Die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuz (rechts und 2. v.l.) sind froh, so unkompliziert einen neuen Standort gefunden zu haben. Verwaltungsleiter Erwin Göbel (3.v.l.) und Diana Meder, stellvertretende Leiterin der Patientenverwaltung, heißen das BRK-Test-Team willkommen. Fotos: Von Kathrin Kupka-Hahn

Schweinfurt. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) ist mit seiner Corona-Teststrecke ins Krankenhaus St. Josef umgezogen. Bislang hatte das Testteam des Rettungsdienstes seinen Standort im Theater der Stadt Schweinfurt. Eine neue Bleibe fand es in der unmittelbaren Nachbarschaft. „Hier ist das Testteam des BRK im Vorraum zum Aufzug unserer Wochenbettstation untergekommen“, sagt Erwin Göbel, der Verwaltungsleiter des Krankenhauses, der den Prozess begleitet hat.
Die neue BRK-Teststrecke am „Josefs“ ist täglich von 13:45 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Hier werden Antigen-Schnelltests vorgenommen. Für Besucher des Krankenhauses ist der neue Standort ideal. Denn: Wer einen Patienten im „Josefs“ besuchen möchte, muss aktuell einen bei einer Teststrecke durchgeführten negativen Schnelltest vorlegen.

Quelle: St. Josef Krankenhaus

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Dienstjubilare geehrt, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet
Nächster ArtikelMain-Rhön: Der Arbeitsmarkt in der Region im Juni 2022