Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 29.06.2022
 
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Mädchen läuft durch geparkte Fahrzeuge auf Straße – Sie wird übersehen und angefahren
Am Dienstagabend, gegen 19:20 Uhr, befuhr eine 43-jährige VW-Fahrerin die Nelseestraße stadtauswärts. Zeitgleich lief ein 8-jähriges Mädchen zwischen zwei, am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw hervor und auf die Straße. Die Fahrzeugführerin leitete eine Bremsung ein. Trotzdem kam es zur Kollision zwischen der linken Fahrzeugfront und der 8-Jährigen. Das Mädchen wurde angefahren und kam zu Fall. Augenscheinlich wies das Mädchen keine Verletzungen auf, sie klagte jedoch über Schmerzen. Daher führten sie die Retter einem Krankenhaus zu. An dem Pkw/VW entstand ein Kratzer vorne links. Der Sachschaden fällt eher gering aus.
 
 
Polizei sucht Geschädigten eines Parkremplers
Die Fahrerin eines Pkw/VW touchierte am Sonntagvormittag, gegen 11:45 Uhr, einen geparkten Pkw. Der Parkrempler trug sich in einer öffentlichen Garage in der Alexandrastraße zu. Der Pkw/VW wurde leicht an der Front beschädigt. An dem anderen Fahrzeug entstand ebenfalls nur ein geringer Schaden. Die Unfallverursacherin hinterließ ihre Personalien an dem fremden Pkw. Nachdem sich der Unfallgegner nicht rührte, meldete die Frau den Unfall ergänzend bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg. Nun wird der Geschädigte des Parkremplers gesucht.
Hinweise zu dem beschädigten Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.
Kriminalitätsgeschehen
Erst Zeche geprellt und dann Bedienung bestohlen – Zeugen gesucht
Am Dienstagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, begab sich ein unbekannter Mann in eine Gaststätte in der Dalbergstraße. Dort ließ es für einen niedrigen zweistelligen Betrag verköstigen. Doch an Stelle, dass er seine Rechnung beglich, griff er in die Handtasche der Bedienung und nahm ihren privaten Geldbeutel an sich. Neben Bargeld befanden sich diverse Papiere der Frau in der Geldbörse. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte aus der Gaststätte. Der Bedienung entstand so ein Schaden im dreistelligen Bereich.
Der Täter wird wie folgt beschrieben: Der Mann war circa 35 Jahre alt und etwa 190 Zentimeter groß. Er schien kräftig, war unrasiert und hatte hellblonde kurze Haare. Der Täter trug einen Namen am Unterarm tätowiert und war mit einer hell karierten Hose sowie Mokassins bekleidet. Auffällig war auch seine Perlenkette am Knöchel.
Mülltonne in Brand gesetzt
Leider. Am Dienstagabend, gegen 21:15 Uhr, geriet ein gefüllter Papiermüllcontainer in Brand. Dieser befand sich im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Augasse. Die Flammen stiegen hierbei etwa vier Meter hoch. Neben dem Container wurden keine Personen sowie weitere Objekte beschädigt. Die freiwillige Feuerwehr Aschaffenburg löschte den Brand ab. Eine Selbstentzündung scheint ausgeschlossen. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt daher derzeit wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung. Es gibt keinerlei Hinweise zu dem unbekannten Täter.
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 zu melden.
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
  • Fehlanzeige –
Kriminalitätsgeschehen
  • Fehlanzeige –
Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 29.06.2022
 Pressebericht vom 29.06.2022
Reh contra Pkw
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Opel-Fahrerin befuhr am Dienstagabend die B 279 von Bad Neustadt kommend in Fahrtrichtung Gersfeld, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Nach der Kollision entfernte sich das Tier in unbekannte Richtung. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,00 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Spiegelberührung im Gegenverkehr – Zeugen gesucht
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, gegen 11:00 Uhr, war ein Daimler-Fahrer auf der Kreisstraße NES 27 von Sondheim in Richtung Oberwaldbehrungen unterwegs. Ca. 200 Meter vor Oberwaldbehrungen kam es mit einem weiß/orangefarbenen Lkw mit Anhänger im Gegenverkehr zu einer Spiegelberührung. Der bislang unbekannte Lkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Der verursachte Schaden am Spiegel des Daimlers beläuft sich auf ca. 230,00 Euro.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise geben?
Alleinbeteiligt von Fahrrad gestürzt
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 15-jähriger Junge fuhr am Dienstagnachmittag mit seinem Fahrrad die Falaiser Brücke in Fahrtrichtung Busbahnhof hinunter. Beim Überfahren einer Bordsteinkante geriet er aus dem Gleichgewicht und kollidierte mit einem Betonpfeiler der Busbahnhofbedachung. Der Junge wurde leicht verletzt in den Campus eingeliefert. An seinem Rad entstand nach erstem Anschein kein Schaden.
Warnbarke touchiert
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, gegen 05:30 Uhr, befuhr ein Chevrolet-Fahrer die B 279 von Bad Neustadt kommend in Richtung Autobahnauffahrt Rödelmaier. Kurz vor der Autobahnauffahrt übersah der Fahrer aufgrund der tiefstehenden Sonne eine Warnbarke und touchierte diese. Hierbei verursachte er einen Schaden in Höhe von ca. 150,00 Euro. Der Pkw-Fahrer meldete den Unfall vorbildlich selbstständig bei der Polizei.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 29.06.2022 – Bereich Mainfranken
Mädchen in Kaufhaus unsittlich berührt – Tatverdächtiger festgenommen – Kripo bittet um Hinweise
WÜRZBURG / INNENSTADT. Bereits am vergangenen Samstag ist ein Mädchen in einem Würzburger Kaufhaus von einem zunächst Unbekannten unsittlich am Gesäß berührt worden. Am Dienstag nahm die Polizei einen dringend Tatverdächtigen vorläufig fest. Mögliche weitere Betroffene werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.
Die zwölfjährige Geschädigte hielt sich gegen 15.45 Uhr in einem Kaufhaus in der Kaiserstraße auf, als sie von einem Mann im Vorbeilaufen unsittlich am Gesäß berührt worden ist. Im weiteren Verlauf verließ der Täter das Kaufhaus. Er stieg auf ein Fahrrad und fuhr damit in Richtung Juliuspromenade davon. Die Würzburger Polizei leitete unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen in die Wege. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Würzburg.
Im Zuge der Ermittlungen sicherten die Ermittler die Aufzeichnungen von Überwachungskameras, die einen dringend Tatverdächtigen aufgezeichnet hatten. Als derselbe Mann das Kaufhaus am Dienstag erneut betrat, wurde er von einem Ladendetektiv wiedererkannt. Dieser reagierte vorbildlich und verständigte sofort die Polizei. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nahm den Beschuldigten vorläufig fest. Es handelt sich um einen 35-Jährigen, der aktuell in Heidingsfeld wohnhaft ist und bislang nicht wegen ähnlich gelagerter Fälle polizeilich in Erscheinung getreten ist. Gegen den Festgenommenen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Im Zuge der Auswertungen des gesicherten Videomaterials ergaben sich Hinweise, dass der Beschuldigte am vergangenen Samstag weitere junge Frauen in dem Kaufhaus belästigt haben könnte. Wer davon betroffen ist, wird daher dringend gebeten, sich möglichst zeitnah unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
29.06.2022
Aus dem Stadtgebiet
Zeugensuche nach Hundebiss in Sonderpreis Baumarkt
Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Am Dienstag, den 14.06.2022 gegen 17.00 Uhr wurde eine Mitarbeiterin des Sonderpreis Baumarktes in Schweinfurt von einem Malteser-Mix in die Hand gebissen. Die Hundebesitzerin hat von diesem Vorfall nichts mitbekommen, da sich die Mitarbeiterin sofort in den Mitarbeiterbereich zurückgezogen hat. Die Hundebesitzerin wird wie folgt beschrieben: ungefähr 162cm groß, 65 Jahre alt, 60 kg, schlank, hellblonde, glatte Haare, sprach mit bayerischem Akzent. Bekleidet war sie mit einer Jeans und T-Shirt. Der Hund wird als Malteser-Mix beschrieben. Die Baumarktmitarbeiterin erlitt bei dem Biss eine leichte Verletzung an zwei Fingern.
Geparkter Pkw beschädigt
Schweinfurt, Maibacher Straße. Am Montag, den 27.06.2022 gegen 19.00 Uhr stellte ein Mitarbeiter eines Architekturbüros eine Beschädigung an einem Firmenfahrzeug fest. Der blaue Volvo V70 weißt zwei große Dellen an der hinteren rechten Fahrzeugtür auf. Der Pkw wurde am 23.06.2022 um 18.15 Uhr unbeschädigt auf dem Firmenparkplatz abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
Aus dem Landkreis
Ungefähr zwei Hektar Feld abgebrannt
Sennfeld, Reichelshofer Straße / Am Lindlein. Am Dienstag gegen 17.30 Uhr fiel dem Mitteiler während Mähdrescharbeiten auf dem Feld eine Rauchentwicklung auf. Diese war bereits aus der Ferne sichtbar. Der Brand breitete sich auf ungefähr 2 Hektar Land aus und es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3000 Euro. Die Brandursache ist bis dato noch nicht bekannt, es wird vermutet, dass zerbrochenes Glas zum Brand führte. Die Feuerwehren Sennfeld, Gochsheim, Schweinfurt und Schwebheim waren mit ungefähr 50 Mann im Einsatz.
Verkehrsgeschehen:
 
Fahren unter Drogeneinfluss und ohne gültige Fahrerlaubnis
Wasserlosen. Aufgrund zu schnellen Fahrens mit seinem Mofa wurde der Fahrer am Dienstag gegen 19.20 Uhr bei Wasserlosen einer Kontrolle unterzogen. Das Mofa fuhr mit einer Geschwindigkeit von mindestens 45km/h, darf allerdings nur mit 25km/h fahren. Hierbei stellte sich heraus, dass dem Fahrer seine vorläufige Fahrerlaubnis bereits Ende 2020 entzogen wurde. Auch konnten Anzeichen von vorangegangenem Drogenkonsum festgestellt werden. Da der Fahrer einen Drogenschnelltest verweigerte, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Mofa für eine Rollenprüfstandmessung zur Dienststelle verbracht. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einer Fahrt unter Drogeneinfluss rechnen.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 29.06.2022
Kriminalitätsgeschehen
 
Buntmetall von Baustellen geklaut – Zeugen gesucht
WÜRZBURG. Im Zeitraum von Montag, 18:00 Uhr bis Dienstag, 06:00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter, von zwei nahe gelegenen Baustellen in der Rottendorfer Straße und in der John-Skilton-Straße, eine beachtliche Menge Buntmetall. Die Kabel wurden mittels einer speziellen Maschine durchtrennt, entmantelt und das Metall entwendet. Der Wert wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
 
Verkehrsgeschehen
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
29.06.2022
Aus dem Stadtgebiet
Zeugensuche nach Hundebiss in Sonderpreis Baumarkt
Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Am Dienstag, den 14.06.2022 gegen 17.00 Uhr wurde eine Mitarbeiterin des Sonderpreis Baumarktes in Schweinfurt von einem Malteser-Mix in die Hand gebissen. Die Hundebesitzerin hatte von diesem Vorfall nichts mitbekommen, da sich die Mitarbeiterin sofort in den Mitarbeiterbereich zurückzog. Die Hundebesitzerin wird wie folgt beschrieben: ungefähr 162 cm groß, 65 Jahre alt, 60 kg, schlank, hellblonde, glatte Haare, sprach mit bayerischem Akzent. Bekleidet war sie mit einer Jeans und T-Shirt. Die Baumarktmitarbeiterin erlitt bei dem Biss eine leichte Verletzung an zwei Fingern.
Sachbeschädigung an geparktem Pkw
Schweinfurt, Maibacher Straße. Am Montag, den 27.06.2022 gegen 19.00 Uhr stellte ein Mitarbeiter eines Architekturbüros eine Beschädigung an einem Firmenfahrzeug fest. Der blaue Volvo V70 wies zwei große Dellen an der hinteren rechten Fahrzeugtür auf. Der Pkw wurde am 23.06.2022 um 18.15 Uhr unbeschädigt auf dem Firmenparkplatz abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
Aus dem Landkreis
Ungefähr zwei Hektar Feld abgebrannt
Sennfeld, Reichelshofer Straße / Am Lindlein. Am Dienstag gegen 17.30 Uhr fiel dem Mitteiler während Mähdrescharbeiten auf dem Feld eine Rauchentwicklung auf. Bei dem Brand sind ungefähr 2 Hektar Land abgebrannt und es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3000 Euro. Die Brandursache ist bis dato noch nicht bekannt. Ersten Ermittlungen zur Folge könnte zerbrochenes Glas in Verbindung mit der Sonneneinstrahlung für den Brand ursächlich sein. Die Feuerwehren Sennfeld, Gochsheim, Schweinfurt und Schwebheim waren mit ungefähr 50 Mann im Einsatz.
Verkehrsgeschehen:
 
Fahren unter Drogeneinfluss und ohne gültige Fahrerlaubnis
Wasserlosen. Aufgrund zu schnellen Fahrens mit seinem Mofa wurde der Fahrer am Dienstag gegen 19.20 Uhr bei Wasserlosen einer Kontrolle unterzogen. Das Mofa fuhr mit einer Geschwindigkeit von mindestens 45km/h, dürfte allerdings nur mit 25km/h fahren. Hierbei stellte sich heraus, dass dem Mofafahrer seine vorläufige Fahrerlaubnis bereits Ende 2020 entzogen wurde. Auch konnten Anzeichen von vorangegangenem Drogenkonsum festgestellt werden. Da der Fahrer einen Drogenschnelltest verweigerte, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Mofa für eine Rollenprüfstandmessung sichergestellt.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 29.06.2022
 
Unfall beim Ausfahren aus einem Parkplatz
Eußenheim, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag um 19:00 Uhr wollte ein 23-jähriger Seat-Fahrer auf der Bundesstraße aus dem Parkplatz kurz vor der Ortschaft Eußenheim nach links in Richtung Karlstadt fahren. Hierbei missachtete er nicht nur die vorgeschriebene Ausfahrt nach rechts, sondern auch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Eine 22-jährige Fahrerin eines BMW, die von Karlstadt in Richtung Eußenheim fuhr, konnte trotz Ausweichversuchs einen Zusammenprall nicht mehr verhindern und kam nach links von der Fahrbahn ab und letztendlich auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der Seat-Fahrer kam durch den Aufprall ebenfalls von der Fahrbahn ab und zog sich leichte Verletzungen zu. Seine Beifahrerin wurde schwer verletzt ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 12.000 Euro.
Die Bundesstraße war für eineinhalb Stunden voll gesperrt, es befanden sich 15 Kräfte der Feuerwehr und zwei Rettungswägen sowie ein Notarzt vor Ort.
Ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.
Täter vom Unfallort geflohen, aber durch Zeugin ermittelt.
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag um 15:35 Uhr bemerkte eine Zeugin, wie der Fahrer einer grauen Mercedes A-Klasse beim Ausparken rückwärts gegen den geparkten silbernen VW Passat fuhr und ihn beschädigte. Weiterhin konnte sie beobachten, wie der Fahrer ausstieg, sich umschaute und dann wegfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Sie notierte sich das Kennzeichen und übergab es dem Fahrer des VW, der später hinzukam. Dieser erstattete Anzeige und der 81-jährige Unfallverursacher konnte durch die Polizeistreife zu Hause angetroffen werden. Ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 29.06.2022
 
 
Verkehrsunfall
UNTERSPIESHEIM-KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Unfall mit etwa 35.000 € Sachschaden kam es am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, zwischen Unterspiesheim und Kolitzheim. Der 68jährige Fahrer eines VW Tiguan befuhr die Staatsstraße in Richtung Kolitzheim. Etwa auf halber Strecke kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Lkw mit Anhänger. Der Lkw-Fahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Nach der Kollision kam der VW etwa 100 Meter weiter zum Stehen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Unterspiesheim, Kolitzheim, Gerolzhofen und Stammheim waren mit 35 Mann im Einsatz. Sie kümmerten sich um die Beseitigung der Fahrzeugteile und Reinigung der Straße. Die Staatsstraße war bis 15.30 Uhr für den Verkehr gesperrt.
 
Verkehrsunfall
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Dienstagmorgen, gegen 08.50 Uhr, befuhr der Fahrer eines Kleintransporters die Hermann-Löns-Straße in Ri. Schallfelder Straße. Er wollte am rechten Fahrbahnrand anhalten, fuhr aus Unachtsamkeit auf einen geparkten Fiat auf und schob diesen 10 Meter weiter nach rechts auf den Gehweg. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Auslaufendes Öl/Benzin wurde durch die Straßenmeisterei beseitigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 10.000 € geschätzt.
Feuerwehreinsatz
MICHELAU, LKR. SCHWEINFURT – Am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Michelau, Gerolzhofen und Dingolshausen wegen einem Grünflächenbrand alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache geriet im Unteren Taubenherd eine ca. 10 qm große Grünfläche in Brand. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren hatten die Anwohner den Brand bereits gelöscht. Aus Sicherheitsgründen wässerte die Feuerwehr Michelau die Brandstelle.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 29.06.2022
Diebstahl im Kirschgartenwald
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einen Diebstahl im Kirschgartenwald Mellrichstadt brachten die Jagdbogenfreunde Rhön am Dienstag zur Anzeige. Im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 22.06. und Samstagvormittag, 25.06. entwendeten ein oder mehrere Täter dort zwei 3D-Zielscheiben sowie eine tarnfarbene Basecap vom dortigen Bogenparcours. Die Zielscheiben waren jeweils an einem Metallstab und einer Holzplatte befestigt gewesen und mussten durch die Unbekannten demontiert werden. Insgesamt erbeuteten die Täter Gegenstände im  Wert von ca. 160 Euro und richteten Sachschaden in Höhe von ungefähr 50 Euro an.
Wer Beobachtungen dazu gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 29.06.2022 – Bereich Main-Rhön
Einbruch in Wohnhaus – Wer hat Verdächtiges beobachtet?
 
SCHONUNGEN, OT MAINBERG, LKR. SCHWEINFURT. Am helllichten Tag ist am Dienstagmittag ein Unbekannter in ein Wohnhaus eingebrochen. Er entwendete unterschiedliche Gegenstände im Gesamtwert von knapp 3.000 Euro und entkam mit seiner Beute unerkannt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft nun auch auf Zeugenhinweise.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte sich der Einbruch im Zeitraum zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr ereignet haben. Der Täter warf offenbar ein Kellerfenster ein, um in das Wohnhaus in der Straße „Eckling“ zu gelangen. Anschließend machte er sich auf die Suche nach Beute. Es ist möglich, dass er von einem heimkehrenden Bewohner gestört wurde. Dem Einbrecher gelang es dennoch, in unbekannte Richtung zu entkommen.
Wer im fraglichen Zeitraum etwas beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 29.06.2022
Landkreis Schweinfurt, A 70, Niederwerrn
 
Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der A 71
Am Dienstagabend kam es auf der A 71 nach der Anschlussstellen Schweinfurt-West zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur Richtung Norden, als er einem Kleintransporter ausweichen musste. Der Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte quer über die Fahrbahn nach rechts, überschlug sich im Grünstreifen neben der Fahrbahn und kam quer zur Fahrbahn auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Pkw-Fahrer und sein 39-jähriger Beifahrer wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser nach Schweinfurt gebracht. Zur Absicherung und Aufräumungsarbeiten waren die Feuerwehren aus Schweinfurt und Niederwerrn im Einsatz. Es entstand am Pkw ein Sachschaden von ca. 50000 Euro. Wegen unterschiedlicher Unfallschilderungen sucht die Verkehrspolizei Schweinfurt -Werneck nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.
Pressebericht PI Hammelburg vom 29.06.2022
Vorfahrt missachtet – zweimal Blechschaden
 
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen:  Ein Nissan-Fahrer war am Dienstag, um 12:00  Uhr, auf Kreisstraße 37 von Elfershausen kommend in Richtung Langendorf unterwegs. An der Kreuzung zur Kreisstraße 12 wollte der 33-Jährige geradeaus fahren und übersah dabei den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Fahrer eines VW Sharan. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und beide Fahrzeuge kollidierten miteinander.
Beide beteiligten Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt, allerdings entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Unfallschaden an Pkw gemeldet
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde eine Beschädigung an einem Skoda Fabia mitgeteilt. Der Pkw parkte in der Zeit von Montag, 14:00 Uhr, bis Dienstag, 08:15 Uhr, in der Weinbergstraße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand.
Als die Geschädigte zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie ihren Angaben zur Folge einen Schaden an der linken Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher blieb vermutlich beim Ausparken vom gegenüber befindlichen Parkplatz am Pkw hängen. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden, der vermutlich im vierstelligen Bereich liegt, zu kümmern.
Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der
Tel. 09732 / 906-0 entgegen.
 
 
Polizeiinspektion
Bad Kissingen
Pressebericht vom 29.06.2022
Bad Kissingen
Fahrrad an Klinik gestohlen
Bereits in der Zeit von Sonntag, den 05.06.2022, 10:00 Uhr, bis Montag, den
06.06.2022, 08:00 Uhr, wurde ein Fahrrad von einem Fahrradständer einer Klinik in
der Euerdorfer Straße entwendet. Das abgesperrte Herren-Sport-Rad der Marke KTM
in schwarz-orange wurde von einem Unbekannten von dem Gelände unberechtigt mitgenommen.
Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei Bad Kissingen unter der
Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 – 0 erbeten.
Kreditkartenbetrug – Warnung vor ähnlichen Fällen!
Eine 39-jährige Frau hatte über das Internetportal eBay-Kleinanzeigen eine Uhr zum
Verkauf angeboten. Ein vermeintlicher Käufer meldete sich bei ihr und wollte ihr den
Kaufpreis auf die Kreditkarte überweisen. Hierzu wurde der Frau ein Link geschickt,
über den sie ihre Kreditkartendaten eingeben sollte. Da der vermeintliche Käufer serös
klang, übermittelte sie ihre Daten. Am nächsten Tag stellte sie dann fest, dass das
Kreditkartenkonto mit 10.000,- Euro belastet wurde.
Gehen Sie mit Ihren Kreditkarten- und Bankdaten bitte immer vorsichtig um und
folgen Sie keinen unbekannten Links!
Streit am Fußgängerüberweg artet in Schlägerei aus
In der Ludwigstraße kam es Dienstagnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen
zwei Männern. Ein 27-Jähriger wollte mit seiner Familie einen Fußgängerüberweg
überqueren und wurde dabei von einem Ford-Fahrer behindert. Dadurch kam es
zwischen dem Ford-Fahrer und dem Fußgänger zu einer verbale Auseinandersetzung,
die zu Handgreiflichkeiten führte und schließlich mit einem Faustschlag endete. Gegen
beide Männer wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich mit der Polizei Bad
Kissingen unter der Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 – 0 in Verbindung setzen.
Sturz aus Krankenfahrstuhl
In der Münchner Straße stürzte am Dienstagnachmittag ein Krankenfahrstuhl-Fahrer
von seinem Fahrzeug. Er blieb mit seinem Hinterrad an einer Halterung für einen Bauzaun
hängen und kippte so von seinem Krankenfahrstuhl. Hierbei zog sich der 77-
Jährige leichte Verletzungen zu und wurde von einem Rettungswagen zur weiteren
– 2 –
Dienstgebäude: Erreichbarkeit:
Kasernenstraße 6 Tel: 0971/7149-0
97688 Bad Kissingen Fax: 0971/7149-169
e-mail: pi.bad-kissingen@polizei.bayern.de
Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Weiterhin ist ein Schaden von etwa 300,-
Euro entstanden.
Burkardroth
Pkw zerkratzt
Vergangenen Donnerstag, in der Zeit von 06:50 Uhr bis 18:30 Uhr, war auf dem Parkplatz
des Kindergartens in Lauter ein schwarzer VW Beetle geparkt. Dieser wurde
durch unbekannte Täter rundherum, an nahezu allen lackierten Teilen, zerkratzt. Hierdurch
ist ein Sachschaden von ca. 4.000,- Euro entstanden.
Seitens der Polizei Bad Kissingen wird um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-
Nr.: 09 71 71 49 – 0 gebeten.
Münnerstadt
Rangierfehler
Am Dienstag, gegen 11:25 Uhr, blieb ein 58-Jähriger mit seinem Lkw beim Rangieren
an einer Laterne in Großwenkheim hängen. Diese knickte deswegen teilweise um. Der
entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.500,- Euro. Die Gemeinde wurde über
den Schaden in Kenntnis gesetzt.
Reh erfasst
Von einer 57-jährigen Fiat-Fahrerin wurde Dienstagnacht, auf ihrem Weg von Althausen
nach Poppenlauer, ein Reh erfasst. Das Tier lief nach der Kollision davon. Der
entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde von
dem Unfall informiert.
Oerlenbach
Wildunfall
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch fuhr ein 61-Jähriger mit seinem Mercedes von
Ebenhausen in Richtung Ramsthal. Dabei querte ein Reh die Fahrbahn, das von ihm
erfasst wurde. Das Tier flüchtete anschließend. Am Pkw entstand ein Schaden von ca.
2.000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde entsprechend informiert.
Mit dem Motorrad gestürzt
Am Dienstagabend, gegen 18:45 Uhr, kam es auf der KG3 von Ramsthal in Richtung
Oerlenbach zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Motorradfahrer verlor aufgrund
eines Fahrfehlers die Kontrolle und stürzte auf die rechte Seite und kollidierte mit einem
Warnschild. Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt. An seinem Kraftrad
entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 29.06.2022
Mittwoch, 29. Juni 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Einmal flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.
 
IPHOFEN – Am Dienstagvormittag befuhr ein 78-jähriger VW-Fahrer die Einersheimer Straße und beabsichtigte nach links in die Birklinger Straße abzubiegen. Hierbei übersah er eine vorfahrtsberechtigte, von rechts kommende, 70-jährige Radfahrerin und touchierte diese mit der rechten Fahrzeugseite. Die Radlerin stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20 Euro.
MARKTSTEFT – In der Zeit vom 28.06.2022, 16:30 Uhr bis 17:15 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen ordnungsgemäß in der Herrnstraße geparkten, schwarzen Ford Fiesta am linken Außenspiegel. Durch den Anstoß riss der Spiegel ab. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Pkw stand auf Höhe der Hausnummer 26. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
SOMMERACH – Am Dienstagmittag kontrollierten die Ordnungshüter auf der Staatsstraße 2271 einen 50-jährigen Motorradfahrer. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Beamten drogentypischen Auffälligkeiten beim Fahrer fest, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Weiterhin fanden die Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel. Einen Führerschein konnte der Mann ebenfalls nicht vorweisen. Gegen ihn wurden dementsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Diebstahl
 
RÖDELSEE – Am Dienstagvormittag ereignete sich in der Zehntgasse ein Diebstahl. Drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren begaben sich abwechselnd in den Dorfladen. In einem unbeaufsichtigten Moment griff einer der Jungs in die Kasse und entwendete Bargeld. Eine Mitarbeiterin konnte den Jungen beim Verlassen des Tresens noch sehen und stellte schließlich die offen stehende Kasse mit den fehlenden ca. 220 Euro Bargeld fest. Danach flüchteten die Drei. Ein weiterer Aufmerksamer Zeuge nahm die Verfolgung auf. Durch die zwischenzeitlich verständigte Streife der Polizei Kitzingen und den Erkenntnissen des Zeugen konnten die Diebe gestellt werden. Gegen die Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet.
OBERNBREIT – In der Zeit vom 26.06.2022, 21:00 Uhr bis 27.06.2022, 08:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus dem Keller eines Einfamilienhauses in der Kirchgasse 12 ein Pedelec. Es handelt sich hierbei um ein Rad der Marke „Haibike“, 3.0 Hardnine, in der Farbe schwarz-grau-weiß. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
DETTELBACH – Bereits am 25.06.2022, zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr, kam es am Baggersee zu einem Diebstahl. Während der GES im See baden ging, entwendete ein unbekannter Täter vom Liegeplatz am Ufer eine abgelegte Sonnenbrille der Marke „Marco Polo“ sowie eine schwarze Schirmmütze. Die entwendeten Sachen hatten einen Wert von ca. 400 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Sachbeschädigungen
 
MAINBERNHEIM – In der Zeit vom 27.06.2022, zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr, kam es in der Badgasse zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte an einem grauen Skoda Octavia die hintere Stoßstange. Dem Schadensbild nach könnte der Schaden von einem Eisenrohr stammen. Der Sachschaden liegt bei ca. 2000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
KITZINGEN – Im Zeitraum vom 27.06.2022, 23:00 Uhr bis 28.06.2022, 07:30 Uhr, beschmierte ein unbekannter Täter in der Landwehrstraße den öffentlichen WC-Wagen, eine Statue sowie mehrere Mülltonnen mit einer größeren Menge Ketchup. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt, jedoch dürften sich die Reinigungskosten auf ca. 200 Euro belaufen.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 29.06.2022
Zusammenstoß zwischen Leichtkraftrad und Pkw
 
Hausen b.Würzburg, Lkr. Würzburg – Bei einem Zusammenstoß auf einem Flurbereinigungsweg zwischen einem Leichtkraftrad und einem Pkw wurde am Dienstagmorgen gegen 07:50 Uhr eine Person schwer verletzt.
Der 31-jährige Fahrer eines Nissan befuhr den Flurbereinigungsweg aus Richtung Fährbrück kommend und übersah an einer Kreuzung den von rechts aus Richtung Opferbaum kommenden 38-jährigen Fahrer eines Leichtkraftrads. Bei dem Zusammenstoß wurde der Kraftradfahrer über die Motorhaube geschleudert und schwer verletzt. Er wurde in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Leichtkraftrad entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Am Pkw beläuft sich der Schaden ebenfalls auf ca. 10.000 Euro.
Pressebericht der PI Ebern vom 28.06.2022:
Holzbank aus karitativer Einrichtung gestohlen
Maroldsweisach, Lkr. Haßberge: Zwischen dem Morgen des 27.06.2022 und dem 28.06.2022 wurde im Hinterhof einer karitativen Einrichtung eine massive Sitzbank durch bislang unbekannte Täter entwendet. Die hölzerne, braune Bank ist ca. 2 Meter breit und wurde in der dortigen Örtlichkeit mit viel Mühe selbst hergestellt. Sie hat einen Wert von 230 Euro. Die Polizeiinspektion Ebern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Bei Zeugenhinweisen melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 09531/924-130.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 29.06.2022
Stadt Bamberg
 
 
Diebstahlsdelikte
 
Rucksack mit Diebesgut sichergestellt
Bamberg    Einen Rucksack, prall gefüllt mit offensichtlichen Diebesgut (Zigaretten, Rasierklingen, Zahnbürstenaufsätze u. a.), fanden Schleierfahnder der Autobahnpolizei am Dienstagvormittag im Bamberger Osten, bei der Kontrolle eines Opel, im Kofferraum des Fahrzeugs mit französischer Zulassung, und stellten die Waren im Wert von weit über 1000 Euro sicher. Die Überprüfung des 30jährigen Fahrers und des 33jährigen Fahrzeughalters ergab zudem, dass sie offenbar gefälschte Führerscheine benutzen und gegen ausländerrechtliche Bestimmungen verstoßen haben. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Ermittlungen wegen Diebstahl, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
 
 
Sonstiges
 
Alkohol war mit dabei
Bamberg    Auf einen Atemalkoholwert von 0,7 Promille brachte es am Dienstagabend der 37jährige Fahrer eines Kleinkraftrades, der im Hafengebiet von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Bußgeld, Punkte und Fahrverbot werden folgen.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 29.06.2022
Wildunfall mit Hase
Bad Brückenau, Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Kurz nach Mitternacht ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 500,– Euro.
Bei Mitgenfeld kollidierte ein Pkw, VW, mit einem querenden Hasen im Frontbereich. Der Hase verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde von dem Verkehrsunfall in Kenntnis gesetzt.
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Kissingen: Kreditkartenbetrug – Warnung vor ähnlichen Fällen!
Nächster ArtikelSchweinfurt: Die Wildparkfreunde spenden im Jubiläumsjahr 20.000,- an den Wildpark