Pressebericht des PP Unterfranken vom 16.06.2022 – Bereich Mainfranken

Verkehrsunfall mit zwei Motorrädern – Zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

STEINFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Motorrädern ist es am Donnerstagnachmittag auf der Staatsstraße 2437 zwischen Steinfeld und Stadelhofen gekommen. Die beiden Fahrer der Zweiräder erlitten hierbei jeweils schwere Verletzung. Eine Mitfahrerin wurde leicht verletzt. In die Ermittlungen zum Unfallhergang wurde ein Sachverständiger eingebunden.

Nach ersten Ermittlungserkenntnissen war ein 56-jähriger Fahrer mit seinem Kraftrad der Marke BMW auf der Staatsstraße in Fahrtrichtung Stadelhofen unterwegs, als er gegen 14.15 Uhr aus noch ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr geraten ist. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 60-Jährigen, der ebenfalls mit einem Motorrad der Marke BMW entgegenkam. Der 60-jährige Mann hatte eine 52 Jahre alte Frau als Mitfahrerin auf seinem Zweirad.

Werbung

Durch die Wucht des Aufpralls erlitten die beiden Männer jeweils schwere Verletzungen. Die Frau wurde hierbei leicht verletzt. Alle drei Beteiligten wurden nach notärztlicher Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht und dort weiterbehandelt. Die beiden Schwerverletzten mussten mit Rettungshubschraubern transportiert werden.

Neben dem Notarzt und dem Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren aus dem Landkreis in den Einsatz eingebunden.

Die weiteren Ermittlungen in Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall werden von der Polizeiinspektion Lohr durchgeführt. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Staatsstraße ist zur Stunde (18.00 Uhr) für die Dauer der Unfallaufnahme und die erforderlichen Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wird entsprechend von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 16.06.2022
 
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Ausparkvorgang führt zu Verkehrsunfall
 
Am Mittwoch, gegen 17:55 Uhr, kam es in der Hanauer Straße zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Ein 60-jähriger Land-Rover-Fahrer parkte zuvor mit seinem Fahrzeug aus und war gerade dabei in Richtung Innenstadt seine Fahrt fortzusetzen. Ein 54-jähriger VW-Fahrer erkannte jedoch die Situation zu spät und fuhr auf das noch langsam fahrende Fahrzeug auf. Hierbei wurde der Land-Rover-Fahrer leicht verletzt und an beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden über 25.000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Zeuge meldet Verkehrsunfallflucht
 
Einem aufmerksamen Zeugen ist die schnelle Klärung einer Verkehrsunfallflucht am Mittwoch, gegen 13:00 Uhr, in der Straße Güterberg zu verdanken. Der Zeuge konnte beobachten, wie ein 18-Jähriger Fahrzeugführer mit seinem VW Golf beim Ausparken mit einem geparkten Transporter kollidierte. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um weitere Veranlassungen und den entstandenen Sachschaden von über 2.500 Euro zu kümmern. Aufgrund der guten Zeugenmitteilung konnte der Fahrer über das Fahrzeugkennzeichen jedoch schnell ermittelt und angetroffen werden. Ihn erwartet eine entsprechende Strafanzeige aufgrund der Verkehrsunfallflucht.
Lkw übersieht Radfahrer
 
Am Mittwoch, gegen 09:30 Uhr, kam es an der Kreuzung Schweinheimer Straße / Spessartstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Radfahrer. Der 50-jährige Lkw-Fahrer wollte hierbei von der Schweinheimer Straße in die Spessartstraße abbiegen und übersah den entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 71-jährigen Fahrradfahrer. Dieser stürzte und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand zudem ein Schaden i.H.v. ca. 1.000 Euro. Glücklicherweise trug der Radfahrer einen Schutzhelm, wodurch schwerere Verletzungen vermutlich verhindert wurden.
Kriminalitätsgeschehen
Ordnungsamtsmitarbeiter und Polizeibeamte beleidigt
 
Zu einer Beleidigung der sogenannten City-Streife, bestehend aus zwei Mitarbeitern des Ordnungsamtes und einer Streifenbesatzung, kam es am Donnerstag, gegen 03:30 Uhr, in der Ludwigstraße. Ein 36-Jähriger zeigte zunächst mit beiden Händen der Besatzung des querenden Streifenwagens seine beiden Mittelfinger. Anschließend präsentierte er noch sein T-Shirt mit dem despektierlichen Aufdruck „ACAB“. Eine Vielzahl von umstehenden Personen konnte das verunglimpfende Verhalten wahrnehmen. Vor einer folgenden Kontrolle versuchte der Täter noch zu fliehen, was jedoch nicht gelang. Grund für sein Verhalten könnte eine erhebliche Alkoholisierung gewesen sein. Daneben versuchter er sich herauszureden indem er erklärte, dass der T-Shirt-Aufdruck lediglich für den Namen seiner Firma stehen würde. Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde ein Platzverweis ausgesprochen, dem der Betroffene nachkam. Ein entsprechendes Strafverfahren aufgrund der Beleidigung wurde eingeleitet.
 
