Schweinfurt. Zum Schluss gab es stehende Ovationen. Die Jubiläumsgala im Konferenzzentrum auf der Maininsel in Schweinfurt riss die über 500 Gäste buchstäblich von den Sitzen. Die rund dreistündige Revue durch die Geschichte der Einrichtung mit fantastischen Auftritten zahlreicher Ensembles und Solistinnen und Solisten lieferte einen beeindruckenden Querschnitt und zeigte das hohe künstlerische Niveau des gemeinsamen kulturellen Aushängeschilds von Stadt und Landkreis Schweinfurt. Zum Glück wurde das Ereignis für die Nachwelt festgehalten. In Kürze wird der Jubiläumsfilm verfügbar sein.
Doch für die Verantwortlichen der Musikschule gibt es kaum eine Atempause, denn bereits an den kommenden Samstagen setzt sich die Reihe der Jubiläumskonzerte fort. Als nächstes steht das traditionelle Sommerkonzert auf der Bühne am Kessler Field in der Floridastraße auf dem Programm.
Zu sehen sein wird am 16. Juli, ab 19:00 Uhr im ersten Konzertteil das große Symphonieorchester der Musikschule unter der Leitung seines Dirigenten José Antonio Zambrano Rivas. Auf dem Programm stehen wahre Schlager der klassischen Musik: Sätze aus der 1. Symphonie von Ludwig van Beethoven und der Peer-Gynt-Suite Nr. 1 von Edvard Grieg mit so bekannten Stücken wie der „Morgenstimmung“ und „In der Halle des Bergkönigs“.
Evelyn Feser ist dann die Solistin in der Romanze für Violine und Orchester Nr. 1 F-Dur von Ludwig van Beethoven, Filmmusik aus Harry Potter von John Williams rundet den ersten Teil ab.
Farbenfroh, fröhlich, außergewöhnlich, mitreißend sind die Attribute, die mit der Popgesangsklasse von Canan Semel in Verbindung zu bringen sind. Mit dabei sind auch sieben Preisträgerinnen des Bundeswettbewerbes Jugend musiziert 2022.
Fast schon ein Klassiker und sicherlich ein weiterer Höhepunkt ist dann zum Finale der Auftritt der Unic!BigBand unter der Leitung von Klaus Hammer. Seit vielen Jahren sind sie auf hohem Niveau einer der Toprepräsentanten der Musikschule. Die Musikerinnen und Musiker lassen dabei mit ihrer Spielfreude den Spaß am Big-Band-Sound förmlich auf das Publikum überspringen.
Auch zu diesem Ereignis ist der Eintritt frei.
Platzreservierungen sind jedoch möglich unter
musikschule@schweinfurt.de oder
09721-51599 oder 51-698.
Und eine Woche später, am 23. Juli, finden die Jubiläumskonzerte ihre Fortsetzung.
Ab 11 Uhr werden auf der kleinen Bühne vor der Kunsthalle weitere Ensembles zu sehensein. Auch hier ist der Eintritt frei.

Quelle: Agentur L19

Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen: BAHN STOPPT VERKAUF DES BAHNHOFES
Nächster ArtikelMontag