STADTLAURINGEN, LKR. SCHWEINFURT. Am Dienstagnachmittag musste ein mit drei Personen besetztes Leichtflugzeug eine Notlandung durchführen. Zwei luftsachkundige Beamter der Polizei befanden sich vor Ort und ermitteln nun zu den Hintergründen.
Dem aktuellen Sachstand nach ist die mit drei Personen besetzte Cessna von Hettstadt aus gestartet, als es auf Höhe Stadtlauringen plötzlich zu technischen Problemen an der Maschine gekommen ist. Der Pilot führte in der Folge eine Nottlandung durch und konnte die Maschine auf einem Acker unbeschädigt zu Boden bringen. Die insgesamt drei Personen an Bord blieben allesamt unverletzt. Die Maschine verbleibt zunächst vor Ort und kann nach entsprechender Überprüfung wieder weiterfliegen.
Zwei luftsachkundige Beamte der Polizei befanden sich an der Landestelle und haben die weiteren Ermittlungen zu den genauen zu der außerplanmäßigen Landung aufgenommen.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt/Würzburg: RoboCup@Work – FHWS-Team gewinnt die German Open
Nächster ArtikelSchweinfurt: Einbruch in Schulgebäude – Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen