uhr und 19.00 Uhr wurde von einem Fahrrad der Sattel entwendet. Das Fahrrad wurde nur für kurze Zeit auf einem Parkplatz in der Hauptbahnhofstraße abgestellt. Der Wert des Sattels liegt bei 100 Euro.
Verkehrsgeschehen:
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Schweinfurt, Stresemannstraße. Am Dienstag, den 27.09.2022, wurde der blaue Renault des Mitteilers im Laufe des Tages angefahren. Der Pkw weißt einen Schaden an der vorderen linken Stoßstange auf. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort ohne sich um seine Pflichten zu kümmern.
Aus dem Landkreis
Weiteres Fundfahrrad
Schwebheim, Bürgermeister-Weimer-Straße. Bereits am Mittwoch, den 14.09.2022 wurde ein weißes Herrenrad in  Schwebheim in der Bürgermeister-Weimer-Straße aufgefunden. Bisher konnte der Besitzer noch ausfindig gemacht werden, daher wird wurde es ans Fundamt übergeben.
Verkehrsgeschehen:
  • Fehlanzeige
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
30.09.2022
Aus dem Stadtgebiet
Einbruch in Rückert-Zentrum
Schweinfurt, Am Oberen Marienbach. Unbekannte Täter gelangten auf bisher unbekannte Weise in das Innere des Rückert-Zentrums. Die Tatzeit kann von Donnerstag, den 29.09.2022, 22.00 Uhr auf Freitag, den 30.09.2022, 04.30 Uhr, eingegrenzt werden. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro. Der oder die unbekannten Täter entwendeten unter anderem Zigaretten und Bargeld im Wert von mindestens 1.000 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell nicht vor.
Unbekannte Ladendiebe im TK Maxx
Schweinfurt, Jägersbrunnen. Zwei unbekannte Täter entwendeten am Donnerstag, den 29.09.2022 gegen 15.10 Uhr aus dem TK Maxx einen Rucksack sowie eine Reise,- bzw. Sporttasche. Nach dem vollendeten Diebstahl sind die beiden unbekannten Täter in Richtung Galeria Kaufhof gelaufen. Einer der unbekannten Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 185 cm groß, keine Haare, bekleidet mit einer weiten Jacke. Weitere Angaben zu den unbekannten Tätern konnten nicht gemacht werden. Wie hoch der Entwendungsschaden ist, muss noch geprüft werden.
Einbruch in Blumenladen
Schweinfurt, Würzburger Straße. Der Inhaber des Blumenladens in der Würzburger Straße meldete am Donnerstag, den 29.09.2022 gegen 07.00 Uhr einen Einbruch in sein Geschäft. Hierbei hebelten unbekannte Täter mit einem unbekannten Gegenstand ein Fenster auf und drangen so in den Bürobereich ein. Das Geschäft wurde am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 19.00 Uhr verschlossen. Wann genau die unbekannten Täter sich unberechtigt Zugang verschafft haben, ist bis dato noch unbekannt. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Der Schaden am Fenster beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell nicht vor.
Verkehrsgeschehen:
  • Fehlanzeige
Aus dem Landkreis
  • Fehlanzeige
Verkehrsgeschehen:
 
 
Zurückliegende Unfallflucht angezeigt
Schonungen, Marktsteinach, Dorfstraße. Bereits am Samstag, den 03.09.2022 parkte die Unfallgeschädigte ihren grauen Suzuki gegenüber der Kirche in Marktsteinach. Als sie am Sonntag, den 04.09.2022 gegen 23.00 Uhr zurückkam, stellte sie einen nicht ganz unerheblichen Unfallschaden an ihrem Pkw fest. Am Pkw war das Heck eingedellt und der Lack abgeplatzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher, welcher sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hat ohne sich um seine Pflichten zu kümmern,  liegen keine vor.
Nötigung im Straßenverkehr
Niederwerrn, Bundesstraße 303. Am Donnerstag, den 29.09.2022 gegen 12.10 Uhr fuhr der Mitteiler auf der Bundesstraße 303 Niederwerrn in Fahrtrichtung Schweinfurt. Der Mitteiler wollte den vor ihm fahrenden Pkw überholen, als dieser nach links zog und den Mitteiler in Richtung Mitteilschutzplanke drängte. Nur aufgrund der schnellen Reaktion und einer Vollbremsung konnte ein Unfall vermieden werden.
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Sennfeld, Schweizerstraße. Der Mitteiler parkte seinen grünen BMW am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 19.00 Uhr in Sennfeld in der Schweizerstraße. Als er 20 Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Unfallschaden in Form von Kratzern an der Fahrertüre fest. Der unbekannte Unfallfverursacher verließ den Unfallort ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Hinweise auf den unbekannten Unfallfahrer liegen keine vor. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf mindestens 500 Euro.
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
 
