Am Sonntag, gegen 04:20 Uhr meldete eine 48-jährige Frau bei der Polizei, dass sich ein fremder Mann in ihrer Wohnung aufhalte. Die kurz darauf eintreffende Polizeistreife stellte an der genannten Örtlichkeit einen betrunkenen 20-Jährigen fest. Ein Atemalkoholtest ergab zum Kontrollzeitpunkt noch 1,5 Promille. Der junge Mann hatte sich in der Nacht in volltrunkenem Zustand im unversperrten Keller des Wohnhauses zum Schlafen abgelegt. Zwischenzeitlich wurde der Keller des Wohnhauses unwissentlich ob des schlafenden Fremden verschlossen. Nach Erwachen hatte sich der fremde Mann gewaltsam Zugang zur Wohnung der Mitteilerin verschafft. Der Mann musste die Polizeibeamten zur Dienststelle begleiten. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelOberelsbach: Harley-Fahrer stürzt betrunken
Nächster ArtikelSchweinfurt/Würzburg: Jubiläum der künftigen THWS – eine fünfzigjährige fränkische Erfolgsgeschichte mit Blick in die Zukunft