Bildrecht: Max Kilian

Nach der vierwöchigen Vorbereitungsphase mit sechs Testspielen (fünf Siege; eine Niederlage) hat FC-Trainer Christian Gmünder in Absprache mit Präsident Markus Wolf und Sportdirektor Robert Hettich den Schnüdel-Kapitän und den Mannschaftsrat für die neue Saison in der Regionalliga Bayern bestimmt. 
Abwehr-Routinier Lukas Billick wird die Grün-Weißen in der neuen Spielzeit als Kapitän auf den Platz führen. Der 34-Jährige spielt mittlerweile seit sechs Jahren für den FC 05 und absolvierte in dieser Zeit 132 Spiele für Schweinfurt. 
„Es ist eine große Ehre für mich, die Mannschaft als Kapitän anführen zu dürfen“, freut sich Lukas Billick über das Vertrauen der Verantwortlichen. „Mit meiner Erfahrung möchte ich der jungen Mannschaft immer zur Seite stehen, damit wir eine geile Saison spielen – das Potenzial im Verein und in der Mannschaft ist vorhanden!“
Die Entscheidung pro Lukas Billick begründet Christian Gmünder mit der „enormen Erfahrung und Leistungsbereitschaft“ des Abwehrspielers. „Luki ist ein Spieler, der in jedem Training und in jedem Spiel an die Grenzen geht und für die Mannschaft und den Verein alles gibt. Als Abwehrspieler hat er den Vorteil, dass er das Spiel vor sich hat und hier am besten Einfluss auf seine Mitspieler nehmen kann.“ 
Co-Kapitän wird FC-Torjäger Adam Jabiri. Der 38-Jährige präsentierte sich in der Vorbereitung weiterhin topmotiviert und erzielte in den sechs Testspielen elf Treffer und zwei Vorlagen. „Jabbo zeigt Jahr für Jahr, dass man mit viel Disziplin und Leidenschaft auch in gehobenem Fußballer-Alter noch Top-Leistungen abliefern kann. Damit ist er für jeden Spieler im Kader ein Vorbild“, so Präsident Markus Wolf. 
Den Mannschaftsrat komplettieren Kristian Böhnlein, Kevin Fery und Lukas Aigner. „Unsere Oldies im Team“, schmunzelt Sportdirektor Robert Hettich. „wobei ‚Aiges’ gerade mal 26 Jahre alt ist. „Über 50 Prozent unseres neuen Kaders besteht aus U23-Spielern. Wenn wir ‚Alt gegen Jung‘ spielen, ist ein 22-Jähriger schon bei den ‚Alten‘ dabei. Die Mischung in der Mannschaft passt sehr gut. Die erfahrenen Spieler werden als Vorbilder vorangehen und die jungen Spieler führen, auf und neben dem Platz. Letztlich ist jeder Einzelne gefordert, Verantwortung zu übernehmen – dann werden wir als Team erfolgreich sein!“    

Quelle: 1.FC Schweinfurt 1905

Werbung
Vorheriger ArtikelGersfeld: Im Wildpark wird tierisch gefeiert
Nächster ArtikelRhön-Grabfeld: Musikschule Rhön-Grabfeld erfolgreich bei „Jugend musiziert“