PI Hammelburg vom 10.07.2022

Wildunfall mit Reh Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag gegen 21:30 Uhr befuhr eine 30- jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW die Staatstraße zwischen Hammelburg und Gauaschach. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht, am PKW der jungen Frau entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 10.07.2022

Werbung

Straßenlaterne umgefahren und geflüchtet

Mellrichstadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagnachmittag wurde durch einen aufmerksamen Zeugen mitgeteilt, dass in der Hauptstraße in Mellrichstadt durch den Fahrer eines Klein-Transporters eine Straßenlaterne umgefahren wurde. Der Fahrer setzte seine Fahrt jedoch fort ohne den Unfall zu melden. Im Rahmen der Fahndung konnten sowohl das Verursacherfahrzeug, als auch der Fahrer ermittelt und angetroffen werden. Ein freiwilliger Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der Bauhof der Stadt Mellrichstadt kümmerte sich um die beschädigte Straßenlaterne. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 7500 Euro.

Mehrere Diebstähle aufgeklärt

Mellrichstadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstag wurde in der Bahnhofstraße in Mellrichstadt ein Radfahrer kontrolliert, der auf dem Fahrradlenker eine Kiste Bier transportierte. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten Unstimmigkeiten bei den Eigentumsverhältnissen des hochwertigen Pedelecs und des mitgeführten Alkohols fest. Zudem kam während der Kontrolle noch eine Dame mit Rucksack hinzu. Der Radfahrer und seine Bekannte führten in ihren Rucksäcken noch mehrere Flaschen Spirituosen und originalverpackte Werkzeuge mit sich. Letztendlich räumten sie ein, dass sie sowohl das Pedelec, als auch die Kiste Bier, die Spirituosen und auch das Werkzeug in mehreren Verbrauchermärkten im Bereich Mellrichstadt und in Schweinfurt entwendet hatten. Das Diebesgut im Gesamtwert von etwa 3000 Euro wurde sichergestellt. Die beiden Tatverdächtigen müssen sich strafrechtlich verantworten.

Weidezaun beschädigt

Hendungen – Landkreis Rhön-Grabfeld: Auf einer Wiese im Königshöfer Weg in Hendungen wurde im Zeitraum von Freitag 09:00 Uhr bis Samstag 20:00 Uhr der Zaun einer dort befindlichen Schafsweide beschädigt. Durch einen bislang unbekannten Tatverdächtigen wurde der Zaun aus der Verankerung gerissen und umgelegt. Dadurch war Sachschaden in Höhe von 100 Euro entstanden. Zudem mussten die Schafe, die wegen des beschädigten Zauns die Weide zum Teil verlassen hatten, wieder eingefangen werden. Zeugenhinweise werden unter 09776/8060 erbeten

Aufmerksame Schülerinnen melden Unfallflüchtigen

Willmars, Ortsteil Filke – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend beobachteten vier aufmerksame Schülerinnen in Filke, wie ein Fahrer eines Geländewagens in der Oberfilkener Straße in Filke gegen eine Straßenlaterne gefahren war und sich anschließend mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle entfernte. Eine Schülerin verständigte sofort die Polizeiinspektion Mellrichstadt. Durch die Streifenbesatzung konnte auf der Anfahrt zwischen Filke und Willmars ein Geländewagen, welcher der angegebenen Beschreibung entsprach, angetroffen und kontrolliert werden. Am Fahrzeug wurden frische Unfallspuren festgestellt. Auf Vorhalt räumte der Fahrer seine Unfallbeteiligung ein. Der Schaden an der Laterne beträgt nach ersten Schätzungen 2500 Euro.

 

Polizeiinspektion Haßfurt vom 10.07.2022

Seitenspiegel beschädigt am Sander Weinfest

Sand a. Main – Der Seitenspiegel eines am Weinfest geparkten PKW wurde am vergangenen Abend beschädigt.

