Pressebericht

vom 16.07.2022

Verkehrsgeschehen

Werbung

Verkehrsunfallflucht nach Anstoß mit hohem Sachschaden

Eine 47-jährige Würzburgerin parkte ihren PKW BMW gegen 07.00 Uhr auf dem Parkplatz einer Mittelschule in der Schwabenstraße.

Als die Dame gegen 16.10 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stelle sie eine Beschädigung an der linken Seite des Heckstoßfängers fest.

Einen Hinweis auf den Unfallverursacher gab es nicht. Der entstandene Schaden wurde im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme auf ca. 5.500 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg Stadt übernahm die Ermittlungen zur Feststellung des Unfallverursachers und erbittet sachdienliche Hinweise unter 0931/457.-2230.

 

Pressebericht
vom 15.07.2022
Verkehrsgeschehen:
Überholvorgang mit Folgen
Kist, Lkr Würzburg – Am Freitagmorgen gegen 07:30 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer
die Kreisstraße von Kist in Richtung Reichenberg. Noch vor dem Forsthaus
Gutenberg wollte der Pkw-Fahrer einen vor ihm fahrenden Traktor überholen. Im
Moment des Überholvorganges bog der Traktor nach links in einen Waldweg ab.
Hierbei kam es zwischen dem Pkw und dem Traktor zu einer Berührung. Der Pkw-
Fahrer setze seine Fahrt fort um an einer geeigneten Stelle zu wenden und zur
Unfallstelle zurück zu kehren. Der zuvor überholte Traktor konnte jedoch nicht an
der Unfallstelle angetroffen werden.
Durch die Berührung zwischen Pkw und Traktor entstand ein Schaden an der
rechten Fahrzeugseite in Höhe von ca. 8.000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.
Lichtmast angefahren
Uettingen, Lkr Würzburg – In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen
wurde ein Lichtmast in Uettingen in der Würzburger Straße 1 beschädigt. Die
Beschädigungen lassen den Rückschluss zu, dass es sich bei dem
Unfallverursacher um einen Lkw handeln muss. Der Schaden beläuft sich auf ca.
1.000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.

Geparktes Fahrzeug angefahren
Gerbrunn, Lkr Würzburg – Am Freitagnachmittag parkte der Geschädigte seinen
Pkw in Gerbrunn im Bereich der Nikolaushöhe vor dem Anwesen Nr. 1. Als er nach
ca. 2 Stunden wieder zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er einen Schaden an
seinem Pkw im Bereich des vorderen Kennzeichens feststellen. Der Schaden beläuft
sich nach Schätzungen auf ca. 200 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.

 

 

