Bezugnehmend auf die heutige Pressemeldung der Deutschen Bahn nimmt Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel Stellung:
„Heute konnte ich mit Herrn Berthold Huber, dem Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn,telefonieren. In dem Telefonat kündigte Herr Huber an, dass der Verkauf des Bahnhofs Bad Kissingen vorerst gestoppt werde und man ein Interesse an einer gemeinsamen Entwicklung für die Zukunft zusammen mit der Stadt habe. Das ist sehr gut.
Ich möchte mich ausdrücklich persönlich bei Herrn Huber bedanken, dass er sich des Sachverhalts angenommen und einen Paradigmenwechsel herbeigeführt hat.
Damit sind die Voraussetzungen gelegt, dass wir nun gemeinsam mit der Deutschen Bahn den Bahnhof in Bad Kissingen in die Zukunft führen.“

Quelle: Stadt Bad Kissingen

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: SWG – Warmwasserversorgung in den Liegenschaften
Nächster ArtikelSchweinfurt: Sommerkonzert beim Kultursommer am 16. Juli