Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.07.2022

Kollision zweier Motorradfahrer

BURGREPPACH, LKR. HASSBERGE. Am Sonntagvormittag stießen aus bislang unbekannter Ursache zwei Motorräder frontal zusammen. Durch den Unfall erlitten beide Motorradfahrer tödliche Verletzungen. Die Polizeiinspektion Ebern wird bei den Ermittlungen zum Unfallhergang durch einen Sachverständigen unterstützt.

Werbung

Gegen 10:50 Uhr war eine Gruppe von sieben Motorrädern von Hohenhausen kommend auf der dortigen Ortsverbindungsstraße in Richtung Königsberg in Bayern unterwegs. Etwa drei Kilometer nach Hohenhausen kam ihr ein einzelner Motorradfahrer auf einer KTM entgegen. Aus bislang unbekannter Ursache stieß der KTM-Fahrer frontal mit dem vierten Motorrad aus der Gruppe zusammen. Beide Fahrer wurden durch die Kollision von ihren Maschinen gerissen und kamen einige Meter weiter auf der Straße und in der Böschung zum Liegen. Durch den Zusammenstoß erlitten der 68-jährige Honda-Fahrer aus Coburg und der 51-jährige KTM-Fahrer aus Hof derart schwere Verletzungen, dass beide diesen noch an der Unfallstelle erlagen. An beiden Maschinen entstand Totalschaden. Eines der Motorräder musste mittels Kran aus der Böschung geborgen werden. Neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst war auch eine Notärztin im Einsatz. Mitglieder des Kriseninterventionsteams kümmerten sich zudem um einen Motorradfahrer aus der Gruppe.

Die Polizeiinspektion Ebern übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache, die durch einen Sachverständigen unterstützt werden. Die Ortsverbindungsstraße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 31.07.2022

Fahrrad gegen Pkw

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagmorgen, gegen 08.50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in Mellrichstadt. Dort befuhr ein 11-Jähriges Kind mit seinem Fahrrad den linken Gehweg in der Hauptstraße in Fahrtrichtung Streuwiese. Ein Pkw-Fahrer befuhr zur selben Zeit die Untere Torgasse in Fahrtrichtung Hauptstraße. An besagter Kreuzung fuhr das Kind dann an einem geparkten Pkw vorbei auf die Straße und in die Beifahrerseite des Pkw. Hierbei fiel das Kind auf die Motorhaube und rutschte nach vorn herunter. Das Kind kam mit Schulter und Kopfschmerzen in die Klinik. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro.

 

 

PKW verkratzt

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 22.30 Uhr und Freitagmittag, 13.00 Uhr zerkratzte ein noch Unbekannter die Motorhaube eines Audi Q5 in der Straße „Am Roßriether Graben 5a“ in Mellrichstadt. Der Pkw stand im Tatzeitraum mit der Front zur Straße.

Wer in dem o. g. Falle entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Blitz löst Feuer aus

 

Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend schlug ein Blitz in einen Holzstapel im Garten eines Einfamilienhauses ein. Die örtlichen Feuerwehren brachten letztendlich das Feuer unter Kontrolle und löschten dieses. Ein Gebäude oder Personenschaden entstand nicht.

Kartonagen vor Papiercontainer entsorgt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagmittag wurde mitgeteilt, dass zum wiederholten mal Kartonagen von ca. 2 Kubikmetern vor dem Papiercontainer abgelagert wurden. Diese müssen natürlich in dem Container entsorgt werden. Neben der Umweltverschmutzung durch die umherfliegenden Kartonagen kommt natürlich ein erheblicher Mehraufwand für die Entsorgung hinzu. Auf die Verursacher kommt nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz zu.

Mit Fahrrad gestürzt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmittag befuhr eine Dame mit ihrem E-Bike den Radweg von Mellrichstadt in Richtung Ostheimer Tal. Beim Durchqueren einer größeren Pfütze mit angrenzendem Matschloch kam die Dame alleinbeteiligt zu Fall. Durch den Sturz erlitt sie nach ersten Einschätzungen eine Unterschenkel- sowie Sprunggelenksfraktur. Nach der Erstversorgung vor Ort kam die Dame schwer verletzt in den Campus.

Unfallflucht am Rhön-Park-Hotel

 

 

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 17:00 Uhr und Freitagmittag, 15.00 Uhr wurde ein schwarzer Ford Focus auf dem Parkplatz des Rhön-Park-Hotels vermutlich beim Ausparken touchiert. Das Verursacherfahrzeug hinterließ blauen Lackabrieb.

Wer in dem o. g. Falle entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht vom
31.07.2022
Wildunfall
Hammelburg, Lkrs. Bad Kissingen: Am Samstag, den 30.07.2022, um ca.
22.30, befuhr ein 28jähriger Fordfahrer, die Bundesstr. 27, von
Obereschenbach nach Untereschenbach. Zwischen den beiden Dörfern kreuzte
ein Reh die Fahrbahn von links nach rechts. Der Fahrer konnte nicht mehr
ausweichen und erfasste das Reh frontal, mit sein Pkw. Das Reh verstarb noch
an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500.- Euro. Der
Jagdpächter wurde verständigt.
Verkehrsunfallflucht
Hammelburg, Lkrs Bad Kissingen: Am 30.07.2022, um ca. 11.05 Uhr, wurde
ein ordnungsgemäß geparkter Pkw, Audi, grau, auf dem Friedhofparkplatz,
Friedhofstr., 97762 Hammelburg, von einem Fahrer eines orangen BMW an der
hinteren Stoßstange angefahren und beschädigt. Der Fahrer des BMW stieg
aus und begutachtete den Schaden. Ein Zeuge machte ihn noch auf den
getätigten Schaden aufmerksam und erklärte ihm, dass er den Schaden melden
müsste. Der Fahrer des BMW tätigte die Aussage „Es sei nichts größeres
passiert“ und fuhr ohne sich weiter um die Sache zu kümmern weg. Der
Unfallverursacher muss sich nun wegen einem unerlaubten Entfernen vom
Unfallort verantworten. Es entstand ca. 1000.- Euro Schaden am geparkten
Audi.

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg Stadt vom 31.07.2022

Kriminalitätsgeschehen

 

 

Mit Flasche gegen den Kopf geschlagen

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL.

In einer Diskothek in der Gattingerstraße wurde ein 17-jähriger durch einen bislang Unbekannten am Kopf verletzt.

Der Geschädigte befand sich gegen 02.45 Uhr in der Disko, als er aus bislang ungeklärten Umständen heraus von einer unbekannten Person eine Flasche gegen den Kopf geschlagen bekam.

Durch den Angriff wurde der junge Würzburger leicht verletzt und zur akuten Wundversorgung in eine Klinik verbracht.

 

Beschreibung des Tatverdächtigen: 

–       Südländisches Erscheinungsbild

–       Ca. 170 cm groß

–       Ca. 20 Jahre alt

–       Wellige Haare

–       T-shirt mit der Aufschrift „Pegador“

Die Polizeiinspektion Würzburg Stadt übernahm die Ermittlungen zur Täterfeststellung.

Zeugen der Tathandlung werden um sachdienliche Hinweise unter 0931/457-2230 gebeten.

Diebstahl von hochwertigen Fahrzeugteilen

 

Würzburg/Sanderau           

Im Zeitraum des 29.07.22, 22.00 Uhr, bis zum 30.07.22, 06.00 Uhr, betraten bislang unbekannte Personen die Außenfläche eines Autohauses in der Randersackerer Straße.

Dort gingen Tatverdächtigen einen hochwertigen Geländewagen an, montierten beide Frontscheinwerfer ab und entwendeten diese.

Der Beuteschaden wird bislang auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg Stadt übernahm die Ermittlungen zur Täterfeststellung.

Zeugen der Tathandlung werden um sachdienliche Hinweise unter 0931/457-2230 gebeten.

Verkehrsgeschehen

 

Trunkenheitsfahrt endet auf dem StraBa-Gleis

 

Gegen 01.30 Uhr stellten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg Stadt einen PKW Opel auf den StraBa-Gleisen in der Mergentheimer Straße fest.

Um das Fahrzeug herum standen fünf teils stark alkoholisierte Personen, von denen jeder Einzelne die Fahrereigenschaft verleugnete und keine Angaben dazu machen wollte, wie denn das Fahrzeug auf die Gleise kam.

Nach entsprechender Ankündigung aller erforderlichen Maßnahmen zur Feststellung des Fahrzeugführers in der Gruppe, überkam diesen dann letztlich die Vernunft und er räumte die Trunkenheitsfahrt ein.

Eine Atemalkoholanalyse vor Ort ergab einen Wert von umgerechnet 1,12 Promille.

Nach erfolgter Sicherstellung des Führerscheins wurde eine Blutentnahme veranlasst.

Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Verfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

 

Unter Drogeneinfluß vor der Polizei geflüchtet

 

Um 19.35 Uhr sollte Pkw Renault im Bereich der Friedensbrücke zur Verkehrskontrolle angehalten werden.

Als der Fahrzeugführer offensichtlich bemerkte, dass das Dienstfahrzeug hinter ihm wendete um die Anhaltung einzuleiten, beschleunigte er sein Fahrzeug und bog schnell immer wieder in verschiedene Straßen ab. Auf der Talavera konnte das Fahrzeug mit nicht angepasster Geschwindigkeit letztlich gestoppt werden.

Im Zuge der nun durchgeführten Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer akut unter dem Einfluss von illegalen Betäubungsmitteln stand.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst.

Pressebericht
vom 31.07.2022
Diebstahlsdelikte
Kürnach, Lkrs. Würzburg – In der Nacht vom 29.07.2022 auf den 30.07.2022
verschafften sich bislang unbekannte Täter widerrechtlichen Zugang zu einem
Firmengelände am Wachtelberg. Hier wurde an mehreren abgestellten Fahrzeugen
Kraftstoff abgezapft und eine Reiningungsmaschine entwendet.
Es entstand Sachschaden von ca. 500,- Euro, der Beuteschaden beläuft sich auf
mehrere tausend Euro.
Hinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 erbeten.
Reichenberg, Lkrs. Würzburg – Auf einem Betriebsgelände in der Georg-HeinrichAppl-Straße, kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zum Aufbruch von
mehreren Firmenfahrzeugen. Die bislang unbekannten Täter gelangten zu Fuß auf das
Areal und öffneten die hier abgestellten Fahrzeuge gewaltsam. Zielrichtung des
Aufbruchs waren hochwertige Arbeitsmaschinen, welche entwendet wurden.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro. Der Beuteschaden wird auf ca.
9.000,- Euro geschätzt.
Hinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 erbeten.
Unfallflucht
Reichenberg, Lkrs. Würzburg – Im Zeitraum vom 29.07.2022, 12:00 Uhr, bis
30.07.2022, 08:00 Uhr, kam es in der Straße Unterer Weinberg zu einer
Verkehrsunfallflucht. Ein am Straßenrand geparkter Pkw wurde hierbei an der
Fahrerseite beschädigt. Der bislang unbekannte Verursacher verließ die Unfallstelle,
ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000,- Euro geschätzt.
Hinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 erbeten.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen vom 31.07.2022

Pressebericht vom 31.07.2022

 

 

Bad Kissingen

 

Verkäuferin abgelenkt und Shishas entwendet

 

Am Samstagnachmittag, gegen 13.45 Uhr, begaben sich zwei junge Männer im Alter von circa 18 Jahren in einen Tabakladen in der Oberen Marktstraße und entwendeten zwei Shishas im Wert von knapp 20,- Euro. Einer der Männer lenkte die Verkäuferin ab, so dass der andere von der Ladentheke die beiden Shishas entwenden konnte. Die beiden Männer, mit einer Größe von circa 165 und 170 cm, flüchteten in Richtung Berliner Platz. Zeugen, die am Samstagnachmittag Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf die beiden Flüchtigen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Streit im Hausflur

 

Zwischen einer Mieterin und einem Vermieter kam es am Samstagnachmittag im Stadtteil Garitz zu einem Streit im Hausflur. Hierbei ging es um den Auszug der Mieterin, welcher bis Ende Juli stattfinden sollte, was jedoch mangels neuer Wohnung nicht zustande kam. Die Polizeistreife schlichtete den Streit und verwies die beiden Parteien zur Lösung ihrer Mietstreitigkeiten auf den Zivilrechtsweg. Zu Straftaten kam es während des Streites nicht.

 

 

Gegen geparktes Fahrzeug gestoßen

 

In der Theresienstraße stieß am Samstagabend, gegen 20.10 Uhr, eine Audi-Fahrerin auf einem Parkplatz beim Rangieren mit der linken Ecke ihres hinteren Stoßfängers gegen die linke Ecke eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Mercedes. Es entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro. Da die Halterin des beschädigten Fahrzeugs nicht vor Ort war, wurde durch die Polizei an diesem ein entsprechender Hinweiszettel angebracht.

 

 

Streitigkeit in der Diskothek

 

Im Laufe des frühen Sonntagmorgens, kam es in der Diskothek in der Alten Kissinger Straße zu einer Streitigkeit zwischen einem ehemaligen Liebespaar. Dabei mischte sich eine Freundin in diesen Streit ein und drückte dabei die junge Frau an die Wand. Diese verletzte sich dabei am Ellenbogen. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Körperverletzung.

 

 

Geldbörse gefunden

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Bad Kissingen ein roter Geldbeutel samt Inhalt aufgefunden. Der Geldbeutel wird nun bis Montag bei der Polizei verwahrt und im Anschluss an das Fundbüro weitergeleitet.

 

 

Betrunkene Dame am Einsteigen gehindert 

 

Eine 75- jährige Dame wurde im Zusammenhang mit dem Rakoczy-Fest angetroffen, als diese zu ihrem Fahrzeug gehen wollte. Dabei hatte Sie Schwierigkeiten sich auf den Beinen zu halten. Die Frau schaffte es nicht mal mehr einen Atemalkoholtest durchzuführen, weshalb der Fahrzeugschlüssel durch die Polizei sichergestellt wurde. Aufgrund der Gesamtsituation wurde die Frau an den Rettungsdienst übergeben, der die Frau mit einer Alkoholintoxikation ins Krankenhaus gebracht hat.

 

 

Mobiltelefon aufgefunden

 

Am Sonntagmorgen, gegen 02.30 Uhr wurde in der Von-Hessing-Straße ein Smartphone der Marke Xiaomi, Typ Redmi, in schwarz aufgefunden. Als Schutz war eine schwarze Hülle angebracht. Der Verlierer kann das Mobiltelefon bei der Polizei abholen.

 

 

Bad Bocklet

 

Herrenloses Damenrad

 

Am Samstagabend wurde der Polizei ein Damenrad der Marke Winora in der Von-Hutten-Straße in Bad Bocklet mitgeteilt. Das weiße Fahrrad vom Typ Cityline wurde an einer Sitzbank angelehnt aufgefunden und war unverschlossen. Am Rad ist die Marke Winora in schwarz angebracht. Die Gemeinde Bad Bocklet wurde zur Abholung informiert, solange wird das Fahrrad vom Mittteiler verwahrt.

 

 

Burkardroth

 

Fahrradfahrer stürzt und verletzt sich

 

Ein 68-jähriger Fahrradfahrer stürzte am Samstagnachmittag in Oehrberg aufgrund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt zu Boden. Dabei zog er sich eine Kopfplatzwunde zu und wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht.

 

 

 

Oerlenbach

 

Rampe mit Lackstift beschmiert – Zeugen gesucht

 

Zwischen Donnerstag und Freitag, bis gegen 16.00 Uhr, wurde die Rampe des Skaterparks in der Eltingshäuser Straße von einem oder mehreren bisher Unbekannten mit schwarzen Lackstift beschmiert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 250,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.07.2022

Zeugen zu Einbrüchen gesucht

 

WÜRZBURG. In der Nacht auf Samstag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in zwei Betriebe ein und suchten nach Beute. Mit aufgefundenem Bargeld traten die Einbrecher im Anschluss wieder ihre Flucht an. Die Kripo ermittelt und sucht Zeugen.

 

Am Samstagmorgen kam eine Angestellte eines Betriebes zum Arbeitsbeginn in die Filiale in der Nürnberger Straße in Lengfeld. Hier bemerkte sie, dass sich bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Samstag gewaltsam über die Seiteneingangstüre Zugang zu den Innenräumen verschafft hatten und im Bereich der Büroräume einen Tresor aufgebrochen hatten. Das darin befindliche Bargeld wurde von den Einbrechern entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

 

In der gleichen Nacht drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam über das Fenster des Kunden-WCs in die Büroräume eines Lebensmittelbetriebes in der Matthias-Ehrenfried-Straße im Frauenland ein. Nach bisherigen Erkenntnissen stießen die Einbrecher auf keine Wertgegenstände und flüchteten daraufhin ohne Beute in unbekannte Richtung. Jedoch hinterließen sie Sachschaden im dreistelligen Bereich.

 

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet Personen, die im angegebenen Tatzeitraum in der Nähe der Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden. Ob die Taten im Zusammenhang stehen ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom Sonntag, 31.07.2022

Motorradfahrer schwer verletzt

Sandberg – Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag auf der Staatsstraße 2288 wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der 52-jährige Kradfahrer aus Hannover fuhr mit seiner Yamaha als letztes Fahrzeug in einer Kolonne von Bischofsheim kommend in Fahrtrichtung Sandberg. Das erste Fahrzeug in der Kolonne bremste sein Auto plötzlich abrupt ab, um in eine gegenüberliegende Parkbucht zu gelangen, sodass die Nachfolgenden ebenfalls abbremsen mussten. Der Motorradfahrer erkannte die Situation zu spät, prallte mit seinem Kraftrad gegen das vor ihm fahrende Motorrad eines Bekannten und schob dieses noch gegen das hintere Auto in der Fahrzeugschlange. Der Unfallverursacher stürzte und wurde schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Würzburg verbracht werden. Die übrigen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.000,– Euro. Die Feuerwehren aus Sandberg und Schmalwasser waren zu Verkehrssicherungsmaßnahmen eingesetzt.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen

 

vom 29.07.2022 bis 31.07.2022

 

 

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen mit Unfallflucht

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02:15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Gerolzhofen eine Unfallflucht in der Brunnengasse in Gerolzhofen gemeldet. Zunächst sollen 2 Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit knapp hintereinander gefahren sein. Bei den beiden Fahrzeugen handelt es sich nach bisherigem Kenntnisstand um einen schwarzen Audi und einen grauen Ford Focus. Auffällig am Ford Focus waren zudem die grünen Außenspiegel sowie ein möglicherweise grünes Muster auf der Motorhaube. An einer Engstelle in der Brunnengasse, die nicht für den Pkw-Verkehr geeignet ist, touchierte der Fahrer des grauen Ford Focus zunächst einen Blumenkasten. Hiernach touchierte der Pkw noch eine Hauswand und beschädigte auch ein Verkehrszeichen sowie eine Dachrinne. Der Pkw wurde hierbei beschädigt, was den Fahrer jedoch nicht daran hinderte, seine Fahrt fortzusetzen, ohne sich um den hinterlassenen Fremdschaden zu kümmern.

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen hat Ermittlungen wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie Unfallflucht aufgenommen.

Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter der Telefonnummer (09382) 9400 entgegen.

 

 

 

Flucht vor der Polizei – Illegaler Drogenbesitz

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagnachmittag befanden sich zwei Beamte der Polizeiinspektion Gerolzhofen auf Fußstreife im Stadtgebiet. Im Bereich der Martin-Luther-Straße wurden die Beamten auf einen jungen Mann aufmerksam, der sich hinter einem Wohnblock auffällig verhielt. Nachdem auch der junge Mann die Beamten erblickt hatte, ergriff er die Flucht und rannte davon. Nur wenig später konnte er jedoch von den Beamten zu Fuß eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Auf der Flucht hatte der junge Mann eine Tasche weggeworfen, in welcher sich schließlich auch der Grund für die angetretene Flucht befand. Bei der Durchsuchung der Tasche fanden die Beamten eine geringe Menge Cannabis. Diese stellten die Beamten sicher und nahmen den 17-Jährigen mit zur Dienststelle. Von dort wurde er nach Abschluss aller Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt und an seine Mutter übergeben. Gegen den 17-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 

 

 

 

Ohne gültiges Versicherungskennzeichen unterwegs

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am späten Samstagnachmittag wurden 2 Beamte der Polizeiinspektion Gerolzhofen während der Streifenfahrt auf ein Kleinkraftrad aufmerksam, an welchem kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass für das Fahrzeug kein aktueller Versicherungsschutz besteht. Somit wurde die weitere Fahrt bis zur Erlangung eines neuen Versicherungsschutzes unterbunden und das Fahrzeug verkehrssicher auf einem Parkplatz abgestellt. Gegen die Fahrerin des Fahrzeugs wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

 

 

 

 

Wildunfälle

SULZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 56-Jähriger mit seinem VW die St2272 von Sulzheim in Richtung Grettstadt. Hierbei querte ein Dachs die Fahrbahn, der vom Pkw erfasst und tödlich verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden am Pkw wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der Jagdpächter wurde informiert und kümmerte sich um den Dachs.

 

KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am späten Samstagabend befuhr ein Opel-Fahrer die Kreisstraße von Zeilitzheim Richtung Kolitzheim, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Das Reh wurde hierbei tödlich verletzt. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Der Jagdpächter kümmerte sich um das Reh.

 

 

 

Kleinunfall

B286, GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am frühen Samstagnachmittag wollte eine 24-jährige mit ihrem Renault an der Auffahrt Gerolzhofen-Nord auf die B 286 in Richtung Schweinfurt auffahren. Hierbei fuhr sie aus Unachtsamkeit auf den vor ihr fahrenden Seat einer 53-Jährigen auf. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf ca. 2000 Euro. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit und es wurde niemand verletzt. Die Unfallverursacherin wurde kostenpflichtig verwarnt.

 

 

Pressebericht

Sonntag, 31. Juli 2022 Verkehrsgeschehen Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 30.07.22 bis Sonntagfrüh, 31.07.22, insgesamt 7 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen eine Person leicht verletzt wurde. In einem Fall ermittelt die Polizei bzgl. des unerlaubten Entfernens vom Unfallort: Am Samstag, 30.07.22, gg. 11.45 h, befuhr eine 71jährige mit ihrem Trekkingrad die KT 23 von Michelfeld kommend in Richtung Marktbreit. Hierbei kam sie vmtl. beim Abbremsen ins Schlingern und letztlich zum Sturz. Da sie keinen Schutzhelm trug, erlitt sie mittelschwere Verletzungen, wie z.B. Schürfwunden und Prellungen an Thorax und Kiefer und musste sich im Krankenhaus Kitzinger Land behandeln lassen. Das Fahrrad blieb unbeschädigt. Die PI Kitzingen appelliert einmal mehr an die Pedalritter, auch angesichts der hochsommerlichen Temperaturen tunlichst nicht auf das Tragen eines Schutzhelmes zu verzichten. Riskanter Überholvorgang mit Folgen: Am Freitag, 29.07. 2022, gg. 14,20 h, kam es auf der B 286 zwischen Neuses a. Sand und Gerolzhofen zu einem Beinahe-Frontalzusammenstoß zwischen einem in Richtung Süden fahrenden Sattelzug und einem entgegen kommenden Pkw VW Tiguan, den eine 35jährige lenkte. Der Vorfall ereignete sich auf Höhe des Prichsenstädter Ortsteiles „Brünnau“. Der hauptbeteiligte Sattelzugfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter, nachdem er einen vor ihm in Richtung Süden fahrenden, weiteren Sattelzug überholt hatte. 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de Als sich das Verursacher- und das Fahrzeug der Geschädigten begegneten, kam es wegen des sofortigen Ausweichens der Pkw-Fahrerin „nur“ zu einer Anstreif-Kollision, wodurch der linke Außenspiegel des Tiguans beschädigt wurde. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0, entgegen.

Pressebericht ____________________________________________________________________ Sonntag,

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 31.07.2022

Ladendieb gestellt HAßFURT. Die Betreiberin der Tankstelle in der Zeiler Straße beobachtete am Samstagnachmittag einen 19-jährigen Landkreisbewohner über die Kameraüberwachung, wie er eine E-Zigarette aus der Auslage nahm, diese einsteckte und den Tankstellenshop ohne zu bezahlen verließ. Der junge Mann konnte gestellt werden und wurde der Polizei übergeben. Die E-Zigarette im Wert von knapp 13 Euro verblieb im Laden. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Fehler beim Abbiegen HAßFURT. Ein Unfall mit ungewöhnlicher Konstellation ereignete sich am Sonntag kurz nach Mitternacht, als ein Radfahrer, der die Kreisstraße in Richtung Prappach befuhr, nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Er übersah hierbei nämlich, dass er gerade von einem Pkw überholt wurde, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Glücklicherweise wurde der 39-jährige Radfahrer nur leicht verletzt. Am Fahrzeug der 54-jährigen Fahrerin des Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die routinemäßige Überprüfung der Fahrtüchtigkeit der beiden Unfallbeteiligten ergab zudem, dass der Radfahrer mit knapp 1 Promille unterwegs war. Ihn erwartet deshalb nun auch noch eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Fahrt unter Drogeneinfluss ZEIL A. MAIN. Bei der Kontrolle eines E-Scooters am späten Samstagabend in der Krumer Straße stellte eine Streife der Haßfurter Polizei beim Fahrer Anzeichen für einen kürzlich zurückliegenden Drogenkonsum fest. Ein Test bestätigte den Verdacht: Der 17-jährige stand unter dem Einfluss von THC. Seine Fahrt war damit beendet und er musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Unfallflucht HAßFURT. Im Laufe des Samstagvormittages wurde ein auf dem Parkplatz des Supermarktes in der Schweinfurter Straße geparkter goldfarbener Golf beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von geschätzten 500 Euro zu kümmern. Offenbar stieß der Unbekannte seine Fahrzeugtüre gegen die linke Seite des VW und verursachte dort eine Schramme sowie eine leichte Eindellung. Zeiler Weinfest Am Zeiler Weinfest kam es am Samstagabend zu zahlreichen Streitigkeiten und Körperverletzungen zwischen meist erheblich alkoholisierten Festbesuchern. Außerdem wurde ein Fahrzeug des Rettungsdienstes und das eines Rettungsdienst-Mitarbeiters beschädigt. Der ausführliche Pressebericht folgt nach Ende des Weinfests. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom

31.07.2022

Aus dem Stadtgebiet

Ladendiebstahl im Verbrauchermarkt

Am Samstag, den 30.07.2022, gegen 14.10 Uhr, hielt sich eine 18-jährige Frau in einem Verbrauchermarkt im Stadtteil Bergl auf. Dabei entnahm sie diverse Kosmetikartikel aus dem Warenregal und versteckte diese in ihrer mitgeführten Tasche. An der Kasse wurden lediglich Kleinartikel bezahlt. Bei Verlassen des Marktes wurde sie durch den Ladendetektiv angehalten und das Diebesgut in Höhe von 19,- Euro wurde einbehalten. Ein Hausverbot wurde ausgesprochen und Anzeige erstattet.

Verschlossener Kühlschrank im Außenbereich einer Gaststätte erneut angegangen

Schweinfurt, Werkstraße. Im Zeitraum vom 29.07.2022, 23.30 Uhr bis 30.07.2022, 12.00 Uhr, kam es erneut zu einem besonders schweren Diebstahl auf dem Außengelände einer Gaststätte. Bei einem dort befindlichen Getränkekühlschrank wurde das Vorhängeschloss durch Wegdrücken überwunden und mehrere Getränke im Wert von knapp 10,- Euro entwendet. Weiterhin wurde bei Übersteigen des Zaunes der darunter befindliche Holzboden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200,- Euro. Täterhinweise sind derzeit nicht vorhanden.

Alkoholisierung und verbaler Streit endet mit Gewahrsamnahme

Schweinfurt, Friedrich-Rätzer-Straße. Für zwei Männer endete die Feiernacht in der Ausnüchterungszelle der hiesigen Polizeiinspektion. Die Männer waren zusammen auf einer Veranstaltung im Hafen unterwegs und zeigten sich deutlich alkoholisiert. Dabei gerieten sie mehrfach mit anderen Gästen in Streit und sollten vom Sicherheitsdienst der Veranstaltung verwiesen werden, um eine körperliche Auseinandersetzung zu vermeiden. Diesen Aufforderungen kamen sie erst später mit Eintreffen der Polizeibeamten nach. Kurze Zeit später, fielen die Beiden in einer nahegelegenen Diskothek erneut auf, indem sie wiederrum in Streit mit Besuchern und dem Sicherheitsdienst gerieten. Dabei kam es auch zu einer Rangelei. Zur Unterbindung von Straftaten wurden die beiden in Gewahrsam genommen und in der Haftzelle untergebracht.

Gullideckel auf die Straße geworfen – Fahrer eines Pkw erkannte dies zu spät

Schweinfurt – Ernst-Sachs-Straße. Am 31.07.2022, gegen 00.25 Uhr, war ein Mann mit seinem Pkw in stadtauswärtige Fahrtrichtung unterwegs. Dabei erkannte der Pkw-Fahrer einen ausgehobenen Gullideckel zu spät, der mitten auf der Fahrbahn lag. Aufgrund dessen kam es zum Unfall und der Pkw wurde am Unterboden nicht unerheblich beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 3000,- Euro beziffert. Im weiteren Verlauf, konnte ein Beschuldigter festgestellt werden, der aufgrund seiner Alkoholisierung den Gullideckel aushob und auf die Fahrbahn warf. Gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich der Täter derart aggressiv, sodass er in Sicherheitsgewahrsam genommen wurde. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und anderen Delikten.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfallflucht im Stadtteil Bergl

Am 30.07.2022, gegen 16.00 Uhr, wurde ein unbeteiligter Fußgänger in der Straße Am Bergl auf eine Alarmanlage eines Pkw aufmerksam. Im Zuge dessen, konnte er einen männlichen Fahrradfahrer feststellen, der in die linke hintere Seite eines ordnungsgemäß geparkten Pkw fuhr. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 2500,- Euro. Im Anschluss setzte der Mann seine Fahrt unvermittelt fort. Eine Fahndung nach dem flüchtigen Radfahrer verlief negativ.

Fahrradsturz mit leicht verletzter Person – keinen Helm getragen

Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Am 30.07.2022, gegen 16.45 Uhr, fuhr eine 19-Jährige Frau mit ihrem Mountainbike in der Carl-Benz-Straße und wollte von einer dortigen Verkehrsinsel in einen Radweg einbiegen. Aufgrund eines Fahrfehlers touchierte sie einen Stahlrohrpfosten eines Verkehrszeichens und kam daraufhin zu Fall. Die Dame trug bei dem Verkehrsunfall keinen Helm und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde zur medizinischen Überprüfung in einer Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert.

E-Scooter ohne Versicherungsschutz

Am gestrigen Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der hiesigen Polizeiinspektion in der Niederwerrner Straße auf einen E-Scooter aufmerksam, an dem kein Versicherungskennzeichen

bzw. -aufkleber angebracht war. Der Fahrer des Elektrokleinstfahrzeuges gab daraufhin an, keinen gültigen Versicherungsschutz für das Kraftfahrzeug zu besitzen. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden.

Aus dem Landkreis

Ruhestörung aus einer Gaststätte

Am 31.07.2022, gegen 03.30 Uhr, ging bei hiesiger Polizeiinspektion eine Meldung über ruhestörenden Lärm aus einer Gaststätte in Schonungen ein. Dies wurde vor Ort von einer Streifenbesatzung überprüft. Trotz geschlossenen Fenstern und Türen drang überlaute Musik in den Außenbereich. Im Lokal befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch etwa 15 Personen. Den Betreiber erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Ebern vom  30.07.2022:

 

Pkw angefahren und geflüchtet

Ebern/Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: Am Samstagvormittag wurde ein silberner VW Golf von einem bislang unbekannten Täter angefahren und hierdurch beschädigt. Das Fahrzeug befand sich in der Zeit von 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr vor einer Metzgerei auf einem Parkplatz in der Hauptstraße in Pfarrweisach. Des Weiteren stand das Fahrzeug in der Zeit von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr auf dem SPADI-Parkplatz in der Heubacher Straße in Ebern. Beide Örtlichkeiten kommen für den Unfall in Frage. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2 000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der Tel.-Nr. 09531/924-0 entgegen.

 

Fahrt unter Drogeneinfluss Arnstein, Lkr. Main-Spessart Am Vormittag des 30.07.2022 gegen 10:45 Uhr wurde ein 39-jähriger PKW Fahrer in der Luitpoldstraße von Binsfeld einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme auf der hiesigen Dienststelle unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Beim Ausparken PKW touchiert Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Am 30.07.2022 gegen 11:30 Uhr wollte eine 50-jährige PKW-Fahrerin aus einer Parklücke in der Oberen Torstraße in Karlstadt ausparken. Beim Rangieren blieb sie mit ihrem Fahrzeug an der Anhängerkupplung eines parkenden PKW´s hängen. Dadurch entstanden an beiden Fahrzeugen geringe Sachschäden. Der Gesamtschaden wird auf 600 Euro geschätzt. Mit Fahrertür an parkenden PKW gestoßen Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Auf dem Parkplatz des E-Centers in Karlstadt kam es am Samstagmittag gegen 12:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dabei wollte ein 39-jähriger Fahrzeugführer in seinen PKW einsteigen und öffnete dazu die Fahrertür. Er beschädigte hierbei die Fahrzeugseite eines PKW, welcher direkt neben ihm stand. Es entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von 700 Euro.

 

Vorheriger ArtikelWürzburg: Zeugen zu Einbrüchen gesucht
Nächster ArtikelBurgpreppach, LKR. HASSBERGE: Kollision zweier Motorradfahrer