Ein junger Mann aus Ebern parkte am Samstagabend gegen 19:00 Uhr seinen weißen Skoda Fabia in Sand am Main in der Seestraße. Als er gegen 01:00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte stellte er fest, dass der rechte Seitenspiegel beschädigt ist. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200€.

Sander Weinfest

Am Sander Weinfest kam es auch am Samstagabend zu zahlreichen Streitigkeiten und Körperverletzungen zwischen meist erheblich alkoholisierten Festbesuchern. Außerdem musste das BRK mehrmals bei der Behandlung uneinsichtiger Patienten unterstützt werden. Die Ursache war hier vermutlich ebenfalls in der Alkoholisierung zu finden.

Der ausführliche Pressebericht folgt nach Ende des Weinfests.

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen vom 10.07.2022

Bad Kissingen

Gleich 3 mal Geldbeutel gefunden

Im Laufe des Samstagvormittags wurden insgesamt 3 Geldbeutel bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen abgegeben. Die Polizei konnte jeweils die Besitzer ermitteln und wieder an diese ihr Eigentum aushändigen.

Pkw krachen frontal zusammen

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde keiner verletzt. Gegen 15:45 Uhr, befuhr eine 21-jährige O-pelfahrerin die Bundesstraße 286 von Bad Kissingen in Fahrtrichtung Oerlenbach. Die junge Pkw-Fahrerin wurde aufgrund schlechter Ortskenntnisse von der scharfen 180 Gradkurve überrascht und kam auf die Gegenfahrbahn. Der ihr entgegenkommende 61-Jährige Opelfahrer hatte keine Chance mehr auszuweichen und stieß in den Pkw. Es entstand eine Gesamtschaden von circa 5.000,- Euro. Nachdem die Fahrzeuge von der Fahrbahn geräumt wurden, konnte der Verkehr uneingeschränkt weiterfließen.

Fahrrad am Bahnhof gestohlen

Ein 22-jähriger Fahrradbesitzer staunte nicht schlecht, als er gegen 18:30 Uhr sein zuvor am Vormittag abgestelltes CUBE Radl nicht mehr auffinden konnte. Auch nach einer Absuche am Bahnhofsgelände und dem dortigen Unterstand tauchte dieses nicht auf. Der junge Mann stellte gegen 11:00 Uhr sein Fahrrad ab und versperrte dieses mit einem Kettenschloss und fuhr anschließend mit Zug fort.

Am Samstagabend musste er sein graues Mountainbike bei der Bad Kissinger Polizei als gestohlen melden. Wer sachdienliche Hinweise zum vorliegenden Fall abgeben kann, meldet sich telefonisch unter 0971-71490.

Bad Bocklet

Wildunfall

Am 09.07.2022 um 21:10 Uhr fuhr ein 62-jähriger Mann von Unterebersbach kommend in Fahrtrichtung Steinach. Ungefähr auf Hälfte der Strecke querten zwei Rehe von links nach rechts die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Tiere wurden durch den Unfall getötet. Der Fahrer und die Beifahrerin des BMW blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 €

Maßbach

Wildunfall

Am 10.07.2022 um ca. 03:45 Uhr fuhr eine Toyota-Fahrerin von Maßbach in Fahrtrich-tung Weichtungen. Kurz nach der Ortstafel Maßbach kreuzte ein Reh von rechts kom-mend die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden am Pkw be-trägt ca. 2000,- EUR. Die Pkw-Fahrerin verblieb unverletzt.

Polizeiinspektion Gerolzhofen

Mit Haftbefehl gesuchter Mann kommt zur Polizei

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagabend erschien ein junger Mann auf Vorladung bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen. Neben dem eigentlichen Grund der Vorladung eröffnete ihm der zuständige Sachbearbeiter einen aktuell gegen ihn bestehenden Haftbefehl. Der unter Bewährung stehende junge Mann hatte gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, weshalb vom zuständigen Gericht eine Haft angeordnet wurde. Die Nacht von Freitag auf Samstag musste er deshalb zunächst in einer Haftzelle der Polizei verbringen. Am Samstag wurde er dann einem Richter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagabend wurde der Führer eines Daimler einer Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Gerolzhofen konnte das Fahrzeug beobachten, wie es auf dem Großparkplatz an der Berliner Straße umherfuhr. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest bestätigte diesen Verdacht. Der Fahrer musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Seine Fahrerlaubnis wurde entzogen.

