Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.09.2022
Politisch motivierte Schmierereien – Polizei sucht Zeugen
BAD KISSINGEN. In der Zeit von Montag bis Dienstag sind mehrere Werbeaufsteller im Luitpoldpark durch möglicherweise politisch motivierte Schmierereien beschädigt worden. Zur Aufklärung der Tat bittet die Kripo Schweinfurt auch um Zeugenhinweise
Einem Mitarbeiter der Touristeninformation fielen am Dienstagmorgen die beschädigten Werbeaufsteller vor dem Regentenbau und in den Arkaden auf. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit von Montag 21:30 Uhr bis Dienstag 09:00 Uhr auf insgesamt sechs Aufstellern mit schwarzer Farbe ein „Z“ gesprüht. Da die Tat möglicherweise politisch motiviert ist, hat die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen übernommen.
Zeugen, die im Tatzeitraum eine verdächtige Person im Luitpoldpark, insbesondere im Bereich des Regentenbaus gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kripo Schweinfurt zu melden.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.09.2022
Tasche mit Lebensmitteln aus Mini gestohlen
WÜRZBURG / GROMBÜHL. Das Beifahrerfenster eines in der Ohmstraße geparkten Minis schlug am Samstagabend ein Unbekannter ein und entwendete eine Tasche mit Lebensmitteln sowie einen Nothammer.
Die Fahrerin des Minis hatte gegen 18:45 Uhr vor der Boulderhalle geparkt und musste bei ihrer Rückkehr gegen 21:30 Uhr feststellen, dass die Glasscheibe der Beifahrertür eingeschlagen worden war. Aus dem Fahrzeug entwendete der Täter eine Tasche mit Lebensmitteln und einen Nothammer.
Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.09.2022
Windpark Wargolshausen – Sabotage an Arbeitsmaschine
HOLLSTADT, OT WARGOLSHAUSEN, LKR. RHÖN-GRABFELD. In der Zeit vom 26. Juli bis zum 02. August hat den Ermittlungen nach ein Unbekannter eine Arbeitsmaschine im Windpark Wargolshausen sabotiert. Der Schaden an dem Walzenzug beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Schweinfurt und sucht nach Zeugen.
Bereits Ende September letzten Jahres hatte ein Unbekannter die Zufahrt zu einem Windraddepot des Windparkprojektes Wülfershausen-Wargolshausen mit Nägeln präpariert. Hierdurch wurden Reifen eines VW-Busses beschädigt, der die Strecke passiert hatte. In der Zeit vom 26. Juni bis 02. August ist nun ein sogenannter Walzenzug dem Sachstand nach sabotiert worden. Mit einem massiven Getriebeschaden musste die Arbeit mit der Maschine eingestellt werden. Bei der anschließenden Reparatur des Baufahrzeuges konnte festgestellt werden, dass der Schaden vorsätzlich herbeigeführt worden ist.
Gegenwärtig geht die Kripo Schweinfurt davon aus, dass ein Unbekannter absichtlich das Fahrzeug manipuliert hat, um den erheblichen Schaden zu verursachen. Aufgrund des möglichen Tatzusammenhanges mit dem Vorfall vom September letzten Jahres übernahm die Kripo die weiteren Ermittlungen.
 Die Ermittler wenden sich nun mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:
  • Wer ist in der Zeit von Ende Juli bis Anfang August im Bereich des Windparks bzw. im näheren Umfeld auf eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden?
  • Wer kann möglicherweise sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?
Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 28.09.2022
 
 
Unfallverursacher flüchtete
DINGOLSHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT – Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am vergangenen Montag, zwischen 06.45 Uhr und 17.30 Uhr, die Dachrinne eines Anwesens in der Straße Am Rathaus und ein Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4000 € geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400 in Verbindung setzen.
