Mit ihrem Country-Solo „I feel like a woman” gewann Silja Full die Goldmedaille in der Kategorie Gesang & Tanz / Solo. Foto: Nadine Seuss.

Sensationelle drei Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaille gehen an die Tänzer:innen von „On Point“
Mit der Rekordzahl von neun Tänzen hatte sich die Haßfurter Tanz- und Ballettschule „On Point e.V.“ beim diesjährigen Deutschen Ballett-Wettbewerb in Fürstenfeldbruck für den World Dance Contestqualifiziert, der Anfang Juli im österreichischen Villach stattfand. Und tatsächlich schafften es alle neun Darbietungen aufs Siegertreppchen, drei davon holten sich den Weltmeistertitel in ihrer Kategorie.
Der World Dance Contest ist der größte internationale Tanzwettbewerb für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre. Er findet jedes Jahr in einem anderen Land statt. Teilnahmeberechtigt sind Schüler privater Ballettschulen, Tanzschulen oder Vereine, die sich über einen offiziellen nationalen Tanzwettbewerb in ihrem Land qualifiziert haben. Für Teilnehmer aus Deutschland ist der Deutsche Ballettwettbewerb der offizielle Qualifikationswettbewerb. Seit seiner Einführung im Jahr 2005 hatten sich die Tänzer:innen von On Point regelmäßig für den World Dance Contestqualifiziert und sich gute Platzierungen inklusive Weltmeistertitel gesichert.
Auch in diesem Jahr reisten die On Point-Schüler:innen samt Begleitpersonen mit großen Ambitionen zum Wettbewerb an. Wochenlang hatten sie sich vier- bis sechsmal wöchentlich in mehrstündigen Trainings auf das Mega-Event vorbereitet. Neben klassischem Ballettunterricht standen auch JazzDance, Gesang und Schauspielunterreicht auf dem Programm. Alle Choreographien wurden intensiv geprobt und auch ein Ausfall konnte kurzfristig noch umgestellt werden.
Am ersten Tag des prestigeträchtigen Wettbewerbs war „On Point“ mit acht Auftritten in verschiedenen Kategorien voll gefordert. Zum Auftakt  holten sich die Haßfurter Tänzer:innen mit „Degas“ dann auch gleich eine Silbermedaille in der Kategorie Klassisches Ballett/Große Gruppe. Beim Deutschen Ballettwettbewerb war dieser Tanz noch auf Platz 4 gelandet, in Villach liefen die Protagonisten aber zu Höchstform auf und erreichten mit einer hohen Punktzahl sensationell den zweiten Platz. Auch die darauf folgenden Tänze „Krakowiak“ und „Moldawitsch“ holten sich in der Kategorie Folklore als große bzw. kleine Gruppe eine Silber- und eine Bronzemedaille.
Uns so sollte es auch in der Kategorie Gesang & Tanz weitergehen, welche seit einigen Jahren zu den Paradedisziplinen der Haßfurter Tanz- und Ballettschule gehört. Mit „All I care“ belegten die Haßfurter Tänzer:innen als kleine Gruppe den dritten Platz während „It`s a hard knock life“ in großer Gruppe auf Platz zwei landete. Damit nicht genug: auch Yannick Reuß holte sich im Anschluss mit seinem Solo „Don`t let me go“ aus dem Musical Shrek eine wohlverdiente Silbermedaille.
Doch der fulminante Abschluss des bis dahin schon sehr erfolgreichen Tages sollte erst noch folgen: gleich zwei Goldmedaillen gab es, ebenfalls in der Kategorie Gesang & Tanz, zum einen für Silja Full mit ihrem Country-Solo „I feel like a woman“, zum anderen für die in großer Gruppe getanzte Darbietung „What`s up Duloc“, welche bereits beim deutschen Ballettwettbewerb den ersten Platz erreicht hatte.
Gekrönt wurde das Ganze dann am nächsten Tag mit dem letzten der neun Auftritte und einem dritten Weltmeistertitel: auch in der Kategorie Jazz/Show ging der erste Platz an die Tänzer:innen der Leistungsklasse 3 von On Point, welche mit „Hobbits“ nicht nur die Jury überzeugten, sondern im Publikum für tosenden Applaus sorgten.
„Wir freuen uns sehr, dass wir als relativ kleine Ballettschule bei diesem für sein enorm hohes Niveau bekannten Wettbewerb mit allen Tänzen auf dem Siegertreppchen landeten“, lobt Ballettschul-Leiterin Uta Möller-Reuß ihre Schützlinge. „Wir hatten eine sehr schöne und erfolgreiche Reise und sind mächtig stolz auf die Ergebnisse nach so langer Zeit, in der wir unsere schöne Kunst leider nicht zeigen durften“.
Zu sehen sind die Tänze übrigens alle bei der traditionellen Tanzgala von On Point, welche am Samstag, 23. Juni 2022 um 19 Uhr und Sonntag, 24. Juni2022 um 17 Uhr in der Haßfurter Stadthalle stattfindet. Geboten wird einabwechslungsreiches und hochkarätiges Programm quer durch alle Altersklassen und alle Tanzrichtungen, bei dem auch schon die jüngsten Balletteusen die Möglichkeit haben, Bühnenluft zu schnuppern. Für beide Tage sind noch einige wenige Restkarten bei der Ballettschule erhältlich.

Quelle: Ballettschule ON POINT e.V.

Werbung
Vorheriger ArtikelFußball: Auslosung der 1. BFV-Hauptrunde im Toto-Pokal am Freitagabend im Livestream
Nächster ArtikelAschach: Tote Bachforellen in der Aschach