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Land vom 30.09.2022
Tankwagenfahrer durch Auto verletzt
 
Estenfeld/Lkr. Würzburg. Am Donnerstag gegen 17 Uhr wurde der Fahrer eines Tankwagens durch ein vorbeifahrendes Auto verletzt.
Der Tankwagen war zur Belieferung in der Oberen Ritterstraße abgestellt. Der Fahrer des Tankwagens führte an seinem Lkws Arbeiten durch, als er von einem vorbeifahrenden Auto touchiert wurde. Durch den Kontakt wurde er am Knie verletzt. Der verantwortliche Autofahrer setzte seine Fahrt fort. Gegen den Fahrer wird wegen einer möglichen Unfallflucht ermittelt.
Abdeckplanen suchen Besitzer
Randersacker/Lkr. Würzburg. Im Rahmen eines Polizeieinsatzes in Randersacker wruden Freitagnacht gegen 03 Uhr bei einem Mann zwei Abdeckplanen für Motorräder sichergestellt.
Es besteht der Verdacht, dass der Mann die beiden Planen zuvor entwendet hatte.
Der rechtmäßige Besitzer wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 zu melden.
Ohne Gurt und betrunken
 
Randersacker/Lkr. Würzburg. Ein 35-jähriger Autofahrer wurde am Donnerstagvormittag in Randesacker aufgrund des nicht angelegten Sicherheitsgurts angehalten. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich schnell heraus, dass der Mann nicht nur ohne Gurt unterwegs war, sondern auch stark alkoholisiert. Ein Testergebnis vor Ort ergab einen Wert von 1,4 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt.
 
Führerschein sichergestellt
Waldbüttelbrunn/Lkr. Würzburg. Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag früh stellten die Polizeibeamten fest, dass der Führerschein des 22-jährigen Autofahrers aufgrund vorangegangener Verkehrsverstöße einzuziehen war.
Der junge Mann hatte bislang darauf verzichtet, den Führerschein bei der Führerscheinstelle abzugeben.
Die Polizeibeamten stellten den Führerschein vor Ort sicher und unterbanden die Weiterfahrt. Zudem wird gegen den Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
 Pressebericht vom 30.09.2022
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In Dienstbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich in den frühen Morgenstunden des Freitags zwei Wildunfälle. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 2.750,00 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.
Platzverweis erteilt
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagabend befanden sich eine 22-jährige und eine 17-jährige Frau an einer Bushaltestelle in der Meininger Straße und wurden von einem sichtlich alkoholisierten 57-jährigen Mann verbal unfreundlich angesprochen. Nachdem beide Parteien die Örtlichkeit verlassen hatten, trafen sie ca. eineinhalb Stunden später erneut aufeinander. Diesmal sprach der 57-Jährige ein Mädchen an. Um weitere Streitigkeiten und unerwünschte Ansprachen durch den Mann zu vermeiden, wurde ihm durch die herbeigerufene Polizeistreife ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er auch nachkam.
Alkohol am Steuer – Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 52-jährige VW-Fahrerin befuhr am Donnerstag, gegen 13:10 Uhr, die Staatsstraße von Bastheim kommend und wollte nach rechts auf die B 297 in Richtung Bischofsheim auffahren. An der Kreuzung bremste sie verkehrsbedingt ab. Ein hinter ihr fahrender Opel-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden VW auf. Bei der anschließenden Unfallaufnahme konnte bei dem 63-jährigen Opel-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die erforderliche Blutentnahme wurde im Campus durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. An den beiden Fahrzeugen, welche abgeschleppt werden mussten, entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.500,00 Euro.
Zusammenstoß im Kreuzungsbereich
 