Lkw-Fahrer unter Drogeneinfluss
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am späten Dienstagabend hielt eine Polizeistreife in der Frankenwinheimer Straße einen Kleintransporter an. Bei der Überprüfung des Fahrers und der Fahrzeugpapiere stellten die Beamten fest, dass der Fahrer keine Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten führte. Zudem wurden drogentypische Auffälligkeiten bei dem Fahrer festgestellt. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht. Anschließend musste sich der 39jährige einer Blutentnahme unterziehen. Seinen Transporter musste er erstmal stehen lassen und den Schlüssel der Polizei übergeben. Anzeigen nach dem Fahrpersonalgesetz und Fahrt unter Drogeneinwirkung folgen.
Pkws verkratzt
DONNERSDORF, OT TRAUSTADT, LKR. SCHWEINFURT – Innerhalb einer Woche wurden in der Falkenbergstraße zwei geparkte Pkw leicht verkratzt. Eindeutige Kratzspuren konnten nicht festgestellt werden. Weitere Autobesitzer, die ähnliche Feststellungen getroffen haben und/oder Hinweise auf einen Verursacher geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400 in Verbindung setzen.
Verkehrsunfall
SULZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Dienstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich in der Wilhelm-Behr-Straße ein Unfall mit insgesamt 9500 € Sachschaden. Ein 76-jähriger Autofahrer wollte von der Emil-Mergler-Straße in die Wilhelm-Behr-Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen in Richtung Grettstadt fahrenden BMW und es kam zum Zusammenstoß. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Zeugen gesucht
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – In der Schwarzenbergstraße wurde in der Zeit von Freitag, 17.00 Uhr bis Dienstag, 17.00 Uhr, das Emblem eines Ford Mustang gewaltsam entfernt. Der dadurch entstandene Schaden wird auf 1000 € geschätzt. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise unter Tel. (09382) 9400 an die Polizei Gerolzhofen.
Zwei weitere Autofahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am vergangenen Dienstag wurde gegen 08.30 Uhr in der Schallfelder Straße eine Autofahrerin und gegen 13.50 Uhr in der Dr.-Georg-Schäfer ein Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Fahrzeugführerin zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Da der Drogentest positiv ausfiel, musste sie sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen und ihr Fahrzeug stehen lassen. Der Autofahrer zeigte alkohol- und drogentypische Merkmale. Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst.
Gegen beide wird nun nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
28.09.2022
Aus dem Stadtgebiet
Nachträgliche Zeugensuche nach sexueller Nötigung
Schweinfurt, Apostelgasse. Bereits am zurückliegenden Samstag, den 24.09.2022, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, ereignete sich eine sexuelle Belästigung zum Nachteil einer jungen Frau. Die Tatzeit war gegen 22.50 Uhr. Die Geschädigte ging mit dem späteren Beschuldigten vom Roßmarkt kommend in die Apostelgasse. Dort wurde sie vom Täter bedrängt und begrapscht. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben und weitere Angaben machen können.
Es wird gebeten, bei Hinweisen die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 anzurufen.
 
Diebstahl aus Pkw
Schweinfurt, Friedenstraße. Am Dienstag, den 27.09.2022, in der Zeit von 14.50 Uhr bis 15.00 Uhr, wurde aus einem vermutlich unversperrten Pkw ein Rucksack samt Inhalt entwendet. Der braun-silberne Lederrucksack befand sich auf dem Beifahrersitz und war von außen gut erkennbar. Der Wert der entwendeten Gegenstände beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise auf den Täter liegen aktuell keine vor.
Verkehrsgeschehen:
Grundstücksmauer angefahren und geflüchtet
Schweinfurt, Am Breiten Weg. Durch einen unbekannten Pkw-Fahrer wurde am Dienstag, in der Zeit von 07.25 Uhr und 13.15 Uhr, die Begrenzungsmauer des Grundstücks Am Breiten Weg angefahren. Hierdurch brachen Teile der Begrenzungsmauer heraus. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Der Schaden an der Begrenzungsmauer beläuft sich auf rund 300 Euro. Hinweise auf den Unfallfahrer liegen keine vor.
Aus dem Landkreis
Diebstahl eines Geldbeutels vor REWE-Markt
Euerbach, REWE-Parkplatz. Bereits am Samstag, den 24.09.2022 in der Zeit von 07.00 Uhr bis 09.00 Uhr, trafen mehrere Personen aufeinander. Nachdem gemeinsam Alkohol in nicht unerheblichem Maße konsumiert wurde, stellte der Mitteiler fest, dass sein Geldbeutel samt Inhalt entwendet wurde. Wie genau der Geldbeuteldiebstahl abgelaufen ist, konnte der Mitteiler nicht sagen. Hinweise auf die beteiligten Personen liegen keine vor.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht vom 28.09.2022
Fahrer hatte seinen Lkw um 78 Prozent überladen
Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld: Um 1:35 Uhr, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, überprüften Beamte der PI Bad Neustadt im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen Lkw-Fahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er seinen Brummi um satte 78 Prozent überladen hatte. Die Weiterfahrt wurde daraufhin bis zum Abschluss der angeordneten Umladung unterbunden. Gegen den Fahrer wird nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsverordnung erstellt. Da er seinen Wohnsitz außerhalb von Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe einbehalten.
 
Trotz Entzug der Fahrerlaubnis mit dem Sprinter unterwegs
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 25-jähriger Sprinter-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug nach einer vorangegangenen Verkehrsunfallflucht zum Zwecke der Spurensicherung zur Dienststelle. Bei der Anzeigenaufnahme konnte er keinen Führerschein vorzeigen, da er diesen angeblich zuhause vergessen hat. Bei einer Überprüfung durch die Beamten stellten diese fest, dass dem Mann der Führerschein bereits vor mehreren Wochen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss entzogen wurde. Die Rückfahrt wurde daraufhin verhindert. Sowohl den Fahrer als auch den Halter erwarten nun Anzeigen wegen Fahrens, bzw. der Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Zu schnell abgebogen
Bischofsheim/Rhön – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagabend wollte ein 48-jähriger Opel-Fahrer bei Bischofsheim von der B279 nach links in die Rhönstraße abfahren. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er dabei von der nassen Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit einem Verkehrsschild. Der Fahrer blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Sein Fahrzeug war zwar noch fahrbereit, jedoch wurde die komplette Front durch den Unfall beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt ca. 2100 Euro beziffert.
Fahrerin stürzt auf regennasser Fahrbahn mit ihrem Leichtkraftrad
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld: Als ein Audi-Fahrer am Dienstagabend von der Königshofer Straße nach links in die Friedhofstraße abbiegen wollte, musste er aufgrund von Gegenverkehr anhalten. Eine 17-jährige Leichtkraftfahrerin, die hinter ihm fuhr, kam bei ihrem Bremsvorgang auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen, stürzte und rutschte daraufhin leicht gegen das vor ihr wartende Auto. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen und wurde deshalb zur weiteren Behandlung in den Campus Bad Neustadt gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden i.H. v. insgesamt ca. 850 Euro.
Wegen ungenügendem Sicherheitsabstand aufgefahren
Fall 1: Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 63-jährige Seat-Fahrerin musste ihr Fahrzeug am Dienstagnachmittag auf der Meininger Straße verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter ihr fahrende, 28-jährige Frau, erkannte dies zu spät und fuhr auf das wartende Fahrzeug auf. Die Pkws blieben fahrbereit, jedoch entstanden Sachschäden i.H. v. insgesamt ca. 1000 Euro. Die Fahrerinnen wurden nicht verletzt.
Fall 2: Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 52-jährige Frau hielt mit ihrem Audi verkehrsbedingt an einer roten Ampel in der Mühlbacher Straße. Aus Unachtsamkeit erkannte dies eine 80-jährige, dahinter fahrende Daimler-Fahrerin zu spät und fuhr auf das Heck der stehenden auf.
 
 
Wildunfall
Hohenroth – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Opelfahrer fuhr am Montagabend, um 20:50 Uhr, von Bad Neustadt in Richtung Unterebersbach. Auf Höhe der Kläranlage erfasste er mit seinem Pkw ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Das Reh überlebte den Aufprall nicht. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 2000 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 28.09.2022
Betrügerischer Anruf im Verbrauchermarkt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Betrug erstattete am Dienstag die Verkäuferin eines Verbrauchermarktes in Mellrichstadt. Eine unbekannte Frau rief am vergangen Donnerstag in dem Geschäft an und gab sich als Mitarbeiterin der übergeordneten Verkaufszentrale aus. Durch geschickte Gesprächsführung überzeugte die Anruferin die Verkäuferin, eine Google Play Karte mit 500 Euro aufzuladen und ihr anschließend den Code durchzugeben. Als der Vorgang wiederholt werden sollte, streikte plötzlich die Kasse und die Anruferin beendete das Gespräch als sie merkte, dass nicht mehr zu holen sein wird.
 
Ware bezahlt aber nicht erhalten                    
 
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Über das Portal eBay-Kleinanzeigen erwarb ein 51-Jähriger eine Apple-Watch zum Kaufpreis in Höhe von 275 Euro. Den vereinbarten Betrag überwies er per Echtzeitüberweisung auf die erhaltene IBAN des Verkäufers. Nach der Bezahlung erfolgte bis heute keine Lieferung der Uhr. Der 51-Jährige erstatte Anzeige wegen Warenbetrugs.
E-Mail von angeblicher Chefin erhalten
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine E-Mail mit der Bitte Gutscheine als Geschenk für Kollegen zu besorgen, erhielt am Dienstag eine 58-jährige Mitarbeiterin einer Institution in Mellrichstadt. In dem festen Glauben, dass diese Nachricht von ihrer Chefin verfasst worden war, machte sich die 58-Jährige auf den Weg, kaufte die Wertschecks und gab die Codes der Gutscheine per Mail weiter. Kurze Zeit später stellte sich allerdings in einem Gespräch heraus, dass die Chefin nicht die Verfasserin der E-Mail gewesen war und keinen Gutscheinkauf in Auftrag gegeben hatte. Die 58-Jährige erstatte Anzeige wegen Betrugs.
Fallrohr beschädigt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstag bemerkte ein 60-Jähriger, dass ein Fallrohr seiner Dachrinne in der Schulgasse/Ecke Bauerngasse beschädigt worden war. Im Zeitraum zwischen Montag, 16 Uhr und Dienstag, 18.15 Uhr war vermutlich ein LKW beim Rückwärtsrangieren an dem Rohr hängengeblieben und anschließend weitergefahren. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.
Wer in der fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 28.09.2022
Fallrohr an Hauswand beschädigt und geflüchtet        
 
Waldbrunn, Lkr. Würzburg – In der Zeit von Montag, 18:00 Uhr bis Dienstag, 10:00 Uhr wurde in der Hauptstraße eine Hauswand und ein dort angebrachtes Fallrohr durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.
Pressebericht vom 28.09.2022
Bad Kissingen
Anhänger löst sich – Pkw Totalschaden
Am Dienstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, war ein 50-jähriger mit seinem Audi inklusive unbeladenem Kastenanhänger unterwegs. Er fuhr auf der Heiligenfelder Allee in Richtung ortseinwärts und folgte der Umleitungsstraße auf dem Westring. Hinter ihm fuhr ein 82-jähriger mit Beifahrerin mit seinem Mercedes. Als der Audi-Fahrer nach rechts in die Kurve auf den Westring einlenkte, löste sich seine Anhängerkupplung vom Pkw und der Anhänger rutschte ungebremst geradeaus in die linke Front des Mercedes. An diesem entstand ein Totalschaden und er musste abgeschleppt werden. Beide Insassen wurden leicht verletzt und kamen in das Bad Kissinger Krankenhaus. Der Schadenbeläuft sich auf insgesamt ca. 10.600,- Euro.
