Fotos: Thorsten Wozniak

Kunst und Kultur haben uns in den Jahren der Pandemie sehr stark gefehlt, betonte Bürgermeister Thorsten Wozniak. Umso mehr freute er sich, dass nun wieder Brauchtumsfeste, Konzerte, Theateraufführungen und Kunstausstellungen stattfinden. So wie die Sommerausstellung mit Bildern von Isolde Folger: Am vergangenen Sonntag war Vernissage. Die Künstlerin stellte Rudi Bender vor, für die gelungene musikalische Umrahmung sorgte Bernd Eichmüller.
Die Ausstellung „emotioni colori“ zeigt eine Auswahl an Werken der bekannten Künstlerin Isolde Folger. Ihre abstrakte Malerei ist voller Leidenschaft, zugleich aber geheimnisvoll und traumhaft. In leuchtenden Farben, starken Formen, eruptiven Strukturen, feinen Linien und Zeichen mit Acrylfarben, Pigmenten und verschiedenen Materialien auf Leinwand, spannt sie den Bogen in kleinen und großen Bildern. Verschwenderisches Rot, kräftiges Orange und warmes Gelb tauchen in den Werken auf, denen die Leidenschaft anzumerken ist. Damit zieht sie den Betrachter unwiderstehlich in ihren Kosmos.

Die Ausstellung „emotioni colori“ ist bis 7. August 2022 im Alten Rathaus zu sehen.

Quelle: Stadt Gerolzhofen

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Start der Urlaubssaison trifft auf fehlendes Hotelpersonal in Schweinfurt
Nächster ArtikelMarktsteft: Unfall in Badebucht – 8-jähriger Junge lebensgefährlich verletzt