Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 03.08.2022
 Pressebericht vom 03.08.2022
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Laufe des Dienstags ereigneten sich im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt insgesamt vier Wildunfälle mit jeweils einem Reh. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7.500,00 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.
Trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagnachmittag befuhr ein 51-jähriger Mercedes-Fahrer die Meininger Straße in Richtung Unsleben und fuhr bei Rotlicht geradeaus über die Ampel. Im Kreuzungsbereich prallte er auf einen Pkw, welcher aus Richtung Unsleben kam und in die Kastanienallee abbiegen wollte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Kupferdrahtdiebstahl
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Freitag, 29.07.2022, 14:45 Uhr bis Montag, 01.08.2022, 07:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Industriestraße über eine Tonne Kupferdraht aus einem Container, welcher an der Abfallsammelstelle des Siemens-Werkes abgestellt war. Der Täter durchtrennte den Zaun in Richtung Schotterweg, zwischen dem Parkplatz der Firma Geis und der Firma Ullmer. Der Abtransport des Kupferdrahtes vom Container zum Zaun muss mit einem großen Behältnis stattgefunden haben. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 10.000,00 Euro.
Wer hat im oben genannten Zeitraum ein verdächtiges Fahrzeug bzw. verdächtige Personen auf dem Schotterweg beobachtet?
Hinweise bitte an die Polizei unter 09771/606-0.
Parkrempler
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Ausparken stieß am Dienstagvormittag eine BMW-Fahrerin in der Rhönstraße gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug und verursachte einen Schaden in Höhe von insgesamt ca. 800,00 Euro. Die Frau meldete den Unfall umgehend bei der Polizei, nachdem der Unfallgegner nicht vor Ort war.
Zeugen gesucht
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, zwischen 07:30 Uhr und 15:45 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen blauen Opel-Astra, welcher in der Raiffeisenstraße geparkt war. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro zu kümmern.
Zeugenhinweise
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 03.08.22
Balkon gerammt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Erneut blieb am Dienstagvormittag der Fahrer eines Lkw im Kurvenbereich der Altstadt Bad Brückenau an einem vorstehenden Balkon hängen, verursachte erheblichen Schaden und entfernte sich, ohne sich darum zu kümmern.
Gegen 10.45 Uhr sah ein aufmerksamer Zeuge, dass ein Lkw-Gespann mit weitem Schwung versuchte, die engen Kurven in der Ortsmitte von Bad Brückenau zu nehmen. Dabei blieb er mit dem Aufbau am Balkon eines Anwesens hängen. Teile von dort fielen auf den Gehweg. Ob der Fahrer den Anstoß wahrgenommen hat, muss noch ermittelt werden. Jedenfalls fuhr er ungerührt weiter und konnte über das Kennzeichen, das der Zeuge abgelesen hatte, schnell ermittelt werden, so dass wenigstens der Sachschaden am Haus in Höhe von 1500 € am Haus eingefordert werden kann.
Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass derselbe Lkw im Anschluss an den Unfall aufgrund eines technischen Defekts eine massive Ölspur von Volkers auf die Autobahn A7 verursachte. Er konnte auf einem Parkplatz im Hessischen angetroffen werden.
Mountainbike gestohlen
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Marktstraße in Schondra ein Mountainbike entwendet. Es war im Hof eines Anwesens nach Mitternacht für ca. 30 Minuten unverschlossen abgestellt worden und fehlte, als der Eigentümer damit weiterfahren wollte. Es handelt sich um ein schwarzes Canyon Torque 7.0 im Wert von ca. 500 €. Gibt es Hinweise auf den Verbleib des Zweirads?
Brunnenanlage beschmiert
Geroda, Lkr. Bad Kissingen
Mit roter Farbe beschmierten Unbekannte zwischen dem vergangenen Sonntag und Dienstag die Brunnenanlage der Gemeinde Geroda am Wanderparkplatz. Wie hoch der angerichtete Schaden ist, lässt sich erst beziffern, wenn klar ist, wie einfach bzw. aufwändig die Farbe entfernt werden kann. Gibt es Zeugen des sinnfreien Tuns?
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 03.08.2022
Kriminalitätsgeschehen
 