Bad Bocklet
Fahrradfahrer nach Kollision mit Auto schwer verletzt
Am Dienstagnachmittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße St 2295 zwischen Steinach und Hohn zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Radfahrer mit einem Pkw kollidierte. Nach aktuellen Ermittlungsstand befuhr ein amerikanischer Staatsbürger mit einem Pkw, gegen 16:20 Uhr, von Steinach kommend die Staatsstraße 2295 in Fahrtrichtung Hohn. Ihm entgegen kam ein 51-jähriger Radfahrer, welcher des Öfteren auf der Strecke zwischen Bad Neustadt und Bad Kissingen anzutreffen ist, vorerst auf dem Radweg entgegen. Als plötzlich der Radfahrer unvermittelt vom Radweg nach rechts auf die Fahrbahn fuhr, um vermutlich die Staatsstraße zu queren, kam es zum Zusammenstoß. Der Pkw-Fahrer hatte keine Chance auszuweichen. Der Fahrradfahrer wurde mit mehreren Brüchen vom Rettungsdienst in das Krankenhaus in Bad Neustadt eingeliefert. Die Staatsstraße musste aufgrund des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden. Hier unterstützte auch die Freiwillige Feuerwehr Steinach und Hohn. Zur Unfallaufnahme musste ein Sachverständiger zum Zwecke der Rekonstruktion des Unfallhergangs hinzugerufen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000,- Euro.
Nüdlingen
Zu schnell unterwegs
Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam es am Dienstag, gegen 16:05 Uhr, zu einem Unfall. Ein 44-jähriger war mit seinem VW auf der Bundesstraße 287 unterwegs, kam dabei ins Schlingern, verlor im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke. Das Fahrzeug wurde dabei leicht beschädigt, der Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Es entstand ein gesamter Schaden in Höhe von 3.500,- Euro.
Ein weiterer Unfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit
Zu einem weiteren Unfall kam es knapp eine Stunde später, gegen 17:00 Uhr. Ein 25-jähriger Mann fuhr mit seinem Honda auf der Bundesstraße 287 von Bad Kissingen in Richtung Nüdlingen. Wegen überhöhter Geschwindigkeit rutschte er auf regennasser Fahrbahn, drehte sich auf der Fahrbahn und stieß in die Böschung. Es blieb glücklicherweise auch hier „nur“ bei einem Sachschaden in Höhe von 3.650,- Euro.
Bei Lasermessung in Kleinbrach Weiterfahrt gestoppt
Im Rahmen einer Lasermessung in Kleinbrach am Dienstag, gegen 12:55 Uhr, wurde ein 23-jähriger Mann mit seinem VW angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug aufgrund des fehlenden Versicherungsschutzes seit einem Monat entstempelt war. Die Weiterfahrt des jungen Mannes wurde direkt gestoppt und es kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz auf ihn zu.
Fahrraddieb in der Bismarckstraße!
In der Zeit von Samstagabend, 19:00 Uhr bis Sonntagmorgen, 11:00 Uhr wurde in der Bismarckstraße ein Fahrrad gestohlen. Bei dem Diebesgut handelt es sich um ein blaues Herren Trekkingrad der Marke Staiger. Es war in der Bismarckstraße am Haus Lechmann in einem Fahrradständer unverschlossen abgestellt. Der Beuteschaden beläuft sich auf 450,- Euro. Wer hat etwas hierzu beobachten können? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt Hinweise dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.
Oerlenbach
Skatepark mit Graffiti beschmiert
In der Zeit von Mittwoch, den 14.09.22 bis Dienstag, 27.09.22 war in der Eltingshäuser Straße am Skatepark ein „Schmierfink“ unterwegs. Der Unbekannte hinterließ am Skatepark mit silberner und violetter Sprühfarbe Begriffe wie „SUBO“ und „THC“. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.
Regennasse Fahrbahn wird zum Verhängnis
Der dritte Unfall im Landkreis an einem Tag, wegen nicht den Witterungsverhältnissen angepasster Geschwindigkeit. Ein 35-jähriger BMW-Fahrer war auf der Bundesstraße 286 von Arnshausen in Richtung Oerlenbach unterwegs. Aufgrund regennasser Fahrbahn verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, am von der Fahrbahn ab und touchierte die dortige Leitplanke. Auch hier wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 5.000,- Euro.
Pressebericht PI Hammelburg vom 28.09.2022
Zahlreiche Unfälle mit Sachschäden im Zuständigkeitsbereich der PI Hammelburg
 
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen, um 07:30 Uhr, als eine 49-jährige Autofahrerin von der A7 aus Richtung Würzburg kommend beim Einfahren auf die Bundesstraße 287 die Vorfahrt missachtete. Sie übersah hierbei einen von rechts aus Hammelburg kommenden Skoda eines 56-Jährigen, der auf der Linksabbiegerspur auf die Autobahn in Richtung Kassel auffahren wollte.
Es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge, bei dem ein Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro entstand.
 
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall, welcher zu einem  wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro führte, kam es dann gegen 13:10 Uhr. Ein 23-Jähriger war mit seinem Pkw auf der Bundesstraße 287 von Bad Kissingen in Richtung Euerdorf unterwegs. Im Kurvenbereich geriet das Fahrzeug aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links von der Straße ab. Hierbei touchierte er leicht zwei Bäume, bis er schließlich auf dem Parkplatz zum Stehen kam. Der junge Mann kam mit einem Schrecken davon.
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Eine 53-Jährige verlor um 15:45 Uhr im Auffahrtsbereich zur A 7 in Richtung Würzburg auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Renault, kam ins Schleudern und schlug rechts in die Leitplanke.
Der Pkw war noch fahrbereit und wurde auf einem nahegelegenen Parkplatz verkehrssicher abgestellt.
Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro und an der Leitplanke von ca. 100 Euro.
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem BMW gegen 18:45 Uhr vom Kreisverkehr in die Turnhouter Straße ein. Hierbei beschleunigte er offensichtlich zu stark, geriet ins Schleudern, rutschte über die Gegenfahrbahn und schlug schließlich mit dem Pkw in der gegenüberliegenden Böschung ein.
Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer eines VW Golf war kurz nach Mitternacht auf der Staatsstraße 2291 von Hammelburg kommend in Richtung Obererthal unterwegs.
Hier kam es nach eigenen Angaben kurz vor Obererthal zu einem Zusammenstoß mit einem Wildtier, welches die Fahrbahn überquert haben soll. Dadurch sei er nach links von der Fahrbahn abgekommen, stieß gegen einen Leitpfosten und sein Fahrzeug überschlug sich.
Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in noch nicht bekannter Höhe. Von dem Wildtier fehlte vor Ort jede Spur.
Alle Unfallbeteiligten bleiben unverletzt.
 Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 28.09.2022
Schmierereien und illegale Müllablagerungen
Eltmann – Im Tatzeitraum vom 19.09.2022 bis 25.09.2022, gab es eine Sachbeschädigung an der Tiefgarage. Eine unbekannte Person brachte Schmierereien an den Wänden an und hinterließ illegale Müllablagerungen. Die Beamten schätzen den Schaden auf circa 700,00 €.
Regenfallrohr angefahren und vom Unfallort entfernt
Eltmann – Eine unbekannte Person beschädigte mit seinem Fahrzeug im Zeitraum von Montag, 05.09.2022, 16:00 Uhr bis Samstag, 24.09.2022, 07:00 Uhr ein Regenfallrohr, auf einem Betriebsgelände, in der Industriestraße. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne die Beschädigung anzuzeigen. Der Schaden wird auf circa 500,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 28.09.2022
Kriminalitätsgeschehen
Pkw verkratzt – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Zwischen Samstagmorgen 10:00 Uhr und Dienstagnachmittag 15:00 Uhr wurde in der Neutorstraße ein ordnungsgemäß geparkter schwarzer Ford durch einen unbekannten Täter beschädigt. Als der 59-jährige Geschädigte zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass beide Fahrzeugseiten verkratzt wurden. Die Schadenshöhe wird mit 1.000 Euro angegeben.
