Hammelburg

Kanaldeckel ausgehoben-Marihuana mitgeführt.

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen-Am späten Samstagabendstreifte eine Gruppe von Jugendlichen durch die Fuchsstädter Straßen. Hierbei erlaubte sich einer der Mitglieder denschlechtenScherz und hob mehrere Kanaldeckel aus dem Boden.Ein 23-jähriger Mann bemerkte dies glücklicherweise rechtzeitig, bevor er mit seinem Mercedes in ein so entstandenes Loch fuhr. Zusätzlich wurden diverse Leitpfosten im Bereich durch den Mann aus dem Boden gehoben. Er muss sich nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Werbung

Bei der anschließenden polizeilichen Kontrolle der Jugendlichen fanden die Beamten bei einem 14-jährigen eine geringe Menge Marihuana. Dieses wurde sichergestellt und der Knabe seinen Eltern übergeben.

Joint mitgeführt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen-Im Rahmen der Streifenfahrt fuhren die Beamten am Samstagabend an einem 16-jährigen Jugendlichen vorbei, welcher beim Erblicken des Streifenwagens einen Gegenstand fallen ließ. Dieser Gegenstand stellte sich beider erfolgtenKontrolle als Joint heraus, welcheranschließend durch die Beamten sichergestelltwurde. Der junge Mann muss sich nun wegeneines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Wildunfall

Wartmannsroth, OT Neuwirtshaus, Lkr. Bad Kissingen:Am Samstagabend befuhr ein 60-jähriger BMW-Fahrer die Staatsstraße von Bad Brückenau inRichtung Hammelburg. Kurz vor der Ortschaft Neuwirtshaus querte ein Hase die Fahrbahn welcher vom Pkw des Mannes erfasst und getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro

Pressebericht vom 03.07.2022 Bad Kissingen

Kuvert mit Bargeld aufgefunden

Am Samstagmittag meldete sich ein Anwohner des Rosenviertels bei der PI Bad Kis-singen und teilte den Fund eines beschrifteten Kuverts mit. In dem Briefkuvert befan-den sich mehrere Hundert Euro Bargeld. Spät am Abend meldete sich dann auch der Verlierer, der Dank des ehrlichen Finders sein Geld am Montag wieder abholen kann.

Münnerstadt

Fahrraddieb gestellt

Am Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, stellte eine 63-jährige Frau ihr Fahrrad an einem Verbrauchermarkt in Münnerstadt ab und verschloss dieses. Nach dem Einkau-fen stelle sie dann fest, dass ihr Fahrrad im Wert von 1000 Euro entwendet wurde. Die 63-jährige teilte den Diebstahl den Mitarbeitern des Marktes mit, die daraufhin sofort die Polizei informierten und die Videoaufzeichnungen sichteten. Aufgrund der schnel-len Reaktion des Mitarbeiters, der Videoaufzeichnungen und einer Zeugin, die den Mann in Richtung Bad Neustadt hatte wegfahren sehen, konnte der 37-jährige Täter kurz darauf in einem Bad Neustädter Ortsteil angetroffen und festgenommen werden. Der 37-jährige, amtsbekannte Mann räumte den Diebstahl ein und entschuldigte sich bei der 63-jährigen, als diese ihr Fahrrad wieder abholte. Nach Abschluss der polizei-lichen Maßnahmen wurde der 37-jährige dann wieder entlassen. Er muss sich nun wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten.

Maßbach

Wildunfall

Am Samstagvormittag befuhr die 37-jährige Fahrerin eines Pkw, VW Beetle, die KG2 von Maßbach kommend in Richtung Volkershausen. Bei Kilometer 1,650 querte plötzlich ein Reh die Fahrbahn vor dem Pkw. Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stieß frontal gegen das Reh. Dieses flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle in das angrenzende Waldgebiet. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500,00 Euro.

Reh erfasst

Zu einem weiteren Wildunfall kam es gegen 14.25 Uhr, als eine 55-jährige VW-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Thundorf nach Weichtungen befuhr. Kurz vor Weichtungen erfasste sie ein die Straße querendes Reh. Am Pkw wurde die Stoßstange vorne leicht beschädigt, ca. 500 Euro. Das Reh konnte entkommen, weshalb der Jagdpächter zur Nachsuche infor-miert wurde.