Pressebericht vom 16.07.2022
VU-Wild
Fuchsstadt, Lkrs. Bad Kissingen: Am 15.07.2022, um 21.50 Uhr, befuhr ein 48jähriger Audifahrer, die Staatsstr. 2294, von Gauaschach Richtung Hammelburg, als plötzlich von links ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Trotz Vollbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht vermieden werden. Das Reh verstarb gleich darauf an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand nur geringer Sachschaden.
Geklärte VU-Flucht
Elfershausen, Machtilshausen, Lkrs. Bad Kissingen: Vom 13.07.2022, um 05.20 Uhr, bis 13.07.2022, um 16.40 Uhr blieb ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Kfz. an dem Zaun eines Anwesens, Am Kreuzberg, in Machtilshausen, hängen und beschädigte den Zaun und einen Pfosten. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500.- Euro. Nach Zeugenrecherche konnte ein Landwirt, der mit seinem Traktor den Gartenzaun touchierte ermittelt werden. Dieser muss jetzt für den Sachschaden aufkommen und mit einer Anzeige rechnen.
Brandfall ohne Personenschaden
Hammelburg, Untererthal, Lkrs. Bad Kissingen: Am 15.07.2022, um 15.10 Uhr, befuhr ein 41jähriger mit seiner Zugmaschine und angehängter Rundballenpresse, auf dem Feldweg bei der Tummelhecke Gemarkung Untererthal. Nachdem er Rauchgeruch wahrnahm erkannte er Rauchentwicklung an der rechten Seite der angehängten Rundballenpresse. Um Fremdschaden zu vermeiden fuhr er mit seinem Fahrzeug und Anhänger auf ein nahegelegenes abgeerntetes Feld. Dort angekommen stand die
Rundballenpress innerhalb eines kurzen Zeitraums in Vollbrand. Der Fahrer trennte die Zugmaschine schnell von der Presse und rief die Feuerwehr. Von den umliegenden Wehren wurde die völlig ausgebrannte Presse abgelöscht. Am Feld entstand kein Sachschaden. Die Presse hat einen Neuwert von ca. 80 000.- Euro. Als Brandursache kann ein technischer Defekt angesehen werden.
Einbruchdiebstahl aus Vereinsheim
Hammelburg, Westheim, Lkrs. Bad Kissingen: Im Zeitraum vom 11.07.2022, 23.00 Uhr, bis 15.07.2022, 08.30 Uhr, wurde ein Einbruchdiebstahl am Vereinsheim des 1. FC 1930 Westheim verübt. Ein oder mehrere unbekannte Täter brachen über das rückwärtige Fenster ins Gebäude ein. Im Gebäude wurden zwei Automaten aufgehebelt und das Bargeld entwendet. Des Weiteren wurden Gebrauchsartikel, alkoholische Getränke und weitere diverse Gegenstände entwendet. Es entstand Sachschaden von ca. 500.- Euro und Beuteschaden von ebenfalls ca. 500.- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeidienststelle Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732/9060 entgegen.
Gefährliche Körperverletzung
Fuchsstadt, Lkrs. Bad Kissingen: Am 16.07.2022 um ca. 05.15 Uhr, kam es auf der Abschlussfeier der Realschule Hammelburg, am Grillplatz Nähe des Biotops in der Gemarkung Fuchsstadt, zum Streit mit einer ca. 10 Mann starken Personengruppe die nicht zur Feier gehörte. Bei diesen Streitigkeiten, schlug einer aus der Gruppe einen ehemaligen Realschüler eine Flasche auf den Kopf. Durch diesen Schlag erlitt dieser eine Kopfplatzwunde und wurde nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst zum Elisabeth-Krankenhaus nach Kissingen verbracht. Die zehnköpfige Gruppe verließ dann die Feier zu Fuß Richtung Hammelburg. Durch Befragungen konnten erste Erkenntnisse gewonnen werden. Weitere sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeidienststelle Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732/9060.

Pressebericht der PI Ebern vom 16.07.2022:

PKW angefahren und geflüchtet
Ebern, Lkrs. Haßberge: Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße wurde am Donnerstag um die Mittagszeit ein brauner Audi A3 durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebern unter der Rufnummer 09531/9240 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 16.07.2022

Unfallgeschehen
Verkehrsunfallfluchten

Zeil – Eine 30-jähre Audi-Fahrerin parkte am Freitag, den 15.07.2022, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr, ihren Pkw im Haardweg, auf Höhe des dortigen Kindergartens. Hier ist der Pkw von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren worden. Das Fahrzeug der Geschädigten weist an der linken Seite der Frontstoßstange einen frischen Unfallschaden auf. Die Schadenshöhe dürfte bei ca. 1500 Euro liegen.

Wonfurt – Am Freitag, den 15.07.2022, im Zeitraum von 05:45 Uhr bis 08:45 Uhr, wurde ein in der Hauptstraße 17, entgegen der Fahrtrichtung abgestellter Pkw VW, angefahren. Am VW wurde der Außenspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe am geschädigten Fahrzeug wird auf 1500 Euro geschätzt.

Haßfurt – Am Freitag, den 15.07.2022, im Zeitraum von 07:45 Uhr bis 13:30 Uhr, wurde ein in der Hofheimer Straße 69, auf dem Parkplatz des Krankenhauses, abgestellter Pkw Kia, von einem bislang unbekannten Unfallverursacher angefahren. Hierbei ist die Heckstoßstange des Kia im linken Bereich nicht unerheblich zerkratzt worden. Die Schadenshöhe dürfte bei ca. 1000 Euro liegen.

Verkehrsunfall

Zusammenstoß mit Kraftrad

Haßfurt – Am Freitag, den 15.07.2022, um 18:55 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Unfallverursacher mit seinem Pkw Ford, den Marktplatz, in Fahrtrichtung zur Hauptstraße. An der Einmündung wollte der Mann nach links abbiegen. Hierbei erkannte er den von links heranfahrenden 20-jährigen Unfallbeteiligten auf seinem Kraftrad der Marke Honda. Der Pkw-Fahrer verwechselte jedoch das Bremspedal mit dem Gaspedal und fuhr deshalb mit seinem Fahrzeug in den Einmündungsbereich ein. Dort konnte er zwar sein Fahrzeug zum Stehen bringen, der Kradfahrer konnte aber nicht mehr ausweichen, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gekommen ist. Durch den Zusammenstoß kippte das Motorrad wobei der Fahrer und seine 18-jährige Sozia stürzten. Sie blieben jedoch glücklicherweise unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro. Die Feuerwehr Haßfurt war zur Beseitigung der auslaufenden Betriebsstoffe zur Unfallstelle hinzugerufen worden.

Straftaten

Versuchter Akkudiebstahl

Ebelsbach – Am Freitag, den 15.07.2022, im Zeitraum von 05.00 Uhr bis 14:30 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter bei einem in der Herrensteige 1 abgestellten E-Bike der Marke Giant, den Akku zu entwenden. Am Akku des E-Bike konnten deutliche Hebelspuren festgestellt werden. Dem Täter gelang es jedoch nicht, den Akku aus seiner Verankerung zu lösen.

Fahrrad beschädigt

Haßfurt – Am Donnerstag, den 14.07.2022, im Zeitraum von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr, ist am Schulzentrum in Haßfurt, Tricastiner Platz 1, ein Mountainbike der Marke Canyon, welches in einem Fahrradständer zwischen dem Gebäude des Gymnasiums und dem Mensagebäude abgestellt war, durch einen unbekannten Täter beschädigt worden. Der Täter zerstach beide Reifen und zerkratzte den Rahmen des Rades. Die Schadenshöhe am Rad wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 16.07.2022

Ballenpresse brennt lichterloh
Retzbach, Lkr. Main-Spessart
Am Freitagmittag gegen 13:00 Uhr fing eine Ballenpresse auf einem Feld in der Nähe der Kläranlage in Retzbach Feuer. Der geschädigte Landwirt konnte die Ballenpresse noch von seinem Traktor abkoppeln, bevor diese vollständig abbrannte. Das Feuer griff schnell auf das angrenzende Getreidefeld über und in kurzer Zeit standen ca. 200qm in Flammen. Durch die umliegenden Feuerwehren aus Retzbach, Zellingen, Himmelstadt und Karlstadt konnte das Feuer glücklicherweise schnell unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt waren 44 Feuerwehrleute im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Als Brandursache stellte sich eine technischer Defekt heraus.
Tretroller entwendet
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am Donnerstag dem 14.07.2022 zwischen 08:00 und 16:00 Uhr wurde auf dem Gelände der Rudolph-Glauber-Realschule in Karlstadt ein dort abgestellter Tretroller entwendet. Bei dem entwendeten Roller handelt es sich um einen Stuntroller der Marke Root Invictus in schwarz/blau. Der Beuteschaden beläuft sich auf 219.90 Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Zeugenhinweise, welche unter der Tel.-Nr.: 09353/9741-0 mitgeteilt werden können.
Aus Unachtsamkeit aufgefahren
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am 15.07.2022 gegen 17:40 Uhr befuhr ein 22-jähriger mit seinem PKW die B27 in Karlstadt in Fahrtrichtung Würzburg. An einer Tankstelle wollte er nach links abbiegen und bremste daher mit seinem Fahrzeug. Eine 27-jährige Fahrzeugführerin übersah dies mit ihrem PKW und fuhr dem 22-jährigen auf. Dabei wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, sodass sie durch Abschleppdienste geborgen werden mussten. Glücklicherweise blieben alle Insassen unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Pressebericht
____________________________________________________________________
Samstag, 16. Juli 2022
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sieben
Verkehrsunfälle gemeldet, wobei eine Radfahrerin leicht verletzt worden war.
Unfallbeteiligter flüchtet von Unfallort
KITZINGEN. In der Zeit von Freitag, 08.07., 17:00 Uhr bis Samstag, 09.07.22,
19:00 Uhr hatte die Geschädigte ihren grauen Pkw VW auf dem Parkplatz der
Fa. „REWE“ in der Dagmar-Voßkühler-Straße abgestellt. In diesem Zeitraum
war der VW durch einen Unfall im Bereich der rechten Fahrzeugseite
beschädigt worden. Es war Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro
entstanden. Der bislang unbekannte Verursacher hatte sich mit seinem
Fahrzeug von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne seinen Pflichten als
Unfallbeteiligter nachzukommen und der Geschädigten die Feststellung
seiner Person zu ermöglichen.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der
Telefonnummer 09231/141-0 entgegen.
Unter Drogeneinfluss E-Scooter geführt
KITZINGEN. In den späten Abendstunden des 15.07.22 war der Fahrer eines
Elektrorollers einer Verkehrskontrolle unterzogen worden, ihm Rahmen derer
der 32-Jährige drogentypische Auffälligkeiten gezeigt hatte. Er war zur
Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Kitzingen verbracht
worden. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem
Straßenverkehrsgesetz.
Kriminalitätsgeschehen
Frage nach Handyladekabel endet mit Anzeige
VOLKACH. Am Freitagvormittag hatte ein 23-Jähriger auf offener Straße eine
ihm fremde Passantin angesprochen und gefragt, ob sie ein Ladegerät für
sein Mobiltelefon habe. Nachdem er diese Frage in sehr aufbrausender Art
und Weise formuliert hatte, hatte die Dame eine zufällig vorbeifahrende
Polizeistreife auf den Mann aufmerksam gemacht. Dieser hatte daraufhin die
Flucht ergriffen, konnte aber nach kurzer Strecke gestellt werden. Er stand
97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail:
Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei
einer anschließenden Durchsuchung seiner Person hatte dann auch
Rauschgift aufgefunden werden können, weshalb ein Ermittlungsverfahren
wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde.

Bad Kissingen

Drohne unterwegs

Am Freitagabend wurde in einem Garitzer Wohngebiet eine Drohne gesichtet, die über mehrere bewohnte Grundstücke flog. Eine Genehmigung dafür war nicht vorhanden. Der Pilot konnte trotz Suchmaßnahmen nicht ausfindig gemacht werden. Zeugen die Hinweise zum Besitzer bzw. Pilot der Drohne geben können werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0971/7149-0 bei der Polizei Bad Kissingen zu melden.

Rauchmelder beschädigt

Am Freitagnachmittag kam es in einem Bad Kissinger Hotel zu einem Feueralarm. Ein Gast, der sich durch den Alarm gestört fühlte, riss deshalb zwei Feuermelder von der Decke seines Zimmers. Es entstand hierdurch ein Sachschaden von ca. 600 Euro. Gegen den Gast wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

 

Münnerstadt

Reh erfasst

Am späten Samstagabend kam es zu einem Wildunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Großwenkheim und Seubringshausen. Der Fahrer eines Seat erfasste nach dem Ortsausgang Großwenkheim ein querendes Reh. Nach dem Zusammenstoß rannte das Reh weiter. Der zuständige Jagpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Pressebericht vom 16.07.2022

Aus der Stadt Schweinfurt

Dreister Fahrraddiebstahl
Am Freitagmorgen gegen 07:50 Uhr, ereignete sich in der Hafenstraße in Schweinfurt ein Fahrraddiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter betrat ein dortiges Firmengelände und flexte den Zaun eines Fahrradstellplatzes auf. Durch das Loch im Zaun drang der Täter ein und flexte anschließend das Schloss eines abgesperrten Pedelecs der Marke Haibike, Wert 4000 Euro auf, wodurch der Täter dieses entwenden konnte.
Zwei Stunden später wurde ein weiterer Fall gemeldet. Der wahrscheinlich selbe Täter entdeckte in der Parisstraße in Schweinfurt ein weiteres hochwertiges Fahrrad. Dieses war auf einer Fahrradhalterung an einem Pkw befestigt. Der Täter flexte auch hier die Halterung auf, wodurch ein Sachschaden von 1000 Euro entstanden ist. Da er hier jedoch von einem Zeugen überrascht wurde, flüchtete er, glücklicherweise ohne das Fahrrad, durch ein Gebüsch. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Zu dem Täter liegt folgende, auffällige Beschreibung vor:
Männlich, ca. 50 Jahre alt, 185cm groß, osteuropäischer Typ, kurze blaue Engelbert Strauß Hose, rote Handschuhe, rote Kappe, gelbe Warenweste, blaue Schuhe. Die mitgeführte Flex war rot.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Dreifacher Ladendiebstahl mit Betäubungsmittelfund
Drei männliche Täter im Alter von 24, 31 und 51 Jahren entwendeten am Freitagnachmittag gegen 14:50 Uhr mehrere Waren aus einem Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße. Nachdem zunächst die beiden jüngeren Täter gemeinschaftlich zwei Duschgels in die mitgeführte Tasche stecken und den Supermarkt ohne die Ware zu bezahlen verlassen wollten, wurden sie von einem aufmerksamen Zeugen aufgehalten. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass der 24-jährige Beschuldigte zudem noch einen gefüllten Rucksack mit weiterem Diebesgut aus dem Supermarkt im Wert von 63 Euro mit sich führte. Der 31-Jährige, gegen dem schon ein Hausverbot für den Supermarkt vorlag, führte noch eine geringe Menge Haschisch mit sich. Der 51-jährige Beschuldigte Mann konnte dabei beobachtet werden, wie er ein Autopflegeprodukt aus dem Regal nahm, das Etikett abriss, die Ware in seinen Hosenbund steckte und ebenfalls entwendete. Die Beschuldigten erhalten nun Anzeigen wegen Ladendiebstahl, Hausfriedensbruch und dem Besitz von Betäubungsmitteln.