Diebstahl aus Baustelle
 
WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Im Zeitraum von Freitag, 29.07.2022, 23:00 Uhr bis Sonntag, 31.07.2022, 22:00 Uhr wurden aus einer Baustelle in der Steinhäuserstraße insgesamt 200 Meter Starkstromkabel entwendet. Um in den Baustellenbereich zu gelangen, wurde die Randverbindung des Baustellentors zu dem angrenzenden  Bauzaun aufgetrennt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Täterhinweise sind derzeit nicht vorhanden.
Körperverletzung in Straßenbahn
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Bereits am Sonntag, den 31.07.2022, kam es gegen 17:45 Uhr in der Straßenbahn zwischen den Haltestellen Ulmer Hof und Sanderring zu einem körperlichen Übergriff eines männlichen Fahrgastes auf eine 33-jährige Frau.
Der Mann griff die 33-Jährige sowohl verbal, als auch körperlich an. Er hinderte diese unter anderem am Aussteigen an der Haltestelle Neubaustraße, indem er die Frau auf ihren Sitzplatz zurückdrückte. Zur Tatzeit befanden sich viele Fahrgäste in der Straßenbahn, welche den Vorfall bezeugen konnten. Des Weiteren soll der Zwischenfall von einem männlichen Fahrgast mit dessen Smartphone gefilmt worden sein.
Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt suchen Zeugen, insbesondere den männlichen Fahrgast, welcher den Vorfall in der Straßenbahn gefilmt hat, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 
Pressebericht vom 03.08.2022
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 03.08.2022
 
 
Verkehrsunfall
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Unfall mit etwa 800 € Sachschaden kam es am Dienstag gegen 11.10 Uhr auf dem Marktplatz, als die Fahrerin eines Kleinbusses beim Einparken an einem Pkw hängen blieb. Verletzt wurde niemand.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 03.08.2022
Einbruch ins Seniorenheim
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einen Einbruch in ein Seniorenheim in Mellrichstadt wurde am Dienstag hiesiger Polizeidienststelle gemeldet. Bislang unbekannte Täter hebelten ein im Erdgeschoss befindlichen Holzfenster auf und stiegen darüber in das Büro des Wohnheims ein. Dort angelangt öffneten und durchwühlten sie alle Schränke und Schubläden. In einem angrenzenden Büro führten die Einbrecher ihre Suche fort. Hier entdeckten sie einen Tresor und versuchten diesen zu öffnen – ohne Erfolg. Ohne Diebesgut verließen die Täter kurze Zeit später das Seniorenheim und zogen von Dannen. Weitere Ermittlungen folgen.
Autoschlüssel verloren
 
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ihren Autoschlüssel verloren hat am Dienstag eine 82-Jährige Stockheimerin. Zwischen Stockheim und Mellrichstadt muss ihr der Hyundai-Schlüssel mit Lederband abhandengekommen sein. Trotz anschließender intensiver Suche konnte der Fahrzeugschlüssel bisher nicht aufgefunden werden.
Wer jemand einen entsprechenden Schlüssel entdeckt hat, wird er gebeten sich bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 zu melden. 
 
 
Schlüsselbund aufgefunden
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Bergstraße von Mellrichstadt entdeckte am Dienstag eine 41-Jährige einen Schlüsselbund mit zwei Schlüsseln. Das Fundstück brachte sie anschließend zur Verwahrung auf hiesige Polizeidienststelle.
 
Wer seinen Schlüssel verloren hat, kann sich gerne bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 melden.
IPhone und Air Pods aufgefunden und an Besitzer übergeben
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bereits Ende Juli gab ein ehrlicher Finder ein in Mellrichstadt aufgefundenes IPhone bei hiesiger Polizeidienststelle ab. Kurze Zeit später konnte der 19-jährige Besitzer ausfindig gemacht und das Smartphone an ihn übergeben werden. Anfang August wurde ein weiteres Fundstück bei der PI Mellrichstadt abgegeben. Hierbei handelte es sich um sog. Airpods. Es stellte sich heraus, dass diese dem 19-Jährigen zusammen mit seinem IPhone abhandengekommen waren. Somit konnten auch die Kopfhörer an den glücklichen jungen Mann übergeben werden.
Hinweisschild beschädigt
 
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Dass ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Reiterhof am Waldrand“ von Unbekannten in der Mitte durchgesägt worden war, meldete am Dienstag eine 54-Jährige der PI Mellrichstadt. Das Holzschild befand sich in der Nähe der Willmarser Straße in Stockheim. Der mögliche Tatzeitraum lässt sich auf Montag, 01.08. bis Dienstag 02.08. eingrenzen. Ein finanzieller Schaden ist nicht entstanden.
Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Kleinunfall am Bahnhofsparkplatz
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Kleinunfall mit einem entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro ereignete sich am Dienstagabend auf dem Parkplatz am Bahnhof. Beim Ausparken seines Renaults stieß ein 65-Jähriger an einen daneben abgestellten BMW. Weil der Geschädigte zu dem Zeitpunkt nicht vor Ort war, informierte der Verursacher die Polizei und hinterließ einen Hinweiszettel mit seinen Personalien am BMW.
Betäubungsmittel sichergestellt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einer Personenkontrolle unterzogen wurde am Dienstagabend ein 19-Jähriger in der Nähe des Bahnhofes. Dort war er mit einem Kumpel unterwegs. Freiwillig und noch vor der Durchsuchung seiner Sachen händigte der junge Mann den Beamten mehrere Druckverschlusstütchen mit diversen Betäubungsmitteln aus, welche daraufhin sichergestellt wurden. Zudem konnten weitere Rauschgiftutensilien bei dem 19-Jährigen festgestellt werden. Er darf nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt rechnen.
Bei Fakeshop bestellt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf einen Fakeshop hereingefallen ist Ende Juli eine 43-Jährige aus Mellrichstadt. Über eine Website bestellte sie ein E-Bike im Wert von 2.227 Euro und überwies den Kaufpreis vorab. Seitdem hat die Käuferin nichts mehr von der Firma gehört, auch die Lieferung des Fahrrades erfolgte nicht. Nach durchgeführter Recherche im Internet fand sie heraus, dass in diversen Foren bereits vor der entsprechenden Firma gewarnt wird. Sie erstatte Anzeige wegen Betrugs.
Pressebericht PI Hammelburg vom 03.08.2022
Holzstapel angebrannt – Zeugen gesucht
 
Hammelburg, OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen:  In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ging bei der Integrierten Leitstelle gegen 00:50 Uhr die Meldung über einen in Flammen stehenden Holzstapel in der Diebacher Straße ein.
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Diebach und Wartmannsroth konnten den Brand rasch ablöschen, bevor dieser sich bei der Trockenheit ausbreiten konnte.
Nach ersten Erkenntnissen hat ein bislang Unbekannter ca. 1,5 Ster Holz, welches in einer Gitterbox auf einem Lagerplatz stand, offensichtlich vorsätzlich angezündet.
Das Holz hatte einen Wert von ca. 150 Euro.
Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel.09732/9060 zu melden.
 
Unfallflucht – Zeugen gesucht
 
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Beschädigung am Zaun des Wasserhauses in der Kissinger Straße gemeldet. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern.
Nach jetzigen Erkenntnisstand wurde der Schaden am Zaun, bei dem zwei Metallstangen umgedrückt wurden, durch einen von einer Ladefläche herunterrollenden Heuballen verursacht.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.
 
Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Kreisel in der Rote-Kreuz-Straße/Kissinger Straße ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines VW Golf missachtete beim Einfahren in den Kreisverkehr von der Rote-Kreuz-Straße kommend die Vorfahrt und stieß mit einem Pkw eines 34-Jährigen zusammen, welcher sich bereits im Kreisel befand. Durch die Kollision wurde die Beifahrerin des Mannes leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
Unfall mit Blechschaden
 
Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag, gegen 18:30 in  Ramsthal, als ein 20-jähriger Fahrer eines Ford  trotz Einfahrtsverbot die Leo-Günder-Straße befuhr und dort im Kreuzungsbereich mit dem entgegenkommenden Fahrer eines Mercedes zusammenstieß.
Alle Unfallbeteiligten blieben zum Glück unverletzt. Allerdings entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.
Zusammenstoß im Kreuzungsbereich
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag, gegen 10:50 Uhr, als ein 95-jähriger Fahrer eines Skoda von der Straße „Am Sportzentrum“ kommend beim Einfahren auf die Bundesstraße 287 die Vorfahrt missachtete. Er übersah hierbei einen von links kommenden Mercedes Sprinter eines 40-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß.
Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Es entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
Zwei Wildunfälle
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, um 10:15 Uhr befuhr ein 42-jähriger Fahrer eines Ford Tourneo die Bundesstraße 27 von Gemünden in Richtung Hammelburg, als kurz nach Obereschenbach ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Pkw erfasst wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2293 ereignete sich gegen 10:30 Uhr zwischen Waizenbach und Windheim der nächste Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Ein VW-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste es mit seinem Pkw frontal.
Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 €.
In beiden Fällen kümmerten sich die zuständigen Jagdpächter um die tote Rehe.
den  Pressebericht der PI Ebern vom 03.08.2022:
Radfahrer nach Sturz schwer verletzt
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Dienstag befuhr ein 64-jähriger Radfahrer kurz nach 13:00 Uhr die Gymnasiumstraße in Ebern in Richtung Coburger Straße. An einer Querungshilfe kam der Mann zu Fall, nachdem er dort, an deren Erhöhung, mit seinen Reifen entlanggeschrammt war. Durch den Sturz verletze sich der Radfahrer schwer. Er musste ins Krankenhaus Coburg zur weiteren Behandlung eingeliefert werden. Ein Fahrradhelm trug der Radfahrer nicht. Dieser hätte wohl größere Kopfverletzungen verhindern können, weshalb stets das Tragen eines Helmes empfohlen wird.
Kellerfenster am Haus beschädigt
Pfarrweisach, Lkr. Haßberge: Vom Samstagabend bis Montagmorgen kam es in der Bahnhofstraße zu einer Sachbeschädigung durch einen bislang unbekannten Täter. Dieser warf/schlug mit einem unbekannten Gegenstand die Scheibe des Kellerfensters eines Anwesens am Ortsrand ein. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500-800 Euro. Die Polizeiinspektion Ebern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Tel: 09531/924-0.
Pressebericht vom 03.08.2022
Bad Kissingen
Geparkter Pkw beschädigt – Zeugen gesucht
Am Montag, 25.07.2022, parkte ein 36-Jähriger seinen schwarzen Pkw, der Marke Daimler/E280 auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums in der Sieboldstraße auf Höhe des Tedi-Marktes. Zwischen 15.00 Uhr und 16.30 Uhr wurde das geparkte Fahrzeug von einem bisher Unbekannten im Bereich der rechten vorderen Stoßstange beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 500,- Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Zeugen, die vergangene Woche am Montag ebenfalls im Fachmarktzentrum waren und Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen  unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.
Ohne Führerschein auf Motorroller unterwegs
Am Dienstagabend fiel einer Bad Kissinger Polizeistreife ein Motorroller in der Steinstraße auf, der daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Dabei stellte sich heraus, dass der 16-jährige Fahrzeugführer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt, um dieses Kleinkraftrad zu führen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
Auffahrunfall
In der Hartmannstraße kam es Dienstag, gegen 17:00 Uhr, zu einem Unfall. Hier fuhr eine 24-Jährige mit ihrem Seat auf den vor ihr an der Ampel stehenden BMW auf. Der BMW-Fahrer konnte trotz „grün“ nicht losfahren, da die Fußgängerampel ebenfalls „grün“ zeigte und eine Fußgängerin die Straße querte. Dies bemerkte die junge Frau zu spät, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Hierdurch ist ein Sachschaden von insgesamt 4.000,- Euro entstanden.
Geldbeutel gestohlen
Sonntag in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr wurde einer 57-Jährigen der Geldbeutel aus ihrer Handtasche gestohlen. Die Geschädigte befand sich im Rahmen des Rakoczy-Festes in der Innenstadt, wo ihr ihre Geldbörse durch einen unbekannten Täter entwendet wurde. Der Diebstahl fiel ihr erst auf, als sie wieder zu Hause war. Der ihr entstandene Schaden beläuft sich auf 250,- Euro.
Jugendliche mit Marihuana
Am Dienstagabend wurden auf dem neuen Bolzplatz in der Schurzstraße vier Jugendliche einer allgemeinen Kontrolle unterzogen. Dabei konnte bei einem der jungen Männer ein Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana festgestellt werden. Der 15-Jährige, den ein Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz erwartet, wurde nach Belehrung an seinen Erziehungsberechtigten übergeben.
Milchautomat aufgebrochen
Dienstag in der Zeit von 02:15 Uhr bis 02:30 Uhr wurde ein Milchautomat vor einem Verbrauchermarkt in der Spitzwiese durch mehrere Täter aufgebrochen. Einer der Täter konnte durch die Polizei bereits identifiziert werden. Bezüglich der Mittäter laufen noch die Ermittlungen der Polizei. Der Beuteschaden belief sich auf ca. 20,- bis 30,- Euro, während sich jedoch der Schaden an dem Automaten auf ungefähr 500,- Euro beläuft.
Maßbach
Wildunfall
Gegen 21:40 Uhr am Dienstag fuhr ein 46-Jähriger mit seinem Ford von Maßbach nach Münnerstadt. Kurz nach dem Ortsende von Poppenlauer erfasste er frontal ein die Straße kreuzendes Reh. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde entsprechend in Kenntnis gesetzt.
 
 
Nüdlingen
Böschung hat gebrannt
Am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, wurde ein Brand an einer Freifläche in Nüdlingen mitgeteilt. Wie sich herausstellte, hatte sich aus unbekannter Ursache die Böschung am Riedbach in unmittelbarer Nähe zum Waldrand entzündet. Die FFW Nüdlingen war mit 20 Einsatzkräften vor Ort, konnte den Brand in kürzester Zeit ablöschen und so Schlimmeres verhindern.
Reh erfasst
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Kia die Bundesstraße 287 von Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen. Dabei kreuzte ihm ein Reh die Fahrbahn, das von ihm erfasst wurde. Das Tier erlag seinen Verletzungen. An dem Fahrzeug ist ein Schaden von ca. 3.000,- Euro entstanden. Der zuständige Jagdpächter wurde entsprechend informiert.
Oerlenbach
Zaun angefahren – Wer hat was gesehen?
Dienstag, in der Zeit von 02:55 Uhr bis 08:30 Uhr, fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Außenzaun der Bundespolizei. Hierdurch ist ein Sachschaden von etwa 500,- Euro entstanden.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 – 0 in Verbindung setzen.
Auffahrunfall
Am Dienstag, gegen 13:00 Uhr, kam es an der Anschlussstelle Oerlenbach zu einem Verkehrsunfall. Eine 27-Jährige, die auf der Linksabbiegerspur mit ihrem VW stand, würgte diesen beim Anfahren ab. Dies erkannte die hinter ihr befindliche BWM-Fahrerin zu spät, sodass diese auf den VW auffuhr. Hierdurch ist ein Sachschaden von ca. 300,- Euro entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 03.08.2022
Auf fremde Rechnung eingekauft
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 59-Jährige erstattete am Dienstag Anzeige bei der Polizei. Unbekannte hatten Material bei einer Firma in Schweden bestellt und ihre Rechnungsanschrift angegeben. Wohin die Ware geliefert wurde muss noch ermittelt werden. Der Wert der Ware beläuft sich auf 80,- €.
Ware nicht erhalten
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 40-Jähriger kaufte sich Ende Juni über Ebay-Kleinanzeigen Scheinwerfer im Wert von 80,00 EUR. Nach Zahlung des Kaufpreises per Paypal Friends reagierte der Verkäufer nicht mehr. Die Ware hat der Mann bis heute nicht erhalten. Er erstattete nun Anzeige.
Kraftrad war nicht verkehrssicher
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend wurde ein 22-Jähriger mit seinem Motorrad kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass an dem Krad ein zwingend vorgeschriebener Rückstrahler fehlt. Darauf hatten die Beamten den jungen Mann bereits in der vergangenen Woche hingewiesen. Außerdem fiel bei der Überprüfung auf das die Rückspiegel durch einen Nachbau ohne Prüfzeichen ersetzt wurden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.
Parkrempler in der Großeibstädter Straße
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagnachmittag stieß eine 66-Jährige auf einem-Parkplatz beim Rangieren mit ihrem Fahrzeug gegen den PKW eines 44-Jährigen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500,- €. Die Beteiligten tauschten ihre Personalien aus.
Mit über 1,6 Promille vom Fahrrad gestürzt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend wollte ein 60-Jähriger mit seinem Fahrrad eine Straße im Stadtbereich überqueren. Dabei kam er vom Weg ab, fuhr gegen einen Baum und kam zu Fall. Nach Behandlung durch den Rettungsdienst wurde bei dem Mann ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,66 Promille so dass eine Blutentnahme veranlasst wurde. Der Mann überstand den Sturz glücklicherweise ohne Verletzungen, muss nun aber mit einer Anzeige rechnen.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 03.08.2022
Mittwoch, 3. August 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen zehn Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen verletzten sich insgesamt drei Personen leicht. Zweimal entfernten sich die Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
 
PRICHSENSTADT – Am Dienstagmorgen befuhr nach derzeitigen Kenntnisstand ein tatverdächtiger 18-jähriger VW-Fahrer mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen die Hauptstraße, als er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und im Ort insgesamt vier geparkte Fahrzeuge touchierte. Danach entfernten sich die drei zu Fuß von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Nach sofort eingeleiteter Fahndung konnten allesamt auf einem nahegelegenen Feld angetroffen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest beim verdächtigen Fahrer ergab einen Wert von 0,90 Promille. Erste Ermittlungen ergaben außerdem, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die beiden Mitfahrer zogen sich beim Unfall leichte Verletzungen zu. Aufgrund widersprüchlicher Angaben zum Fahrzeugführer wurde der VW zur Spurensicherung abgeschleppt. Weitere Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Kitzingen.
 
SOMMERACH – Am Dienstagabend fuhr eine 60-jährige Frau mit einem Fahrrad auf dem Radweg „Am See“. Auf Höhe des Campingplatzes verlor sie aus Unachtsamkeit und ohne eine Fremdbeteiligung die Kontrolle über das Rad und stürzte auf den Fahrbahn. Dabei zog sie sich mittelschwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung transportiere der Rettungsdienst die Radfahrerin zur weiteren Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.
 
WIESENTHEID – Am späten Montagabend schlief ein 42-jähriger Mann in der Korbacher Straße in der Kabine seines Klein-Lkws als er einen Anstoß bemerkte. Danach stieg er aus seinem Fahrzeug aus und stellte den Fahrer eines weiteren Lkws zur Rede, der beim Rangieren gegen den Fiat-Ducato stieß. Nach einer kurzen Unterhaltung entfernte sich der bislang unbekannte Lkw-Fahrer vom Unfallort, ohne Angaben zu seiner Unfallbeteiligung zu machen. Der 42-jährige notierte allerdings das Kennzeichen. Gegen den noch festzustellenden Fahrer wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.
Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt
Einbruchserie in Schulen – Polizei nimmt 19-Jährigen auf frischer Tat vorläufig fest
SCHWEINFURT. Mit der Festnahme eines 19-Jährigen in der Nacht zum Dienstag konnte womöglich eine ganze Serie von Einbrüchen in Schulgebäude während der letzten Wochen geklärt werden. Mit großem Aufwand ermittelte die Schweinfurter Polizei und nahm in der Franziskusschule den jungen Mann vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt erließ der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl.
Seit mehreren Wochen beschäftigte die Polizei eine Einbruchserie in Schweinfurter Schulen. Mit großem personellen und technischen Aufwand versuchte die Polizei den Täter zu ermitteln. In der Nacht von Montag auf Dienstag klickten schließlich in der Deutschhöfer Straße an der Franziskusschule die Handschellen. Auf frischer Tat konnte der 19-Jährige noch im Schulgebäude vorläufig festgenommen werden. Mit erheblicher Gewalt war er in die Schule eingedrungen und verursachte bei der Suche nach Wertgegenständen große Schäden.
Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der aus Schweinfurt stammende Mann für zwölf Taten im Stadtgebiet und Sennfeld verantwortlich sein könnte. Allein der durch die Einbrüche entstandene Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt führte die Polizei den Tatverdächtigen am Dienstag dem Ermittlungsrichter vor. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls in zwölf Fällen einen Haftbefehl. Im Anschluss kam der junge Mann in eine Justizvollzugsanstalt.
Die weiter andauernden Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 03.08.2022
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
 
Reifenplatzer auf der A 73
Zapfendorf       Die Zwillingsbereifung des Anhängers an einem LKW-Gespann platzte am Dienstagmorgen auf der A 73, Richtung Norden, zwischen den AS Zapfendorf und Ebensfeld und die Reifenteile verteilten sich über die Fahrbahn. Der 55jährige Fahrer eines BMW erkannte die Hindernisse zu spät, überrollte diese und zog sich dabei an seinem Pkw einen Frontschaden zu. Der Sachschaden summiert sich auf rund 2000 Euro.
Sonstiges
 
Führerschein Fehlanzeige
Hirschaid        Ohne gültige Fahrerlaubnis war am Dienstagabend der 31jährige Fahrer eines Citroen unterwegs, als er auf der A73, im Bereich der AS Hirschaid, von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.
 
Stadt und Landkreis Forchheim
 
Sonstiges
Nicht versichert und versteuert
Forchheim    Mit einem seit Jahresbeginn nicht versicherten und unversteuerten Audi mit britischen Kennzeichen war am Dienstagnachmittag ein 28jähriger Georgier auf der A 73 unterwegs, als er von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz folgt.
 
 Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 03.08.2022
Durch Fahrraddiebstahl PKW beschädigt
Zeil am Main – Im Tatzeitraum von Samstag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 20:30 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße ein Fahrrad von einem unbekannten Täter entwendet. Zudem wurde durch den Diebstahl des Fahrrads, der in der Garage geparkte PKW beschädigt und weist einige Kratzer auf der Fahrerseite auf. Die Geschädigte fand das Fahrrad einen Tag später beschädigt, wenige Meter von der Garage entfernt wieder auf. Der Sachschaden am PKW beläuft sich auf circa 500,00 €. Der Beuteschaden wird auf circa 150,00 € geschätzt.
Unbekannter zerkratzt PKW
Zeil am Main – Von Montag, 19:30 Uhr bis Dienstag, 00:15 Uhr wurde ein brauner VW Sharan, in der Bamberger Straße von einem Unbekannten zerkratzt. Die Beschädigungen sind auf der Fahrertüre sowie an der hinteren linken Tür. Die Höhe des Sachschadens beziffert die Polizei auf circa 2.000,00 €.
Sitzgruppe an Grundschule beschädigt
Sylbach – Im Tatzeitraum von Sonntag, 13:00 Uhr bis Dienstag, 07:30 Uhr wurden an der Grundschule, im Steigpfad, Bänke und ein Tisch, von einem unbekannten Täter beschädigt. Der Sachschaden liegt bei circa 500,00 €.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 03.08.2022
 
 
Aus dem Stadtgebiet:
  • Fehlanzeige
Verkehrsgeschehen:
Rollerfahrerin gestürzt, Unfallfahrzeug flüchtig
Schweinfurt, Am Ochsenrasen. Am Dienstag gegen 19:00 Uhr fuhr eine 23-jährige Rollerfahrerin mit ihrem grünen Leichtkraftrad von der Euerbacher Straße aus in Fahrtrichtung Geldersheim. Hierbei kam ihr ein Pkw entgegen der die Fahrbahn mittig befuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern musste die Fahrerin nach rechts ausweichen und abbremsen. Hierbei stürzte sie nach rechts in den Straßengraben und verletzte sich hierbei. Zu dem unfallbeteiligten Fahrzeug sind keine näheren Angaben vorhanden.
Aus dem Landkreis:
Illegale Wasserentnahme
 
Eßleben, Wiesenloch. Am Dienstag in den Morgenstunden konnte im Mühlbach eine Konstruktion festgestellt werden die den Bach aufstauen ließ, um daraus mit einer Motorpumpe Wasser für einen Schrebergarten zu entnehmen. Entnahmen sind nur für den Allgemeingebrauch zugelassen. Entnahmen mit Pumpen sind nicht erlaubt. Der Betroffene wird nun wegen eines Umweltdeliktes zur Anzeige gebracht.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 03.08.2022
 
Falsches Kennzeichen angebracht
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstag um 07:10 Uhr wurde ein 52-jähriger mit seinem Pkw Audi A4 einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Fahrer keinen Fahrzeugschein vorweisen konnte, stellte sich heraus, dass das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen für einen Audi A3 ausgegeben wurde. Den Fahrer, welcher zugleich Halter der beiden Fahrzeuge war, erwartet nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.
Alkoholisierter Fahrer durchfährt trotz Verbotszeichen eine Baustelle
Binsfeld, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstag um 08:37 Uhr befuhr ein 29-jähriger mit seinem Kastenwagen, trotz des Verbotszeichens für Fahrzeuge aller Art, die Baustelle von Binsfeld in Richtung Halsheim. Als der Fahrer daraufhin einer Kontrolle unterzogen wurde, konnte bei ihm noch deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt unterbunden und ihn erwarten nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.
Verkehrszeichen herausgerissen
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch teilte ein aufmerksamer Pkw-Fahrer mit, dass auf Höhe der Ausfahrt Retzbach ein Verkehrszeichen auf der Fahrbahn der B 27 liegt. Die Beamten konnten vor Ort feststellen, dass dieses mutwillig aus der Verankerung gerissen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.
Hinweise werden an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0 erbeten.
Werbung
Vorheriger ArtikelPersonalmangel bei Metzgereien
Nächster ArtikelBülent Ceylan Besucht das Juliusspital Hospiz – Der ganze Hintergrund