KARLSTADT

1.52 Promille im StraßenverkehrKarlstadt, Lkr. Main-Spessart.Ein 21-jähriger aus Gambachwurde in den frühen Sonntag Morgenstunden auf der B 26 im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten.Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit fiel den beiden Polizeibeamten Alkoholgeruch, ausgehend von dem Gambacher Fahrzeugführer, auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hatte ein Ergebnis von 1.52 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer daher unterbunden und es folgte eine Blutentnahme.Den jungen Mann erwartet neben dem vorläufigen Führerscheinentzug nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Mit Joint am Bahnhof erwischt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Samstagabendum 22:00Uhrwurde ein 31-jähriger Mann aus Geldersheim am Bahnhof Karlstadt von zwei Polizeibeamten einer Personenkontrolle unterzogen. In seiner mitgeführten Umhängetasche fiel den Beamten einevon außen sichtbare, selbstgedrehte, konisch zulaufende Zigaretteauf. Nach kurzer Geruchsprobe entstand der Verdacht, dass es sich bei der Füllung um ein Haschisch-Tabak-Gemisch handelt. Der vermeintliche Joint wurde deshalb sichergestellt.NachAbschluss der Kontrolle konnte der Mann seinen Weg fortsetzen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Mit gestohlenem Fahrrad und gestohlener Beleuchtung unterwegs

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In den Morgenstunden des 03.07.2022 ging bei der hiesigen Dienststelle die Mitteilung eines aktuellen Diebstahls ein. Ein aufmerksamer Bürger konnte drei Heranwachsende beobachten, die mit Nissenleuchten, wie sie auf Warnbarken von Baustellen zu finden sind, durch Karlstadt zogen. Durch eine schnelle Streife der Polizei Karlstadt konnten zwei der beschrieben Personen auf dem Radweg Ortsausgang Karlstadt in Richtung Würzburg, parallel der B 27, angetroffen werden. Einer der beiden, ein 20-jähriger aus Höchberg, führte ein Fahrrad, um dessen Lenker jeweils eine Nissenleuchte hing. Diese hatte der junge Mann zuvor aus dem Gewerbegebiet Am Hirschfeld von einer aufgestellten Warnbarke herausgebrochen.

Weiterhin konnte der 20-Jährige keine glaubhaften Angaben zu den Eigentumsverhältnissen des mitgeführten Fahrrades machen. Auch hier entstandder Verdacht eines Diebstahls.Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein CitybikeMarke CubeHyde Race, Rahmenfarbe Schwarz, mit Scheibenbremsen und Schwalbe Rennradreifen (Aufschrift „Road Cruiser“). Ein rechtmäßiger Besitzer konnte hier noch nicht ermittelt werden.Den Heranwachsenden erwartet nun eine Anzeige wegen besonders schweren Diebstahl, Diebstahl eines Fahrrades und Sachbeschädigung.Zeugen der vorliegenden Taten sowie der rechtmäßige Eigentümer des Fahrrades werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.

Unerlaubt Bauschutt auf Acker entsorgt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am 02.07.2022 meldeteein ortsansässiger Landwirt, dass auf seinem Acker oberhalb der Kreismülldeponie Karlstadt unerlaubt Bauschutt entsorgt wurde. Genauerhandelte es sich um schätzungsweise 200 kg zerbrochenerbzw. zerschlagenerWaschbetonplatten, teils mit Stahlgitter durchzogenund einem Aufnahmefuß aus Metall, ähnlich eines Schirmständers nur mit größerem Durchmesser (evtl. für einen senkrechten Pfosten).Der Acker befindet sich unweit des Flurweges, welcher in die Verbindungsstraße Kreisverkehr Am Hammersteig / Kreisverkehr Eußenheimer Straße, einmündet.Vor Ort fanden sich keine Hinweise auf den Entsorger. Aufgrund der Abfallmenge steht jedoch fest, dass der Schutt mit einem Fahrzeug oder Anhänger zu der Örtlichkeit transportiert werden musste. Zeugen oder Hinweisgeber werden deshalb gebetensich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 03.07.2022

Traktor aus Scheune entwendet

Bad Brückenau, Schondra, Lkr. Bad Kissingen

Freitagnacht wurde an einer Scheune in Schondra ein Traktor entwendet und auf einer Wiese mehrere Kilometer entfernt bei Schönderling hinter einer Hecke abgestellt. Beim Wegfahren beschädigte der unbekannte Täter zudem das Hoftor der Scheune.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500,– Euro.

In diesem Fall sind noch weiterführende Ermittlungen des polizeilichen Sachbearbeiters erforderlich.

Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Bad Brückenau und bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Aus Grundstücksausfahrt gefahren und nicht aufgepasst

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagabend fuhr eine 62jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Pkw Ranault aus ihrem Gründstück in den fließenden Verkehr ein. Aus Unachtsamkeit übersah sie hierbei einen vorfahrtsberechtigten Pkw Audi und fuhr diesem in die linke Fahrzeugseite.

Zum Austausch der Personalien und der anschließenden Schadensregulierung wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau hinzugerufen.

An den beschädigten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3000,– Euro.

Betrunkener Autofahrer

Bad Brückenau, Schondra, Schönderlin, Lkr. Bad Kissingen

Bei einer Samstagvormittag durchgeführten Verkehrskontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau Alkoholgeruch bei einem 35jährigen Autofahrer fest.

Der anschließend durchgeführte Alkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von über einem Promille.

Der Verkehrsteilnehmer musste seinen Pkw stehen lassen und mit zur Polizeidienststelle kommen. Dort wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme  durchgeführt. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden.

Den Autofahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Vergehens Trunkenheit im Verkehr.

Auseinandersetzung mit Motorradfahrer

Bad Brückenau, Motten, Lkr. Bad Kissingen

Zu einer Auseinandersetzung mit einem Motorradfahrer kam es am Samstagabend in Motten auf der Staatsstraße 2790.

Nach ersten Befragungen der Streifenbesatzung befuhr der Motorradfahrer offenbar mehrmals die kurvenreiche Strecke zwischen Motten und Kothen. Hierbei wurde der Kradfahrer von einem Anwohner aus Motten angesprochen und zur Rede gestellt.

Bei dem anschließenden hitzigen Gespräch vielen dann vom Motorradfahrer beleidigende unschöne Worte die zur Anzeige gebracht wurden. Der Kradfahrer setzte daraufhin seine Fahrt ohne Angaben seiner Personalien fort.

Von der hinzugerufenen Polizeistreife wurden Ermittlungen wegen Beleidigung aufgenommen. Der Motorradfahrer konnte an seiner Wohnadresse angetroffen zur Rede gestellt und die Personalien erhoben werden.

Damit der Sachverhalt weiter aufgeklärt werden kann, werden vom Sachbearbeiter auch hier Zeugen gesucht die den Vorfall beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/606-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 03.07.2022

Beleidigt und angespuckt

Haßfurt – Am Samstagnachmittag echauffierten sich zwei Autofahrer, durch das Betätigen der Hupen, über denFahrzeugführer eines Pkw AUDI A6, in grau. Dieser hatte nämlich, in der Bahnhofstraße, in Haßfurt, ein riskantes Überholmanöver durchgeführt. An der Kreuzung Engelmeßgasse/Promenade, in Haßfurt, hielten der Fahrzeugführer des Pkw AUDI A6 und ein weiterer der o.g. Verkehrsteilnehmer an. Anschließend beleidigte der Fahrzeugführer des Pkw AUDI A6 den anderen verbal, spuckte ihn an und fuhr schließlich davon. Der Fahrzeugführer des, durch den Pkw AUDI A6 überholten, Kleintransporters wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt zu melden.

Vandalismus an Auto

Knetzgau – Im Zeitraum vom 02.07.2022, 07:45 Uhr bis 08:00 Uhr, wurde der Pkw einer 65-Jährigen auf dem Parkplatz der Dreiberg-Schule Knetzgau beschädigt. Der linke Außenspiegel wurde aus der Verankerung gerissen. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt. Der Täter ist bislang nicht bekannt.

Geldbörse entwendet

Hofheim i. UFr. – Am Freitagnachmittag legte eine 32-Jährige beim Bezahlen, in einem Lebensmittelgeschäft, ihre Geldbörse auf eine Ablage. Anschließend verließ sie die Örtlichkeit und vergaß das Portemonnaie. Eine bislang unbekannte Täterin bemerkte dies und steckte die Geldbörse samt eines dreistelligen Bargeldbetrages in ihren Rucksack. Anschließend verließ sie die Tatörtlichkeit. Die Täterin kann wie folgt beschrieben werden: Weiblich, circa 27-30 Jahre alt, schlank, blonde, lange Haare (Dreadlocks), bekleidet mit einem grünen Oberteil.

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter der Tel. 09521/927-0.

Fahrradhelme schützen

Zeil am Main – Ein 24-Jähriger Fahrradfahrer wollte am Samstagvormittag vom Fahrradweg „Bernsgrund“ kommend, die Kreisstraße HAS 10 überqueren. Hierbei übersah er einen auf der Kreisstraße HAS 10, in Fahrtrichtung Haßfurt fahrenden, vorfahrtsberechtigten Pkw. In Folge dessen kam es zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen dem Fahrrad und dem Auto. Glücklicherweise trug der Fahrradfahrer einen Helm und wurde deshalb nur leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Ladendiebin gestellt

Knetzgau – Am Samstagnachmittag versteckte eine 66-Jährige Dame einen Teil ihres Einkaufes aus einem Lebensmittelgeschäft in ihrer Handtasche. An der Kasse zahlte sie diese Waren im Wert von knapp 30 Euro nicht. Ein aufmerksamer Angestellter bemerkte dies und verständigte die Haßfurter Polizei. Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige.

Polizeiinspektion Gerolzhofen Vom 01.07.2022 bis 03.07.2022

Wasserrohrbruch in Gerolzhofen:

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagabend, den 01.07.2022, kam es in der Bahnhofstraße in Gerolzhofen zu einem Wasserrohrbruch. Infolgedessen musste durch die Behörden ein Straßenabschnitt gesperrt und eine Umleitung eingerichtet werden. Die voraussichtliche Dauer der Reparatur bzw. Straßensperrung ist bisher nicht bekannt.

Verkehrsunfälle:

GEM. KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagmittag, den 01.07.2022, kam es auf der Staatsstraße zwischen Kolitzheim und Unterspiesheim infolge eines Fehlers beim Überholvorgang zu einem Verkehrsunfall. Als der 20-jährige Unfallverursacher zum Überholen eines Lkws ansetzte, übersah dieser einen bereits überholenden Pkw. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Pkws. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. An den unfallbeteiligten Pkws entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6000 Euro.

Verkehrsdelikte:

KOLITZHEIM – UNTERSPIESHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Freitagabend, den 01.07.2022, wurde durch Beamte der hiesigen Polizeiinspektion festgestellt, dass ein im gewerblichen Güterverkehr befindliche Fahrzeugführer eines Kleintransporters keine Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten führte. Den 36-Jährigen erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

SULZHEIM, B286, LKR. SCHWEINFURT – Am Samstagmittag, den 02.07.2022, befuhr ein langsam fahrendes Traktor-Anhänger-Gespann widerrechtlich die Bundesstraße in Fahrtrichtung Gerolzhofen. Im Zuge der Verkehrskontrolle konnte durch die Beamten darüber hinaus festgestellt werden, dass weder die Ladungssicherung, noch der technische Zustand des Fahrzeuggespanns den gesetzlichen Anforderungen entsprach. Neben dem, dass der 64-jährige Fahrzeugführer seine Fahrt in dieser Art nicht fortsetzten durfte, erwartet diesen auch ein Bußgeld im unteren dreistelligen Bereich und einen Eintrag im Fahreignungsregister.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 03.07.2022

Auffahrunfall zwischen Pkw und Omnibus

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: aufgrund eines ausparkenden Fahrzeuges in der Marktstraße musste ein 56-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt bremsen; der Fahrer eines dahinter fahrenden Omnibusses erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Die Fahrgäste im Bus kamen mit dem Schrecken davon, lediglich der Pkw-Fahrer wurde bei der Kollision leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 15.000 €.

Hauswand mit Graffiti versehen

Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Zeitraum von Mittwoch, 29.06.22, bis zum Freitag, 01.07.22, gegen 16:30 Uhr, kam es in der Wechterswinkler Straße zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti. Ein bislang unbekannter Täter hat mit schwarzer Sprühfarbe die Ziffern „187 385“ an eine Hauswand gesprüht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Wer hat im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mellrichstadt unter Tel. 09776/806-0 entgegen.

Schlüsselmäppchen gefunden

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittag des 02.07.22 wurde im Wiesentalgraben, auf Höhe der Einfahrt zum Radweg, ein schwarzes Schlüsselmäppchen mit sieben Schlüsseln, u.a. einem Fahrzeugschlüssel und einem Fahrradschlossschlüssel, aufgefunden. Das Mäppchen lag mitten auf der Straße. Der Verlierer kann sich gerne bei der PI Mellrichstadt melden und nach Eigentumsnachweis das Mäppchen mitnehmen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 03.07.2022 

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht geklärt

Am Samstag, gegen 10:30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Schönbusch ein Mercedes beim Ausparken von einem Range Rover angefahren. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die 44-jährige Unfallverursacherin noch am selben Tag ermittelt werden. Diese konnte wohl am Mercedes keinen Schaden feststellen und habe sich deswegen entfernt, ohne die Feststellung ihrer Personalien zu ermöglichen. Der glücklicherweise geringe Sachschaden wird bislang auf ca. 200,- Euro geschätzt. Die Unfallverursacherin erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Unfallflucht

Am Samstag, gegen 07:20 Uhr, kam es in der Spessartstraße zu einer Berührung zweier Pkw im Gegenverkehr. Der 77-jährige Fahrer eines VW Touran befuhr die Spessartstraße von der Würzburger Straße kommend in Fahrtrichtung Schweinheimer Straße, als ihm mutmaßlich ein blauer Ford mit überhöhter Geschwindigkeit entgegenkam. Es kam zu einer seitlichen Berührung der beiden Pkw, bei der am VW ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro entstand. Hinweise über einen möglichen Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230.

Kriminalitätsgeschehen

Kontrolle endet mit Widerstand

Am Samstag, gegen 21:00 Uhr, sollte ein 17-Jähriger am Schloßberg einer Personenkontrolle unterzogen werden. Zunächst zeigte er sich sichtlich nervös, dann versuchte er sich durch Flucht der weiteren Kontrolle zu entziehen. Er musste mittels unmittelbarem Zwang zu Boden gebracht werden, wobei er sich erheblich gegen die eingesetzten Beamten wehrte. Letztendlich konnte er durch die Beamten gefesselt werden, bei der anschließenden Durchsuchung wurde auch der Grund der Flucht aufgefunden. Der 17-Jährige führte nämlich eine geringe Menge Haschisch mit sich. Ein 21-jähriger Beamter erlitt im Rahmen des Widerstandes Schürfwunden, war aber weiter dienstfähig. Der Beschuldigte hat sich nun einem Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu stellen.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Kriminalitätsgeschehen

Pkw beschädigt

Hösbach. Am Samstag, zwischen 02:00 Uhr und 08:00 Uhr, wurde ein „An der Maas“ abgestellter Audi durch einen bislang unbekannten Täter durch Kratzer auf der Beifahrerseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000,- Euro. Hinweise zum bislang unbekannten Täter erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230.

Polizeiinspektion Würzburg-Stadt

Pressebericht vom 03.07.2022

Kriminalitätsgeschehen

Auseinandersetzung mit Pfefferspray

WÜRZBURG/OBERDÜRRBACH. In der Straße Am Sand kam es am Samstagnachmittag zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Treppenhaus eines Mehrparteienhauses. Nachdem ein junger Mann durch Faustschläge angegriffen wurde, setzte er sich unter Anwendung eines Tierabwehrsprays zur Wehr. Hierdurch wurde der Angreifer sowie unbeteiligte Anwohner leicht verletzt und durch den informierten Rettungsdienst versorgt. Der Angreifer konnte nach kurzer Flucht im nahen Umfeld festgenommen werden.

Diebstahl eines Mobiltelefons

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Sanderstraße wurde einer jungen Frau in einem Lokal das in der Bauchtasche verwahrte Mobiltelefon entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 300,- EUR.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Körperverletzungen Kiliani-Volksfest

WÜRZBURG/ZELLERAU. Um kurz nach 20:00 Uhr kam es am Samstagabend zu einer größeren körperlichen Auseinandersetzung unter Jugendlichen im Hauptzugangsbereich des Festplatzgeländes. Drei Jugendliche wurden hierbei leicht verletzt, eine davon wurde zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht.

Im Bereich des Ausgangs vom Festplatzgelände in Richtung Fasbenderstraße kam es gegen 23:00 Uhr zu einer weiteren Auseinandersetzung. Hierbei erhielt ein 21-Jähriger einen Schlag mit der Hand ins Gesicht. Vorausgegangen war ein Streit da der Geschädigte im Gedränge mit seinem Eis die Oberbekleidung der weiblichen Begleitung des Angreifers beschmutzt hatte.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

Verhütete Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am frühen Sonntag um 0:30 Uhr wurde ein geparkter Pkw auf dem Gehweg in der Fasbenderstraße mitgeteilt, dessen Fahrer offensichtlich stark betrunken sei. Bei Eintreffen einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte eine Alkoholisierung von knapp über 2,3 Promille festgestellt werden. Aufgrund dessen wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

WÜRZBURG/INNENSTADT. Eine weitere Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wurde um 03:50 Uhr auf einen jungen Mann aufmerksam, welcher gerade auf seinen E-Scooter aufsteigen und losfahren wollte. Hier ergab der Alkoholtest einen Wert von knapp 0,7 Promille. Dem jungen Mann wurde daraufhin ebenfalls die Weiterfahrt untersagt.

BAD NEUSTADT

Pressebericht vom 03.07.2022

Faustschlag auf die Nase

Bastheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf einer Veranstaltung in Bastheim kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer Streitigkeit zwischen zwei jungen Männern. In Folge dessen schlug der 24-jährige Tatverdächtige seinem Gegenüber mit der Faust auf die Nase. Der Geschädigte wurde mit Verdacht einer Nasenbeinfraktur in den Campus Bad Neustadt eingeliefert. Der Beschuldigte, der sich trotz geringer Alkoholisierung kaum auf den Beinen halten konnte, musste die restliche Nacht im Gewahrsam der Polizei verbringen. Da er noch Marihuana einstecken hatte, erwartet ihn neben der Anzeige wegen Körperverletzung noch eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Betrunkener begehrt Fahrservice durch die Polizei

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmittag kam ein 39-jähriger Mann zur Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Neustadt und bat darum, nach Hause gefahren zu werden. Obgleich die Polizei kein Taxi-Unternehmen ist, war er dermaßen betrunken, dass vor den Beamten zu Boden ging und einschlief. Der Mann wurde daraufhin mit Verdacht einer Alkoholintoxikation in den Campus Bad Neustadt eingeliefert.

Gartenmauer übersehen

Strahlungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 25-jähriger Paketbote hat bei einem Wendevorgang in Strahlungen eine Gartenmauer übersehen und blieb mit seinem Fahrzeug daran hängen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An Pkw und Gartenmauer entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Marihuana auf Wohnzimmertisch

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 40-jähriger Landkreisbürger wurde am Samstag aufgrund anderweitiger Ermittlungen von der Polizei zu Hause aufgesucht. Hierbei haben die Beamten Marihuana auf dem Wohnzimmertisch des Mannes festgestellt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten weitere verschreibungspflichtige Tabletten aufgefunden werden, für die der Beschuldigte kein Rezept vorweisen konnte. Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Polizeiinspektion Würzburg-Land

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Veitshöchheim, Lkr. Wü – Am Samstag, um 19:30 Uhr, musste die Feuerwehr eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Schenkenfeld“ gewaltsam öffnen, nachdem ein Rauchmelder Alarm auslöste und niemand zu Hause war. Auf der eingeschalteten Herdplatte stand ein Topf mit Essen welches mittlerweile völlig verkohlt war. Der Topf wurde von der Feuerwehr vom Herd entfernt und die Wohnung gelüftet. Sachschaden ist hierbei nicht entstanden. Dank des Rauchmelders konnte ein Brandausbruch verhindert werden.

Brand auf Terrasse

Eisingen, Lkr. Wü – Am Samstag, gegen 16:20 Uhr, kam es zu einem Terrassenbrand an einem Mehrfamilienhaus in der Frankenstraße. Ausgelöst wurde dieser durch noch glimmende Zigarettenreste, die in einem Kunststoffeimer auf der Terrasse entsorgt wurden. Das Feuer griff auf das daneben stehende Sofa und auf ein Holzfenster des Gebäudes über. Durch die Feuerwehr Eisingen konnte der Brand gelöscht werden. Eine Person wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden am Gebäude wird auf ca. 10000 Euro beziffert.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 03.07.22

Verkehrsgeschehen

Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 02.07.22, bis Sonntagfrüh, 03.07.22, insgesamt 5 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen zwei Personenleichtverletzt wurden. Zweimal ermittelt die Polizei bzgl. unerlaubten Entfernens vom Unfallort.Ein Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss.

Kitzingen

Am Samstag, 02.07.22, gg. 22.20 h, befuhr eine 64jährige Dame die Schrannenstraße mit ihrem E-Scooter und verlor aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle überdas Fahrzeug. Sie kam zum Sturzund verletzte sich hierbei leicht. Sie wurde zur Behandlung ins KH Kitzinger Land verbracht. An dem Vehikel entstand ein Sachschaden von ca. 100,-EU.

Nordheim/Main -Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 02.07.22, gg. 16.45 h, wurde eine 33jährige Spaziergängerin, die sich auf dem Radweg am Ortsende von Nordheim/Main in Richtung Volkach befand, von einem entgegenkommenden Zweiradfahrer, der ein dunkles Kraftrad benutzte, angefahren.Der bisher unbekannte Zweiradfahrer trug einen dunklen Schutzhelm und war vor dem Aufprall mit seinem Fahrzeug insSchlingern geraten. Die Spaziergängerin wurde durch den Aufprall zu Boden geworfen und erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus Kitzinger Land verbracht.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnte er bisher weder angetroffen nochermittelt werden. Fahrzeugteile oder sonstige Hinweise verblieben nicht am Unfallort.Wer kannhierzu sachdienliche Angaben machen? Die Polizei bittet um entsprechende Meldungen unter Tel. 09321/141-0.

Rödelsee -Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 02.07.22, gg. 14.35 h, überholte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der ST 2420 trotz Gegenverkehrs, weshalb eine entgegenkommende 20jährige eine Vollbremsung mit ihrem Fahrzeug hinlegen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.Ein hinter der jungen Dame nachfahrender 49jähriger, der sein Fahrzeug ebenfalls stark abbremste, kam infolge dessen nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Von dem Verursacherfahrzeug ist lediglich bekannt, dass dieses von weißer Farbe war und mutmaßlich ein Schweizer Kennzeichen trug. Hinweise,die Rückschlüsse auf den Verursacher zulassen, nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Volkach -Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 02.07.22, gg. 12.30 h, touchierte ein 66jähriger BMW-Fahrer in der Straße Am Bahnhof beim Ausparken einen geparkten Pkw Ford und verursachte hierbei einen Fremdschaden von ca. 4000,-EUR, während am eigenen Fahrzeug ein Sachschaden von ca. 1000 EUR entstand. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch beim Verursacher fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,33 mg/l (ca. 0,66 Promille), so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Diebstähle

Marktbreit -Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 02.07.22, zw. 08.51 h und 15.54 h, entwendete ein Unbekannter am dortigen Bahnhofsplatz ein unversperrt abgestelltes Herrenrad der Marke Kellys, Modell Physio 50, der Farbe grau, im Wert von ca. 500 EUR. Vor Ort wurde auch bekannt, dass zwischen 13.50h und18.03 h an einem silber-schwarzen Mountainbike der Marke CUBE, welches auch am dortigen Bahnhof abgestellt war, jeweils das Vorder-und das Hinterrad entwendet wurden. Der Beuteschaden beträgt ca. 200,-EUR.

Wer hat hierzu entsprechende Wahrnehmungen gemacht und kann ggf. Täterhinweise geben?

Die Polizei in Kitzingen nimmt diese unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Teddybär landet in Entsorgungsabsicht auf Dach der Polizeidienststelle:

Kitzingen

Nicht schlecht staunten zwei Beamte der PI Kitzingen, als sie am Samstag, 02.07.22, gg. 19.54 h vom Hof des Dienstgebäudes aus bemerkten, wie durch zunächst „Unbekannt“ein weißes BFO (Bekanntes Flug-Objekt)in Form eines Stoffteddys auf dem Dach des Dienstgebäudes zur Landung ansetzte. Eine sofort ausgelöste Fahndung nach dem „Täter“führte die Beamten zu einem 18-und 21-jährigem Pärchen, welches zuvor anlässlich des Besuches auf einem Volksfest in Würzburg jeweils einen dieser Bären erstanden hatte. Nachdem man nun, zurück in Kitzingen, aus unbekanntem Anlass in Streit geraten war, schleuderte der junge Mann „seinen“Teddy aus Verärgerung in die Luft. Ob er sich gezielt das Dach des Polizeigebäudes als Landeplatz für diesen aussuchte, ist nicht bekannt. Das Handeln des Teddywerfers interpretierte einer der involvierten Polizeibeamten als „Entsorgungsabsicht“, weshalb ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz eingeleitet wurde.

Nach Bergung des Teddys(auf den Einsatz eines Rettungshubschraubers konnte verzichtet werden), bekam der „Raben“-Teddyvater seinen Stoffgefährten wieder ausgehändigt. Wie sich die Situation innerhalb des Quartetts weiter entwickelte, entzieht sich polizeilicher Kenntnis.

Sonstiges

Rödelsee -Lkrs. KitzingenAm Sonntag, 03.07.22, gg. 03.55h, wurde ein 55jähriger Radfahrer kontrolliert, der auf dem Radweg neben der KT 13 in unsicherer Weise unterwegs war. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,82 mg/l (ca. 1,64 Promille), so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Fahrzeuge zerkratzt

Rödelsee -Lkrs. Kitzingen

Zwischen Samstag, 02.07.2022, 20.00 h und Sonntag, 03.07.22, 02.45 h, wurden in der Mainbernheimer Straße, wurden zwei ordnungsgemäß auf der Straße geparkte Fahrzeuge, die zum Haushalt einer Familie gehören, durch einen Unbekannten beschädigt.Beide Pkw, jeweils der Marke Volkswagen, wurden auf der Motorhaube und der rechten Fahrzeugseite zerkratzt.Die Polizei taxiert den Gesamtschaden auf ca. 6000,-EUR.Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel.-Nr. 09321/141-0 entgegen

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 03.07.2022

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

Abgefahrener Außenspiegel und Kratzer

Von Samstag, 17:30 bis 20:45 Uhr, wurde ein in der Dittelbrunner Straße vor der Hausnummer 44 geparkter Pkw durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der silberne Peugeot wies auf der linken (Fahrer-)Seite einen Kratzer über die gesamte Fahrzeuglänge auf und der Außenspiegel hing herunter. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Vom Verursacher, fehlt jede Spur. Hat jemand den Anstoß beobachten können und kann Hinweise auf den Verursacher geben?

Eigentumsdelikte

Diebstahl aus Pkw

Am Samstag in der Zeit von 10:33 – 10:43 Uhr, gelang es einem unbekannten Täter aus einem auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellten Pkws aus der Mittelkonsole eine Geldbörse und ein Mobiltelefon zu entwenden. Die Fahrerin des angegangenen grauen Volvo, Typ XC90 (ein SUV), war damit beschäftigt ihren zuvor erledigten Einkauf in den Kofferraum zu laden und bekam dies nicht mit. Erst als sie auf der Fahrerseite einstieg, fiel ihr der Diebstahl auf. Zu einem möglichen Tatverdächtigen gibt es derzeit keine Hinweise.

Bügelschloss kein Hinternis

Sein Mountainbike hat ein 32jähriger Schweinfurter am Samstagvormittag eingebüßt. Er hatte mit einem Bügelschloss das Fahrrad in der Zehntstraße an einem Fahrradabstellplatz gesichert hinterstellt. Als er nach 2 Stunden, gegen 11 Uhr, zu dem Platz zurückkam, war das Rad verschwunden, wie auch das Schloss. Das Rad wird mit weiß/schwarzem Rahmen, Marke Youngtalent Industries, Herrenmountainbike mit auffälliger goldener Vorderradgabel beschrieben. Zeitwert noch ca. 3800 Euro.

Aus dem Landkreis:

Grafenrheinfeld – Sturz aufgrund Alkohol

Im Hermasweg stieg ein Radler unfreiwillig über seine Lenker nach vorne von seinem Rad ab. Er hatte sich an einem Abhang verbremst und hatte die Balance verloren. Bei dem Sturz verletzte er sich nur leicht. Bei der Aufnahme des Unfalls fiel der Radler durch eine deutlich bemerkbare Alkoholfahne auf. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von nahezu 2,6 Promille. Nachdem er in einem Schweinfurter Krankenhaus kurz behandelt werden musste, wurde hier auch gleich die angeordnete Blutentnahme durchgeführt.

Röthlein – Bei Kontrolle nervös

Die Nervosität einer Autofahrerin aus dem Landkreis Bad Kissingen bei einer Kontrolle gegen 04:35 Uhr in der Röthleiner Hauptstraße hatte einen Grund. Als die Beamten die Verkehrstauglichkeit überprüften, erreichte die 43-Jährige einen Wert von über 2 Promille am Alkomaten. Dies brachte ihr eine Fahrt zur Dienststelle ein, Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und ihres Führerschein, wie auch eine Blutentnahme durch einen hinzugezogenen Arzt. Die beiden mit im Fahrzeug angetroffenen Kinder (16 und 13 Jahre alt), wie auch die Fahrerin wurden nach erfolgter Sachbearbeitung abgeholt.

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelBad Neustadt: Einbruch in Küchengeschäft
Nächster ArtikelKitzingen: Teddybär landet auf Dach der Polizeidienststelle