Motorradfahrerin schwer verletzt

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der St 2274 zwischen Gerolzhofen und Dingolshausen ein schwerer Verkehrsunfall. Zur Unfallzeit fuhr eine Kradfahrerin in Richtung Dingolshausen und war im Begriff einen langsam fahrenden Bagger zu überholen. Unmittelbar hinter dem Bagger befand sich die Führerin eines Nissan, die ebenfalls zum Überholen ansetzte. Hierbei übersah die Pkw Fahrerin das bereits im Überholvorgang befindliche Motorrad. Beim Ausweichversuch geriet die Kradfahrerin ins Schlingern und prallte gegen einen Reifen des Baggers. Im Anschluss stürzte sie und verletzte sich schwer am Bein. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Zur Reinigung der Fahrbahn und zu Absperrmaßnahmen wurde die Feuerwehr Gerolzhofen hinzugezogen. Weiterhin wurde die Straßenmeisterei verständigt, die eine entsprechende Beschilderung aufstellte.

Radfahrer bei Unfall verletzt

MÖNCHSTOCKHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der St 2275 ein Verkehrsunfall. Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen musste ein Radfahrer die Staatstraße überqueren. Hierbei wurde er von einem herannahenden Pkw erfasst. Der Radfahrer verletzte sich glücklicherweise nur leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Balkongeländer beschädigt

DONNERSDORF, LKR. SCHWEINFURT – Bereits am Dienstag wurde das Balkongeländer eines Gebäudes in der Rosenstraße beschädigt. Als möglicher Verursacher dürfte ein Lkw in Betracht kommen. Von Seiten der Polizeiinspektion Gerolzhofen wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 entgegen.

Pressebericht der PI Ebern vom 10.07.2022:

Mann unter Alkoholeinfluss entgeht knapp dem Fahrerlaubnisentzug

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am späten Samstagabend fiel der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebern ein neuwertiges Fahrzeug auf, welches sich von Ebern kommend am Heubacher Kreuz befand, und in Richtung Rentweinsdorf abbiegen wollte. Bei einer durchgeführten Verkehrskontrolle konnte beim Fahrer, welcher der einzige Insasse des Fahrzeugs war, schnell Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Letztendlich konnte der 34-jährige Fahrer aus Baden-Württemberg einen Wert von 1,02 Promille vorweisen, weshalb diesem nun eine Geldbuße, ein Punkt und ein 1-monatiges Fahrverbot drohen. Ein etwas höherer Wert hätte bereits zum Entzug der Fahrerlaubnis geführt. Dem jungen Fahrer wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Polizeiinspektion Würzburg-Land

Mit E-Scooter unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Kist, Lkr. Wü – Am Samstag, wurde gegen 23:15 Uhr, die 22-jährige Fahrerin eines E-Scooters, in der Tiefen Gasse, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei ihr Alkohol- und Marihuanageruch festgestellt. Ein Alkoholtest vor Ort ergab 0,62 Promille. Weiterhin wurde bei ihr noch ca. ein Gramm Marihuana und betäubungsmittelhaltige Tabletten aufgefunden. Der E-Scooter wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt sichergestellt. Eine Blutentnahme bei der 22-jährigen, wurde angeordnet. Strafanzeige wegen Fahren unter Alkoholeinfluss und Drogeneinwirkung sowie Besitz von Betäubungsmitteln wird erstattet.

Polizeiinspektion Würzburg-Stadt

Kriminalitätsgeschehen

Mehrere Diebstähle – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/ZELLERAU/INNENSTADT.