Eingangstüre beschädigt – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Dr.-Maria-Probst-Straße die Haustüre eines Hochhauses durch einen unbekannten Täter beschädigt. Dabei wurde der Glaseinsatz zerbrochen. Die Schadenshöhe wird mit 200 Euro angeben.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt in den o. g. Fällen wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
E-Scooter-Fahrer mit über 2 Promille unterwegs
WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Dienstagnachmittag gegen 15:00 Uhr wurde in der Weißenburgstraße ein E-Scooter-Fahrer durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim 45-jährigen Fahrer konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 28.09.2022
Stadtgebiet Bamberg
 
Verkehrsunfälle
Leitplanke gestreift
Bamberg   Im Baustellenbereich  auf der A 73, Richtung Norden, war am Dienstagmittag der 81jährige Fahrer eines Wohnmobils unaufmerksam, kam kurz nach der AS Bamberg-Ost nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Außenschutzplanke. Dabei ramponierte er sich die gesamte rechte Fahrzeugseite. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7000 Euro.
Landkreis Bamberg
 
Unfallfluchten
Außenspiegel gestreift
Breitengüßbach   Der bisher unbekannte Fahrer einer weißen Großraumlimousine überholte am Montagnachmittag im Baustellenbereich auf der A 73, Richtung Süden, den Kleinbus eines 52jährigen. Dabei streifte er dessen linken Außenspiegel, beschädigte das Spiegelgehäuse und fuhr danach einfach weiter. Der Sachschaden wird auf rund 250 Euro geschätzt. Vom Unfallverursacher ist nichts weiter bekannt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet hierzu unter T. 0951/9129-510, um Zeugenhinweise.
Verkehrsunfälle
Fahrstreifenwechsel missglückt
Hallstadt    Beim Wechsel des Fahrstreifens nach rechts übersah am frühen Dienstagmorgen der 23jährige Fahrer eines Lkw, auf der A 70, Richtung Bayreuth, den neben ihm fahrenden Audi eines 29jährigen. An beiden Fahrzeugen entstanden leichte Streifschäden von insgesamt rund 500 Euro.
Stadt und Landkreis Forchheim
Verkehrsunfälle
Richtungstafeln umgemäht
Forchheim   Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Dienstagmorgen der 22jährige Fahrer eines BMW auf der A 73, im Ausfahrtsbereich der AS Forchheim-Nord, nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen drei Richtungstafeln. Mit seinem erheblich beschädigten Fahrzeug fuhr er anschließend zu seiner Arbeitsstelle weiter. Ein Mitarbeiter packte ihn dort ein und brachte ihn zur Polizeiinspektion nach Forchheim zurück. Dort wurde eine Alkoholisierung des jungen Mannes festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab über 0,8 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins, sowie Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht sind die unmittelbaren Folgen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 17000 Euro.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 28.09.2022
Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Laufe einer Verkehrskontrolle eines gewerblichen Kleintransporters am Dienstagmorgen stellten die Beamten fest, dass der 59-Jährige Fahrer die erforderlichen Tageskontrollblätter gemäß der Fahrpersonalverordnung nicht mitführte. Zudem war die Ladung nicht ausreichend gesichert Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen – außerdem wurde die Weiterfahrt bis zur Sicherung der Ladung untersagt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 28.09.2022
 
Auf nasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen und überschlagen
Retzstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag um 15:00 Uhr befuhr die 19-jährige Fahrerin eines Opel Corsa die Kreisstraße von Gramschatz nach Retzstadt. In einer Rechtskurve verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich, bevor es in der Wiese und kam auf den Rädern zum Stehen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 8.000 Euro, weiterhin wurde ein Leitpfosten beschädigt. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen: Politisch motivierte Schmierereien – Polizei sucht Zeugen
Nächster ArtikelFrankenwinheim: „Markenbotschafter“: Städtischer Empfang für Weltbäcker Axel Schmitt