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag, um 12:45 Uhr, befuhr ein VW-Polo-Fahrer die B279 vom Campus kommend und wollte an der Abfahrt auf die Staatsstraße nach links in Richtung Heustreu abbiegen. Hierzu bremste er sein Fahrzeug bereits zehn Meter vor dem Kreuzungsbereich ab, kam jedoch nicht zum vollständigen Stillstand und stieß im Kreuzungsbereich mit einem vorfahrtsberechtigten VW-Golf zusammen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, seine Beifahrerin sowie die Golf-Fahrerin wurden leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge, an denen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000,00 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehren aus Bad Neustadt und Herschfeld abgesichert und auslaufende Flüssigkeiten abgebunden.
Beim Rückwärtsfahren hat es gekracht
Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Paketzusteller fuhr am Donnerstag, gegen 11:20 Uhr, mit seinem Fahrzeug in der Straße Wegscheide rückwärts und fuhr auf einen hinter ihm wartenden Opel-Corsa auf. Der hierdurch entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 4.000,00 Euro. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.
Sachbeschädigung – Zeugen gesucht
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr, stellte eine Frau ihren schwarzen Opel/Astra Sportstourer in der Hauptstraße in dem Hof eines Friseurs ab. Als sie zu ihren Pkw zurückkam, lag ein Stein auf der Windschutzscheibe auf Höhe des linken Scheibenwischers. Augenscheinlich entstand vermutlich kein Schaden. Weitere Ermittlungen durch die Polizei sind erforderlich.
Wer hat im oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise geben?
Pressebericht PI Hammelburg vom 30.09.2022
Unfallflucht – Zeugen gesucht
 
Elfershausen, OT Trimberg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Unfallbeschädigung an einem VW Passat gemeldet.
Der Geschädigte parkte seinen Pkw in der Hugo-von-Trimberg-Straße entgegen der Fahrtrichtung am linken Fahrbahnrand.
Aufgrund der Spurenlage stieß vermutlich ein bislang unbekannter Fahrer eines Lkws, zwischen 03:15 Uhr und 05:30 Uhr, gegen das Heck und die rechte Fahrzeugseite des VW. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden am Pkw, welcher im vierstelligen Bereich liegt, zu kümmern.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.
 
Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag ereignete sich auf der Kreisstraße 4 ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen.
Eine Fahrerin eins VW Polo wollte an der Kreuzung von Euerdorf kommend in Richtung Ramsthal abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Zwei nachfolgende  Fahrzeuge, ein VW Touran und ein Land Rover hielten ebenfalls an.
Dies erkannte jedoch ein nachfolgender 31-jähriger Fahrer eines Skoda zu spät und fuhr auf das Heck des Touran. Durch den Aufprall wurde dieser gegen den Land Rover und dieser wiederum gegen den VV Polo geschoben.
Bei dem Auffahrunfall wurden zwei 8-jährige Kinder, welche sich im VW Touran befanden, und der Unfallverursacher leicht verletzt und in naheliegende Krankenhäuser verbracht.
An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro.
Die Freiwillige Feuerwehr aus Ramsthal war zur Unterstützung vor Ort.
 Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 30.09.2022
VW Golf von einem Unbekannten angefahren
HAßFURT – Im Tatzeitraum von Donnerstag, 07:45 Uhr bis 13:15 Uhr wurde am Tricastiner Platz, ein grauer VW Golf, von einem Unbekannten angefahren. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle ohne die Beschädigung anzuzeigen. Der Sachschaden wird auf circa 500,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 
Pressebericht            
Freitag, 30. September 2022                              
Verkehrsgeschehen
 
Am Donnerstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Zweimal flüchteten die jeweiligen Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle, einmal war ein Wildtier beteiligt.
 
Dachrinne an Wohnhaus beschädigt und geflüchtet
MAINSTOCKHEIM – Am Donnerstag wurde in der Zeit von 07.45 Uhr und 13.00 Uhr in der Bergstraße an einem Wohnhaus die Dachrinne durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der unbekannte Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund der Höhe des Anstoßes, dürfte es sich um einen Lkw oder ein anderes höheres Fahrzeug gehandelt haben, welches den Schaden in Höhe von ca. 500 Euro verursacht hat.
 
 
 
Geparkten Pkw touchiert und geflüchtet
KITZINGEN – Am Donnerstagabend kam es zwischen 18.00 und 19.00 Uhr in der Buchbrunner Straße zu einer Unfallflucht. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte einen ordnungsgemäß geparkten, blauen VW Touran am Kotflügel vorn links. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2300 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Unfall im Gegenverkehr, 2 verletzte Fahrzeugführer
KITZINGEN/HOHEIM – Am Donnerstagmorgen kam es gegen 07.00 Uhr zu einem Unfall mit zwei Verletzten auf der KT13 von Kitzingen Richtung Rödelsee. Ein 25-jähriger Mann war mit seinem Pkw VW auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort mit der linken Fahrzeugseite des Pkw Audi eines 35-Jährigen. Beide Fahrzeuge kamen im weiteren Verlauf von der Fahrbahn ab und in einer angrenzenden Hecke zum Stehen. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, während der 35-jährige Audifahrer mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.
Da sich bei der Unfallaufnahme Hinweise ergaben, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die KT 13 komplett gesperrt werden. Hierbei unterstützten die Feuerwehren Kitzungen und Hoheim mit ca. 20 Einsatzkräften. Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sowie fahrlässiger Körperverletzung bei Verkehrsunfall ermittelt.
Fahrzeuglenker mit 2,4 Promille unterwegs
KITZINGEN – Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle eines 70-jährigen Pkw-Fahrers am Donnerstag um 14.35 Uhr am Eselsberg, wurde durch die Streife der Polizei Kitzingen bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Daraufhin wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt, sowie der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Den 70-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Diebstähle
 
Zwei versperrte Fahrräder entwendet
DETTELBACH –  Bereits in der Nacht vom 19.09. auf 20.09.2022 wurden im Goethering aus einem Carport zwei versperrte Fahrräder entwendet. Die amn einem Metallgeländer angeschlossenen Fahrräder (1x E-Mountainbike GHOST HYB Slamr schwarz/rot, 1xMountainbike Canyon Stealth schwarz) wurden samt Fahrradschlössern entwendet. Es entstand ein Schaden von 6550 Euro.
 
Ein versperrtes Fahrrad entwendet
VOLKACH – Am 21.09.2022 wurde in der Zeit von 19.00 bis 20.00 Uhr aus dem Fahrradständer des Freibads ein versperrtes blaues Herrenrad der Marke Van Rysel entwendet. Es entstand ein Schaden von 1700 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
Pressebericht vom 30.09.2022
Bad Kissingen
Drogentypisches Verhalten
Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Beamten am Donnerstag, gegen 21:30 Uhr, einen 45-jährigen Mann, der auf Landwehrstraße mit seinem Pkw unterwegs war. Bei der Kontrolle bemerken die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten und der Mann musste sich einem Drogentest unterziehen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Einbruch in einer Maschinenhalle in der Windheimer Straße!
Im Zeitraum von Dienstag, 17:30 Uhr bis Donnerstag, 10:30 Uhr wurde in einer Maschinenhalle in der Windheimer Straße eingebrochen. Ein bislang unbekannter Täter hat sich mittels Gewalt Zugang verschafft und einige Werkzeuge u. a. eine Motorsäge entwendet. Die Beute hat einen Wert von 600,- Euro. Wer hat hierzu etwas Verdächtiges wahrgenommen? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt Hinweise dankend unter der Tel.: 0971/7149-0
Einbruch in ein Firmengelände in Albertshausen
Wieder kam es zu einem Diebstahl von mehreren Werkzeugmaschinen. In der Zeit von Mittwoch 17:00 Uhr bis Donnerstag, 07:00 Uhr brachen ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Firmengelände in Albertshausen ein. Sie kletterten über den Zaun, brachen einen Container auf und entwendete mehrere Werkzeuge im Wert von 12.000,- Euro. Auch beschädigten sie dabei einen Bagger. Sie brachen den Tankdeckel auf  und zapfen 100 Liter Diesel ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet sachdienliche Hinweis unter der Tel.: 0971/7149-0 zu melden.
Burkardroth
E-Bike Fahrer stürzt und verletzt sich am Kopf
Am Donnerstagabend, gegen 22:55 Uhr, war ein 51-jähriger mit seinem E-Bike auf der Heimgartenstraße in Lauter unterwegs. Bei der Fahrt stürzte er alleinbeteiligt von seinem Rad und schlug vermutlich hierbei mit dem Kopf gegen eine Straßenlaterne. Der Mann war ohne Helm unterwegs und zog sich bei seinem Unfall Verletzungen im Kopfbereich zu. Er wurde in das Bad Neustädter Krankenhaus gebracht. An seinem Bike entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100,- Euro.
Maßbach
Reh quert die Fahrbahn kurz nach der „Biegenmühle“
Ein 20-jähriger war am Donnerstag mit seinem VW auf der Kreisstraße KG 47 von Althausen in Fahrtrichtung Poppenlauer unterwegs, als ihm, gegen 22:25 Uhr, ein Reh vor das Auto sprang. Es kam zum Zusammenstoß und das Tier überlebte den Unfall nicht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.
Oerlenbach
Sechs Monate abgelaufenes Versicherungskennzeichen
Ein 44-jähriger Mann befuhr am Donnerstagabend, gegen 18:25 Uhr, mit seinem E-Scooter die Straße „Am See“. Die Beamten kontrollierten den Mann und die Weiterfahrt wurde gestoppt. Er war mit einem blauen Versicherungskennzeichen unterwegs, welches bereits seit sechs Monaten abgelaufen war. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.
Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 30.09.2022
Verkehrsunfälle
 
KOLITZHEIM, OT STAMMHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Donnerstag, 29.09.2022, gegen 21.00 Uhr, erfasste der Fahrer eines Pkw Peugeot zwischen Öttershausen und Stammheim ein Reh. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro.
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Die Fahrerin eines Opel geriet am Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, auf der Staatsstraße 2274 nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte dabei mit dem Außenspiegel einen Leitpfosten. Weder der Pkw noch der Leitpfosten wurden dabei beschädigt.
Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 30.09.2022
Blechschaden
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Donnerstagmorgen kam es auf dem Parkplatz Gänsrain zu einer Kollision zwischen einem Bus und einem geparkten Pkw. Der 73jährige Busfahrer blieb mit seinem langen Gefährt beim Rangieren an einem geparkten Audi hängen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 1500,- Euro.
Bei Fake-Shop bestellt
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Auf ein falsches Firmenimpressum ist ein 56jähriger reingefallen, als er im Internet einen Kühlschrank im Wert von 255,- Euro bestellte. Zu spät erkannte er die gut gemachte Fälschung der Internetseite auf der er die Ware bestellte und bezahlte.  Die Ermittlungen zu dem Täter werden von der Polizei Bad Brückenau geführt.
Pressebericht der PI Ebern vom 30.09.22
Abbieger übersehen, 5 Leichtverletzte
Unterpreppach, Lkr. Hassberge: Am Mittwochmittag, gegen 13:10 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit 5 Leichtverletzten Personen. Ein 19-Jähriger war mit seinem VW Golf in stadtauswertiger Richtung unterwegs. Hierbei übersah der junge Mann einen vor ihm fahrenden Pkw einer 63-Jährigen, als diese gerade nach Unterpreppach einbiegen wollte. Der junge Mann fuhr mit seinem Fahrzeug hinten auf das Heck vom Opel Corsa der Dame. Durch diesen Auffahrunfall wurden sowohl die ältere Fahrzeugführerin als auch deren 4 Insassen im Alter von 8-11 Jahren leicht verletzt. Alle Verletzten Personen wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Schäden an beiden Fahrzeugen werden auf ca. 6.000,- EUR beziffert. Dem jungen Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.
Pressebericht
vom 30.09.2022
Kriminalitätsgeschehen
Trickdieb in der Innenstadt
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstag gegen 17:30 Uhr, sprach ein bislang
unbekannter männlicher Täter eine jugendliche Passantin in der Dominikanergasse an, um
den Weg zum Bahnhof zu erfragen. Nachdem sich der Mann entfernt hatte, stellte die
Jugendliche das Fehlen ihres Rucksackes fest. Der Rucksack samt Inhalt hatte einen Wert
von etwa 50 Euro. Der Täter wurde wie folgt beschrieben
 Circa 180 cm groß, 20 Jahre
 gekleidet mit einer Schildmütze, dunkelblauer Kapuzenpullover, schwarze
Jogginghose und eine weiße Jacke
E-Scooter geklaut
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstag zwischen 06:00 Uhr und 17:00 Uhr entwendete
ein bislang unbekannter Täter am Röntgenring einen E-Scooter im Wert von etwa 500 Euro.
Der schwarz-orangene E-Scooter der Marke Yiaomi wurde vor der dortigen Schule mittels
eines Fahrradschlosses gesichert abgestellt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen in beiden Fällen
aufgenommen und bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, sich
bei der Polizei unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall verletzt
WÜRZBURG/FRAUENLAND. An der Ebersklinge/Franz-Stadelmayer-Straße ereignete sich
am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall zwischen einem 50-jährigen Pedelec-Fahrer
und einer 71-jährigen Audi-Fahrerin. Die Audi-Fahrerin bog von der Franz-Stadelmayer-Straße
in die Ebertsklinge ein und übersah hierbei den in Richtung Heidingsfeld fahrenden 50-
Jährigen. Es kam zur Kollision, wodurch der Pedelec-Fahrer zuerst gegen die Fahrzeugseite
des Audis stieß und über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges
geschleudert wurde. Ein Unfallzeuge leistete sofort Erste-Hilfe bei dem 50-Jährige, welcher
mit Verdacht auf Schädel-Hirntrauma und Oberschenkelhalsbruch in ein Krankenhaus
eingeliefert werden musste. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste von der
Unfallörtlichkeit durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden.
Pressebericht vom 30.09.2022
Seite 2 von 2
Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet
WÜRZBURG/STADTGEBIET. Am Donnerstag zwischen 06:30 Uhr und 11:05 Uhr fuhr ein
bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen ein in der Josef-Schneider-Straße geparkten,
schwarzen BMW. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der
Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten als
Unfallbeteiligter nachzukommen.
Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich im Zeitraum von Dienstagabend bis
Donnerstagvormittag im Schottenanger in der Zellerau. Ein dort geparkter blauer Fiat wurde
durch einen bislang unbekannten Fahrzugführer am rechten hinteren Kotflügel angefahren.
Die Schadenshöhe beläuft sich im unteren vierstelligen Bereich. Der Verursacher unterließ es,
sich um den Schaden zu kümmern und entfernte sich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit.
Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt
unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 30.09.2022
 
Scheibe von Pkw eingeschlagen
Retzbach, Ldkr. Main-Spessart. Am Mittwoch zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr wurde am in der Bahnhofstraße geparkten Ford Escort die kleine, dreieckige Scheibe neben der Fahrertüre beschädigt und sie splitterte. Auf Grund des einsetzenden Auto-Alarms konnte eine Anwohnerin zwei männliche Personen beobachten, die sich vom Fahrzeug entfernten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.
 
Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Maßnahmen zur Energieeinsparung – Förderprogramme für Unternehmen
Nächster ArtikelSamstag