Notruf über Telefonzelle missbräuchlich angerufen
 
Insgesamt 16 Mal wählte am Donnerstag, gegen 02:10 Uhr, eine 19-Jährige über eine Telefonzelle in der Frohsinnstraße grundlos den Polizeinotruf. Zu einem Gespräch kam es am Telefon nicht, da die spätere Beschuldigte nichts sagte. Bei einer Überprüfung vor Ort durch eine Streifenbesatzung konnte die sich auffällig verhaltende Verursacherin angetroffen und kontrolliert werden. Sie räumte nachfolgend ihr Verhalten ein und muss sich bezüglich dem Missbrauch von Notrufen nun verantworten. Die Beschuldigte war nicht alkoholisiert und konnte keinen Grund für ihr Fehlverhalten nennen.
Nackter Mann übernachtet in Zelle
 
Ein Zeuge meldete am Donnerstag, gegen 02:17 Uhr, einen nahezu unbekleideten Mann in der Goldbacher Straße. Vor Ort konnte dieser – tatsächlich lediglich mit nur einem T-Shirt bekleidet – angetroffen werden. Der 41-jährige Betroffene gab gegenüber der Streifenbesatzung an, dass er dachte, dass er bereits zuhause sei und sich daher entkleidete um ins Bett zu gehen. Seine Kleidung konnte im Umfeld aufgefunden werden. Aufgrund des orientierungslosen Zustandes und einer erheblichen Alkoholisierung wurde er in Gewahrsam genommen und für den Rest der Nacht in eine Zelle der Polizeiinspektion Aschaffenburg verbracht.
Kabeldiebstahl aus Baustelle
 
Am Mittwoch meldete ein Mitarbeiter, dass aus einer Baustelle in der Berliner Allee, bereits verlegte Kupferkabel entwendet wurden. Der Tatzeitraum konnte lediglich vom 25.05. bis 15.06.2022 eingegrenzt werden. Zudem wurde eine Türe aufgebrochen. Der Täter ist bislang unbekannt. Der Beute- und Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-0 in Verbindung zu setzen.
Reifen an drei Fahrzeugen zerstochen
 
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, wurden in der Glattbacher Straße insgesamt acht Reifen von drei Fahrzeugen zerstochen. Diese waren auf dem Parkplatz vor einem Hotel geparkt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 800 Euro. Der Grund hierfür und der Täter ist aktuell unbekannt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-0 in Verbindung zu setzen.
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
 
Fahrzeugverleih führt zu Fahren ohne Fahrerlaubnis
 
In der Schulstraße in Kleinostheim erblickte eine Streifenbesatzung einen Fahrer ohne Helm auf einen Kleinkraftrad. Dieser fuhr zudem mit über 50 km/h. Bei der anschließenden Kontrolle erklärte der 14-Jährige, dass er keinen Führerschein für den Roller vorweisen kann und zudem, dass er das Fahrzeug von einem ebenfalls anwesenden 15-jährigen Freund für eine Probefahrt überlassen bekommen habe. Für die Feststellung der exakten Geschwindigkeit wurde das Kleinkraftrad im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme sichergestellt. Den Fahrer und den Fahrzeugeigentümer erwartet eine Strafanzeige bezüglich dem Fahren bzw. dem Zulassen des Fahrens ohne Führerschein.
 
Kriminalitätsgeschehen
– Fehlanzeige –
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 16.06.2022
 
Aus dem Stadtgebiet:
 
 
Verkehrsgeschehen
 
Unfall mit leichtverletzter Verursacherin
Bei einem Abbiegevorgang am Mittwochmittag kurz vor 12 Uhr, kam es zu einem Unfall mit erhöhtem Sachschaden und einer Leichtverletzten. Die fast 79jährige Fahrerin eines Mercedes wollte nach links von der Konrad-Adenauer-Straße auf die Elsä-Brändström-Straße abbiegen. Hierbei übersah sie wohl den auf der Elsa-Brändström-Straße geradeaus fahrende 73-Jährigen mit dessen Opel. Sie kollidierte hinten rechts mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw des Herren, wurde hierbei abgewiesen und drehte sich auf eine Straßenlaterne zu. Sie geriet mit ihrem Pkw in eine abgesicherte Baugrube und verursachte an beiden Fahrzeugen Sachschaden.
Durch den Zusammenstoß wurde die Laterne auf die Straße geschleudert. Die Fahrerin erlitt eine Toraxprellung und kam zur Untersuchung und Erstbehandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus.
Der Mercedes musste durch ein Abschleppunternehmen weggebracht werden, der Opelfahrer konnte seine Fahrt fortsetzen. Als Sachschaden, inklusive Straßenlaterne, werden 11500 Euro angenommen.
                                         
 
Eigentumsdelikt
 
Zweimal Rad entwendet
Einem aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammenden 30jährigen Mann wurden im Stadtgebiet Schweinfurt gleich zweimal Räder gestohlen. Bereits zwischen dem 25.-30.05.2022 wurde ihm am Hauptbahnhof eine Damenrad, Marke Stevens, Typ Esprit, Farbe schwarz im Wert von über 900 Euro entwendet.
Da er auf das Rad angewiesen war, um zu seiner Arbeitsstelle zu kommen, leistete er sich Ersatz. Auch dieses – jetzt ein Trekkingrad, Marke Checker Pig, Farbe gelb – wurde (zwischen dem 09.-12.06.2022) ebenfalls am Hauptbahnhof entwendet. Der Wert des zweiten, gebrauchten, Rades belief sich auf noch 60 Euro.
Zu dem/den Täter/n gibt es derzeit keine Hinweise.
 
 
 
 
 
Aus dem Landkreis:
 
 
Euerbach – Ladendiebin erwischt
Mit gleich zwei vollen Einkaufstüten wollte eine 19jährige Frau aus dem Landkreis den Supermarkt in der Straße Am Zauser verlassen. Sie hatte sich gedacht, dass sie damit einfach hinausspazieren könne und dies nicht beobachtet werden würde. Hier scheiterte dies auf dem Parkplatz, da eine aufmerksame Verkäuferin dies bemerkte hatte und sie bis dorthin verfolgte.
Die Taschen ließ die Beschuldigte zunächst zurück und gab Fersengeld. Kurze Zeit später kam sie allerdings freiwillig zurück und stellte sich dem Personal. In den Taschen fanden sich Waren im Wert von ca. 125 Euro. Dabei waren fast ausschließlich Lebensmittel. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl wurde, trotz ihrer Reue, erstattet, die Waren wurden einbehalten.
Röthlein – Solarlampen begehrt
Aus dem Vorgarten in der Friedhofstraße 16, wurden von Dienstag auf Mittwoch, 21 bis 08 Uhr, acht Gartensolarlampen durch einen Unbekannten entwendet. Hinweise auf den Täter hat der Geschädigte nicht.
 
 
 
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.
Kriminalitätsgeschehen
Nächtlicher Schlagabtausch
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagmorgen gegen 02:00 Uhr kam es vor einer
Kneipe in der Sanderstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei
Personengruppen, wobei drei junge Männer leicht verletzt wurden. Nach derzeitigem
Ermittlungsstand wurden diese von drei weiteren Männern angegriffen und mit Schlägen
malträtiert. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Sie entfernten sich in unbekannte Richtung.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat Ermittlungen wegen gefährlicher
Körperverletzung aufgenommen. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich
unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.
Fahrzeuge durch Tritte beschädigt
Würzburg/Innenstadt/Frauenland. In der frühen Morgenstunden wurde der Polizei durch
mehrere Zeugen mitgeteilt, dass eine männliche Person im Friedrich-Ebert-Ring gegen
geparkte und vorbeifahrende Fahrzeug treten und über diese laufen würde. Durch eine
Streifenbesatzung der Würzburger Polizei konnte schließlich ein 34-Jähriger angetroffen und
dingfest gemacht werden. Er befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand.
Der Polizei sind bislang zwei beschädigte Pkw bekannt. Der Laufweg erstreckte sich nach
derzeitigen Erkenntnissen über die Valentin-Becker-Straße, den Friedrich-Ebert-Ring sowie
die Friedenstraße. Mögliche weitere Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich
telefonisch unter 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in
Verbindung zu setzen.
Fahrzeuge durch Kratzer beschädigt
Würzburg/Innenstadt. Mindestens zehn Pkw wurden am Mittwoch zwischen 00:00 Uhr und
