63-jähriger Mann vermisst – Suchmaßnahmen laufen – Polizei bittet um Mithilfe

GRETTSTAD, OT UNTEREUERHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Seit Samstagvormittag wird ein 63-jähriger Mann vermisst, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand und dadurch möglicherweise in einer hilflosen Lage befindet. Die Polizeiinspektion Gerolzhofen hofft bei der Suche auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Der 63-jährige Uwe Müller wurde letztmals am Vormittag gegen 09:30 Uhr an seiner Wohnanschrift in Untereuerheim gesehen. Seitdem ist Herr Müller vermisst und konnte auch nicht mehr kontaktiert werden.

Werbung

Es gibt aktuell keine Anhaltspunkte, wo sich der Vermisste aufhalten könnte. Da sämtliche bisherigen Suchmaßnahmen der Polizei, auch unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers, Suchhunden der Feuerwehr und weiteren Rettungskräften nicht zum Auffinden des Vermissten geführt haben, wird nun die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Hinweise auf eine Straftat gibt es derzeit nicht.

 

Herr Müller kann folgendermaßen beschrieben werden:

ca. 190 cm groß bei hagerer Gestalt
kurze rot / blonde Haare
auffallend schleppender Gang
zur Bekleidung des Mannes ist nichts bekannt

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder den Vermissten gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 09382/940-0 der Polizeiinspektion Gerolzhofen in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 06.08.2022
Beim Überholen einen Pkw touchiert und anschließend geflüchtet
In den Abendstunden des Freitag kam es in Ramsthal in der Hauptstraße, kurz vor Ortsausgang, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher von der Unfallörtlichkeit geflüchtet ist. Zunächst überholte ein unbekannter Fahrzeuglenker eines VW Golf eine 62-jährige Opel-Fahrerin. Während des Überholvorgangs streifte der VW-Fahrer mit der Front die Heckpartie des Opels. Dabei entstand ein Sachschaden der nach vorläufiger Schätzung bei ca. 1.000 Euro liegen dürfte. Anschließend entfernte sich der Fahrer des VW von der Unfallörtlichkeit ohne anzuhalten. Die 62-jährige Geschädigte merkte sich jedoch das amtliche Kennzeichen des Unfallflüchtigen, so dass der Halter des Wagens schnell ausfindig gemacht werden konnte. Gegen den verantwortlichen Fahrzeugführer wurde durch die PI Hammelburg ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.
Mit Reh kollidiert
Am Freitag, kurz nach 20:00 Uhr, befuhr eine 52-jährige Mitsubishi-Fahrerin die B27 von Weyersfeld kommend in Richtung Hammelburg. Kurz vor Obereschenbach kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Dabei kollidierte das Wildtier mit dem Pkw, wodurch es getötet wurde. Am Fahrzeug der 52-jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Fahrerin selbst blieb unverletzt. Um das verendete Tier kümmerte sich der zuständige Jagdpächter.
Schwerer Motorradunfall
Am Freitag, den 05.08.2022, kurz nach 14:00 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2290 im Bereich der Abzweigung zum Sportplatz Hassenbach zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 34-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 55-jährige Peugeot-Fahrerin die besagte Staatsstraße im Oberthulbaer Ortsteil Hassenbach in Fahrtrichtung Katzenbach und beabsichtigte nach links in Richtung des dortigen Sportplatzes abzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden 34-jährigen Motorradfahrer. Dieser konnte trotz einer eingeleiteten Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und kollidierte folglich mit dem Peugeot. Dabei stürzte er und zog sich mehrere Frakturen im Beinbereich zu. Nach medizinischer Erstversorgung vor Ort musste der Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Hessische Klinik geflogen werden. Die Unfallverursacherin zog sich leichte Verletzungen zu und musste zwecks weiterer Abklärung in ein nahgelegenes Krankenhaus verbracht werden. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dürfte der Gesamtschaden in einem höheren fünfstelligen Bereich liegen. Für den Zeitraum der Verkehrsunfallaufnahme musste die Staatsstraße 2290 durch die Freiwillige Feuerwehr Hassenbach vollgesperrt werden. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall eingeleitet

Pressebericht vom 06.08.2022
Aus dem Stadtgebiet:
Diebstahl von Fahrrädern
In der Nacht von Freitag 05.08.2022 auf Samstag 06.08.2022 beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, wie ein unbekannter Täter das Fahrrad des Zeugen vom Anwesen in der Gustav-Heusinger-Straße entwendete. Der Täter brach das Schloss auf und flüchtete mit dem Rad in Richtung des Hauptbahnhofs Schweinfurt. Der Zeuge verfolgte den Fahrraddieb bis zum Hauptbahnhof. Dort ließ der Täter das Fahrrad stehen und flüchtete zu Fuß. Zum weiterhin unbekannten Täter laufen weitere Ermittlungen. Das Fahrrad hatte einen Wert von ca. 250 Euro.
Am Hauptbahnhof angekommen bemerkte der Zeuge rein zufällig, wie zwei andere Täter gerade Fahrräder vom Hauptbahnhof entwendeten.
Ein 24- jähriger brach das Fahrradschloss eines Fahrrades auf und wartete auf seinen 24- jährigen Bekannten, der gerade noch dabei war, das Schloss eines weiteren Fahrrades mit einer Gartenschere aufzuschneiden. Die vom Zeugen verständigten Polizeistreifen konnten beide Täter festnehmen. Durch die Polizeiinspektion Schweinfurt wurde gegen beide Beschuldigte jeweils ein Verfahren wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls eines Fahrrades eingeleitet.
Pfefferspray ins Gesicht gesprüht – Täter geflüchtet
Am Freitag 05.08.2022, gegen 22:40 Uhr, lief ein 29- jähriger die Rüfferstraße entlang. Hierbei traf er auf einen unbekannter Täter, der dem Geschädigten offensichtlich Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Der Geschädigte musste zur weiteren Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht werden. Durch die Polizeiinspektion Schweinfurt wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Täter konnte vom Beschuldigten nicht beschrieben werden.
Diebstahl an einem Wohnmobil – Solarpanel entwendet
Im Zeitraum vom 03.07.2022 bis 05.08.2022 parkte ein Geschädigter sein Wohnmobil im Bereich der Maininsel in Schweinfurt. Im Tatzeitraum entwendete ein bislang unbekannter Täter eine auf dem Dach des Wohnmobils angebrachte Solarpanele im Wert von ca. 500 Euro.
Verkehrsunfallflucht
Am Freitagvormittag, gegen 11:45 Uhr, wurde auf dem Parkplatz der Drogerie Müller in der Gretel-Baumbach-Straße ein geparkter Pkw Audi A4, von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und hierbei die Fahrerseite verkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
Auf geparkten Fahrzeug gefahren – Hoher Sachschaden
Am Freitag, 05.08.2022, gegen 13:00 Uhr, fuhr eine 19- jährige mit ihrem Peugeot die Gustav-Heusinger-Straße in Richtung Hauptbahnhof. Aus Unachtsamkeit stieß sie mit ihrer rechten Fahrzeugfront auf das linke Heck eines geparkten Range Rovers. Durch den Aufprall entstand am Pkw der 19- jährigen Totalschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am geparkten Range Rover entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Glücklicherweise wurde bei dem Aufprall niemand verletzt.
Aus dem Landkreis:
Wildunfall
Üchtelhausen (Lkr. Schweinfurt) –
Am 06.08.2022, gegen 04:55 Uhr, überquerte ein Reh die Fahrbahn, als ein Pkw auf der St 2280 von Schweinfurt in Richtung Stadtlauringen fuhr. Das Reh wurde getötet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht vom 06.08.2022

