Bild: Symbolbild © Radio Primaton
Wenn Schweinfurter ins Restaurant gehen, wollen sie große Portionen für möglichst wenig Geld: Dieses Vorurteil gibt es in der Schweinfurter Gastronomie. Doch stimmt das wirklich. Wir haben bei zwei Gastronomen nachgefragt. Uli Niklaus hat in Schweinfurt zuletzt den Popup-Taco-Laden „LA Taqueria“ betrieben. Das Restaurant war von Anfang an nur für sechs Wochen geplant. Sein Fazit fällt durchaus kritisch aus.
Hängt das aber vielleicht auch damit zusammen, dass aktuell alles teuer wird und die Menschen eben weniger Geld für den Restaurantbesuch ausgeben wollen?
Marc Wiederer ist der Inhaber des Restaurants Kings & Queens. Herr Wiederer, setzt der Schweinfurter Kunde tatsächlich wenig Wert auf Kulinarik und stattdessen eher auf kleine Preise und große Portionen?
Und wie steht es um die Trinkgeld-Bereitschaft?
 
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen: FERTIGSTELLLUNG DES NEUEN PARKPLATZES IN DER EICHENDORFFSTRASSE
Nächster ArtikelBad Kissingen: Fettbrand führt zu Großeinsatz der Feuerwehren