18:00 Uhr in der Bismarckstraße verkratzt. Die Fahrzeuge waren allesamt am Fahrbahnrand
geparkt und wiesen jeweils Kratzer an den Fahrzeugseiten auf. Ersten Schätzungen zufolge
entstand ein Gesamtschaden in fünfstelliger Höhe.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen der Sachbeschädigungsserie und
bittet Zeugen und Geschädigte, sich telefonisch unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Verkehrsunfallflucht
WÜRZBURG/Steinbachtal. Ein geparkter Fiat wurde am Dienstag zwischen 13:00 Uhr und
16:45 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Leistenstraße beschädigt. Offenbar
blieb ein weiteres, bisher unbekanntes Fahrzeug beim Parkvorgang an dem Fiat hängen. Der
Verursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen
Verpflichtungen nachzukommen.
Wer Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich bei der
Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 16.06.2022 Vor Polizeikontrolle geflüchtet Königsberg i.Ufr.Am 16.06.2022, gegen 02:05 Uhr, sollte der Fahrer eines Opel  in  Königsberg  i.Ufr.  einer  allgemeinen  Verkehrskontrolle  unterzogen werden. Statt anzuhalten beschleunigte der Fahrer den Pkw auf bis zu 200 km/h  und  fuhr  in  Richtung  Oberhohenried  davon.  Die Flucht  vor  der Polizeikontrolle führte über Oberhohenried – Sylbach – Osttangente Haßfurt – Staatsstraße 2447 – zum Autobahnzubringer Richtung Knetzgau und endete schließlich auf einem Feldweg bei Zell am Ebersberg, wo die vier Insassen des Opel einer Kontrolle unterzogen werden konnten.Die   Ermittlungen   unter   anderem   aufgrund   eines   Verbotenen Kraftfahrzeugrennens werden durch die Polizeiinspektion Haßfurt geführt. Der Opel wurde durch die Polizei sichergestellt. Verkehrsteilnehmer,  die  durch  die  rasante  Fahrweise  des  Opel möglicherweise  gefährdet  wurden  oder  sachdienliche Angaben  machen können,  werden  gebeten  sich  mit  der  Polizeiinspektion  Haßfurt  Tel.: 09521/927-0 in Verbindung zu setzen. Pkw-Fahrer übersieht Motorrad Oberaurach. Am 15.06.2022, gegen 12:30 Uhr, befuhr der 20-jährige Fahrer eines   VW   die   St2258   von   Unterschleichach   in   Fahrtrichtung Fabrikschleichach.  An  der  Einmündung  in  Richtung  Fatschenbrunn  wollte dieser  nach  links  abbiegen  und  übersah  den  entgegenkommenden  65-jährigen  Fahrer  eines  Motorrades.  Dieser  prallte  mit  seiner  rechten Motorradseite  gegen  das  Heck  des  schon  abbiegenden Pkw.  Der Motorradfahrer  konnte  einen  Sturz  noch  vermeiden  und  etwa  75  Meter weiterfahren und anhalten. Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrer des KTM-Motorrades  schwer  verletzt  und  durch  den  Rettungsdienst  ins Krankenhaus nach Bamberg gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Fabrikschleichach und Neuschleichach war mit je zehn Mann im Einsatz sicherte die Unfallstelle und sperrte die Fahrbahn für die Dauer der Unfallaufnahme ab.
Pressebericht der PI Bad Neustadt v. 16.06.2022
Pressebericht vom 16.06.2022
Pkw beschädigt
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochmorgen wurde in Bad Neustadt am Parkplatz der Wandelhalle ein schwarzer Pkw der Marke Skoda beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 €.
In diesem Fall bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie Beobachtungen gemacht haben, so werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 771) 60 60 bei der Polizei zu melden.
 