Bad Kissingen
Vorbeifahrendes Fahrzeug übersehen
Am Freitagmittag, gegen 12.00 Uhr, wollte ein Nissan-Fahrer auf dem Netto-Parkplatz in Rudolf-Diesel-Straße ausparken und übersah dabei einen vorbeifahrenden Pkw Audi. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Gefährliche Körperverletzung begangen – dringender Zeugenaufruf !
Zwischen 2 männlichen Personen kam es am Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, in der Von-Hessing-Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt. Zeugen, welche die Tat beobachten konnten, oder Hinweise geben könnten, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer: 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth
Unfallflucht einen Tag später gemeldet
Bereits am Donnerstagabend, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Mazda-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Wollbach in Richtung Premich. Kurz vor dem Sportplatz Premich kam es zu einer Spiegelberührung mit einem weiteren Fahrzeug. Am Mazda entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro. Der Geschädigte fuhr anschließend wieder zur Unfallstelle zurück, konnte jedoch keinen anderen Verkehrsteilnehmer antreffen. Bislang hat sich der oder die unbekannte/r Fahrzeugführer/in nicht bei der Polizei gemeldet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer: 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt
Bier entwendet und leer getrunken
Ein 36-Jähriger entwendete am Freitagmorgen in einem Verbrauchermarkt in der Unteren Au eine Flasche Bier und trank diese noch im Markt aus. Der Mann gab den „Mundraub“ zu. Ermittlungen wegen Ladendiebstahls wurden aufgenommen.

Berührung mit einem Reh
Eine 33-jährige Ford-Fahrerin befuhr die Kreisstraße 21 von Burglauer kommend in Richtung Reichenbach. Ca. bei km 0,8 querte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Es kam zu einer Berührung, wobei das Reh im Anschluss flüchtete. Bislang konnte die Pkw-Fahrerin noch keinen Schaden am Fahrzeug erkennen. Jagdpächter wurde in Kenntnis gesetzt.

Maßbach
Wildunfall mit einem Reh
Am Freitagnachmittag befuhr ein 53-jähriger VW-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Poppenlauer in Richtung Rannungen. Hierbei erfasste dieser ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Jagdpächter wurde den Pkw-Fahrer selbstständig verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

Nüdlingen
Drei beschädigte Pkw
Ein VW-Fahrer parkte am Freitagmittag, gegen 12.45 Uhr, auf einem Parkplatz in der Kissinger Straße. Beim Aussteigen rollte sein Fahrzeug auf einen Pkw VW Touran und dieser schob einen Pkw Opel in einen Zaun. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 6.000,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Reh überlebt Kollision nicht
Ein Audi-Fahrer befuhr am Freitagmorgen, gegen 08.15 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt. Dabei erfasste er ein von links nach rechts über die Fahrbahn springendes Reh. Dieses wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand im Bereich der linken Fahrzeugseite ein Schaden von circa 5.000,- Euro.

Oerlenbach
In der Nacht vom 04.08.2022, 22.30 Uhr bis 05.08.2022, 04.30 Uhr wurde an einem Anwesen in der Waldsiedlung die Verglasung der Wohnungstüre eingeschlagen, wodurch ein Schaden i. H. v. ca. 500 Euro entstand.
Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 09 71 / 71 49 – 0 entgegen.

Wildunfall mit einem Reh
Am Freitagabend befuhr eine 52-jährige VW-Fahrerin die Staatsstraße 2445 in Fahrtrichtung Münnerstadt. Ca. bei km 1,0 überquerte ein Reh die Fahrbahn und es kam zu einem Zusammenstoß. Der Jagdpächter wurde seitens der Polizei verständig. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro.

Erneuter Wildunfall – diesmal ein Hase
Ein 23-jähriger VW-Fahrer befuhr die Kreisstraße 43 in Richtung Rottershausen und stieß ca. bei km 1,6 mit einem Hasen zusammen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Der Jagdpächter wurde ebenfalls verständigt.

Kriminalitätsgeschehen
Auseinandersetzung im Nachtleben.
Würzburg/Innenstadt. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es um ca. 01:45 Uhr im Bereich der Juliuspromenade zu einer Körperverletzung zum Nachteil einer 19-jährigen aus dem Landkreis Würzburg. Der Täter entfernte sich noch vor Eintreffen der Polizei unerkannt vom Tatort. Die Geschädigte wurde lediglich leicht verletzt und bedurfte keiner medizinischen Behandlung. Eine Zeugin beschrieb den Täter als jungen Mann mit kräftiger Statur und einer hellen Kopfbedeckung. Weitere Erkenntnisse konnten bislang nicht erlangt werden.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
PKW-Diebstahl vor Möbelhaus.
Würzburg/Heidingsfeld. Ein Ehepaar aus dem Stadtgebiet parkte am Freitag gegen 12:00 Uhr mit ihrem dunkelgrauen Mercedes-Benz Kombi, Baujahr 2014, auf dem Kundenparkplatz eines großen Möbelhauses im Wiesenweg. Als die Beiden gegen 16:00 Uhr zum Standort ihres Fahrzeuges zurückkamen, war dieses nicht mehr aufzufinden. Auch nach sofort eingeleiteten, intensiven Fahndungsmaßnahmen der Polizei, konnte die Mercedes C-Klasse nicht mehr aufgefunden werden. Vor Ort konnten keine Erkenntnisse gewonnen werden, auf welche Art und Weise der Pkw von der Örtlichkeit entwendet wurde.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Taschendiebstähle in Würzburger Bar.
Würzburg/Innenstadt. Am frühen Samstagmorgen wurden gleich zwei Diebstähle in einer Bar in der Sanderstraße bekannt. Eine junge Dame trug ihr hochpreisiges Smartphone der Marke Apple in der hinteren Tasche ihrer Hose. Gegen 03:45 Uhr stellte sie das Fehlen ihres Mobiltelefons fest und erstattete Anzeige gegen einen bis dato unbekannten Täter. Eine weitere junge Frau befand sich im selben Lokal und legte ihre blaue Umhängetasche um ca. 04:00 Uhr auf einem Tisch ab. In dieser befanden sich neben Mobiltelefon und Hausschlüsseln, auch Portemonnaie und sämtliche persönliche Dokumente der Geschädigten. Nachdem sie den Tisch für ca. 10 Minuten unbeaufsichtigt ließ, konnte sie ihre Tasche dort nicht mehr auffinden. Auf Nachfrage bei der betreffenden Cocktailbar konnten weder die Geschädigten, noch die Polizei Erkenntnisse gewinnen.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet.
Würzburg/Frauenland. Am Freitagabend parkte eine 25-Jährige ihren orangefarbenen Pkw gegen 18:30 Uhr vor einer Einkaufspassage am Hubland. Als sie eine halbe Stunde später zu ihrem Fahrzeug kam, wies dieses eine frische Unfallbeschädigung an der linken Seite des Fahrzeughecks auf. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen.
Würzburg/Sanderau. Ein 21-jähriger Würzburger stellte seinen schwarzen Audi am 30.07.2022 ordnungsgemäß und unbeschädigt in der Konradstraße ab. Als er am Nachmittag des 05.08.2022 zu seinem Fahrzeug kam, musste er Kratzer und Beulen im Bereich der Heckstoßstange seines Fahrzeuges feststellen. Er selbst konnte keinerlei Angaben zum Unfallgeschehen machen. Der Sachschaden wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.
Würzburg/Heidingsfeld. Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Stuttgarter Straße kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher anschließend unerlaubt entfernte. Die Geschädigte parkte ihr Fahrzeug um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt. Nach etwa einer halben Stunde fand sie ihren weißen Mercedes beschädigt vor. Das Fahrzeug wies Kratzer am linken hinteren Kotflügel auf. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro.
Würzburg/Sanderau. Bereits in der Nacht des 03.08.2022 stellte ein Geschädigter sein Firmenfahrzeug im Bereich der Annastraße ab. Als er gegen 08:00 Uhr wieder zu seinem Pkw kam, stellte er Schäden am vorderen und hinteren linken Kotflügel des grauen Audis fest. Der Sachschaden wird polizeilich auf 2000 Euro geschätzt. In allen vier Fällen ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressebericht
vom 06.08.2022

Verkehrsgeschehen:

Aufgrund Sekundenschlaf gegen die Leitplanke

Rottendorf, Lkr. Wü – Am Freitag, gegen 07:00 Uhr, geriet ein 23-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße 8 in Fahrtrichtung Würzburg aufgrund Sekundenschlaf nach rechts in das Bankett und fuhr anschließend kurzzeitig auf der beginnenden Leitplanke.

Nachdem er wieder auf die Fahrrspur gelenkt hatte, kam das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug nach ca. 200 m zum Stehen und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug und der Leitplanke wird insgesamt mit circa 1750 Euro beziffert.

Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Dieser muss sich allerdings wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Aufgrund Sekundenschlaf in den Gegenverkehr

Opferbaum, Lkr. Wü – Am Freitag, gegen 15:30 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße 19 von Opferbaum in Richtung Werneck. Aufgrund von Sekundenschlaf geriet er dann auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht.

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4500 Euro.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Kriminalitätsgeschehen:

Pkw aufgebrochen

Seligenstadt, Lkr. Wü – Am Freitag in der Zeit von 06:10 Uhr bis 14:45 Uhr schlug ein unbekannter Täter bei einem am Bahnhof Seligenstadt geparkten Pkw die Scheibe auf der Beifahrerseite ein und durchsuchte das Fahrzeug. Entwendet wurde eine Sonnenbrille im Wert von circa 100 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Hinweise zum unbekannten Dieb.

Pressebericht vom 06.08.2022
Diebstahl an der SB-Kasse
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld Am Freitagvormittag wurden durch einen Kunden des Kauflandes diverse Artikel, unter anderem 10 Packungen Küchenrolle, an den Selbstbedienungskassen weder eingescannt, noch bezahlt. Der Diebstahl flog auf, weshalb den Dieb nicht nur ein Hausverbot, sondern auch eine Anzeige wegen Ladendiebstahls erwartet.
Unfall auf der B 279 Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einem Überholvorgang am 05.08.2022 zur Mittagszeit übersah ein 48- jähriger Autofahrer einen entgegenkommenden Pkw. Die Fahrzeuge touchierten sich leicht, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 7500,00 Euro entstand. Glücklicherweise wurde kein Beteiligter verletzt.
Angeflogenen Sonnenschirm behalten
Bad Neustadt/Mühlbach – Lkr. Rhön-Grabfeld Durch die starken Windboen in der letzten Woche hat sich der Sonnenschirm eines Blumengeschäftes wohl aus der Verankerung gelöst und wurde auf die Straße geweht. Eine Finderin nahm diesen dann in ihren Besitz, anstelle das fremde Eigentum ordnungsgemäß als Fund zu melden. Der Vorgang wird als Unterschlagung an die Staatsanwaltschaft übersandt.
Nach Discobesuch bei der Polizei ausgenüchtert
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld Nach einem Streit mit dem Türsteher eine Diskothek musste ein 36 Jähriger seinen Rausch in den Hafträumen der Polizeiinspektion ausschlafen. Der Mann war nicht mehr im Stande seinen Nachhause-Weg eigenständig anzutreten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.08.2022
Einbruch in Bauwägen THERES, OT HORHAUSEN.
Zu einem Einbruchdiebstahl aus zwei Bauwägen ist es, in der Zeit vom vergangenen Mittwochnachmittag bis Freitagmorgen, auf einem Gelände in der Kreuzstraße gekommen. Ein bis dato unbekannter Täter hebelte die Wägen auf und verschaffte sich so Zutritt. Anschließend entwendete er mehrere elektrische Gerätschaften (u.a. einen Stromwandler) in einem Gesamtwert von 300,- Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf 100,- Euro. Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.
Verkehrsunfall aufgrund Überholvorgang – Zeugen gesucht
HAßFURT. Zu einem Verkehrsunfall im Zusammenhang mit einem Überholvorgang ist es am Freitag, gegen 15:45 Uhr, auf der Staatsstraße 2275 (zwischen Römershofen und Oberhohenried) gekommen. Eine 18-Jährige aus dem Landkreis Haßberge wollte hierbei einen vor ihr fahrenden Pkw in Richtung Oberhohenried überholen. Aufgrund des Verhaltens des Überholten nahm dieser Vorgang eine längere Strecke in Anspruch, als zunächst von der Fahrerin eingeschätzt. Aus diesem Grund musste ein entgegenkommender 24-jähriger Fahrzeugführer so stark abbremsen, dass es zu einem Auffahrunfall mit einem ihm nachfolgenden 52-jährigen Autofahrer kam. Hierbei wurde der 24- Jährige leicht verletzt. An den beiden Pkws entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 06.08.2022 übersandt.

Reh ausgewichen und in den Gegenverkehr gekommen

Zeitlofs, Lkrs. Bad Kissingen

In den frühen Morgenstunden des 06.08.2022 erkannte ein Verkehrsteilnehmer auf der St2289 von Trübenbrunn kommend in Fahrtrichtung Zeitlofs ein am rechten Straßenrand stehendes Reh.
Hierdurch erschrocken, geriet der Fahrzeugführer mit seinem Kleintransporter auf die Gegenfahrbahn. Hier touchierte er mit seiner linken Fahrzeugseite einen entgegenkommenden Kleinwagen.
Beide Verkehrsteilnehmer blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Pressebericht
Samstag, 6. August 2022
Verkehrsgeschehen
Am Freitag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen drei Verkehrsunfälle gemeldet. Ein Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Ein Verkehrsteilnehmer war ohne gültige Versicherung unterwegs.
SCHWARZENAU – Im Zeitraum von 04.08.2022, 12:30 Uhr, bis 05.08.2022, 16:00 Uhr, touchierte ein bisher unbekannter Unfallverursacher in Schwarzach a. Main (Ortsteil Schwarzenau) in der Dettelbacher Straße einen geparkten VW Passat und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass es sich beim unfallverursachenden Fahrzeug um ein größeres Fahrzeug handelt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
SULZFELD A. MAIN – Am Abend des 05.08.2022 wurde ein 35-Jähriger auf seinem E-Scooter in der Maingasse zwecks einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Während dieser stellte sich heraus, dass für den E-Scooter keine gültige Haftpflichtversicherung bestand. Gegen den 35-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Diebstahl
KITZINGEN – In der Nacht vom 04.08.2022 auf den 05.08.2022 wurden in der Levi-Strauss-Straße bei einem dort befindlichen Kindergarten zwei Funkklingeln entwendet. Zwar konnte im Rahmen der Absuche der näheren Umgebung eine der Funkklingeln aufgefunden werden, jedoch fehlt von der zweiten jede Spur.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
KITZINGEN – Eine 28-Jährige stellte ihren Trekstor E-Scooter am 05.08.2022, zwischen 18:00 Uhr und 18:15 Uhr, in der Oberen Kirchgasse am Kirchplatz unverschlossen ab. Als sie zurückkehrte, musste sie feststellen, dass der EScooter entwendet wurde.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Sonstiges
KITZINGEN – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Liegnitzer Straße konnte am 05.08.2022 bei einem 47-jährigen Pedelecfahrer eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden werden. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
PKW durch Unbekannten beschädigt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde am öffentlichen Saupurzel-Parkplatz ein abgestellter Pkw beschädigt. Durch einen unbekannten Täter wurde von ca. 17:30 Uhr bis 08:00 Uhr die komplette linke Fahrzeugseite des Ford mittels eines spitzen Gegenstandes zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 1500 Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Zeugenhinweise, welche unter der Tel.-Nr.: 09353/9741-0 mitgeteilt werden können.
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Karlstadt-Stetten, Lkr. Main-Spessart
Am 05.08.2022 gegen 16:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße MSP 8 zwischen der B 27 und dem Karlstadter Ortsteil Stetten. Ein 54-jähriger Motorradfahrer, welcher mit drei Weiteren in einer Gruppe unterwegs war, kam im Auslauf einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und stürzte. Der alleinbeteiligte Zweiradfahrer erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an dem Motorrad wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.
Mülleimer mutwillig beschädigt
Karlstadt-Karlburg, Lkr. Main-Spessart
Am Samstagmorgen um 02:00 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung eines Mülleimers an der Bushaltestelle in der Karolinger Straße in Karlburg. Eine Gruppe von 10-15 Personen, welche laut der getragenen Kleidung alle dem ortsansässigen Fußballverein angehörten, hat den Mülleimer von der Befestigung gerissen. Damit nicht genug, benutzten sie diesen als Fußball und gingen ihrem Hobby nach. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Zeugenhinweise, welche unter der Tel.-Nr.: 09353/9741-0 mitgeteilt werden können.

 

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelSonntag