Haben bei „Jugend musiziert“ 2022 erfolgreich teilgenommen: v. L. n. R.: Sophie Lemmerich, Julius Dehnel, Cilli Schwen, Max Seifert, Paul Manger, Maximilian Kreuzer und Luca Büttner. Mit auf dem Bild die Lehrkräfte Adrian Blümm, Jaroslaw Kantorski, sowie Landrat Thomas Habermann und Schulleiter Frank Stäblein. (Foto: Melanie Hofmann/Landkreis Rhön-Grabfeld).

Den absolut richtigen Ton getroffen haben sieben erfolgreiche Musikerinnen und Musiker der Kreismusikschule Rhön-Grabfeld. Denn sowohl beim Regionalwettbewerb in Schweinfurt, als auch im Bundeswettbewerb in Oldenburg regnete es quasi erste und zweite Preise.
Luca Büttner aus Frickenhausen und Max Seifert aus Ostheim v. d. Rhön haben auf regionaler Ebene in der Kategorie Perkussion Solo jeweils den ersten Preis ihrer Altersklasse gewonnen. Julius Dehnel aus Bad Neustadt a. d. Saale belegte den zweiten Preis. Unterrichtet werden die Drei von Frank Stäblein, der gleichzeitig der Schulleiter der Kreismusikschule Rhön-Grabfeld ist.
Auf dem Bundeswettbewerb in Oldenburg haben sich eine Woche lang die 2300 Besten aus den Landeswettbewerben der höheren Altersgruppen gemessen. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb jährlich für unterschiedliche Instrumente und Zusammensetzungen. Das Gitarrenduo Maximilian Kreuzer aus Wermerichshausen und Paul Manger aus Hollstadt hat sich mit ihrem Lehrer Jaroslaw Kantorski intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Mit Erfolg: mit ihren Gitarrenkünsten haben sie jeweils den ersten Preis mit 24 von möglichen 25 Punkten erzielt. Auch Cilli Schwen aus Bad Neustadt a. d. Saale punktete in einem Harfentrio derart hoch und kam ebenfalls mitdem ersten Preis zurück in die #eimat.
Landrat Thomas Habermann beglückwünschte die Preisträgerinnen und Preisträger zu ihren phantastischen Erfolgen und überreichte ihnen eine kleine Aufmerksamkeit im Landratsamt Rhön-Grabfeld.
Ganz fest die Daumen drücken jetzt alle noch Sophie Lemmerich aus Wollbach. Sie tritt – hervorragend vorbereitet von ihrem Lehrer Adrian Blümm – am 16. und 17. Juli in Ingolstadt beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Perkussion Solo an.

Quelle: Landkreis Rhön-Grabfeld

Werbung
Vorheriger Artikel1.FC Schweinfurt 1905: Kapitän und Mannschaftsrat bestimmt
Nächster ArtikelSchweinfurt: Bürgerversammlung der Stadt Schweinfurt