Taschendiebstahl in Drogeriemarkt
Am Freitagabend ereignete sich im Zeitraum von 18:30 Uhr bis 19:05 Uhr ein Taschendiebstahl in einem Drogeriemarkt in der Spitalstraße. Die 56-jährige geschädigte Dame kaufte zuvor mehrere Artikel im Wert von 160 Euro in Kleidergeschäften. Diese Artikel befanden sich in einer braunen Papiertragetasche. Im Drogeriemarkt stellte die Geschädigte die Tasche immer wieder auf dem Boden ab, um nach diversen Waren zu suchen. Beim Bezahlvorgang fiel der Dame dann auf, dass die braune Papiertragetasche mit den zuvor gekauften Artikeln entwendet wurde. Zu dem Täter gibt es bislang keine Hinweise. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Zwei 15-Jährige mit Betäubungsmittel erwischt
Eine Streifenbesatzung traf am Freitagabend gegen 23:20 Uhr zwei 15-jährige Jungs beim Zigarettendrehen in einem Schweinfurter Park an. Die augenscheinlich minderjährigen Jungs wurden angesprochen und einer Kontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle konnten u.a. eine Ecstasy-Tablette, sowie eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Da die beiden noch nicht volljährig waren, wurden sie mit zur Polizeiinspektion verbracht, im Beisein ihrer Eltern vernommen und im Anschluss an diese übergeben. Beide erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Betrunken auf E-Scooter unterwegs
In der Nacht von Freitag auf Samstag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt gegen 00:54 Uhr einen 25-jährigen E-Scooter-Fahrer, welcher die Luitpoldstraße entlang fuhr. Bei der Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Für weitere Maßnahmen wurde der Fahrer anschließend zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Likördiebstahl in Diskothek
In den frühen Samstagmorgenstunden, gegen ca. 03:40 Uhr, befand sich ein 33-jähriger Mann in einer Schweinfurter Diskothek. Im Barbereich langte der mit 1,8 Promille alkoholisierte Mann schließlich über die Theke und entwendet eine Flasche Likör im Wert von fast 90 Euro. Er erhielt, neben einer Anzeige aufgrund Diebstahl, ein lebenslanges Hausverbot für die Diskothek.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Schrauben zerstörten mehrere Pkw-Reifen
Gleich drei beschädigte Fahrzeuge wurden der Polizeiinspektion Schweinfurt am Freitagnachmittag mitgeteilt. Gegen 16:45 Uhr fuhren die drei Pkws die Schweinfurter Straße in Bergrheinfeld entlang. Auf Höhe der Hausnummer 8 platzten den Fahrzeugen nach und nach die Pkw-Reifen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass eine ganze Packung unterschiedlicher Schrauben auf der Straße verteilt war. Ob die Schrauben vorsätzlich auf die Straße gelegt wurden oder die Packung einer Person zuvor runter fiel, ist bislang unbekannt. Glücklicherweise konnten die Fahrer der beschädigten Fahrzeuge noch rechtzeitig abbremsen, sodass keine weiteren Personen oder Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Schaden an den beschädigten Pkws beläuft sich auf jeweils 200 Euro. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

 

 

Vorheriger ArtikelToto-Pokal-Hauptrunde: 1. Hauptrunde: Der SV Rödelmaier zieht mit den Münchner Löwen das ganz große Geburtstagslos
Nächster ArtikelKnetzgau: Familienstreitigkeit hat Vollsperre der A70 zur Folge – 29-Jähriger in Bezirkskrankenhaus