Pressebericht des PP Unterfranken vom 05.07.2022 – Bereich Main-Rhön
Notlandung eines Leichtflugzeugs – Keine Personen verletzt
STADTLAURINGEN, LKR. SCHWEINFURT. Am Dienstagnachmittag musste ein mit drei Personen besetztes Leichtflugzeug eine Notlandung durchführen. Zwei luftsachkundige Beamter der Polizei befanden sich vor Ort und ermitteln nun zu den Hintergründen.
Dem aktuellen Sachstand nach ist die mit drei Personen besetzte Cessna von Hettstadt aus gestartet, als es auf Höhe Stadtlauringen plötzlich zu technischen Problemen an der Maschine gekommen ist. Der Pilot führte in der Folge eine Nottlandung durch und konnte die Maschine auf einem Acker unbeschädigt zu Boden bringen. Die insgesamt drei Personen an Bord blieben allesamt unverletzt. Die Maschine verbleibt zunächst vor Ort und kann nach entsprechender Überprüfung wieder weiterfliegen.
Zwei luftsachkundige Beamte der Polizei befanden sich an der Landestelle und haben die weiteren Ermittlungen zu den genauen zu der außerplanmäßigen Landung aufgenommen.
Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 05.07.2022
 
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Beim Ausparken übersehen – Kleintransporter
Am Montagvormittag, gegen 10:50 Uhr, parkte ein 57-Jähriger seinen Kleintransporter/Daimler kurzfristig in der Frohsinnstraße. Bevor er seine Fahrt fortführen konnte, rangierte er sein Fahrzeug rückwärts. Hierbei touchierte er mit seinem Heck eine 84-jährige Frau. Sie stand rücklings hinter dem Kleintransporter. Durch den Anstoß stürzte die Dame vornüber auf den Gehweg und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Sie wurde durch die Retter einem Krankenhaus zugeführt.
Fahrzeug im Begegnungsverkehr gestreift – Polizei sucht Zeugen
Am frühen Montagabend, gegen 18:30 Uhr, befuhr ein Pkw/Audi den Lufthofweg von Goldbach kommend in Richtung Schmerlenbacher Straße. An der Kreuzung zur Elsässer Straße musste die Fahrerin des Audi verkehrsbedingt warten. Als sie die Fahrt aufnehmen wollte, kam ihr eine unbekannter silberner Pkw/Limousine schleunig entgegen. Beide Pkw blieben erneut stehen. Als der unbekannte Pkw seine Fahrt fortsetzte und den Pkw/Audi passierte, kam es zum Fahrzeugkontakt im linken Heckbereich des Audi. Die Limousine beschleunigte und entfernte sich in Richtung Goldbach, ohne eine Unfallaufnahme zu ermöglichen. Das unbekannte Fahrzeug konnte auch bei Nachfahrt nicht mehr aufgegriffen werden. Der Pkw/Audi weist nun einen Streifschaden im vierstelligen Bereich auf.
Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 zu melden.
Kriminalitätsgeschehen
  • Fehlanzeige –
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
84-Jährige Autofahrerin übersieht Fahrradfahrerin
Laufach. Am Montagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, befuhr eine 84-jährige VW-Fahrerin die Spessartstraße in Richtung der Kreuzung Hauptstraße / Sachsenhäuser Straße. Diese wollte die Dame geradeaus passieren. Hierbei übersah die 84-Jährige eine von rechts kommende, bevorrechtigte Fahrradfahrerin. Es kam zur seitlichen Kollision, wodurch die 54-jährige Radlerin stürzte. Sie zog sich Prellungen und Schürfwunden zu, die von einer RTW-Besatzung erstversorgt wurden. Ein Krankenhausaufenthalt war vorerst nicht notwendig. Das Fahrrad wurde geringfügig beschädigt. Der Pkw/VW wies vorne rechts Kratzspuren aus. Der Schaden beläuft sich im unteren vierstelligen Bereich.
Kriminalitätsgeschehen
Unbekannter betritt Pfarrgarten und stiehlt Öl-Kanister
Hösbach-Winzenhohl. Ein unbekannter Täter beschädigte im Zeitraum von Sonntag, 23 Uhr bis Montag, 06 Uhr die Zugangstür zum Pfarrgarten in der St.-Benedikt-Straße, sodass ein Hindurchsteigen möglich war. Auf dem Grundstück angelangt, machte sich der Täter einen Kanister mit zehn Liter Rapsöl zu Eigen. Der so entstandene Schaden beläuft sich im dreistelligen Bereich.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 05.07.2022 – Bereich Main-Rhön
Einbruch in Schulgebäude – Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen
SCHWEINFURT. In den frühen Morgenstunden des Donnerstags hat ein aufmerksamer Zeuge zwei Einbrecher auf frischer Tat beobachtet. Er handelte vorbildlich und wählte unverzüglich den Notruf. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Schweinfurter Polizei einen dringend Tatverdächtigen vorläufig fest. Seinem mutmaßlichen Komplizen gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt und hofft nun auch auf Zeugenhinweise.
Kurz vor 04.00 Uhr war der Zeuge auf zwei Jugendliche aufmerksam geworden, die sich in verdächtiger Weise im Bereich der Grundschule in der Kerschensteinerstraße aufgehalten hatten. Er handelte goldrichtig und wählte sofort den Polizeinotruf. Kurz nach Eingang der Mitteilung entdeckte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt einen Tresor, der von Einbrechern aus dem nahegelegenen Schulgebäude entwendet und in einem Gebüsch zurückgelassen worden war. Von den Tätern fehlte jedoch zunächst noch jede Spur. Sie waren mit mehreren hundert Euro Bargeld aus dem Tresor in unbekannte Richtung geflüchtet.
Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei einen 16-Jährigen vorläufig fest, auf den die Täterbeschreibung des Zeugen zutraf. Der aus Schweinfurt stammende Jugendliche steht im dringenden Verdacht, gemeinsam mit einem weiteren, bislang noch unbekannten Komplizen den Einbruch in das Schulgebäude begangen zu haben. Die Fahndung nach dem zweiten Tatverdächtigen verlief bislang ergebnislos. Auch der Verbleib des erbeuteten Bargeldes ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.
Um die Tat vollständig aufklären zu können, hofft die Kriminalpolizei Schweinfurt nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:
  • Wer hat in den Morgenstunden des Donnerstags etwas beobachtet, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer ist auf zwei Jugendliche aufmerksam geworden, die sich im Bereich der Kerschensteinerstraße aufgehalten haben?
  • Wer hat den bislang noch unbekannten Täter möglicherweise auf der Flucht beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Identifizierung des zweiten Tatverdächtigen beitragen könnten?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 entgegen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 05.07.2022 – Bereich Mainfranken
Unter Vorwand in Wohnung gelangt – Trickdiebe bestehlen Seniorin
WÜRZBURG / FRAUENLAND. Unter dem Vorwand, die „Wasserqualität prüfen zu müssen“, sind Trickdiebe am Montagvormittag in die Wohnung einer Seniorin gelangt. Während ein Täter die ältere Dame ablenkte, entwendete ein Komplize mehrere Schmuckstücke. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und bittet um Hinweise.
Die Tat ereignete sich im Zeitraum zwischen 11.00 Uhr und 11.15 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Gegenbaurstraße. Zunächst stand ein Mann vor der Wohnungstür der Seniorin und behauptete, die Wasserqualität überprüfen zu müssen. Auf Weisung des Täters ließ die ältere Dame Wasser im Badezimmer laufen. Während sie dort abgelenkt wurde, verschaffte sich offenbar ein zweiter Täter Zugang zur Wohnung, um unbemerkt Schmuckstücke aus dem Schlafzimmer zu entwenden. Der Wert des Diebesguts ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.
Den vermeintlichen Wasserkontrolleur beschrieb die Seniorin wie folgt:
  • Etwa 35 Jahre alt
  • Ca. 170 cm groß, kräftige Figur
  • Dunkler Teint und dunkle kurze Haare
  • Bekleidet mit dunkler Hose und dünner dunkler Jacke
  • Hielt über rotes Funkgerät Kontakt zu männlichem Komplizen, der mit ausländischem Akzent gesprochen haben soll
Wer im Laufe des Montags möglicherweise auf die beiden Trickdiebe aufmerksam geworden ist oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.
Das Polizeipräsidium Unterfranken rät:
Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung! Trickdiebe sind erfinderisch und schauspielerisch begabt: Sie täuschen eine Notlage vor oder geben sich wie im vorliegenden Fall als Handwerker oder Amtsperson aus, um in die Wohnungen ihrer Opfer zu gelangen. Getäuscht und anschließend bestohlen werden häufig ältere Menschen. Informieren Sie daher auch Ihre Angehörigen. Haben Sie keine Scheu, im Zweifelsfall die Polizei zu rufen!
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 05.07.2022
 
Mähdrescher überhitzt
Hundsbach, Lkr. Main-Spessart: Am Montag um 17:25 Uhr befuhr ein 53-jähriger Landwirt mit seinem Mähdrescher der Marke John Deere die Kreisstraße in Richtung Hundsbach. Hierbei bemerkte dieser eine Rauchentwicklung aus dem Häcksler und fuhr sofort an den Fahrbahnrand. Durch die verständigten Feuerwehren aus dem näheren Umfeld wurde das Fahrzeug gelöscht bzw. gekühlt. Ein Sachschaden entstand nicht. Im Einsatz waren insgesamt 50 Kräfte der örtlichen Feuerwehren unter Leitung der Kreisbrandinspektion.
Nach Spiegelberührung weitergefahren
Zellingen, Lkr. Main-Spessart: Am Montag gegen 13:45 Uhr befuhr ein 25-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann die Staatsstraße von Billingshausen in Fahrtrichtung Zellingen. Kurz vor eine Rechtskurve kam diesem ein bislang unbekannter Lkw entgegen und es kam hier zu einer Spiegelberührung. Der 25-Jährge hielt hiernach an, um eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der unbekannte Lkw setzte seine Fahrt in Richtung Billingshausen jedoch fort. Von diesem Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um ein rotes Führerhaus gehandelt hatte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.
Pkw mutwillig beschädigt
Zellingen, Lkr. Main-Spessart: Bereits über das Wochenende vom 24.06.22 auf 27.06.22 wurde bei einem in der Eichenstraße in Zellingen abgestellten Pkw der Marke Ford der Heckstoßfänger mutwillig zerkratzt. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.
Sachbeschädigung an Schule in Wiesenfeld
Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart: Im Zeitraum über das zurückliegende Wochenende wurden an der Schule in Wiesenfeld insgesamt sieben Fensterscheiben mutwillig beschädigt. Hierbei wurde mit Kieselsteinen u.a. ein Hakenkreuz eingeritzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
Hinweise werden an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0 erbeten.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 05.07.2022
Landkreis Bamberg
 
Unfallfluchten
 
Unbekannter weißer Kleintransporter verursacht Verkehrsunfall und flüchtet
Zapfendorf    Am frühen Dienstagmorgen befuhr ein weißer Kleintransporter die A73 in Fahrtrichtung Suhl. Kurz vor der Abfahrt Zapfendorf wechselte dieser ohne erkennbaren Grund und ohne zu blinken von rechts bis auf die Mitte des linken Fahrstreifens. Der 33-jährige Fahrer eines VW Golf wollte ihn aber gerade in diesem Moment überholen und erschrak über das unvorhersehbare Verhalten des Kleintransporters. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte er eine Vollbremsung und geriet dabei ins Schleudern. Es kam zu keiner Berührung der Fahrzeuge, allerdings endete die Fahrt für den Golf im Graben neben der Fahrbahn.  Der bislang unbekannte Fahrer des Kleintransporters setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu  kümmern. Der Golffahrer wurde dabei leicht an der Schulter verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. An seinem Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Autobahnpolizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter T. 0951/9129-510 um Zeugenhinweise.
Verkehrsunfälle
 
Stoppschild der Baustelle missachtet
Breitengüßbach   Am Freitagmittag wollte die 43-jährige Fahrerin eines Mercedes an der Auffahrt Breitengüßbach-Süd auf die A73 in Fahrtrichtung Nürnberg auffahren. Dabei war der Fahrerin leider der aktuelle Stand der dortigen Brückenbaustelle nicht bewusst. Der dortige Einfädelungsstreifen ist derzeit nicht existent und eine Vorfahrtsregelung mit Stoppschild wurde eingerichtet. Dies missachtete die Mercedesfahrerin und fuhr beim Einfahren auf die Autobahn direkt in die Seite eines Anhängers, welcher von einem 62-jährigen Fahrers mit Wohnmobil gezogen wurde. Sie selbst wich dabei noch nach rechts aus und geriet in die Betonleitwand der Baustelle. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, aber der Gesamtsachschaden summiert sich auf rund 10.000 Euro.
Sonstiges
Unzulässiges Krad aus dem Verkehr gezogen
Bamberg   Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagvormittag fiel auf der A73 auf Höhe Bamberg ein Yamaha Kraftrad auf, da daran fiel zu kleine Rückspiegel montiert waren. Bei der näheren Kontrolle wurden auch noch ein unzulässiger Reflektor und unzulässige Bremshebel festgestellt. Somit war die Betriebserlaubnis erloschen und die Fahrt beendet. Dem 62-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 05.07.2022
Suchen E-Klasse Fahrer der genötigt wurde
HAßFURT. Am Montag, den 04.07.22 um 13.00 Uhr ereignete sich an der
Kreuzung Obere Vorstadt und Tränkberg ein Zwischenfall zwischen zwei
Pkw´s. Der gesuchte E-Klasse Fahrer wurde durch einen 44-Jährigen
Mercedes S-Klasse Fahrer genötigt und beleidigt. Während der Aufnahme
durch einen Polizeibeamten entfernte sich der Geschädigte. Der Fahrer
möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt melden.
Diebstahl einer Werbetafel
Sand a.Main: Im Tatzeitraum zwischen dem 02.07.22 um 18.00 Uhr und
Sonntag, den 03.07.22 um ca. 12.15 Uhr wurde in der Zeiler Straße eine
Werbetafel in Form einer Eiswaffel mit einer Höhe von ca. zwei Meter
entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,00 Euro.
Leitplanke beschädigt
Ebelsbach: Am Montag, den 04.07.22 um ca. 19.30 Uhr fuhr ein
Unbekannter mit seinem Pkw zwischen Ebelsbach und Breitbrunn und
beschädigte rechtsseitig die dortige Leitplanke.
Ortsschild um getreten
Stettfeld: In der Zeit vom 01.07.22 ca. 22.00 Uhr und dem 02.07.22 ca. 09.00
Uhr wurde das Ortsschild von Stettfeld durch einen Unbekannten um getreten
und dabei die Haltestange beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von
  1. 150,00 Euro.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 05.07.2022
 
 
Verkehrsunfall
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Unfall mit etwa 1500 € Sachschaden kam es am Montagmorgen gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Frankenwinheimer Straße. Ein VW Sharan und ein Audi SUV parkten gleichzeitig aus und kollidierten. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Sachbeschädigung
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Über das vergangene Wochenende beschädigten bislang unbekannte Täter im Hof der Schule im Lülsfelder Weg eine Holzbank und eine Holzliege. Der Schaden wird auf ca. 200 € geschätzt. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 05.07.2022
Zuleitungskabel von Baustelle gestohlen – Schadenshöhe im vierstelligen Bereich
WÜRZBURG/FRAUENLAND. Im Theordor-Boveri-Weg entwendeten bislang unbekannte Täter von Samstagnachmittag auf Montagfrüh, ca. 50 Meter lange Zuleitungskabel von einer Baustelle. Auf fachmännische Weise wurden die Kabel von der Starkstromleitung genommen und mittels eines selbst mitgebrachten Spezialwerkzeuges abisoliert. Das Kupfer wurde vermutlich mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Der Schaden beläuft sich hierbei auf etwa 4.000 Euro.
 
In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion-Würzburg-Stadt Zeugen, welche Angaben über verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich und Umfeld der Baustelle geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
 
Diebstahl von Fahrzeugteilen- Zeugen gesucht
WÜRZBURG/LENGFELD. Im Zeitraum vom 29.06.2022, 16:00 Uhr bis 01.07.2022, 10:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter mehrere Parktronic- Sensoren und Blenden von neuwertigen Daimler-Benz Fahrzeugen. Die Fahrzeuge waren auf einem frei zugänglichen Firmenareal eines Autohauses abgestellt. Hierbei entstand ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, welche Angaben über verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich und Umfeld des Autohauses geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
 
Getränke konsumiert und nicht bezahlt – „Zechpreller“ gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT In einem Restaurant in der Langgasse bestellte am Montag gegen 19:30 Uhr, ein etwa 40-jähriger Mann mehrere Getränke im Wert von 36 Euro und entfernte sich, ohne dafür zu bezahlen. Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben.
  • etwa 170 cm groß, Glatze, Oberlippenbart. Bekleidet mit einem weißen Oberteil und blauen Jeans.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
 
Verkehrsgeschehen
Fassade angefahren – Verursacher gesucht
WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. In der Frankenstraße wurde im Zeitraum von Donnerstag, 15:00 Uhr bis Sonntag, 12:00 Uhr, die Außenwand der Schwimmhalle durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Dadurch ist ein Element der Außenfassade gebrochen. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne seine Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Schadenshöhe wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zur Verkehrsunfallflucht möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Pressebericht vom 05.07.2022
Bad Kissingen
Unter Drogeneinfluss mit dem Pkw unterwegs
In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 02.20 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem Audi-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Während dieser nahmen die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen wahr. Ein durchgeführter Urintest war positiv. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Er gab an, am vergangenen Wochenende Drogen konsumiert zu haben. Nach Auswertung der Blutprobe geht ihm eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung zu.
Reh flüchtet nach Wildunfall
Ein Audi-Fahrer erfasste auf der Fahrt von Bad Kissingen in Richtung Rottershausen auf der Kreisstraße KG 8 am Montagabend, kurz nach 21.30 Uhr, ein Reh, das von links kommend über die Fahrbahn lief. Nach der Kollision rannte das Reh davon. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.
Geldbörse wurde während dem Einkauf entwendet
Eine 56-Jährige war am Dienstag, in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.15 Uhr, in einem Discounter in der Spitzwiese zum Einkaufen. Während des Einkaufs wurde die Geldbörse samt Inhalt, welche sich in ihrer Handtasche befand, von einem bisher Unbekannten entwendet. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls im Aldi waren und Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib der Geldbörse geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.
Schaden beim Ausparken
Beim Einparken stieß am Montagmorgen, gegen 10.00 Uhr, der Fahrer eines VW Caddy in der Straße Am Kurgarten gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Toyota. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.400,- Euro. Da der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs nicht vor Ort war, wurde an diesem ein entsprechender Hinweiszettel angebracht.
Auffahrunfall an der Ampel
Aus Unachtsamkeit fuhr am Montagmorgen, gegen 10.25 Uhr, der Fahrer eines Pkw VW fuhr auf das vor ihm an der Ampelanlage an der Faber-Kreuzung aufgrund von Rotlicht bremsenden Fahrzeug Daimler auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro.
Beim Einparken krachte es
Eine VW-Fahrerin wollte am Montagmorgen, gegen 09.30 Uhr, in der Vernonstraße in eine Parklücke einparken. Dabei stieß sie aus Unachtsamkeit gegen einen Pkw Hyundai. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.600,- Euro.
Bad Bocklet
Reh musste von seinen Leiden erlöst werden
Auf der Fahrt von Großenbrach in Richtung Aschach erfasste am Montagabend, gegen 22.15 Uhr, auf der Staatsstraße St 2292 ein Reh, das von rechts kommend die Fahrbahn querte. Das Reh wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass es mit einem Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden musste. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Der entstandene Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 750,- Euro.
Münnerstadt
Randalierer
Am Montagnachmittag kam es in der Hennebergstraße zu zwei Sachbeschädigungen an dort geparkten Kraftfahrzeugen. Ein minderjähriger Jugendlicher ließ offensichtlich seinen Frust zunächst an einen Roller aus und schlug gegen den Kofferaufsatz. Der Koffer löste sich und stieß dadurch offensichtlich gegen einen geparkten Pkw, bevor er zu Boden fiel. Am Koffer zerbrachen die Reflektoren. Am Pkw entstand durch die Behandlung eine Delle an der Kofferraumklappe. Der Schaden wird auf circa 600,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 zu melden.
 Pressebericht vom 05.07.2022
Durchfahrtshöhe der Brücke unterschätzt
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 31-jähriger Mercedes-Fahrer wollte am Montagnachmittag mit einem gemieteten Transporter von Salz in Richtung Strahlungen fahren. Hierbei unterschätzte er die Durchfahrtshöhe der Bahnbrücke und blieb mit dem gesamten Fahrzeugaufbau an der Brücke hängen. Am Kleintransporter entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000,00 Euro. Der verursachte Schaden an der Brücke muss noch ermittelt werden.
Pkw gestriffen und weitergefahren
Hohenroth – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 06:35 Uhr, befuhr eine Frau mit ihrem schwarzen Opel-Astra die Kreisstraße von Brendlorenzen kommend in Fahrtrichtung Windshausen und wollte nach links in Richtung Hohenroth abbiegen. Während sie auf den Abbiegestreifen fuhr, streifte ein dunkler Pkw mit Sportauspuff die rechte Fahrzeugseite des Opel und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro.
Unfallflucht
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Dienstag, 28.06.2022, 05:00 Uhr bis Mittwoch, 29.06.2022, 10:00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf dem Betriebsgelände einer Fleischerei in der Gartenstraße die Dachrinne, die Dacheindeckung sowie das Mauerwerk. Der hierbei entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 10.000,00 Euro. An der Unfallstelle wurden mehrere blaue Splitter aufgefunden, weshalb davon ausgegangen wird, dass der Schaden durch einen blauen Transporter/Lkw verursacht wurde. Weitere Ermittlungen der Polizei sind erforderlich.
Wer kann der Polizei unter 09771/606-0 zu den beiden oben genannten Unfallfluchten Hinweise geben?
Fahrrad contra Pkw – Zeugen gesucht
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 14:55 Uhr, befuhr eine Pedelec-Fahrerin die Salzstraße von Mühlbach kommend in Fahrtrichtung Salz. Zur gleichen Zeit befuhr eine Pkw-Fahrerin die Mühlbacher Straße und wollte an der Einmündung nach rechts in die Salzstraße abbiegen. Sie fuhr in den Kreuzungsbereich ein und übersah die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Radfahrerin, welche keinen Helm trug, stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Die Unfallverursacherin entfernte sich von der Unfallstelle. Da die Polizei erst später über den Unfall informiert wurde, war eine Fahndung nach dem flüchtigen dunkelroten bis violetten Pkw nicht mehr zielführend.
Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugenhinweise bitte an die Polizei unter 09771/606-0.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 05.07.2022
Hausecke gestreift und weitergefahren
Irmelshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 25-Jähriger beobachtete am vergangenen Mittwoch gegen Mittag wie der Fahrer eines Paketlieferdienstes mit seinem Kleintransporter rückwärts gegen die Mauer einer Scheune fuhr und sich anschließend entfernte ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Mann teilte das Kennzeichen der Polizei mit. An dem Scheuneneck entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000,- €. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagmittag wurde ein 19-Jähriger mit seinem Krad auf der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass das Kraftrad nicht gedrosselt und somit ein Führerschein der Klasse „A“ erforderlich ist. Diesen konnte der Fahrer jedoch nicht vorweisen. Das Krad wurde verkehrssicher abgestellt und Weiterfahrt unterbunden. Auf den jungen Mann kommt eine Anzeige zu.
Parkrempler in der Sparkassenstraße
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag wollten zwei Verkehrsteilnehmer mit ihren PKW’s zeitgleich rückwärts auf einem Parkplatz in der Sparkassenstraße ausparken. Dabei kam es zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von jeweils 150,- €. Die Beteiligten tauschten ihre Personalien aus.
Pressebericht PI Hammelburg vom 05.07.2022
Diebstahl aus Gartenhaus
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Im Tatzeitraum von Montag, 27.06.2022, 16:00 Uhr, bis Samstag, 02.07.2022, 09:00 Uhr, verschaffte sich ein bislang Unbekannter in Euerdorf unbefugten Zutritt zu einem Gartenhaus, welches sich in der Nähe der Saale und der  Bundesstraße 287 befindet.  Der oder die Täter entwendeten eine Motorsäge im Wert von ca. 600,- Euro.
Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die sich im Tatzeitraum im Bereich des Gartenhauses aufhielten, nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732/9060 entgegen.
Gegen Lichtmast und Verteilerschrank gefahren und geflüchtet
Oberthulba, OT Reith, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Verkehrsunfallflucht gemeldet. Ein bislang Unbekannter war in der Zeit vom 28.06.2022, 10:00 Uhr, bis 30.06.2022, 20:00 Uhr,  in der Hans-Bördlein-Straße gegen einen Lichtmast und einen Verteilerkasten gefahren.
Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 4.000 Euro zu kümmern.
Aufgrund der Spurenlage war vermutlich ein Fahrer eines Lkws für den Schaden verantwortlich.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 05.07.2022
Abgelaufenes Visum
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüften die Beamten am Montagabend einen Kleintransporter. Hierbei stellten sie fest, dass der 34- jährige Fahrzeugführer kein gültiges Visum besaß. Der Sichtvermerk in seinem Ausweisdokument war bereits seit mehr als 30 Tagen abgelaufen. Somit hielt sich der Mann illegal in Deutschland auf. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten. Eine Meldung an das Hauptzollamt Schweinfurt im Sinne der „Schwarzarbeit“ wurde erstellt.
Am Telefon beleidigt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige erstattet hat am Montagmittag ein 26-Jähriger aus dem Dienstbereich der PI Mellrichstadt. Der Betroffene war am Telefon von zwei ihm bekannten 18- und 21- Jährigen beleidigt und bedroht worden. Weitere Ermittlungen zu den Tätern folgen.
 
 
Lkw touchiert
 
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Beim Rangieren mit seinem Pkw samt Anhänger touchierte am Montagnachmittag ein 57-Jähriger einen hinter ihm stehenden Lkw. An beiden Fahrzeugen entstanden nur geringe Sachschäden in Höhe von insgesamt 200 Euro. Vor Ort wurde ein Austausch der Personalien durchgeführt.
Tier ausgewichen – in den Gegenverkehr gekommen
 
Hausen/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zwischen Stetten und Sondheim v. d. Rhön ist am Montagmorgen eine 29- Jährige nach eigenen Angaben einem kleinen Tier ausgewichen. Reaktionsbedingt lenkte sie ihren Pkw schreckhaft nach links. Unglücklicherweise kam ihr zur gleichen Zeit ein 28-Jähriger mit seinem Renault entgegen, sodass es zur Berührung der beiden Fahrzeuge kam. An beiden Pkw wurden die Außenspiegel beschädigt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde beim Renault des Mannes auch die Seitenscheibe in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 750 Euro. Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt.
Account gehackt – E-Mails verschickt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Unbekannter hatte sich unberechtigt Zugang zum E-Mail-Account eines 71-Jährigen verschafft und in dessen Namen Mails an seine Kontakte verschickt. In den gefälschten E-Mails schrieb der Täter dass er im Ausland festsitzen würde, aber durch Zahlung eines fünfstelligen Betrages könne er angeblich zurück nach Hause reisen. Er bat um Unterstützung durch seine Bekannten. Glücklicherweise fiel keiner der Empfänger auf den Betrüger herein, sondern sie setzten sich anderweitig mit dem richtigen Unterzeichner in Verbindung, wodurch der Betrug aufflog. Der Geschädigte erstattete Anzeige wegen Ausspähen seiner Daten.
Pressebericht der PI Ebern vom 05.07.2022
Auto angefahren und geflüchtet
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Montagabend stellte ein Verkehrsteilnehmer seinen Pkw auf dem Parkplatz der Raiffeisenbank in Ebern ab. Als er ca. eine Stunde später zurückkam, bemerkte er, dass jemand seinen Pkw angefahren und dabei deutlichen Lackschaden verursacht hat. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Eventuell hat jemand den Vorfall beobachtet. Hinweise nimmt die PI Ebern unter Tel. 09531/9240 entgegen.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 05.07.2022
Kriminalitätsgeschehen:
 
Sachbeschädigung durch Farbe
 
Unterpleichfeld, Lkr Wü – In der Nacht von Sonntag auf Montag verteilte ein Unbekannter in einem Hof in der Straße „Schloßweth“ rote und schwarze Farbe auf dem Boden und den Hauswänden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.
Verkehrsgeschehen:
 
Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Traktor verletzt
 
Kleinrinderfeld, Lkr. Wü – Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße am Montag, gegen 18:15 Uhr, wurde ein 55-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt.
Ein 47-jähriger Traktorfahrer befuhr die Staatsstraße von Limbachshof kommend in Richtung Kleinrinderfeld und wollte links in einen Feldweg abbiegen. Der Motorradfahrer setzte zur gleichen Zeit aus einer Fahrzeugkolonne heraus zum Überholen an. Den Abbiegevorgang des Traktors nahm er nicht wahr und stieß mit diesem zusammen. Dabei erlitt der Motorradfahrer schwere Kopfverletzungen. Er wurde in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Der Traktorfahrer blieb unverletzt. An dessen Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 05.07.2022
Dienstag, 5. Juli 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt elf Verkehrsunfälle gemeldet. Viermal flüchteten die Verursacher von der Unfallstelle. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.
 
KITZINGEN – In der Zeit vom 04.07.2022, 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr, touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten, grauen Ford Kuga. Der Pkw stand in der Egerländer Straße auf Höhe der Hausnummer 4. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Ford entstand am linken hinteren Heck ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
DETTELBACH – Im Zeitraum vom 04.07.2022, zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr, ereignete sich auf dem Lidl-Parkplatz am Sandweg eine Unfallflucht. Ein aufmerksamer Zeuge konnte beobachten, wie ein Lenker eines Kleintransporters beim Rückwärtsrangieren mit dem Fahrzeugheck gegen den Radkasten eines geparkten VW-Transporters stieß. Danach fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Das Kennzeichen konnte vom Zeugen notiert werden. Gegen den noch festzustellenden Fahrer wird nun wegen des Verdachts des Entfernens vom Unfallort ermittelt.
Diebstahl
 
KITZINGEN – In der Zeit zwischen dem 04.07.2022, 06:00 Uhr und 14:15 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter in der Keltenstraße ein Cyclocross Rennrad. Das lila-blaue Rad der Marke „Cannondale stand am Fahrradabstellplatz des Krankenhauses und war mit einem Spiralschloss gesichert. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 1400 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Sachbeschädigung
 
NORDHEIM A.MAIN – Bereits in der Zeit vom 26.06.2022, 12:00 Uhr bis 30.06.2022, 18:00 Uhr, verkratzte eine unbekannte Person ein in der Mainstraße abgestelltes Ford Cabriolet. Am Pkw konnten an mehreren Stellen Schäden festgestellt werden.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
WIESENTHEID – In der Zeit vom 01.07.2022, 20:00 Uhr bis 04.07.2022, 06:00 Uhr, betrat ein unbekannter Täter widerrechtlich das Gelände des Sägewerks „Am Bahnhof“. Hier wurden anschließend zwei Gabelstapler sowie Holzbretter mit Markierungsspray besprüht. Des Weiteren versuchte der Unbekannte am Hackschnitzelbunker ein Feuer zu entfachen, was glücklicherweise nicht gelang. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
WIESENTHEID – In der Zeit vom 02.07.2022, 13:00 Uhr bis 04.07.2022, 07:00 Uhr, kam es in der Jahnstraße zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte beschmierten mit einem Edding-Stift den Eingangsbereich der Steigerwald Halle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
RÖDELSEE – Im Zeitraum vom 02.07.2022, 22:30 Uhr bis 03.07.2022, 01:00 Uhr, verbog ein bislang unbekannter Täter in der Zehntgasse eine Rankhilfe, welche an der Außenwand des Anwesens mit der Hausnummer 4 angebracht ist. Auch an der Hauswand konnte der Eigentümer Beschädigungen feststellen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Sonstiges
 
SOMMERACH – Am späten Montagabend kam es in einem Sommeracher Lokal in der Hauptstraße zu einem Streit. Nachdem ein Gast reichlich dem Alkohol zugesprochen hatte, belästigte er andere noch anwesende Gäste. Aus diesem Grund legte der Wirt dem 30-jährigen Mann nahe, die Lokalität zu verlassen. Dies tat er nur widerwillig und schlug beim Verlassen der Gaststätte von außen mit der Faust eine Fensterscheibe ein. Deshalb begaben sich mehrere Personen nach draußen und es kam zum Gerangel, bei dem sich eine Bedienung leicht verletzte. Als eine Streifenbesatzung der Kitzinger Polizei eintraf, hatte sich der junge Mann bereits entfernt. Er konnte allerdings an seinem Wohnort angetroffen werden. Aufgrund der Verletzung, die er sich beim Schlag in die Scheibe zuzog, übernahm der hinzugezogene Rettungsdienst die Versorgung und brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Nachdem sich der 30-jährige zwischenzeitlich wieder beruhigt hatte, konnte er von dort aus entlassen werden. Gegen den Mann wird nun wegen der dementsprechend begangenen Delikte ermittelt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
05.07.2022
Aus dem Stadtgebiet
Ausfahrtsschranke abgerissen
Schweinfurt, Gunnar-Wester-Straße. In der Nacht auf Sonntag, den 03.07.2022 gegen 01:55 Uhr wurde durch einen unbekannten Täter die Ausfahrtsschranke des Landesamts für Statistik in der Gunnar-Wester-Straße abgerissen. Täterhinweise liegen keine vor. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro.
Verkehrsgeschehen:
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Schweinfurt, Willi-Kaidel-Straße. Am Montag gegen 19.45 Uhr bemerkte der Mitteiler Kratzer und Dellen an seinem silbernen VW Golf. Das Fahrzeug wurde gegen 18.00 Uhr in der Willi-Kaidel-Straße unbeschädigt abgestellt. Der unbekannte Unfallverursacher verließ den Unfallort ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ungefähr 1.000 Euro.
 
Beifahrerseite durch unbekannten Täter beschädigt
Schweinfurt, Friedrich-Stein-Straße. In der Zeit von 14.40 Uhr bis 15.00 Uhr wurde am Montag in der Friedrich-Stein-Straße ein Renault Captur auf der Beifahrerseite beschädigt. Da die Beschädigungen auf Höhe des Außenspiegels sind, wird von einem unbekannten Fahrrad- oder Rollerfahrer ausgegangen. Weitere Täterhinweise liegen keine vor. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro.
 
Aus dem Landkreis
Augenzeugen gesucht – Versuchter Diebstahl aus Pkw
Euerbach, Rewe-Parkplatz, Am Zauser. Am Montag, den 04.07.2022 gegen 17.25 Uhr versuchte eine männliche Person an zwei geparkten Fahrzeugen die Türen zu öffnen. Nachdem sich die Türen nicht öffnen ließen, gab die männliche Person auf. Die männliche Person konnte durch die dazu gerufene Streife vorläufig festgenommen werden. Die Zeugen verließen vor Eintreffen der Polizei den Rewe-Parkplatz.
Die Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
 Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried
 Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall auf der A 3
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart. Am Montagnachmittag ereignete sich in einem Stau auf der A 3 in Richtung Frankfurt ein Verkehrsunfall. Ein Lkw fuhr dort rückwärts auf einen stehenden Pkw auf und entfernte sich dann von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.
Gegen 15.45 Uhr stand eine 31-jährige Nissan-Fahrerin auf der A 3, Höhe Marktheidenfeld, in einem Stau und wollte von dem mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei stand sie bereits zwischen beiden Fahrstreifen. Noch bevor sie den Fahrstreifenwechsel durchführen konnte, rollte plötzlich der vor ihr stehende Lkw zurück und kollidierte dabei mit ihrem Pkw. Dadurch verursachte er einen Sachschaden von ca. 3.000 EUR. Anschließend fuhr der Lkw einfach weiter.
Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09302-9100 entgegengenommen.
 
 Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 05.07.2022
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Verkehrsrowdy nervt Anwohner
Ein genervter Anwohner der Kissinger Straße teilte der Polizeiinspektion Bad Brückenau am 04.07.2022, gegen 23.30 Uhr mit, dass ein VW Polo mit heulendem Motor „Dounats“ auf der Kreuzung im Bereich der Konrad-Zirkel-Straße dreht.
Dort konnte die Streife kurze Zeit später dann auch einen amtsbekannten jungen Mann mit seinem Auto antreffen und Kontrollieren.
Bei der Kontrolle wurden dann auch noch Fahrzeugveränderungen festgestellt werden, die nicht mit der Straßenverkehrszulassungsordnung in Einklang zu bringen waren. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen verschiedener Verstöße nach der Straßenverkehrsordnung und der Zulassungsordnug wurde eingeleitet. Außerdem wurde wegen des rüpelhaften Verkehrsverhaltens eine Meldung an die Führerscheinstelle gefertigt.
Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen
Gegenverkehr gefährdet
Zwei Polizeibeamte der Bad Brückenauer Inspektion mussten am 04.07.2022, gegen 12.30 Uhr, auf dem Weg zu ihrem Dienst beobachten, wie ein vor ihnen fahrender Kleintransporter einen anderen Pkw auf der Staatsstraße 2289 überholte und dabei massiv den Gegenverkehr gefährdete. Nur durch starkes Abbremsen konnte der Entgegenkommende einen Zusammenstoß verhindern. Außerdem überfuhr der Kleintransporter mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit eine Sperrfläche. Mit Unterstützung einer herbeigerufenen Streife konnte der Transporter dann bei Riedenberg angehalten werden. Die 50jährige Fahrerin aus dem Raum Fulda machte keine Angaben zu ihrem Verhalten. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. Im Falle einer Verurteilung drohen Führerscheinentzug und Geldstrafe.
Oberleichtersbach, Lkrs. Bad Kissingen
Beim Abbiegen Vorfahrt genommen
Am 04.07.2022, gegen 12.00 Uhr, kam es an der Autobahnauffahrt Bad Brückenau/Wildflecken zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.
Eine 34jährige Frau, die aus Richtung Schildeck kam, wollte mit ihren Ford von der Bundesstraße 286 nach links auf die Autobahnauffahrt in Richtung Würzburg auffahren. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Toyota und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde weder die Ford-Fahrerin noch die 57jährige Fahrerin des Toyota bei der Kollision verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 18.000,- Euro. Sie mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.
Werbung
Vorheriger ArtikelWerneck/München – Sturz ins Gleis / 22-Jähriger leistete Erste Hilfe
Nächster ArtikelSchweinfurt/Würzburg: RoboCup@Work – FHWS-Team gewinnt die German Open