Am Freitagabend, im Zeitraum von 21:00 Uhr bis 23:00 Uhr, wurde einem 27-jährigen Mann im Festzelt des Kiliani-Volksfestes die Geldbörse entwendet. Selbiges passierte einem 41-jährigen Herren am Samstag gegen 20:30 Uhr. Dieser befand sich ebenfalls auf dem Kiliani Festplatz. Ihm wurde die Geldbörse in der Menschenmenge aus der Hosentasche entwendet.

Auch in der Sanderstraße kam es Samstagnacht, gegen 03:00 Uhr, in einer Bar zu einem Diebstahl. Der Geschädigte stellte seinen Rucksack auf einem Tisch neben sich ab. Kurz danach war dieser weg. Bei dem Rucksack handelt es sich um einen schwarzen Rucksack der Marke „Nike“. Darin befanden sich diverse Gegenstände wie Kleidungsstücke, eine Kamera, sowie die Geldbörse einer Freundin.

Insgesamt entstand bei den Diebstählen ein Beuteschaden von über 800 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Diebstahl und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung durch Graffiti
WÜRZBURG/INNENSTADT.
Im Zeitraum von Freitagabend 21:30 Uhr, bis Samstagmorgen 05:30 Uhr, wurden von einer bislang unbekannten Person am Unteren Markt mehrere Verkaufswägen mit diversen Graffiti-Schriftzügen besprüht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugen die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht durch Radfahrer
WÜRZBURG/ZELLERAU.
Samstagnacht, gegen 00:00 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Radfahrer den Gehweg der Dreikronenstraße in Richtung Alte Mainbrücke. Hierbei touchierte er ein Verkehrszeichen, wodurch dieses komplett aus der Betonfassung gerissen wurde. Im Anschluss schob der Herr sein Fahrrad zu Fuß weiter und lief in Richtung Alte Mainbrücke, ohne seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Der flüchtige Radfahrer konnte von Zeugen wie folgt beschrieben werden: männlich, circa 190 cm groß, Bekleidung: Anglerhut, weißes Tanktop, weiße Schuhe und er trug ein Fahrradschloss um den Hals. ‘Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI NES v. 10.07.2022

Verkehrsunfall beim Überholen

 Oberelsbach, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagmorgen kam es auf der Staatsstraße bei Sondernau zu einem Verkehrsunfall beim Überholen. Ein 64-jähriger aus dem Landkreis fuhr mit seinem VW hinter einem Lkw her und wollte diesen überholen. Dabei bemerkte er Gegenverkehr und wollte wieder hinter dem Lkw einscheren, schätze aber die Abstände falsch ein, so dass er mit seiner Fahrzeugfront mit den Anhänger des Lkw zusammenstieß. Dabei entstand zwar am Nutzfahrzeug nur geringer Schaden, das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde jedoch stark beschädigt, der Schaden wird hier auf ca. 6000 € geschätzt, und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall zum Glück niemand. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Bußgeld. 

Wortgefecht endet in handfestem Streit

Bischofsheim i.d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem handfesten Streit kam es am Freitag in einem Ortsteil von Bischofsheim. Hier gerieten zwei Nachbarn aufgrund spielender Kinder derart in Streit, dass der jetzige Beschuldigte seinen Widersacher nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen am Hals packte und zudrückte. Nachdem eines der Kinder des Geschädigten dazwischen ging, lies der 58-jährige Tatverdächtige von seinem Opfer ab. Es wurde eine Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Verkehrsunfall führt zu Betäubungsmittelfund

Bischofsheim i.d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall musste die Polizei Bad Neustadt in der Nacht von Freitag auf Samstag ausrücken. Ein Pkw war bei Wegfurt über zwei Verkehrsinseln und im Anschluss in den Graben gefahren. Hierbei beschädigte er den durch ihn geführten Audi stark, der Schaden wird auf ca. 10000 € geschätzt. Im Anschluss flüchte der Unfallverursacher zu Fuß von der Unfallstelle, konnte aber von der Polizei aufgegriffen und festgenommen werden. Wie sich herausstellte, war ist der 35-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand sichtlich und dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Daher wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Im Haus des nun Beschuldigten fanden die Ordnungshüter noch Betäubungsmittel, welche der Mann teilweise selbst anbaute. Im Anschluss musste die Polizei den Unfallverursacher ins Bezirkskrankenhaus einweisen, da er Suizidgedanken geäußert hatte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, unerlaubtem Entfernens vom Unfallort, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Führen eines Kfz unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss.

Einbruch in Gartenhäuschen

Burglauer, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum von Freitag bis Samstag kam es Burglauer zu einem Einbruch in ein Garten- bzw. Bienenhaus, welche südlich der Verbindungsstraße zwischen Reichenbach und Burglauer gelegen ist. Der oder die Täter gelangten gewaltsam ins Objekt und entwendeten unter anderem kleine Elektrogeräte, Benzinkanister und Alkoholika. Der Sachschaden, welcher durch den Einbruch entstanden ist, liegt bei ca. 1000 €, der Beuteschaden bei ca. 250 €.

In diesem Fall bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie hier Beobachtungen gemacht haben, so werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 771) 60 60 bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt zu melden

Sachbeschädigung an Pkw

Rödelmaier, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den letzten Tagen hatte ein Pendler seinen Pkw, einen VW Golf III, am Pendlerparkplatz in Rödelmaier abgestellt. Als er am Samstag wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass es an mehreren Stellen eindellt und zerkratzt war, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 €.

In diesem Fall bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie hier Beobachtungen gemacht haben, so werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 771) 60 60 bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt zu melden.

E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs – Fahrer unbelehrbar

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt einen 24-jährigen, welcher mit seinem Elektroroller in Bad Neustadt unterwegs war. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellten die Ordnungshüter fest, dass am Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war, entsprechend war kein Versicherungsschutz vorhanden. Die Beamten nahmen hier eine Anzeige auf und belehrten den Fahrer, dass er nicht mehr weiter fahren darf. Nichtdestotrotz stellten sie den gleichen Fahrer eine halbe Stunde später erneut mit seinem Fahrzeug fahrend fest. Ihn erwarten nun zwei Anzeigen nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Wildunfälle im Dienstbereich der PI Bad Neustadt

Bad Neustadt, Lkr, Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der PI Bad Neustadt a.d. Saale kam es im Zeitraum von Freitagmorgen bis Samstagmorgen zu drei Wildunfällen. Hierbei wurden ein Waschbär und zwei Rehe getötet. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich ca. 4000 €, Menschen wurden den Zusammenstößen glücklicherweise nicht verletzt.

Polizeiinspektion Schweinfurt vom 10.07.2022

Aus dem Stadtgebiet

Betäubungsmitteldelikte

Besitz von Cannabis

Samstagabend, kurz vor Mitternacht, befanden sich uniformierte Beamte fußläufig am Hauptbahnhof in Schweinfurt. Den Beamten kam eine männliche Person entgegen, welche augenscheinlich eine Zigarette  rauchte. Nachdem jedoch der Geruch von Cannabis wahrgenommen werden konnte,   war es für die Beamten klar, dass es sich nicht um eine Zigarette sondern um einen Joint handelt. Daraufhin wurde der 27-jährige kontrolliert. Offensichtlich war diesem die Strafbarkeit seiner Handlung bewusst, da dieser seinen Joint noch versucht hat in der Hosentasche verschwinden zu lassen. Der Joint wurde beschlagnahmt und den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln.

Aus dem Landkreis

Alkoholdelikte

0,5 Promille Grenze

Am Sonntag gegen 00:30 Uhr befuhr ein 37-jähriger die B286 in Schwebheim. Der Autofahrer wurde von einer Polizeistreife angehalten und eine allgemeine Verkehrskontrolle wurde durchgeführt. Hierbei bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Bei dem hierauf folgenden Atemalkoholtest wurde ein Wert von 0,68 Promille festgestellt. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der 25-jährige muss nun mit einem Bußgeld und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelRoßstadt: Auto wird nach Unfall beinahe in Vorgarten geschleudert