Wildkamera entwendet
Sandberg, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit von Dienstag bis Mittwoch wurde am Kilianshof im Eichenweg von einem Flurgrundstück eine dort angebrachte Wildkamera entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 150 €.
In diesem Fall bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie Beobachtungen gemacht haben, so werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 771) 60 60 bei der Polizei zu melden.
 
Betrunken am Freibad
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwochabend meldete der Rettungsdienst eine 39-jährige Frau aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, welche tagsüber im Freibad in Bad Neustadt zu viel Alkohol genossen hatte, und im Anschluss von einer Mauer stürzte. Da sich die Frau nicht behandeln lassen wollte, verständigten die Mitarbeiter des Rettungsdienstes die Ordnungshüter der Polizei Bad Neustadt. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,7 Promille. Da die Dame jedoch nicht verletzt und offensichtlich einiges an Alkohol gewohnt ist, wurde sich schlussendlich durch die Beamten nach Hause gebracht.
Beim Einsteigen anderen Pkw beschädigt
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwochabend stieß ein 78-jähriger nach seinem Einkauf bei einem Verbrauchermarkt in Bad Neustadt mit seiner Fahrzeugtüre gegen ein neben ihm abgestelltes Fahrzeug und beschädigte Dieses, der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 €. Der Unfallverursacher wurde von Ort verwarnt.
Pressebericht  ____________________________________________________________________                 Donnerstag, 16. Juni 2022VerkehrsgeschehenIm Zeitraum vom Mittwoch bis zum Donnerstag früh mußten die Beamten der PI  Kitzingen  insgesamt  neun  Verkehrsunfälle  aufnehmenbei  denen  drei Verkehrsteilnehmer  jeweils glücklicherweise  nur leicht  verletzt  wurden.  Ein Unfallverursacher   flüchtete   von   der   Unfallstelle,   konnte   aber   durch   die Beamten ermittelt werden. Von Fahrbahn abgekommenGeiselwind -Lkrs. KitzingenMit  leichten  Verletzungen  wurde  am  Mittwoch  eine  77  jährige  Frau  ins Krankenhaus  Gerolzhofen  gebracht  die  mit  ihrem  Pkw   von  der  Straße abgekommen  und  im  Graben  gelandetwar.Die  77  jährige  befuhr  gegen 17:40Uhr   die   Staatsstraße   von   Geiselwind   in   Richtung   Haag   als   sie vermutlich  aus  Unachtsamkeit  im  Bereich  einer  langen  Rechtskurve  nach links von  der  Fahrbahn  abkamund  im  Straßengraben  landete.  Die  Frau wurde durch die Feuerwehr aus ihremPkw geborgen und mit Prellungen ins Krankenhaus   gebracht. Ihr   Pkw   wurde   total beschädigt   und   mußte abgeschleppt werden. Nicht aufgepasst und AufgefahrenStadt KitzingenEinkurzer  Moment  der  Unaufmerksamkeit  war dieUrsache  eines  Unfalles, der sich am Mittwoch gegen 14:00 Uhr in Kitzingen ereignete. Eine33jähriger Frauwollte  mit  seinem  Pkw  von  der  Panzerstraße  aus  nach  rechts  in  die Staatsstraße 2271 in Richtung Volkach abbiegen. Verkehrsbedingt mußte sieaber  an  der  Einmündung ihrenPkw  anhalten.  Das  bemerkte  ein27jährigerAutofahrer,  derhinter  ihm  fuhr zu  spätund  prallte  auf  das  Heck  des stehenden  Pkw.  Dabei  wurde die  Beifahrerinder  33  jährigen  leicht  verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.Beim Ausfahren aus Parkplatz die Vorfahrt mißachtetStadt KitzingenZu einem  Unfall  mit  einem  leicht  verletzten  Kradfahrer  kam  es  am  Mittwoch gegen  18:40  Uhr  in  Kitzingen Am  Dreistock.  Ein  33jähriger  Autofahrer  bog vom    Parkplatz    des    Netto-Einkaufsmarkten    aus    nach    links    indie Umgehungsstraße  Albertshofen  ein.  Dabei  übersah  er  einen  aus  Richtung Albertshofen  kommenden  25jährigen  Kradfahrer. Dieser  konnte  nicht  mehr rechtzeitig bremsen und prallte in die linke Seite des Pkw und kam dann zum Sturz. Er wurde  leicht  verletzt  in  das  Krankenhaus  Kitzingen  gebracht.  Der Gesamtschaden bei dem Unfall beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.
97318 KitzingenTel: 09321/141-0E-mail:Landwehrstraße18-22Fax: 09321/141-169pi.kitzingen@baypol.bayern.deUnfall verursacht und geflüchtetVolkach -Lkrs. KitzingenEin zunächst unbekannter Fahrzeugführer rammte am Mittwoch gegen 18:00 Uhr  in  Volkach  Im  Seelein  beim  Rückwärtsfahren  einen  geparkten  Pkw  und fuhr dann sofort weg. Der Eigentümer des beschädigten Pkw hatte den lauten Anstoß  gehört  und  aus  seinem  Wohnungsfenster  heraus  den  wegfahrenden Pkw gesehen und sich das Kennzeichen gemerkt. So konnte der flüchtige 52 jährige an seiner Wohnanschrift angetroffen werden undder beschädigte Pkw stand auch dort. Der Sachschaden an beiden Pkw wird von der Polizei auf ca. 9500 Euro geschätzt. Den 52jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.Am Weinfest zu viel getrunkenGroßlangheim -Lkrs. KitzingenWeil sie die Anhaltezeichen einer Polizeikontrolle in Kleinlangheimmißachtete wurde eine 30 jährige Autofahrerin am Mittwoch gegen 23:20 Uhr schließlich in  Großlangheim  angehalten.  Der  Vermutliche  Grund für  die  Nicht-Anhaltung der  jungen  Frau  war  schnell  klar. Stand sie  doch  deutlich  erkennbar  unter Alkoholeinfluß.  Ein  Alkotest  ergab  bei  der  22  jährigen  einenWert  von  0,64 Promille.SonstigesIm Suff im fremden Haus gelandetDettelbach -Lkrs. KitzingenAm Donnerstag gegen  03:20  Uhr  wurde  der  Polizei  Kitzingen  zunächst  ein Einbruch  in  ein  Wohnhaus  in  Dettelbach  gemeldet. Der  Wohnungsinhaber hatte  einen  fremden  Mann  im  Haus  erwischt undin  die  Flucht  geschlagen. Sofort fuhren  mehrere  Streifen  der  PI  Kitzingen  zu  dem  vermeindlichen Einbruch  und  konnten  vor  der  Türe  tatsächlich  einen  31jährigenMann antreffen  auf  den  die  Beschreibung des „Einbrechers“zutraf. Der erheblich alkoholisierte Mann verhielt sich äußerst aggressiv den Beamten gegenüber, und   verweigerte   jegliche   Angaben   zu   seiner   Person.   Somit   wurde   er festgenommen,  gefesselt und  zur Inspektiongebracht.  Dort  provozierte  der 31  jährige weiterhinund  verweigerte  einen Alkotest.  Eine  Entlassung  des 31 jährigen  war  aufgrund  seines  Verhaltens  und  seiner Alkoholisierung  nicht möglich sodass er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen mußte. Zumindest einen Einbruch konnten die Beamten ausschließen. Der 31 jährige  war  in  seinem Suff  einfach  im falschen  Haus  gelandet.  Ihn  erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruches. Hinweise  auf  diegeschilderten  Fälle  nimmt  die  PI  Kitzingen  unter  der Tel. 09321/1410 entgegen.
Pressebericht vom 16.06.2022Aufzeichnungen nicht mitgeführt Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochmorgen wurde ein Kleintransporter auf der Bundesstraße nahe Hammelburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lieferant für den gewerblichen Güterverkehr unterwegs war. Er hatte aber keinerlei Aufzeichnungen bezüglich seines Fahrtnachweises geführt. Den Fahrer selbst sowie das Unternehmen, für das er tätig ist, erwarten jetzt eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz. Spezialfahrrad beschädigt Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochmorgen meldete eine Fuchsstädter Schule, dass ein Zwei-Personen-Fahrrad aus dem Schuppen der Schule auf den Schulhof verbracht und beschädigt wurde. Bislang unbekannte Täter hatten an dem Fahrrad, bei dem zwei Personen nebeneinandersitzen und unabhängig voneinander lenken können, den Lenker verbogen und eine Plattform zum Draufstellen abgebrochen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300€.  Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter 09732/9060 entgegen. Hausmauer gestreift Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend bog ein Mercedes-Farmerin zu engem Bogen nach rechts ab. Dabei streifte er die angrenzende Hausmauer samt Regenfallrohr. Er verursachte einen Fremdschaden von ca. 100€. Der Schaden an seinem Pkw beläuft sich auf rund 3000€. Da der Fahrzeugführer zudem in eine Straße einbog, welche mit dem Verkehrszeichen „Verbot der Einfahrt „beschildert war, erwartet ihn nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung. Reh nach Wildunfall erlöst Hammelburg OT Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Mittwochabend wurde ein Seat-Fahrer auf der Staatsstraße 2294 von einem Reh überrascht. Er konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und erfasste das Tier. Das Reh wurde bei dem Unfall unheilbar verletzt und musste von der Streifenbesatzung erlöst werden. Der Schaden am Seat beläuft sich auf ca. 200€. Der Verkehrsteilnehmer konnte seine Fahrt fortsetzen.
Zu tief ins Glas geschaut Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Der durstige Herr sprach im Laufe des Mittwochabends in einer Oberthulbaer Gastwirtschaftdem Alkohol zu. Nachdem er offensichtlich genug hatte, wurde er vom Wirt vor die Tür gesetzt. Da er weder Gehen noch Stehen konnte, informierte ein besorgter Bürger die Polizei. Der Mann konnte wenig später von einer Streifeunweit der Wirtschaft angetroffen werden. Er hatte sich in der Ortsmitte auf dem Boden schlafen gelegt. Nachdem ein Atemalkoholtest über 1,7 ‰ergab, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Da dem Herrnnichts weiter fehlte, durfte er die Nacht im Gewahrsamsraum der Polizeiinspektion Hammelburg verbringen. Die Übernachtungskosten werden ihmselbstverständlichin Rechnung gestellt.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 16.06.2022 (Berichtigung)
Diebstahl einer „Mutter Gottes“
Bergtheim, Lkr. Würzburg – Am Mittwochabend wurde in Bergtheim, Lambertusweg aus dem landwirtschaftlichen Anwesen eine Holzfigur, die freizugänglich auf einem Fensterbrett stand, entwendet. Diese Holzfigur zeigte ein Abbild der „Mutter Gottes“. Der Beuteschaden beträgt ca. 500 Euro.
Am heutigen Morgen teilte die Geschädigte des Diebstahls mit, dass die „Mutter Gottes“-Figur wieder aufgefunden wurde. Die Figur steckte im Zeitungsrohr des Anwesens.
Ob es sich hierbei um einen bösartigen Streich oder um eine Rückgabe eines reuigen Sünders handelte, ist derzeit noch unbekannt.
 
 
Pkw verkratzt
Höchberg, Lkr. Würzburg – Im Zeitraum vom 04.06.2022 bis 15.06.2022 wurde in Höchberg, Winterleitenweg der, auf einem Privatparkplatz, abgestellte Pkw, Mercedes insgesamt vier Mal von unbekannten Tätern verkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter der Tel-Nr. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.
Kraftrad entwendet
Estenfeld, Lkr. Würzburg – Am 13.06.2022, zwischen 01.00 Uhr und 18.30 Uhr wurde in Estenfeld, Triebweg das Kraftrad, Suzuki – GSX-R600 von unbekannten Tätern entwendet. Wie das Kraftrad abtransportiert wurde, konnte bislang nicht festgestellt werden.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter der Tel-Nr. 0931/457-1630 um sachdienliche Hinweise.
Pressebericht vom 16.06.2022 der PI Bad Kissingen
 
Bad Kissingen
 
Beim Ausparken Unfall verursacht
Am Mittwoch verursachte eine Mercedesfahrerin beim Ausparken einen Schaden in Höhe von ca. 1800 Euro an einem geparkten Pkw. Die Personalien der Unfallbeteiligten wurden ausgetauscht.
Streit endet mit Schlägen – Bei Aufnahme Betäubungsmittel aufgefunden
Am Abend des 15.05.2022 kam es zwischen zwei Männern auf dem Parkplatz eines Bad Kissinger Supermarkts zu einer Auseinandersetzung. Der Streit zwischen den beiden Bekannten eskalierte derart, dass es zu einem Schlag mit einer Glasflasche kam, was zu einer leichten Verletzung führte. Zeugen verständigten die Polizei, welche kurz daraufhin eintraf. Bei der Aufnahme des Sachverhalts wurde im Rucksack eines Beteiligten zudem eine kleine Menge Marihuana aufgefunden. Neben einer Anzeige wegen Körperverletzung erwartet den Mann nun auch eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Bad Bocklet
 
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer
Am Mittwochabend wurde ein 21-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall zwischen Schmalwasser und Steinach schwer verletzt. In einer Kurve verlor der junge Mann alleinbeteiligt die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Verletzte wurde durch den Rettungsdienst in ein Bad Neustädter Krankenhaus verbracht. Am Motorrad entstand Totalschaden.
Burkardroth
 
Wildunfall mit Reh
Am Mittwochmorgen kreuzte ein Reh die B286 im Bereich Waldfenster und verursachte so einen Unfall mit einem Pkw. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden an dem Pkw von ca. 1000 Euro. Das Reh flüchtete nach dem Unfall. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Münnerstadt
 
Gartenhaus aufgebrochen und Werkzeug entwendet
Die Türe des in Verlängerung der Meininger Straße auf einem Flurstück gelegenen Gartenhauses wurde durch gewaltsame Manipulation des Schlosses aufgebrochen und durchsucht. Der oder die unbekannte/n Täter entwendeten Werkzeug im Wert von 400 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.: 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.
 
 
Nüdlingen
 
Bei Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden
Am Mittwochabend wurde in Nüdlingen ein junger Mann auf einem Fußweg kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde in seiner Hosentasche eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Das Rauschmittel wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.
Pressebericht
 
vom 16.06.2022
 
Ladendiebstahl
 
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Dienstagnachmittag wurde eine Dame auf frischer Tat beim Diebstahl in einem Drogeriemarkt ertappt. Die Frau steckte Kosmetikartikel im Wert von 9,95 Euro in ihre Tasche und verließ den Laden ohne die Ware zu bezahlen. Hierbei konnte sie beobachtet und beim Verlassen des Ladens gestellt werden. Durch die Polizeiinspektion Gerolzhofen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Spiegel abgefahren
 
STAMMHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Mittwochvormittag blieb der Fahrer eines Renault in der Maintalstraße an einem ordnungsgemäß geparkten Seat hängen. An beiden Fahrzeugen wurden die jeweiligen Außenspiegel beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 300 Euro geschätzt.
 
Fahrer roch nach Alkohol
 
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am frühen Mittwochabend wurde der Fahrer eines Pkw in der Berliner Straße einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnten die Ordnungshüter deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Im Anschluss bestätigte ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest den Verdacht. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er muss nun mit einem Fahrverbot rechnen.
Metallpfosten umgefahren und geflüchtet Arnstein, Lkr. Main-SpessartAm 15.06.2022 gegen 08:25 Uhr befuhr ein unbekanntes Fahrzeugin Arnstein die Grabenstraße bzw. den Schweinemarkt. Hierbei fuhr das Fahrzeug zwei Metallpfosten um, welche dort im Boden verankert waren. Des Weiteren blieb das Fahrzeug an einem Verkehrsspiegel hängen, welcher dort angebracht ist. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen LKW oder ein ähnlich großes Fahrzeug gehandelthaben muss. Parkendes Fahrzeug touchiert und geflüchtetArnstein, Lkr. Main-SpessartAm 10.06.2022 gegen 08:00 Uhr stellte ein 25-jähriger sein Fahrzeug auf dem Parkplatz an der Sondheimerstraße in Arnstein ab. Als er am 15.06.2022 gegen 17:15 Uhrzu seinem Fahrzeug zurückkam, konnte er einen frischen Schaden im Bereich der Fahrerseite feststellen. Da das Fahrzeug beim Abstellen noch unbeschädigt war, muss es in den letzten Tagen auf dem Parkplatz durch einen Unbekannten angefahren und beschädigt worden sein. Den Sachschaden schätzt der Geschädigte auf ca. 1000 Euro. Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Zeugenhinweise, welche unter der Telefonnummer 09353/97410 mitgeteilt werden können.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 16.06.2022 Pkw gegen Rollator Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen Zu  einem  Verkehrsunfall  mit  einer  leicht  verletzten  Person  kam  es  am Mittwochnachmittag  auf  einem  Parkplatz  in  der  Sinnaustraße.  Eine  75jährige  VW-Fahrerin  wollte  aus  einer  Parklücke  rückwärts  ausparken  und  übersah  dabei  eine 82jährige Fußgängerin, die gerade mit ihrem Rollator hinter dem Fahrzeug entlang lief. Diese stürzte durch den Anstoß zu Boden und zog sich dabei leichte Verletzungen zu, weswegen sie sich aber anschließend selbst zum Arzt begab. Am Fahrzeug und dem Rollator entstand kein Schaden. Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Wild-VU mit Reh Geroda, OT Platz, Lkrs. Bad Kissingen Am  Mittwochmorgen  kam  es  bei  Platz  zu  einem  Unfall mit  einem  Reh,  als  ein 26jähriger Skoda-Fahrer auf der Bundesstraße in Richtung Waldfenster fuhr. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von 1000,- Euro. Das Reh flüchtete nach dem Anstoß in die  angrenzende  Wiese.  Für  die  Nachsuche  wurde  der zuständige  Jagdpächter verständigt. zwei Hinweisschilder beschädigt Modlos, Lkrs. Bad Kissingen In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden im Kirchweg zwei Schilder das Ziel von  Vandalismus.  Die  beiden  Hinweisschilder  auf  Erdbeeren  und  Spargel  des nahegelegen Obsthofes wurden mutwillig beschädigt. Der entstandene Schaden wird mit 100,- Euro beziffert. Wer  sachdienliche  Hinweise  geben  kann,  wird  gebeten,  sich  unter  der  Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.Betrunkenen Auto gefahren und mit Haftbefehl gesucht Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen Am  Mittwochabend  wurde  ein  38jähriger  polnischer  Staatsbürger  mit  einem  Ford Transporter zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde bei dem Fahrer eine starke Alkoholfahne festgestellt und ein Alko-Test ergab zudem ein Wert von knapp 1,4 Promille. Die Weiterfahrt war für den Polen beendet und er musste mit zu einer Blutentnahme. Sein Führerschein wurde zudem einbehalten. Da bei seiner Überprüfung noch herauskam, dass er mit einem Haftbefehl gesucht wurde, wurde er festgenommen und einer Justizvollzugsanstalt überstellt. Die geforderte vierstellige Geldstrafe wegen einem anderen Verkehrsdelikt konnte er nämlich nicht begleichen. Wegen dem erneuten Verkehrsdelikt wurde ein Strafverfahren eingeleitet und er muss auch hier mit einer hohen Geldstrafe rechnen.
Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 16.06.2022
Motorradfahrer gestürzt
Oberstreu, Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Mittwochabend befuhr ein Motorradfahrer die Ortsverbindungsstraße von Mittelstreu nach Frickenhausen. In einer dort befindlichen Rechtskurve kam er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr zunächst in den Graben und stieß gegen einen Wasserdurchlass. Hierdurch stürzte er von seinem Motorrad. Durch den Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in den Campus nach Bad Neustadt eingeliefert. Das beschädigte Motorrad wurde abgeschleppt.
Personalausweis nicht mehr gültig
Mellrichstadt, Landkreis Rhön-Grabfeld: Bei einer Kontrolle auf dem Bahnhofsgelände in Mellrichstadt wurde festgestellt, dass der Personalausweis eines 21-jährigen seit 9 Monaten nicht mehr gültig war. Da Dieser nicht im Besitz eines anderweitig gültigen Ausweisdokuments war, wird eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Personalausweisgesetzes erstattet.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 16.06.2022
 
Diebstahl einer „Mutter Gottes“
Bergtheim, Lkr. Würzburg – Am Mittwochabend wurde in Bergtheim, Lambertusweg aus dem landwirtschaftlichen Anwesen eine Holzfigur, die freizugänglich auf einem Fensterbrett stand, entwendet. Diese Holzfigur zeigte ein Abbild der „Mutter Gottes“. Der Beuteschaden beträgt ca. 500 Euro.
Pkw verkratzt
Höchberg, Lkr. Würzburg – Im Zeitraum vom 04.06.2022 bis 15.06.2022 wurde in Höchberg, Winterleitenweg der, auf einem Privatparkplatz, abgestellte Pkw, Mercedes insgesamt vier Mal von unbekannten Tätern verkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter der Tel-Nr. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.
Pressebericht der PI Ebern vom  16.06.2022:
 
Verkehrsunfallflucht
Maroldsweisach/Lkr. Haßberge – Am 15.06.2022 wurde im Zeitraum von 06:00 Uhr bis 15:45 Uhr, ein in der Vorstadtstraße in Maroldsweisach geparkter, grauer Audi A4 durch einen bislang unbekannten Täter, angefahren. Hierbei wurde die rechte hintere Tür verkratzt und leicht eingedrückt. Der Sachschaden wird auf mindestens 1500,- Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Ebern bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise, die auf den Verursacher des Schadens schließen lassen. Zeugen, die den Unfall bemerkt haben, können sich unter der Rufnummer 09531-9240 telefonisch melden.
Vorheriger ArtikelMittwoch
Nächster ArtikelSchweinfurter Volksfest startet: Interview Festwirt Michael Hahn